Corona MASKENPFLICHT

Es ist nur eine Maske.

Es sind nur 1,5 Meter.
Es ist nur vorübergehend.
Es sind nur Kleinunternehmer.
Es ist nur eine Bar.
Es ist nur ein Restaurant.
Es ist nur solange, bis die Fallzahlen sinken.
Es ist nur ein Musiker.
Es ist nur eine Veranstaltung.
Nur um zu verhindern, dass sich die Viren ausbreiten.
Nur um die Kurve abzuflachen.
Es ist nur eine Ausgangssperre.
Es sind nur ein paar Verhaftungen.
Nur um andere davon abzuhalten, Angst zu haben.
Es sind nur ein paar Veränderungen am Grundgesetz.
Nur noch für wenige Wochen.
Nur bis wir einen Impfstoff bekommen.
Es ist nur eine App.
Es ist nur zum Nachverfolgen.
Es soll dir helfen.
Es ist nur, um andere wissen zu lassen, mit wem du in Kontakt warst.
Es ist nur ein Video, das entfernt wurde.
Es ist nur ein entfernter Post.
Es sind nur die Unerwünschten.
Es sind nur die Menschen,die nicht wie wir denken.
Es ist nur, um andere zu schützen.
Es ist nur ein kleiner Mikrochip.
Es ist nur ein Bluttest.
Es ist nur ein Scan.
Es ist für die Sicherheit deiner Mitmenschen.
Es ist nur vorübergehend.
Es ist nur für medizinische Informationen.
Nur um eine Impfbescheinigung zu speichern.
Es sind nur ein paar Orte, die kein Bargeld mehr nehmen.
Es ist nur zum Reisen.
Es ist nur ein Stück Stoff.
Es waren nur Systemgegner.
Es dient nur Eurer Sicherheit.
Es ist nur Kontrolle für Eure Gesundheit.
Die Einschränkungen sind nur zu Eurem Besten.
Es war nur Propaganda was wir gelöscht haben.
Historiker haben nur falsche Geschichte entfernt.
Es ist alles nur in Eurem Interesse.

Mundschutzpflicht 2 Monate nach Ausbruch des Virus ähnelt dem Versuch einer Verhütung durch ein Kondom 2 Monate nach dem Sex..

Neue Studie: Wieso das Risiko sich mit Coronavirus zu infizieren für denjenigen der einen Mundschutz trägt höher ist, erfahrt ihr hier im Blog

Die Grippe-/ Corona-Welle ist vorbei. Jetzt geht es nur noch darum, die „Strategie der Spannung“ hoch zu halten, zum Gehorsam zu zwingen, bis jeder eine Narrenkappe bevormundet und gezwangsimpft und gechipt ist.

Zitat: „Eine „Step-Op“ ist eine Schritte-Aktion bei dem die Bösewichte weitermachen, ein Eindringen nach dem anderen. Es ist nicht nur West-Nil, es ist West-Nil, dann SARS, dann Vogelgrippe, dann Schweinegrippe. Es ist alles ein Paket, mit der Idee, dass sie in diesem Fall den Widerstand langsam zermürben und die Leute sich einkaufen, die Geschichte, die Lüge kaufen werden. Sie wollen, dass die Menschen gehorchen. Das ist die ganze Essenz dieser Operation. GEHORCHEN. Es geht nicht nur darum, Epidemien vorzutäuschen und Impfstoffe zu bekommen. Es geht auch um die Ausbildung von Akteuren im GEHORCHEN. Verstehen Sie das? Ganz allgemein. Gehorchen Sie uns. Wir befehlen, du gehst mit.“ ~ Ellis Medavoy im Interview mit Jon Rappoport, aus „The Matrix Revealed“ 

Und nun schauen wir mal, wie die Realität der Matrix Step-Op gleich kommt

In der ersten Phase kommt die Maskenpflicht – die Narrenkappe für alle. Damit wird getestet, wie weit sie mit der Bevölkerung gehen können. Wenn der Bürger Lungenschäden und Einschränkung der Lebensqualität ohne Widerstand hinnimmt, geht es in die nächste Phase. Alle die sich der Maskenpflicht nicht beugen werden von öffentlichen Leben ausgeschlossen. Sie dürfen kein Laden mehr betreten und nicht mehr einkaufen. Das Reisen mit Bus und Bahn wird ebenso nicht möglich sein. Es werden zudem Bußgelder verhängt um mit Zwang jede perverse Regelung durchzusetzen um die nächste Phase zu erreichen.

