Eine schrecklich nette Familie – Familie Schiff

Familie Schiff – Finanzwesen und Pilgrims Society (Hochgradfreimaurer, Okkultisten und Satanisten)

Die deutsch-ju¨dische Familie Schiff lebte seit dem 17. Jahrhundert in der Judengasse der deutschen Stadt Frankfurt. Die Familie la¨sst sich bis ins 14. Jahrhundert zuru¨ckverfolgen. Sie brachte mehrere Rabbiner hervor. Darunter auch Tevele Schiff (starb 1792), der nach London zog und dort Oberrabbiner der Grossen Synagoge von London wurde.
Die Schiff Familie war durch Heiraten mit den Familien Goldschmidt, Oppenheim, Wertheimer und Haas verbunden, die zu den reichsten Familien der Frankfurter Judengasse geho¨rten.

Jacob Schiff
Jacob Schiff (1847-1920) emigrierte in die USA und wurde dort schnell zu einem einflussreichen Bankier. Der von ihm gegru¨ndete Familienzweig geho¨rt seither zur US-Elite. Jacobs Vater war als Makler fu¨r die Rothschild Familie ta¨tig.
Jacob Schiff heiratete 1875 eine Tochter von Solomon Loeb. Dieser war ebenfalls ein deutsch-ju¨discher Einwanderer. Loeb gru¨ndete 1867 die Investmentbank „Kuhn, Loeb & Co.“. Sie wurde schnell zu einer der gro¨ssten Investmentbanken der USA und galt als die ma¨chtigste neben der Bank der Morgan Familie. 1977 wurde „Kuhn, Loeb & Co.“ Teil der Bank Lehman Brothers, die bis zu ihrem Zusammenbruch 2008 eine der gro¨ssten Investmentbanken der Welt war.

Lehman Brothers wurde 1850 von der Lehman Familie gegru¨ndet, ebenfalls eine Familie von deutsch-ju¨dischen Einwanderern.

Jacob Schiff fu¨hrte „Kuhn, Loeb & Co.“ und wurde zu einem der wichtigsten Finanziers der Eisenbahnindustrie in den USA. 1918 geho¨rte er zu den 30 reichsten US-Amerikanern. Er unterstu¨tzte das japanische Kaiserreich mit Kriegskrediten. Dafu¨r erhielt er von japanischen Kaiser einen Orden. Er traf den britischen Ko¨nig Edward VII., der u¨brigens hochrangiger Freimaurer war.

Jacob Schiff kannte Paul Warburg, ebenfalls ein deutsch-ju¨discher Einwanderer. Paul Warburg geho¨rte wie Schiff zur Fu¨hrung von „Kuhn, Loeb & Co.“ und heiratete ebenfalls eine Tochter des Bankengru¨nders Solomon Loeb. Schiffs Tochter heiratete wiederum einen Bruder von Paul Warburg. Jacob Schiff und Paul Warburg hatten gescha¨ftlichen Kontakt zum Eisenbahnunternehmer Edward Harriman (Freimaurer). Dieser kontrollierte die US-amerikanische Grossbank Wells Fargo. Nach Harrimans Tod waren Paul Warburg und Jacob Schiff in der Fu¨hrung von Wells Fargo. Heute ist Wells Fargo eine der vier gro¨ssten Banken der USA.
Jacob Schiff war Direktor von mehreren Eisenbahn- und Finanzunternehmen. Er war Direktor der National City Bank. Sie tra¨gt heute den Namen Citigroup und geho¨rt ebenfalls zu den vier gro¨ssten Banken der USA. Jacob Schiff kannte dadurch vermutlich James Stillman, der damals die Bank fu¨hrte. Stillman hatte zwei To¨chter, die in die beru¨hmte Rockefeller Familie heirateten.

