Thema Afghanistan: Und wie man, mit militärischer Macht, die Mohnfelder bewacht!

Kein Land der Erde muß durch USrael und NATO Truppen „befreit“ werden – im Gegenteil, die Welt muß von den kriegsgeilen NATO Truppen befreit werden! Laß Dich nicht für dumm verkaufen- Massenmord und Raub der Ressourcen – ist keine Befreiung!

Vorab schauen wir uns mal die Karte von Afghanistan an. Dieses Land grenzt an den Iran, Turkmenistan, Usbekistan, Tadschikistan, China, Indien und hauptsächlich an Pakistan.
Kabul befindet sich in der Nähe von Pakistan.
Und es gibt Konzentrationen von Flüchtlingen.
Drei Millionen laut CIA-Daten.
Um Bulgarien zu erreichen, sollten sie durch den Iran, die anatolische Türkei oder durch Usbekkistan und Turkmenistan und das Kaspische Meer kommen. Davor sind tausend Kilometer durch ein von Taliban kontrolliertes Afghanistan geflogen.
Das kann rational betrachtet nicht ohne eine strenge Organisation guter Logistik geschehen. Also stellen wir uns mal die Frage, WER ist daran interessiert, drei Millionen Flüchtlinge nach Europa zu transportieren, und ein Krieg gegen den Iran zu führen..Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien. Ein Debakel reiht sich an das nächste. Nun schauen wir mal, auf den Yinon-Plan, der israelische Plan zur Neuordnung des Nahen und Mittleren Ostens an. Da steckt keine Verschwörungsgeschichte hinter: Der zionistische Apartheidstaat Israel, möchte wie immer schon, seine blutigen Hände in Unschuld waschen. Bin Laden reloaded: Ironie off.

Das „Missverständnis“ Afghanistan ist nur die Spitze des Eisbergs. Der narzisstische, ahnungslose, entartetete = sich im Verfall befindliche „Westen“ ist dermaßen mit nebensächlichem Zeitgeist-Mumpitz wie der „Offenen Gesellschaft“, Hyperhumanismus, Weltrettungsphantasien, Minderheitenschutz, Diversity, Cancel Culture, Genderism, Klima und Corona beschäftigt, dass er gar nicht merkt wie er im außen von der Restwelt rechts überholt – und im innen von ihr lebendig gefressen wird. China droht uns wirtschaftlich und schlimmstenfalls politisch zu durchdringen, Afrika, der Nahe und Mittlere Osten demographisch, und der Islam kulturell. Sie finden einen laschen, schwachen, mit sich selbst beschäftigen Klima-Corona-Regenbogen-Beutekontinent vor, ein wahres Festmahl. Ironie off…Spaß beiseite, dass die Taliban einfach so über Afghanistan hergefallen sind, stimmt nicht. Das war doch unter Trump schon klar, dass die Amis abgezogen werden. Folgedessen war das ein Deal mit den Amis, das seit 1. Mai festgeschrieben war. Das war reine Übernahme, ohne Gegenwehr und alles gesteuert. Jetzt ist Afghanistan wieder frei von der amerikanischen Besatzung und kann neu umstrukturiert werden. Wie, sollte man den eigenen Ländern samt ihren Kulturen, selber überlassen. Dass das alles so überraschend kam wie in den Medien behauptet, ist wieder mal Glaubenssache für wem auch immer. In einem Interview mit Sean Hannity bezeichnete Präsident Donald Trump das Chaos in Afghanistan als „die größte Peinlichkeit meiner Meinung nach in der Geschichte unseres Landes“. Präsident Donald Trump bezeichnete das anhaltende Chaos in Afghanistan am Dienstag als die schlimmste Demütigung in der amerikanischen Geschichte, während er die Vereinbarung verteidigte, die seine Regierung im vergangenen Jahr mit den Taliban getroffen hatte. „Es ist eine großartige Sache, dass wir aussteigen, aber niemand hat jemals einen Abzug schlimmer gehandhabt als Joe Biden“, sagte der wahre Präsident der Vereinigten Staaten von AMERICA! am Dienstag gegenüber „Hannity“ von Fox News. „Das ist, glaube ich, die größte Peinlichkeit in der Geschichte unseres Landes.“  https://nypost.com/2021/08/18/trump-calls-afghanistan-collapse-most-humiliating-moment-for-us/amp/?fbclid=IwAR1UBmTGgNlcYO2RtRg2Ri7ixI_17xB2CjvAFRRKKq3R4K2Oy25HgndjEPg Hier mal das ganze Interview von Fox News