Nachdem alle dem Diktat folgten und die Narrenkappe tragen, wird es die vorerst freiwillige Impfung geben. Jeder der sich nicht impfen lassen hat, wird von öffentlichen Leben ausgeschlossen, er darf weder in die Bücherei noch Einkaufen, das Reisen mit Bus, Bahn und Co wird ebenso nicht erlaubt. Um visuell feststellen zu können wer geimpft wurde, werden die Geimpften eine Markierung erhalten, Eine Art Nano-Farbmarkierung wahlweise mit Chip, wer diese nicht vorweisen kann, wird das Land nicht verlassen dürfen. Die Entsprechenden Prüf/Lesegeräte sind bereits in der Produktion.

Der Zwang mit Waffengewalt wird nicht notwendig sein, die Menschen werden sich um die Freiheiten wieder zu erlagen freiwillig impfen und chippen bzw. markieren lassen wie Vieh. Mit dieser Maßnahme werden Milliarden Menschen auf der Welt sterben, weil sie die giftigen Chemikalien nicht vertragen oder in Folge der Impfung unheilbar krank werden und sterben. Ende der Geschichte! Warum wir es soweit kommen lassen haben? Weil wir ein Kollektiv von feigen, unmündigen Menschen sind, die mit sich alles machen lassen! Die Corona-Panik-Show der Angela Merkel/ Bill Gate Bande ,alias Bundesregierung, fliegt langsam aber sicher auf. 133 Obduktionen in HH keiner ist an Corona verstorben. Wie lange wollt ihr, liebe Mitbürger euch noch für dumm verkaufen lassen?

Bill Gates finanziert – neben Berliner Charité, dem Johns Hopkins Institut, dem SPIEGEL, der ZEIT auch das Robert Koch Institut Ob die Maskenpflicht eingerichtet wurde, damit die gesunden Bürger richtig krank werden? Feuchtigkeit, Keime, Atemnot, Kreislaufversagen??? Vorsicht Maskenschutz können Viren-schleudernt sein. Unglaublich was hier für eine Coronashow abläuft. Es handelt sich hierbei um einen „Maulkorb, Be -VORMUND – EN “ Es geht dabei nur um Einschüchterung und noch mehr Isolation des Einzelnen. Nichtmals ein Lächeln darf mehr ausgetauscht werden. So versuchen sie uns zu zerstören.

Deutsche Spitzenwissenschaftler haben herausgefunden, dass das Tragen bestimmter Arten von Gesichtsmasken über einen längeren Zeitraum dazu führen kann, dass potenziell gefährliche Chemikalien und schädliches Mikroplastik tief in die menschliche Lunge eingeatmet werden.

Professor Michael Braungart, Direktor des Hamburger Umweltinstituts und Mitbegründer des weltbekannten Cradle-to-Cradle-Umweltstandards, erklärte gegenüber Ecotextile News, dass Maskenträger unwissentlich das Risiko eingehen, krebserregende Stoffe, Allergene und winzige synthetische Mikrofasern einzuatmen, wenn sie sowohl textile als auch vliesartige chirurgische Masken über einen längeren Zeitraum tragen.

Seine jüngsten Erkenntnisse wurden von einem anderen führenden Textilchemiker der Branche, Dr. Dieter Sedlak, Geschäftsführer und Mitbegründer von Modern Testing Services Augsburg, Deutschland, in Zusammenarbeit mit Modern Testing Services Global, Hongkong, bestätigt, der erhöhte Konzentrationen von gefährlichen Fluorkohlenwasserstoffen, Formaldehyd und anderen potenziell krebserregenden Substanzen auf chirurgischen Gesichtsmasken fand: „Ich kann nur zu 100 Prozent sagen, dass ich ähnliche Bedenken habe wie Prof. Braungart.“

Mit mehr als 40 Jahren in der Branche ist Dr. Sedlak, der auch der frühere Global Product Safety Director bei einem großen globalen Anbieter von Spezialchemikalien war, eine der angesehensten Persönlichkeiten in der Textilchemie-Branche und half bei der Entwicklung verschiedener führender EHS-Chemikalienmanagementsysteme und RSL-Konzepte, die heute von großen globalen Bekleidungs- und Schuhmarken eingesetzt werden.

