Germanenherz

Germanenherz_Toto_Haas
Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt, verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit, seine Kultur und sich selbst. Wir sind und werden gezwungen, unseren eigenen speziellen Charakter und unseren Lebensstil zu verbergen und zu Verachten, um nicht als Nazi oder Antisemit verspottet und ausgegrenzt zu werden. Kein größerer Schaden kann einer Nation zugefügt werden, als wenn man ihr den Nationalcharakter, die Eigenheiten ihres Geistes und ihre Sprache nimmt. Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluss von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die jüdische Fremdherrschaft zu verewigen.

Wir Deutschen haben uns für unsere Vergangenheit und unsere Ahnen nicht zu schämen, ganz im Gegenteil, wir müssen sie unbedingt neu entdecken. Es ist unsere Pflicht uns mit der Germanistik auseinanderzusetzen. Wir Deutschen haben eine wahre Kultur. Wir Deutschen gehören zu dem Ursprung einer westlich zivilisierten und autarken Welt ohne das wir eine kulturelle Identität künstlich erzeugen müssen indem wir andere Kulturen vernichten! Wir sind mehr als das was uns seit Dekaden eingeredet wird, wir haben eine Geschichte die es wert ist sich zu entwickeln, denn unsere Vorfahren haben ihr Leben gegeben damit wir heute in Freiheit leben sollten.

In  Wahrheit baute  die germanische Weltanschauung auf die Gleichstellung von Menschen und dem Respekt gegenüber der Natur.  Gewalt, Naturzerstörung, egoistischer Intellekt waren verpönt, der Sinn für das Gemeinwohl (Natur inkl. Mensch) war vordergründig. Nichts wurde getan, ohne die Ahnen und die beseelte Natur zu fragen. Das alte Wissen war allen zugänglich und wurde nicht von elitären Herrenmenschen für ihre eigenen Zwecke missbraucht und der Masse vorenthalten worden!

Das alles ist ein wesentlicher Teil der deutschen Historie, welche jedoch immer mehr in das Vergessen gedrängt wird. Wir sind inmitten eines kulturellen Bewusstseins der Selbstaufgabe und des ewigen Schuldkult, ohne sich auf das zu besinnen was wir sind und andere Völker als selbstverständlich erachten. Den Deutschen hat man die Geschichte abtrainiert. Bei den einen reicht das Gedächtnis nur bis zur letzten Fußball-WM, bei den anderen nur auf 1933.1945. Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern will, wird dazu genötigt, sie im weniger Positiven bzw. die negativen Eigenschaften zu wiederholen.

Wer sich aber mit den alten germanischen Mythen auseinandersetzt, wird schnell merken, dass uns die Judeachristen unsere fundamentalen Lebensgrundlagen und Lebensweisheiten gestohlen haben!. Die drei großen patriarchalen Religionen (Christentum, Islam, Judaismus) sind für rasendes Massenmorden, rücksichtslose Industrialisierung, Sklavenarbeit, Ungerechtigkeit, Plünderung der natürlichen Ressourcen verantwortlich! Sie haben uns den Zugang zu unseren Seelen geklaut, uns von ihren (Schulen, Banken, Medien) abhängig gemacht!
***Es ist an der Zeit, dass Odin zurückkommt***


Viking_Toto_Germanenherz
Vom Hohen Norden wird er kommen mit seinen Streitwagen, und seine Macht wird unbezwingbar sein. Eine Schar Aufrechter wird um Ihn sein, ihnen wird er das Licht geben, und sie werden der Welt leuchten, Und die Stunde des Lichtes wird heimkehren über die Erdenwelt.
Geduld ist das Vertrauen, dass alles kommt, wenn die Zeit dafür reif ist. Man sei sich der Gegenkräfte gewahr und schließe nicht die Augen vor ihnen. Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen. Zum Leben gehört auch der Mut zum Konflikt. Hindernisse sind dazu da, furchtlos, aber umsichtig überwunden zu werden. Man vertraue seinem Willen und seinem innerem Impuls. Man diene mit diesen Kräften der Schöpfung. Man tue, was zu tun ist. WENN DIE ZEIT REIF IST
toto_haas_lichtbringer*** Die Zeit ist nun reif ***
*** Mein Volk Erwache ***
Nur der Wache (Sehende) erkennt schnell die Lüge! Was keiner wagt, das sollt ihr wagen. Was keiner sagt, das sagt heraus. Was keiner denkt, das wagt zu denken. Was keiner anfängt, das führt aus. Wenn keiner ja sagt, sollt ihr’s sagen, wenn keiner nein sagt, sagt doch nein. Wenn alle zweifeln, wagt zu glauben. Wenn alle mittun, steht allein. Wo alle loben, habt Bedenken, Wo alle spotten, spottet nicht. Wo alle geizen, wagt zu schenken. Wo alles dunkel ist, macht Licht. 