Trump der wahre Präsident der Vereinigten Staaten von AMERICA! zerreißt Bidens afghanische Aktionen!
„Unser Land wurde noch nie so gedemütigt“; „bläst Vietnam weg“
Trump sagte, Szenen von verängstigten Afghanen, die sich an abfliegenden Flugzeugen klammern, „blasen die Hubschrauber in Vietnam weg“.
Der frühere Präsident Donald J. Trump hat Präsident Joe Biden und die Katastrophe, die sich seit dem Wochenende im afghanischen Kabul ereignet, in einem Interview mit Sean Hannity von Fox News am Dienstag aufs Schärfste verurteilt.
Trump sagte gegenüber „Hannity“, dass Biden die Vereinigten Staaten mehr als jeden anderen Präsidenten in der Geschichte gedemütigt habe und die Iran-Geiselkrise von 1979 durch seinen Demokraten Jimmy Carter ausdrücklich in den Schatten gestellt habe.
„Es ist eine schreckliche Zeit für unser Land. Ich glaube, in all den Jahren wurde unser Land noch nie so gedemütigt. Ich weiß nicht, wie Sie es nennen – eine militärische oder eine psychologische Niederlage, die es noch nie gegeben hat.“ so etwas wie das, was hier passiert ist: Sie können mit den Geiseln zu Jimmy Carter zurückkehren“, sagte Trump.
Trump überlegte, ob Biden in einem Aspekt eine exponentiell schlimmere Geiselkrise verursachen wird, da die Taliban derzeit den internationalen Flughafen Hamid Karzai in Kabul von Kontrollpunkten umgeben haben – an denen es Berichte über Schläge und andere Gewalt gab.
„Sie haben es mit Tausenden und Abertausenden von Amerikanern und anderen zu tun, die gestrandet und sehr gefährlich sind … in Afghanistan. Es ist also etwas, das Sie nicht einmal glauben können.“
Trump sagte, dass die Szenen vom Wochenende, in denen sich verzweifelte Afghanen an der Seite des Rumpfes eines Air Force-Frachtflugzeugs festklammerten und später in den Tod stürzten, als das Flugzeug die Höhe erreichte, die Evakuierung der US-Botschaft in Saigon 1975 klein erscheinen lassen.
„Ich habe mir gestern dieses große Monster-Frachtflugzeug angeschaut, in dem sich die Leute wegen ihrer unglaublichen Angst an der Seite greifen und versuchen, aus Afghanistan geflogen zu werden – und sie blasen aus 2.000 Fuß Höhe aus dem Flugzeug, das hat noch nie jemand gesehen.“ so etwas“, sagte er. „Das bläst die Hubschrauber in Vietnam weg. Das ist nicht einmal ein Wettbewerb. Es war die demütigendste Zeit, die ich je erlebt habe.“
Trump sagte, er habe den mutmaßlichen Taliban-Führer Mullah Abdul Ghani Baradar in Gesprächen im vergangenen Jahr gewarnt, dass die Vereinigten Staaten zehnmal zurückschlagen werden, wenn ein Amerikaner zu Schaden kommt oder die Militanten in nicht genehmigte Gebiete vordringen.
Dieser Deal, sagte er, scheint in Frage gestellt zu werden, als die Taliban durch das Land wüteten und Kabul innerhalb weniger Tage eroberten; während Amerikaner und Westler darin gefangen sind.
„Ich habe ihm im Voraus gesagt … ‚Lass mich dir jetzt einfach sagen, dass, wenn Amerikanern oder irgendjemand anderem etwas passiert oder wenn du jemals in unser Land rüberkommst, wir dich mit einer Kraft schlagen werden, mit der noch kein Land zuvor getroffen wurde. Eine Kraft, die so groß ist, dass Sie es nicht einmal glauben werden.'“
Trump behauptete, er habe nie Vertrauen in die inzwischen abgedankte Regierung von Präsident Ashraf Ghani gehabt, und behauptete, der Politiker sei wegen des Geldes und zum „Wein und Essen“ ausländischer Gesetzgeber dabei. Diese Beschreibung habe sich als wahr erwiesen, behauptete Trump nach Ghanis gemeldeter Flucht, bei der er mehrere Fahrzeuge und eine unermessliche Menge Bargeld mitnahm.