Erste analytische Tests dieser beiden Experten haben nun die Weisheit in Frage gestellt, ob Menschen bestimmte Arten von Masken stundenlang tragen sollten. Vor allem Schulkinder, Fabrikarbeiter und Langstreckenflieger, die durch die Exposition gegenüber eingeschränkter Chemie und Mikroplastik ein größeres Risiko für eine langfristige Schädigung der Lunge haben könnten – vielleicht mehr als das kurzfristige Risiko einer Exposition gegenüber dem Coronavirus?

„Was wir durch unseren Mund und unsere Nase einatmen, ist eigentlich Sondermüll“, sagte Professor Braungart, der vorläufige Tests an gebrauchten chirurgischen Masken durchführte, die Spuren von Chemikalien wie das bekannte Karzinogen Anilin sowie Formaldehyd und optische Aufheller fanden – beides von den europäischen und US-amerikanischen Behörden stark auf winzige Teile pro Million Konzentrationen in Konsumgütern beschränkt.

Separate Studien von Dr. Sedlak haben auch das Vorhandensein von Verbindungen wie 2-Butanonoxim (krebserregend), blockierte Diisocyanate, die als Vernetzer für Perfluorcarbone (PFCs) verwendet werden, auf Gesichtsmasken gezeigt. PFCs werden im Textilsektor als öl- und wasserabweisende Stoffe verwendet. Ihre Nebenprodukte sind bekanntermaßen biopersistent und ihre Verwendung wird von den Behörden in Europa und den USA stark eingeschränkt. Letztes Jahr forderte eine Gruppe von US-Wissenschaftlern, alle per- und polyfluorierten Substanzen (PFAS) als eine einzige chemische Klasse zu behandeln und sagte, dass sie aufgrund ihres gefährlichen toxikologischen und ökotoxikologischen Profils für nicht-essentielle Anwendungen vermieden werden sollten.

„Ehrlich gesagt hätte ich nicht erwartet, dass PFCs in einer chirurgischen Maske gefunden werden, aber wir haben spezielle Routinemethoden in unseren Laboren, um diese Chemikalien leicht nachzuweisen und können sie sofort identifizieren. Das ist ein großes Problem“, erklärte Dr. Sedlak.

„Es scheint, dass dies absichtlich als Flüssigkeitsabweiser aufgetragen wurde – es würde funktionieren, um das Virus in einem Aerosol-Tröpfchen-Format abzustoßen – aber PFC auf Ihrem Gesicht, auf Ihrer Nase, auf den Schleimhäuten oder auf den Augen ist nicht gut.“ Neben den PFC wies er auch – neben den PFC-Vernetzern – Verbindungen wie Formaldehyd und Acetaldehyd nach, während ein GCMS-Chromatogramm „Hunderte von Peaks von anderen Verunreinigungen“ zeigte.

Sorge um Mikrofasern

Wie Sedlak merkte auch Braungart an, dass chirurgische Masken für ganz bestimmte Zwecke entwickelt wurden, z. B. von Klinikern oder für einen kurzen Zeitraum, bevor sie entsorgt werden. Sie sind nicht dafür gedacht, in den Taschen der Menschen zerknüllt zu werden, wo die Reibung und die feuchte Umgebung sowohl den Faserabrieb als auch die bakterielle Besiedlung im Laufe der Zeit begünstigen“, sagte er.

Dieser Abrieb kann, wie er sagt, die Freisetzung von winzigem Mikroplastik verursachen, wenn die Polypropylenfasern durch mechanische Abnutzung zerbrechen. In Tests wurde festgestellt, dass einige Masken Mikrofasern absondern, die von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) als gefährlicher „Staub“ eingestuft werden. Fasern dieses Geometrietyps, die diese Staubnorm erfüllen, werden nach früheren Arbeiten der Weltgesundheitsorganisation zu Asbest auch als „WHO-Fasern“ bezeichnet.

Textilien gegenüber Vliesstoffen vorzuziehen?

Während der andauernden Pandemie tragen die meisten Menschen nun auch Masken und Gesichtsbedeckungen aus traditionellen textilen Materialien, die normalerweise zur Herstellung unserer Kleidung verwendet werden.

Glücklicherweise sind die Risiken, die mit schädlichen Chemikalien auf der Kleidung verbunden sind, geringer denn je, aber die Risiken sind nicht null. „Die Risiken im Zusammenhang mit Kleidung sind in der Regel auf Hautkontakt zurückzuführen, abgesehen von Babys, die dazu neigen, an allem zu saugen, was sie in die Nähe ihres Mundes bekommen können – und deshalb ist es normal, dass es strengere, strengere chemische Standards für Textilien für Babykleidung gibt“, so der Textilchemikalienexperte Phil Patterson von Colour Connections, der auch mit der hoch angesehenen ZDHC Foundation im Bereich Chemikalienmanagement zusammenarbeitet.

