Heuchlerische Friedensverträge in einem Bild

Der Beitrag hat nichts, mit Trump seinem Engagement für Kinder zu tun, welches ich vollends unterstütze. Denkt immer daran, daß es in der Politik bei wesentlichen Entscheidungen keine Zufälle gibt, sondern nur das geschieht, was dem zionistischen NWO-Establishment in die Pläne paßt. Alles läuft nach Plan.
Von der Balfour-Deklaration vom 2. November 1917 bis zu den heutigen Verträgen. Unterwerfungsverträge sind das.Die biblischen Religionsvernatiker führen uns, durch ihre Endzeitgeschichten. Die Prophezeiungen des Johannes von Jerusalem  und das Armageddon   bitte mal lesen

Bei der Unterzeichnung des Abraham-Abkommens richtete Trump den Palästinensern aus: die Zeit ihrer Lügen ist abgelaufen. Nach den Abraham-Vereinbarungen gibt die UNO eine Resolution aus, mit der Frieden verurteilt wird

Die Vollversammlung der Vereinten Nationen verabschiedete Dienstag eine Resolution, die das Konzept von Frieden verurteilte, nachdem die USA, Israel, die VAE und Bahrain die Abraham-Vereinbarungen zwischen Israel und den arabischen Golfstaaten unterzeichneten.

Die mit 157 zu 7 bei 15 Enthaltungen verabschiedete Resolution bezeichnete Frieden als „Verbrechen gegen die Menschheit und ein zionistisches Werkzeug“.

„Frieden ist ein enorm überschätzter Zustand von Angelegenheiten, das schwache Männer schafft und zu Überbevölkerung führt“, erklärt die Resolution. „Wir verurteilen Frieden, wie auch Friedensverträge und diejenigen, die sie unterschreiben, auf das Äußerste.“

Der UNO-Resolution wurde in den USA mit Schulterzucken begegnet; dort betrachten die meisten Amerikaner Frieden positiv. Der ehemalige Außenminister John Kerry hingegen drängte die Administration Trump die Resolution anzuerkennen und sich mit sofortiger Wirkung aus den Friedensvereinbarungen zurückzuziehen.

„Die Administration Trump spuckt der internationalen Gemeinschaft ins Gesicht, indem sie einen Friedenshandel unterschreibt, obwohl die UNO vor dem Übel des Friedens warnt“, sagte Kerry. „Nur ein Deal, der einem Terrorstaat Zugang zu Atomwaffen gibt, ist die Unterschrift des Präsidenten wert, weil es keine Möglichkeit jemanden gibt, dass jemand das mit Frieden verwechselt.“

ergänzend: Die USA raubten in Syrien Erdöl im Wert von 92 Milliarden Dollar
Der syrische Minister für Erdöl und Rohstoffe, Bassam Tohme, sagte am Donnerstag, dass die Gesamtverluste im direkten und indirekten Ölgeschäft in Syrien die Grenze von 92 Milliarden Dollar überstiegen hätten.
Er fügte im syrischen Staatsfernsehen Al-Ikhbariya TV hinzu, dass die von den USA kontrollierten Gebiete 90 % der syrischen Ölreserven beherbergen.
Wenn das nicht der Fall wäre, dann würden dort nur Kameltreiber herumirren.
Die Amerikaner und ihre Verbündeten agieren in diesen illegal besetzten Gebieten wie Piraten und bedienen sich schamlos am Ölreichtum Syriens.
Sie stehlen dem syrischen Volk den Wohlstand, um damit ihre eigenen völlig leeren Staatskassen etwas aufzufüllen.
In diesem Blog wird das als klassische Raubwirtschaft beschrieben und sie existiert schon seit über 5.000 Jahren.
Eine freie Marktwirtschaft gab es praktisch noch nie irgendwo auf diesem Planeten.
Syrien verfügt nach eigenen Angaben noch über Erdölvorkommen im östlichen Mittelmeer, aber deren Förderung ist teuer und bleibt deshalb vorerst ein Traum.
Das US-Militär und ihre Alliierten von den Syrian Democratic Forces (SDF) kontrollieren die Al-Umar Ölfelder, d.h. die größten syrischen Ölvorkommen.
Die USA haben diese Gebiete dem Islamischen Staat (ISIS/ISIL/IS/Daesh) gewaltsam abgenommen.
Man hatte zunächst den IS nach Syrien geschickt, damit man ihn später vertreiben konnte und deshalb nicht selbst in Syrien einfallen musste.
Das hätte man auch machen können, aber die andere Vorgehensweise über Strohleute war etwas eleganter.
Auf diese Art funktioniert die Raubwirtschaft auch heute noch in der Praxis.
Der IS löste mit seinem Feldzug die Flüchtlingskrise nach Europa aus und wir konnten das alles bezahlen.
So hatte gesamtwirtschaftlich jeder etwas davon.
Syrien macht gerade eine große Benzinkrise durch, obwohl es eigentlich ein ölreiches Land ist, nachdem die Preise nicht nur dort in letzter Zeit angestiegen sind.
Doch dieser künstlich erzeugte Ölboom durch frisch gedrucktes Geld ist seit dieser Woche wieder vorbei.
Bei einem derart hohen Ölpreis von 65 Dollar pro Fass (WTI) fördert jeder mehr als er eigentlich sollte und zieht dem Ölpreis damit beide Beine weg.
Auch dieses blöde Theater ist zum Glück bald vorbei.
Der Zusammenbruch der USA wird dann wohl zu einem Machtwechsel im Nahen Osten in Richtung Russland und China führen.

Die Menschen im Libanon, Syrien, und im Iran befinden sich in höchster lebensgefahr

Der Yinon-Plan

Schaffende Angehörige aller Nationen, erkennt euren gemeinsamen Feind! Der israelische Plan zur Neuordnung des Nahen und Mittleren Ostens. Einer der Gründe, wenn nicht sogar der Hauptgrund der momentanen Völkerwanderung ist, der Yinon-Plan. Der Yinon-Plan sieht vor, die heute bestehenden arabischen Länder und darüber hinaus den Iran, Afghanistan und Pakistan grundlegend neu zu zeichnen. Die gesamte … Weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s