„Bomb the hell out of it!“, frei übersetzt: „Lasst es Bomben regnen!“

Das fordert Ex-US-Präsident Donald Trump (75) von der US-Regierung, wenn die Taliban die von den Soldaten notgedrungen zurückgelassenen US-Waffen nicht zurückgeben. Denn: Die Steinzeit-Islamisten plünderten alles an militärischem Equipment, was ihnen nach dem Abzug der Amerikaner in die Hände fiel.

In seinem Statement, aus dem US-Medien zitierten, machte Trump unmissverständlich klar: Es solle „verlangt werden, dass sämtliche AUSRÜSTUNG unverzüglich an die Vereinigten Staaten zurückgegeben wird (…). Wenn es nicht zurückgegeben wird, sollten wir entweder mit unzweideutiger militärischer Gewalt vorgehen und es holen oder das Land zumindest bis zur Hölle bombardieren.“ Eine klare Botschaft an Joe Biden (78)!

Nachhilfeunterricht für die Bundesregierung Helmut Schmidt.

Bereits vor mehr als 10 Jahren (2010) hat der Ex-Bundeskanzler Helmut Schmidt ausführlich erklärt, dass der Afghanistankrieg die dortigen Probleme nicht klären wird.
Er sagte bereits damals:
„Das afghanische Problem ist unlösbar.“
„Es ist mit militärischen Mitteln nicht machbar.“
Nur die oberschlaue Merkel hat weiterhin Milliarden von deutschen Geldern dort versenkt. Und tut heute so, als ob sie vom Ergebnis überrascht sei.
Helmut Schmidt im Gespräch mit Studenten der Hamburger Media School
Thema: Afghanistan-Krieg

In Wirklichkeit ist dieses Komplex von Problemen – Afghanistan, Pakistan, Iran, Türkei, Westbank, Gaza, Saudi-Arabien, Jemen, Jihadismus insgesamt – – es ist ein unlösbares Komplex. Der Krieg in Afghanistan ist ein Teil davon und das afghanische Problem ist unlösbar. Es ist ein unlösbares Problem. Es hat noch niemals einen afghanischen Staat gegeben, der länger als 2 Jahrzehnte funktioniert hat. Es wird auch keinen geben! Es hat auch noch niemals eine afghanische Nation gegeben. Das Wort „Afghanistan“ gibt es erst seit zwei- zweihundert Jahren maximal, maximal.. Es ist im 19. Jahrhundert erfunden worden von irgend jemandem. Der tüchtigste Invasor, der nach Afghanistan marschiert ist, das war Alexander der Große ungefähr 335 v. Chr. Er ist vom heutigen Iran aus reingegangen, hat im Vorbeigehen drei Städte gegründet, die heißen alle Alexandria, und dann ist er gleich über den Khaiberpass wieder raus Richtung Indus . Er war ganz klug, ist gleich wieder rausgegangen. Das war der Tüchtigste.

Minute 1:45
Es sind mindestens 12, wenn nicht 18 verschiedene Völker, davon das größte Volk, die Paschtunen. 40% der Bevölkerung des heutigen Afghanistan sind Paschtunen. Es ist aber ein geteiltes Volk, das die Engländer achtzehnhundert einige neunzig geteilt hatten durch eine ganz künstliche Grenze. Der größere Teil des paschtunischen Volkes lebt auf pakistanischem Boden heute; und zwar in den sogenannten Stammesgebieten – kann man in Gänsebeinchen zitieren – in denen die Regierung in Islamabad nichts zu sagen hat. Ab und zu schicken sie dann ein paar Truppen hin und schießen ein bisschen rum und dann ziehen sie sich wieder zurück.