„Meiner Meinung nach bestehen Textilmasken nicht ansatzweise diesen grundlegenden Gefahrentest für Kinder, für die die Risiken von COVID kategorisch als winzig nachgewiesen wurden“, sagte er.

Potenzielle Risiken bei Rechtsstreitigkeiten?

Ein unvorhergesehenes Problem für diejenigen, die das fortgesetzte und langfristige Tragen von Gesichtsmasken vorschreiben, wie z. B. Regierungen und Unternehmen, ist das Potenzial für zukünftige Rechtsstreitigkeiten, wenn nachgewiesen wird, dass sie langfristige negative Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit haben – insbesondere, da Langzeitstudien noch ausstehen.

Patterson, der einige der größten Bekleidungshändler und -marken der Welt in Sachen Chemikalienmanagement beraten hat, stimmt zu, dass dies ein Problem sein könnte.

„Ich wäre sehr vorsichtig damit, Masken vorzuschreiben, da einige Chemikalien und Fasern langfristige Auswirkungen haben könnten – und das öffnet möglicherweise irgendwann in der Zukunft die Schleusen für Klagen wegen Personenschäden.“

Große Marken

Nate Sponsler, Direktor der AFIRM Group, die mehr als 30 bekannte Verbrauchermarken wie Amazon, Nike und Levi Strauss vertritt, um die Verwendung von Schadstoffen in Textilien zu reduzieren, sagt, dass man bei der Betrachtung von Gesichtsmasken noch am Anfang steht. „Wir haben noch keine formale Datenaggregation oder Studien speziell für Gesichtsmasken durchgeführt, daher bin ich froh, dass dieses Thema hervorgehoben wird“, sagte er.

Er sagt, dass textile Gesichtsmasken ein anderes Thema sind als chirurgische Gesichtsmasken, bei denen er „nicht überrascht“ ist, dass potenziell gefährliche Substanzen auf der Basis von Fluor auf diese Masken aufgebracht werden, wenn man bedenkt, dass sie für den Einsatz im medizinischen Bereich entwickelt wurden, „wo alle möglichen Ausnahmen für Chemie auf PSA existieren“, sagte er.

Er merkte auch an, dass für Kindergesichtsmasken „die AFIRM-Best-Practice die Verwendung von Bio-Baumwolle wäre, und für Erwachsene, bei denen mehr Materialien und Chemie verwendet werden (wie zum Beispiel bei Drucken), erfordert dies mehr Sorgfalt.“

Masken waren ein integraler Bestandteil der globalen Reaktion auf das Coronavirus und eine notwendige Maßnahme – besonders auf dem Höhepunkt der Pandemie. Doch nun, da wir beginnen, diese globale Gesundheitskrise zu überwinden, stellen führende Wissenschaftler infrage, ob das tatsächliche Risiko einer Exposition gegenüber potenziell gefährlichen Chemikalien durch das langfristige Tragen von Masken tatsächlich höher ist als das Risiko, mit dem Sars-CoV-2-Virus in Kontakt zu kommen – insbesondere für Kinder und junge Erwachsene, die in die Kategorie „geringes Risiko“ fallen, wenn es um die Entwicklung einer schweren COVID-19-Erkrankung geht.

 

Neue Studie zeigt, wie viele „pathogene“ Bakterien und Pilze sich auf den Masken befinden
Die Fachzeitschrift „Nature“ hat Forschungsergebnisse veröffentlicht, die zeigen, dass Masken Bakterien und Pilze beherbergen können, die in einigen Fällen sogar schädlich sind, selbst wenn man die Maske täglich wechselt.Ein bemerkenswertes Eingeständnis in dem Zeitschriftenartikel ist, dass die gesundheitsschädlichen Auswirkungen des massenhaften Tragens von Masken in der Öffentlichkeit noch nicht eingehend untersucht wurden, obwohl Masken in zahlreichen Ländern zur Bekämpfung von Pandemien wie der SARS-CoV-2-Pandemie vorgeschrieben sind.Obwohl die Wirksamkeit von Gesichtsmasken gegen die Übertragung von Viren umfassend untersucht wurde, sind die hygienischen Aspekte der Verwendung von Masken nach wie vor unklar“, heißt es in der „Scientific Reports“-Studie. „Standardmäßig werden Einwegmasken aus Vliesstoff verwendet. In einigen Fällen verwenden die Menschen jedoch wiederholt Vliesmasken oder benutzen je nach sozioökonomischer Kultur verschiedene Arten von Masken in unterschiedlichen Situationen.“„In Japan beispielsweise führte der Mangel an Vliesmasken zur wiederholten Verwendung von Einwegmasken aus Vlies und zur Verwendung anderer Arten von Gesichtsmasken, wie handgefertigte Masken und Masken aus Polyurethan“, heißt es in der Studie weiter. „Selbst, nachdem der Mangel an Masken behoben wurde, haben einige Menschen wiederholt Einwegmasken aus Vliesstoff oder andere Arten von Gesichtsmasken verwendet.“