Autor: Germanenherz

Ich bin kein Christ "in dem heutigen Sinne", kein Zionist, kein Moslem oder sonst was. Ich bin auch kein Weißer, Grüner, Brauner oder Schwarzer. Kein Linker, kein Rechter und kein Befürworter einer erfundenen Richtung. Jeder soll als Person respektiert und keiner vergöttert Sein. Ich bin nicht auf dieser Erde, um zu sein, wie andere mich gerne hätten.

17 Kommentare zu „Germanenherz“

  1. Gratulation. Hervorragende Seite. Die Fülle und Güte der Themen und Beiträge ist „schwindelerregend“ fantastisch.
    Bitte durchhalten, d.h. nicht aufgeben wie viele Andere in letzter Zeit.
    Ein gutes Jahr 2015 mit Mut zur Arbeit für unser Volk.
    Herzliche Grüsze von einem Germanischen Heiden Deutschen Volkstums.

  2. Der Begriif „Volksgeist“ in der Savignyschen Theorie war noch
    eine unklare und unfaßbare Vorstellung. Er ist durch die moderne
    Rassekunde als real vorhanden nachgewiesen worden und bedeutet
    als „Rassenseele“ die angeborenen Lebensinstinkte und Sozialtriebe, die nach der rassischen Beschaffenheit sich verschieden äußern.

    Der Mensch ist unvollkommen und muss sich selbst zur Vollkommenheit schaffen, indem er seinen Geist (Denken, Fühlen, Wollen) mit seiner Rassenseele in Einklang bringt.

    Die alten Götter und Asen sind Idealgestalten hinsichtlich verschiedener Lebensbereiche nach denen man sein Denken richten kann. Es gibt keine personalen Götter, die Anbetung verlangen. Verlangt wird das Heilighalten der Eigenschaften der Götter bzw. Ideale und der Gottesstolz!

    1. http://www.lehmanns.de/shop/geisteswissenschaften/5003381-9783882021530-der-seele-wirken-und-gestalten-die-volksseele-und-ihre-machtgestalter

      Ludendorff hat das Wirken der Volksseele in den Kriegsjahren studieren können. Die Volksseele greift dann ohne Rücksicht auf Verluste und Moralvorstellungen ein, wenn akute Todesgefahr für das Volk droht. Im 1. Weltkrieg waren anscheinend die Worte „Drohende Kriegsgefahr“ an Litfasssäulen der Auslöser. Menschen die sonst nur im Dienst ihres lustversklavten Selbsterhaltungswillens stehen, handeln dann auf einmal im Sinne des Volkes.

  3. Grundsätzlich stimme ich dir zu diesem Artikel zu, es ist wichtig den Kontakt zu seinen Ahnen nicht zu verlieren und mit der Natur um sich verbunden zu sein.
    Etwas wichtiges scheinst du aber noch nicht verstanden zu haben. Du führst Krieg gegen das „Böse“. Und genau dieser Krieg kommt ja erst aus dem Bewusstsein des Christentum.
    In den alten Naturreligionen gab es das Böse nicht. Sie wussten alle, dass alles Böse gleichzeitig auch das Gute ist und somit führst du Krieg gegen das Gute, wenn du Krieg gegen das Böse führst. Die alten Germanen lebten im Einklang mit der Natur und sahen darin das ewige Leben und sterben. Sie urteilten noch nicht zwischen gut und Böse. Erst die Christianisierung machte aus dem Freyr den Teufel und mit der Zeit, hat sich dieser Glaube an das Böse und die Verurteilung von dem, was wir als Böse erlernt haben, tief in unseren Seelen eingeprägt.
    Ich durfte erst vor kurzem, diesen Fehler bei mir selbst korrigieren und ich möchte dir gerne in dein starkes, volksnahes Herz legen, dich wieder mit der Natur zu verbinden und den Kampf gegen das Böse aufzugeben.
    Alles was in dir ist, ist das selbe, ob gut oder böse, wie die zwei Seiten einer Medallie oder die zwei Pole eines Magneten.
    Und nur wenn wir wieder echte Beziehungen zu unseren Mitmenschen pflegen und sie in allen Facetten annehmen, kann es wieder Frieden auf der Welt geben.
    Und wir wollen doch gerne die Pioniere des Friedens sein🙂