Da leben 15 Millionen Paschtunen und auf afghanischem Boden vielleicht 10 Millionen, zusammen 25 Millionen, ein geteiltes Volk und die Paschtunen sind im Wesentlichen die Leute, die die Taliban stellen. Und das sind inzwischen jüngere Leute, natürlich. Ein Taliban des Jahres 1987 oder 88, als die Sowjetunion sich zurückzog aus Afghanistan, der ist inzwischen Opa und sein Enkel ist inzwischen der Aktivist, der da herumschießt , Leute unter Druck setzt. Es ist alles unlösbar.

3:18 Minute
Sie sprechen verschiedene Sprachen: die einen tendieren Richtung Pakistan, die anderen tendieren Richtung Iran, die dritten tendieren Richtung Tadshikistan, Kirgisien. Wiederum andere tendieren Richtung Türkei. Das alles, das ganze Gebiet hieß früher in sämtlichen alten Atlanten Turkmenistan. Ja, der Ausdruck Afghanistan ist ne neue Erfindung. Turmenistan. Sowie zum Beispiel die chinesische Provinz Singian, wie die Deutschen sagen Sinkiang, die Chinesen sagen Sindschian. Die Leute, die da ursprünglich leben, sind Uiguren, das sind Moslime, die sprechen eine Sprache – ich bin da mal gewesen,ist schon über 30 Jahre her- die sprechen eine Sprache, die es ihnen ermöglicht, sich mit den Bauern in Anatolien zu verständigen. Dazwischen liegen 800 oder 1000 Kilometer Distanz.

Die Verschiebung der Völker, die verschiedenen Völkerwanderungen, wir kennen ja nur die europäische Völkerwanderung. Die Völkerwanderung in Asien haben wir nicht in unserenm Geschichtsbewußtsein. Wir wissen davon nicht viel.Diese Völkerwanderungen haben aber eben dazu geführt, dass sie zum Teil dieselben oder ähnliche, sehr ähnliche Sprachen sprechen, dass sie alle Sunniten sind, keine Schiiten, während im Iran sind alle Schiiten, und die bekämpfen sich dann alle gegenseitig . Das ist ein unlösbarer Komplex. Das bleibt , es bleibt eine schlimme Geschichte. Ja, und wenn es wirklich Erfolg haben sollte, was es nicht haben wird, wenn es Erfolg haben sollte, dann finden sich die nächsten Zentren schiitischen Jihadismus oder sunnitischen Jihadismus in Jemen oder Somalia oder im Norden von Malgeria oder im Sudan .

Minute 5:48:
Es gibt 200 Staaten auf der Welt, davon sind über 50 muslimisch geprägt. Und Afghanistan ist einer von den fünfzig. Und die Wut und der Zorn auf den Westen und auf die Amerikaner, den gibt es in mindestens der größeren Hälfte dieser 50 Staaten.
Selbst wenn man also in Afghanistan Erfolgt hätte ,hat man im übrigen nach wie vor den Hass auf den Westen . Deswegen ist das mit militärischen Mitteln nicht zu machen. Ich habe da geschrieben, wenn sie das mit militärischen Mitteln wenigstens abschotten wollen von Pakistan abschotten, wo dieeigentlichen Führer sitzen, wo auch El-Kaeda sitzt, denn brauchen sie nicht hundertfünzigtausend Soldaten, sondern eine halbe Mio. an Ort und Stelle. Dazu ist der Westen weder fähig noch willens.

Minute 6:34
Frage: Darf ein Politiker sagen, eine Geschichte ist nicht lösbar?
Es gibt viele Probleme auf der Welt, die nicht lösbar sind zum Erstaunen der Amerikaner.

Frage: Wenn es nicht lösbar ist, ist denn vielleicht auch das Ziel ein bisschen falsch gesteckt. Also wenn Sie sagen dieses Afghanistan, das gibt es als solches gar nicht, ist es dann nicht vielleicht auch einfach seitens der westlichen Welt ein falscher Gedanken zu meinen, man könnte dieses Afghanistan in der Form befrieden? Ist es dann vielleicht nicht angebrachter, die föderalen Struktur dort zu stärken, die Stammesorganisationen zu stärken?