„Unter den Krankheitserregern in der Umwelt können sich Viren nicht vermehren, ohne Wirtszellen zu infizieren; die meisten Bakterien und Pilze können je nach den Bedingungen auf verschiedenen Materialien überleben und wachsen“, heißt es in dem Artikel als Hintergrund. „Bakterien und Pilze sind auf der Oberfläche von Materialien, die wir im täglichen Leben verwenden (z. B. Geldscheine und öffentliche Verkehrsmittel), weit verbreitet und können dort nachgewiesen werden. Obwohl in einigen wenigen Studien über bakterielle oder virale Kontaminationen auf Masken in experimentellen und klinischen Umgebungen berichtet wurde, gab es keine Studie darüber, welche und wie viele Bakterien und Pilze an Masken haften, die täglich in Gemeinschaftseinrichtungen verwendet werden; dies ist das vernachlässigte Hygieneproblem im Rahmen der COVID-19-Pandemie“.

„Da Masken eine direkte Infektionsquelle für die Atemwege, den Verdauungstrakt und die Haut sein können, ist es von entscheidender Bedeutung, ihre Hygiene aufrechtzuerhalten, um Bakterien- und Pilzinfektionen zu verhindern, die COVID-19 verschlimmern können“, stellen die Forscher fest. „Daher haben wir in dieser Studie nach einer Befragung von 109 Freiwilligen zu ihrer Maskennutzung und ihrem Lebensstil versucht, die an den Gesichtsmasken haftenden Bakterien und Pilze zu quantifizieren und zu identifizieren, indem wir von den Masken isolierte Mikroben kultiviert haben.“

In der Studie wird darauf hingewiesen, dass in Japan während des Beobachtungszeitraums nur geringe Virusübertragungsraten zu verzeichnen waren. Die Zahl der Covid-19-Fälle ist in Japan jedoch trotz der fast flächendeckenden Verwendung von Masken explodiert.

„Obwohl die Zahl der COVID-19-Patienten in Japan während des Untersuchungszeitraums relativ gering war, trugen die meisten Menschen an öffentlichen Orten Gesichtsmasken, und alle Umfrageteilnehmer trugen Gesichtsmasken“, erklären die Forscher, bevor sie die Ergebnisse vorlegen.

Wie unten zu sehen ist, wies die Gesichtsseite der Masken unabhängig vom Maskentyp bereits nach einem Tag eine signifikante Anzahl von Bakterienkolonien auf. Pilze wuchsen eher auf der Außenseite der Masken.

Die Forscher führten die Bakterientypen auf, die aus den Kulturproben gewonnen wurden.

„Zur weiteren Bestimmung der Bakterien, aus denen sich die einzelnen Kolonien zusammensetzten, führten wir eine Gram-Färbung und eine Sequenzierung der 16S ribosomalen RNA (rRNA) durch“, heißt es in der Studie. „Die 16S rRNA-Sequenzierung zeigte, dass die kleinen weißen Kolonien hauptsächlich aus Staphylococcus epidermidis und/oder S. aureus bestanden; die wichtigste Bakterienart, die die kleinen gelben Kolonien bildete, war S. aureus. Die großen weißen Kolonien waren die am zweithäufigsten beobachteten und bestanden aus B. subtilis, einem Bestandteil von Natto (einem japanischen fermentierten Lebensmittel). Die mittleren weißen Kolonien bestanden aus B. cereus und B. simplex; B. cereus wurde nur auf der Außenseite der Masken nachgewiesen. Unter den Kolonien identifizierten wir auch andere Bakterienarten durch 16S rRNA-Sequenzierung. Obwohl es sich bei den meisten identifizierten Bakterien um nicht-pathogene Bakterien handelte, gab es mehrere potenziell für den Menschen pathogene Bakterien wie folgt: S. aureus (kommensales Bakterium, dessen Überwucherung jedoch verschiedene Krankheiten verursachen kann); B. cereus (Darmbakterium, das Lebensmittelvergiftungen verursacht); Staphylococcus saprophyticus (Harnwegsinfektionen); und Pseudomonas luteola (opportunistischer Erreger)“.