    1. Es klingt zwar nett, was du sagst, ABER: Die Unterscheidung zwischen „Gut“ und „Böse“ ist doch sehr wichtig, und es gab diese sehr wohl auch in den „Naturreligionen“ früherer Jahrtausende. Nur ist das Wissen darüber heute verloren gegangen. Vereinzelt findet man noch Hinweise darauf. Nach meiner Beobachtung stammt die Meinung, daß alles letztlich aus dem „Guten“ stamme und es deshalb nichts wirklich „Böses“ gäbe (gegen das es sich zu kämpfen lohne), von den luziferischen Kräften selbst, was viel über diese Ansicht aussagt. Gerade das wirklich „Böse“ versteckt sich doch heute hinter der Maske des „Guten“. Es ist alles verkehrt, „gut“ und „böse“ werden heute vertauscht dargestellt, um die Massen in die Irre zu führen und religiöses und politisches Kapital daraus zu gewinnen.

      1. Ich finde es interessant, was du schreibst und verstehe auch was du sagen willst. Natürlich ist es wichtig zwischen „gut“ und „böse“ zu unterscheiden. Gäbe es diese Unterscheidung nicht, so gäbe es das Leben nicht.
        Was ich nun sagen will ist, das Patriarchat ist ein Dreieck. Eine Pyramide. Die Elite handelt und denkt in dieser Pyramide und wir, das Volk ebenso. Die Pyramide unterteilt in Höhere und Niedere Wesen, zuoberst steht das Geld, dass wir alle anbeten und die Mächtigen, die es kontrollieren. Dann geht es alle Schichten hinab, bis zu den ärmsten Menschen, die nur noch Sklaven sind. Ebenso die Tier und Pflanzenwelt.
        Das Matriarchat ist ein Kreis. Alles dreht sich im Kreis. Alles entsteht und vergeht. Leben und Tot auf einer Linie.
        Siehst du was ich sagen will? Wir alle denken in der Pyramide. Würden wir die Mächtigen nicht auf den Thron setzen, sie würden nicht dort sitzen.
        Würden wir das Böse in uns nicht unter das Gute setzten, sondern gleichwohl als zu uns gehörig akzeptieren, ohne es Triebgesteuert und unbewusst auszuleben, was wäre dann?
        Was meinst du denn mit luziferischen Kräften? Und wer ist Luzifer? Was ist seine Aufgabe? Wie sieht er aus?

  4. Neu eingestellt den Beitrag?

    Nach erneutem Lesen fiel mir auf: Andere können uns nicht den Zugang zu unseren Seelen klauen. Sie können es uns schwer machen,diesen Zugang, so er denn verlorgen gegangen ist, wieder zu finden. Der Weg allerdings steht jedem Germanen offen: Der Weg, den Zugang zur eigenen Seele und damit zur germanischen Seele neu, bzw. wieder zu finden. Wie oben Wilhelmder Zweite schreibt: Der Mensch muss das selber machen. Mit dem Finger auf andere zeigen und sagen: „Die sind schuld“, ist nicht germanisch.

  5. Das sollte eigentlich unter den Artikel „Der Yinon Plan“. Ich finde aber dort keine Möglichkeit, einen Kommentar einzustellen. Deshalb hier:

    Diese interessante Verbindung habe ich bei hartgeld.com gefunden:
    http://vcfx-trade.blogspot.de/2016/01/armageddon-oder-der-systemwechsel_23.html

    Wenn man dann weiter klickt, auf diesen Link: http://vcfx-trade.blogspot.de/2015/11/eretz-israel-land-of-israel_6.html

    Kommt man – man staune und sehe – zu „unseren alten Freunden“! Interessant, nicht?

    Erster link: http://www.hartgeld.com/multikulti.html

    Ich habe schon lange vermutet, dass Eichelburg einer von „denen“ ist, und sich mit seiner ständigen Angstmacherei, seinen crashprophezeiungen und seiner Hetze eine goldene Nase verdient. Dies ist allerdings der Beweis für diese meine Vermutung.

  6. das ist sowas von richtig, dass wir über unsere Vergangenheit wieder in unsere Kraft kommen. (Genau darum fälschen sie unsere Vergangenheit ja..)
    lg

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s