Es wäre das ersten Mal in 2000 Jahren. Nach der geschichtlichen Erfahrung mit diesem Teil der Welt ist es sehr unwahrscheinlich. Die Grenzen sind alles künstliche Grenzen, die die Kolonialmächte oder die Sowjets gezogen haben . Man muß übrigens wissen, auch in Indien sind 13, 14, 15 Prozent – genau weiß man das nicht so – Muslime. In Pakistan sind es einige 80 oder 85 oder noch ein bisschen mehr Muslime. Aber in Indien sind es auch wieder …

Und Indien hat allein 1 Million – Entschuldigung 1.000 Millionen Einwohner, und wird…In Pakistan sind es knapp 200 Millionen. In Indien sind es knapp 1.000 Millionen und wird in der Mitte dieses Jahrhunderts, sagen wir im Jahre 2050, 1.400 bis 1.500 Millionen sein. Und davon ein erheblicher Prozentsatz Moslime, die kann man alle aufputschen von Internet oder Fernsehen.

Je mehr man da militärisch eingegreift und Menschen dabei zu Tode dabei kommen, desto größer wird der Hass werden und die .Abneigung und die Ablehnnung, mindestens die Ablehnung.
Nein, das ist ein unlösbares Komplex.

 Die Vereinigten Staaten und die DDR2.0 ReGIERung haben Milliarden Dollar in die Ausrüstung afghanischer Truppen gesteckt. Etliches davon haben nun offenbar die Taliban erbeutet. Was selbst nicht gebraucht wird, um die Afghanen zu kontrollieren und zu unterdrücken, lässt sich sicher gut verkaufen. Der bastardisierte Honeckersproß Er,Sie,Es Verteidigungsminister von was auch immer Annegret Kramp-Karrenbauer hat erklärt, sie wolle die Verantwortung für das, was in Afghanistan geschehe übernehmen.

Wir sehen zur Zeit, was sich abspielt.Und schwups, sind die Flutopfer und das versagen unserer Staatsknetenzecken Nebensache, Jedenfalls scheint dieses so hoch tödliche Coronavirus in Afghanistan nicht zu existieren. Aber war Ihnen bekannt, dass
der ehemalige Gründer von Blackwater, Eric Prince, für Donald Trump arbeitete?. Eric Prince hat die am besten finanzierten Spezialeinheiten der Welt und überwachen nicht nur die Sozialen Netzwerke, sondern wollten den Krieg in Afghanistan wegen Rohstoffen „privatisieren“
Schon erstaunlich, der frühere US-Justizminister und jetzige Vorstand der privaten Antiterroreinheit Blackwater, die jetzt Constellis Holdings heißt, John Ashcroft, soll das Emirat Katar im Konflikt mit Saudi-Arabien beraten. Das Honorar: 2,5 Millionen Dollar. Und die Constellis Holdings steht mit TigerSwan in Verbindung.
Private Militärfirmen profitieren von Kriegen und Krisen
Sie stellten nach den USA die zweitgrößte Armee im Irak und machen den Krieg zum Privatgeschäft.
Prince und seine FSG sind keine Unbekannten, wenn sie nach Verhandlungen mit dem Präsidenten des südwestlichen Staates Somalias, Sharif Hassan Sheikh Aden in Afrika investieren oder „Sicherheitslösungen“ für den Kontinent bereitstellen .Die Söldner sind zurück. Auch Deutschland bedient sich solcher Gruppen. weiterlesen https://netzfrauen.org/2018/01/29/blackwater/?fbclid=IwAR2t7NhWDsXgOsk-yIunwWOzgPfIsO1y2ivlPue7gNW5vp8ChHAKG5YC3Qo