Die bakterielle Klassifizierung ist nachstehend aufgeführt.

Die Forscher klassifizierten auch die Pilze aus den Masken.

„Nach der Quantifizierung der Pilzkolonien bebrüteten wir sie weitere 2 Tage bei 37 °C, um die Sporenbildung anzuregen“, heißt es in der Studie. „Anschließend identifizierten wir die Pilze auf den Masken mithilfe der Lactophenol-Baumwollblau-Färbung anhand der Koloniemorphologie (makroskopisch) sowie der Hyphen- und Sporenmorphologie (mikroskopisch). Obwohl wir einige Pilze aufgrund fehlender Sporenbildung nicht identifizieren konnten, haben wir 13 Pilzgattungen identifiziert. Darunter hatten mehr als 20 % der Teilnehmer die vier Pilzgattungen Cladosporium, Fonsecaea, Mucor und Trichophyton auf beiden Seiten der Masken gemeinsam. Die drei letztgenannten sind für den Menschen potenziell pathogen.

Die Studie in „Scientific Reports“ ist zwar nicht die erste, in der festgestellt wird, dass es potenziell schädliche Bakterien- und Pilzstämme gibt, die auf den gängigen, von der Allgemeinheit verwendeten Maskenarten wachsen, doch kommt sie zu einer Zeit, in der Beamte des öffentlichen Gesundheitswesens erneut dazu raten, dass Menschen, einschließlich Schulkinder, wieder Masken tragen, in dem statistisch gesehen vergeblichen Bemühen, „die Ausbreitung zu verlangsamen“.

Im Juni 2021 hat eine Laboranalyse der Universität von Florida an einer Stichprobe von Kindermasken ergeben, dass das Tragen von Masken für junge gesunde Menschen gesundheitsschädlich sein kann. Die Ergebnisse einer kleinen Stichprobe von Masken zeigten das Vorhandensein von 11 gefährlichen Krankheitserregern, darunter die Bakterien, die Lungenentzündung, Tuberkulose, Diphtherie und Meningitis verursachen. Die Ergebnisse wurden von der Gruppe Rational Ground vorgelegt.

„Eine Gruppe von Eltern in Gainesville, FL, schickte sechs Gesichtsmasken an ein Labor der Universität von Florida und bat um eine Analyse der Verunreinigungen, die auf den Masken gefunden wurden, nachdem sie getragen worden waren“, so Rational Ground. „Der daraus resultierende Bericht ergab, dass fünf Masken mit Bakterien, Parasiten und Pilzen kontaminiert waren, darunter drei mit gefährlichen pathogenen und Lungenentzündung verursachenden Bakterien. Obwohl der Test in der Lage ist, Viren, einschließlich SARS-CoV-2, nachzuweisen, wurde nur ein Virus auf einer Maske gefunden (Alcelaphine Herpesvirus 1).“

Bei der Analyse wurden die folgenden 11 Krankheitserreger auf den Masken nachgewiesen:

  • Streptokokkus pneumoniae (Lungenentzündung)
  • Mykobakterium tuberculosis (Tuberkulose)
  • Neisseria meningitidis (Hirnhautentzündung, Sepsis)
  • Acanthamoeba polyphaga (Keratitis und granulomatöse Amöbenenzephalitis)
  • Acinetobacter baumanni (Lungenentzündung, Blutstrominfektionen, Meningitis, Harnwegsinfektionen – resistent gegen Antibiotika)
  • Escherichia coli (Lebensmittelvergiftungen)
  • Borrelia burgdorferi (Erreger der Lyme-Borreliose)
  • Corynebacterium diphtheriae (Diphtherie)
  • Legionella pneumophila (Legionärskrankheit)
  • Staphylococcus pyogenes Serotyp M3 (schwere Infektionen – hohe Morbiditätsrate)
  • Staphylokokkus aureus (Meningitis, Sepsis)

„Die Hälfte der Masken war mit einem oder mehreren Stämmen von Lungenentzündung verursachenden Bakterien kontaminiert“, so der Bericht weiter. „Ein Drittel war mit einem oder mehreren Stämmen von Meningitis verursachenden Bakterien kontaminiert. Ein Drittel war mit gefährlichen, antibiotikaresistenten bakteriellen Erregern kontaminiert. Darüber hinaus wurden weniger gefährliche Erreger identifiziert, darunter Erreger, die Fieber, Geschwüre, Akne, Hefepilzinfektionen, Streptokokken, Parodontalerkrankungen, Rocky Mountain Spotted Fever und mehr verursachen können“.