Jacob Schiff war 1870 Mitgru¨nder der Continental Bank and Trust Company. 1948 fusionierte sie mit der Chemical Bank (war mit der Roosevelt Familie verbunden). Die Chemical Bank geho¨rte in der zweiten Ha¨lfte des 20. Jahrhunderts zu den gro¨ssten Banken der Welt. Ende des Jahrhunderts fusionierte sie mit zwei Grossbanken der Familien Rockefeller und Morgan. Dadurch entstand JPMorgan Chase, die heute die gro¨sste Bank der USA ist.
Die Schiff Familie geho¨rte oder geho¨rt noch immer zur Pilgrims Society, ein angloamerikanisches Elitennetzwerk, das von der britischen Ko¨nigsfamilie gefu¨hrt wird. Jacob Schiff geho¨rte zum Gru¨nderkreis der Elitegesellschaft.

Jacobs Nachkommen
Jacobs Sohn Mortimer Loeb Schiff (1877-1931) war bis zu seinem Tod Partner der Bank „Kuhn, Loeb & Co.“. Darauf wurde er von seinem Sohn John Schiff (1904-1987) abgelo¨st. John war langja¨hriger Treuha¨nder der „John Simon Guggenheim Memorial Foundation“. Die Stiftung wurde von der amerikanisch-ju¨dischen Guggenheim Familie gegru¨ndet, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu den reichsten Amerikanern geho¨rte. John Schiff heiratete eine Enkelin von George Fisher Baker, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts einer der reichsten Bankier der USA war. Zu dieser Zeit kannten sich viele der reichsten US-Amerikaner perso¨nlich und viele waren auch familia¨r miteinander verbunden. Hier die Reichenliste von 1918.
John Schiff war Polospieler und geho¨rte zu einem Polo-Club, in dem viele Akteure der damaligen US-Elite vertreten waren. Darunter Cornelius Vanderbilt, Vincent Astor, Robert Lehman, William Averell Harriman, William Randolph Hearst, Harry Guggenheim, Walter Chrysler und John Hay Whitney.

Johns Sohn David Schiff (1936) wurde gescha¨ftsfu¨hrender Gesellschafter von „Kuhn, Loeb & Co.“. Davids Sohn Andrew Schiff (1966) heiratete 1997 eine Tochter des beru¨hmten Politikers Al Gore und hat drei Kinder mit ihr.

Al Gore war von 1993 bis 2001 Vizepra¨sident der USA und erhielt 2007 den Friedensnobelpreis. Er ist Partner des Venture Capital-Unternehmens „Kleiner Perkins“. Finanzunternehmen im Bereich Venture Capital finanzieren in kleine Unternehmen und machen Gewinn, wenn diese wachsen. Kleiner Perkins unterstu¨tzte den Aufbau vieler Unternehmen, darunter auch Google und Amazon. Al Gore ist seit 2003 im Aufsichtsrat des Technologiekonzerns Apple. Er war Berater bei Google. 2013 wurde sein Vermo¨gen auf 200 Millionen US-Dollar gescha¨tzt.
Dorothy Schiff (1903-1989) war fast 40 Jahre lang Eigentu¨merin und Herausgeberin der New York Post, die bis heute zu den wichtigsten Zeitungen der USA geho¨rt. 1976 verkaufte sie die Zeitung an Rupert Murdoch, der die Zeitung bis heute besitzt und inzwischen zu den ma¨chtigsten Medienunternehmern der Welt geho¨rt. Dorothy Schiff hatte angeblich eine Affa¨re mit dem US-Pra¨sidenten Franklin D. Roosevelt (Freimaurer). Sie blieb aber dennoch eine langja¨hrige und enge Freundin von Franklins Ehefrau Eleanor. Ihre Tochter Adele Schiff Hall heiratete Robert W. Sweet, ein hochrangiger Richter.

Felicia Schiff Warburg (*1927), eine Urenkelin des Einwanderers Jacob Schiff, heiratete Franklin Roosevelt Jr. (Freimaurer). Er war ein Sohn von US-Pra¨sident Franklin Roosevelt.
Roosevelt Junior hatte in erster Ehe in die Du Pont Familie geheiratet, die schon seit u¨ber 100 Jahren zu den reichsten Familien der USA geho¨rt.

Ein Gedanke zu „Eine schrecklich nette Familie – Familie Schiff

  1. Pingback: Beitragsserie: Eine schrecklich nette Familie | Germanenherz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s