Erneute Flüchtlingswelle und wie es der Yinon-Plan benötigt. Fotos zeigen ÜBERFÜHRTE USAF C-17 mit fliehenden Afghanen an Bord – Pentagon erwartet bis zu 22 000 Asylanten!
Die ersten von DefenseOne geposteten Fotos zeigen etwa 640 Personen – sie sagten, sie seien ′′ unter den meisten Menschen, die jemals in der C-17 geflogen sind die es geschafft haben, am Sonntag an Bord zu
Das Pentagon sagt, die USA bereiten sich darauf vor, 20-22,000 Asylbewerber aus Afghanistan aufzunehmen.
′′ Unser Militär nimmt die Gelegenheit an, ihren Beitrag zu den kombinierten Operationen in Afghanistan zu erkennen, indem er sie in den USA begrüßt,“ sagte ein Spox. Und ja, die Waffen, Panzer, Hubschrauber etc. wurden bewusst mit Absicht zurückgelassen, damit die Armee gegen die echten unschuldigen Zivilisten eingesetzt wird. Jetzt bemerken Sie, wie Sie NUR gegen Männer zwischen 17 und 35 Jahren kämpfen? Wo sind die Frauen und Kinder? Mach dich bereit für die geplanten Invasionen.

20.000 Flüchtlinge wären ja noch vertretbar, aber leider werden es mehr,..und zwar 5 Millionen https://www.welt.de/…/Afghanistan-Seehofer-erwartet-bis…Wunderbar. Endlich Pflegekräfte, Ärzte, Mediziner, IT-Spezialisten , Molekularbiologen, Facharbeiter, Handwerker in ausreichender Zahl. Die Wirtschaft wird boomen, der Export explodieren und wir gehen den wunderbarsten Zeiten – for ever – der Geschichte freudig entgegen. Noch nie war es so schön und aufregend im besten Deutschland aller Zeiten dann zu leben.  

Während sich vor den Augen der Weltöffentlichkeit eindrucksvoll und beklemmend zugleich, die totale Niederlage des Westens im sogenannten „War on Terror“ in Afghanistan vollzieht, blasen Washington und seine Alliierten schon zum nächsten Feldzug, der noch abenteuerlicher und gefährlicher erscheint, als die militärischen Eskapaden der vergangenen 20 Jahre. Droht im Hintergrund, ein Krieg mit Russland, Iran und China?

Wer trägt die Verantwortung für so viele tote deutsche Soldaten und Milliarden an deutschen Steuergeldern, die für diesen irrwitzige Projekt „Nationbuildung“ verschwendet wurden? Die AfD hat die Sinnhaftigkeit des Afghanistaneinsatzes schon länger kritisiert. Es war absehbar, dass die gesetzten Ziele nicht erreicht werden würden. Man hätte hier viel früher die Reißleine ziehen müssen. Deutschland wird nicht am Hindukusch, sondern an seinen Außengrenzen verteidigt. Gute Sicherheitsdienste und eine konsequente Abschiebepolitik von Gefährdern sind bessere Garanten für die Sicherheit als NATO-Soldaten im Nirgendwo.
Wann hagelt es endlich Rücktritte für die Durchhalteparolen, mit denen wir noch vor wenigen Wochen belogen wurden? Wann treten Kramp Karrenbauer und ihre Vorgängerin von der Leyen, die diesen ganzen Unfug ebenso mitgemacht hat, zurück oder zeigen auch nur einen Funken von Verantwortungsbewusstsein? Die deutsche Öffentlichkeit wurde, genau wie die aller anderen NATO-Verbündeten, über den Zustand der Afghanischen Armee und Polizei belogen, während wir 20 Jahre lang unsere Söhne für diesen Krieg hergegeben haben! Es ist wirklich eine Schande sondergleichen.

Der afghanische Präsident Aschraf Ghani ist nach Angaben der russischen Botschaft in Kabul mit vier Wagen und einem Hubschrauber voller Geld aus dem Land geflohen. Das berichtet die russische Nachrichtenagentur RIA. Ghani habe demnach noch Geld zurücklassen müssen, da nicht alles hineingepasst hätte. „Vier Autos waren voll mit Geld. Sie versuchten, einen weiteren Teil des Geldes in einen Hubschrauber zu stopfen, aber es passte nicht alles hinein. Und ein Teil des Geldes blieb auf der Rollbahn liegen“, zitiert RIA Botschaftssprecher Nikita Ischtschenko.