Die Laboranalyse, die vom Massenspektrometrie-Forschungs- und Bildungszentrum der Universität Florida durchgeführt wurde, untersuchte sechs „neue oder frisch gewaschene Masken, die 5 bis 8 Stunden lang getragen worden waren, meist während des Schulunterrichts von Kindern im Alter von 6 bis 11 Jahren“. Eine Maske wurde von einem Erwachsenen zum Vergleich eingereicht. Auf den (ungetragenen) „Kontrollmasken“ wurden keine Krankheitserreger gefunden.

Es ist nun eine unbestreitbare Tatsache, dass die hygienischen Bedenken gegen das massenhafte Tragen von Masken in der Öffentlichkeit nicht ausreichend untersucht wurden, die Gesundheitsbehörden sie aber dennoch für Millionen von Amerikanern, einschließlich Schulkindern, vorgeschrieben haben. Darüber hinaus gibt es keine statistisch aussagekräftigen Untersuchungen, die schlüssig belegen, dass die Maskierung von Schulkindern zu niedrigeren Virusübertragungsraten führt.

Anfang Juli veröffentlichte Research Square eine neue Studie, die sich auf Schulen in North Dakota konzentriert und von Forschern der University of Southern California, der University of California, Davis und Truth in Data, LLC, durchgeführt wurde.

In der Tat wies der Bezirk West Fargo ohne Maskenpflicht eine niedrigere Erkrankungsrate auf als der Bezirk Fargo Public School mit Maskenpflicht.

Das Maskenmandat der CDC wurde kürzlich in einem Forschungsartikel mit dem Titel „Revisiting Pediatric COVID-19 Cases in Counties With and Without School Mask Requirements-United States, July 1-October 20 2021“ ausgepackt. Die Ergebnisse waren ungünstig für die Unterstützung der CDC für Schulmasken.

Die Forscher, Ambarish Chandra von der University of Toronto und Tracy Beth Høeg von der UC Cal-Davis, weisen darauf hin, dass es „keinen signifikanten Unterschied zwischen Maskenpflicht und Fallzahlen“ gibt.

„Die Replikation der CDC-Studie zeigt ähnliche Ergebnisse; allerdings zeigte sich bei Einbeziehung einer größeren Stichprobe und eines längeren Zeitraums kein signifikanter Zusammenhang zwischen Maskengeboten und Fallzahlen“, heißt es in der Studie. „Diese Ergebnisse blieben auch bestehen, wenn Regressionsmethoden zur Kontrolle der Unterschiede zwischen den Bezirken verwendet wurden.

Die Beweise liegen vor: Maskengebote sind nicht nur statistisch gesehen wertlos und schaden der sozialen, emotionalen und akademischen Entwicklung von Schulkindern, sondern sie gefährden auch ihre Gesundheit.

Wenn ein Beamter des öffentlichen Gesundheitswesens weiterhin solche wissenschaftlich begründeten Bedenken abtut und vorschreibt, dass Schulkinder Masken tragen müssen, obwohl das Sterblichkeitsrisiko nahezu Null ist und eine natürliche Immunität weit verbreitet ist, sollte dieser Beamte sofort zur Rede gestellt werden, um zu rechtfertigen, dass er die Gesundheit der Kinder aufs Spiel setzt.Quelle: New Study Shows How Much ‘Pathogenic’ Bacteria & Fungi are on Most People’s Masks

Ist die Maskenpflicht eine Nötigung durch die „Bundesregierung“?
Video von Dr. Bodo Schiffmann Quelle: https://youtu.be/C_gMzRlsKlg Wichtig: https://www.youtube.com/watch?v=bsAx-…

Menschen erhebt euch, jetzt, sonst ist es zuspät

25 Gedanken zu „Corona MASKENPFLICHT

  1. Pingback: Morgens halb 10 in Deutschland | Germanenherz

  2. Seid gegrüßt,
    Tja Corona, es ist eine umfaßende Strategie zur Entrechtung und Entmündigung des Menschen in angepaßten Phasen, damit der Mensch langsam an seine Versklavung „gewöhnt“ wird, zumal dieses Szenario (Pandemie) als letzter großer Teil des Versklavungsplans ja schon seit einigen Jahrzehnten bei „Aufgewachten“ bekannt ist. Das oben geschriebene ist zwar bitter aber leider die Wahrheit des derzeitigen Geschehens und es ist äußerst gut durchdacht, mit allen hinterhältigen Möglichkeiten und Manipulationen aus Psychologie, Dialektik, Social Engineering, etc.. und das ganze wird verwendet in den MSM (Manipualtion Stream Medien), TV, Radio, Zeitung, kurz über die Medien. Was auf jeden Fall auffällt ist, das Dauerkonsumenten dieser Indoktrinationsmedien diese in Gesprächen verteidigen, obwohl sie nichts von dem geprüft haben und wenn man Fakten basiert argumentiert wird es geleugnet oder man wird diffamiert. Klingt für mich wie Gehirnwäsche. Wie dem auch sei, ich werde mich nicht dieser Lügenmatrix beugen und meinen Teil dazu beitragen dem entgegen zu wirken. Ich danke dem Betreiber dieser Seite für seine Arbeit und die ungeschminkte Darlegung von dem wie es ist.

    Gefällt mir

  3. Pingback: 30.06.2020 | Germanenherz

  4. Pingback: Thema Pandemie und Maskentheater | Germanenherz

  5. Pingback: Eine 93-jährige Holocaust-Überlebende nennt endlose Abriegelungen „schlimmer“ als Nazi-Deutschland | Germanenherz

  6. Pingback: Der Gefängnisplanet steht uns bevor – Der letzte Schritt wird die Verfolgung von nicht geimpften Personen sein so wie es jetzt mit Maskenverweigerer geschieht | Germanenherz

  7. Pingback: Weil in den Impfstoffen nicht nur die schrecklichen Nebenwirkungen sind | Germanenherz

  8. Pingback: Das erwartet Sie im Sommer 2021 | Germanenherz

  9. Pingback: Für die Kreise Segeberg und Pinneberg und die Stadt Flensburg gelten ab dem 1. April neue Corona-Regeln. | Germanenherz

  10. Pingback: Mir ist heute kurzfristig, der Adrenalinspiegel bis unter die Mütze gesprungen | Germanenherz

  11. Pingback: Sie werden „ALLE“ und für ALLE Maßnahmen – haftbar gemacht werden. | Germanenherz

  12. Pingback: Die versteckten Wahrheiten hinter dem Humor von Marco Rima | Germanenherz

  13. Pingback: Berlin Liveticker: Proteste gegen Corona-Maßnahmen in Berlin (Tag 2) | Germanenherz

  14. Pingback: Ich hatte es ja schon in meinem Beitrag – Sie werden „ALLE“ und für ALLE Maßnahmen – haftbar gemacht werden – angekündigt | Germanenherz

  15. Pingback: Wie Bill Gates die Zensur von COVID-Impfstoffverletzungen vorbereitete – neuen Informationen aktualisiert | Germanenherz

  16. Pingback: Das aktuelle Impfexperiment verstößt in allen zehn Punkten gegen den Nürnberger Kodex | Germanenherz

  17. Pingback: Was aktuell im Hintergrund der medialen Kriegspropaganda passiert | Germanenherz

  18. Pingback: Big Pharma vor Gericht stellen! | Germanenherz

  19. Pingback: „Größtes Verbrechen, das jemals an der Menschheit begangen wurde“: Mitglied des Europäischen Parlaments prangert Covid-Impfstoffe an | Germanenherz

  20. Pingback: Geimpfte Personen „infizieren“ die Ungeimpften mit gefährlichem Graphenoxid, sagt der Biomedizin-Experte | Germanenherz

  21. Pingback: Buch Impf-Friedhof von Hugo Wegener 1912 und ein paar Ergänzungen zum Thema von meinem Blog | Germanenherz

  22. Pingback: Formular impferklaerung und 30 Expertenstimmen zur Coronakrise | Germanenherz

  23. Pingback: Die Geschichte des Impfens | Germanenherz

  24. Pingback: Studie: Gesichtsmasken sind mit krankheitserregenden Bakterien und Pilzen gefüllt | Germanenherz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s