Merkel heute Abend gut gelaunt auf der Kinopremiere des Films „Die Unbeugsamen“.
Ja, richtig gelesen. Während deutsche Staatsbürger in Afghanistan um ihr Leben fürchten, weil man zu spät auf die Warnungen der Botschaftsmitarbeiter reagiert hat, hockt dieses Weib, das die Verantwortung für dieses Drama trägt, lachend im Kino.
Ich teile das Bild aus dem grandiosen Kommentar von Julian Reichelt ganz bewusst, damit man sieht, wie abgehoben, wie dreist und wie unfähig ein Land zu führen diese Frau schon immer war.
Ansonsten bitte den Kommentar von Reichelt lesen. Jedes Wort ist wahr.
„Für deutsche Soldaten bleibt die Botschaft: Wenn du deinem Land im Krieg dienst, lässt man gleichgültig zusammen brechen, wofür du dein Leben riskiert hast.
Für deutsche Diplomaten bleibt die Botschaft: Wenn du gerettet werden musst, hat die Kanzlerin vergessen, die Bundeswehr rechtzeitig loszuschicken.
Für Helfer, Freunde, Unterstützer unseres Landes, die an unsere Werte geglaubt haben, bleibt die Botschaft: Verlass dich bloß nicht auf Deutschland.
Für uns in Deutschland bleibt die Botschaft: Während die erste Flüchtlingskrise noch längst nicht bewältigt ist, tut die Bundesregierung nichts, um die nächste abzuwenden.“

https://www.bild.de/…/kommentar-von-bild-chef-julian…

Kabul: Bundeswehrmaschine wegen technischer Panne liegengeblieben
Die Pannenserie reisst nicht ab. Als Reaktion auf die völlig überraschenden Eroberungen der Taliban am vergangenen Wochenende nach dem planmäßigem Ende des Bundeswehrmandats und dem Abzug sämtlicher Truppen, wollte Deutschland noch am Anfang dieser Woche eine Bundeswehrmaschine zum Flughafen von Kabul schicken. Eigentlich sollten mit diesem Transportflugzeug Ortskräfte evakuiert werden, die über den Verlauf des Afghanistan-Einsatzes deutsche Truppen unterstützt haben und nun – wie viele andere auch – um ihr Leben fürchten müssen, doch die Maschine des Typs A400M konnte wegen technischer Probleme erst gar nicht starten.
Nicht die erste Panne einer Bundeswehrmaschine

Noch auf deutschem Boden wurden diverse Mängel festgestellt und der Start musste daher zunächst auf unbestimmte Zeit verschoben werden. So sei nämlich völlig unklar, ob überhaupt genügend finanzielle Mittel für die Instandsetzung des maroden Airbus-Fliegers bereit stehen. Andere Flugzeuge der Bundeswehr seien leider ebenfalls defekt oder vorübergehend nicht auffindbar, da sie gemeinsam mit anderen Truppen verlegt wurden, so Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer.

Außenminister Heiko Maas sei aber bereits in Kommunikation mit dem Taliban-Regime und habe in einem Schreiben in aller Deutlichkeit darum gebeten mit der Hinrichtung der Ortskräfte zu warten, bis man einen geeigneten Termin für die Evakuierung gefunden habe. Auch könne man ja die Notlage mit wirtschaftlichen Interessen verbinden und mit dem nächsten Flieger auch gleich weitere Waffen an Afghanistan liefern, so Maas.

Ich begrüße und unterstütze den Vorschlag von Gregor Gysi. Gysi fordert sofortigen Rücktritt der Bundesregierung
Nach den Ereignissen in Afghanistan hat der Linke-Politiker Gregor Gysi die gesamte Bundesregierung zum sofortigen Rücktritt aufgefordert, berichtet der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR). Gysi sagte am Mittwoch gegenüber der MDR Aktuell, die Regierung solle bis nach der Bundestagswahl nur noch geschäftsführend im Amt bleiben. Er kritisierte die schleppende Evakuierung von Botschaftspersonal und Ortskräften: „Ich finde das Ganze skandalös. Jetzt hat man eine so desaströse Situation in Kabul, dabei hätte man doch ab April schon das Botschaftspersonal und auch die Helfer der Bundeswehr zurückholen können.“

Gysi betonte, die Linke sei die einzige Partei gewesen, die sich gegen eine deutsche Beteiligung in Afghanistan ausgesprochen habe. „Ich habe damals schon gesagt, die Macht der Taliban lässt sich militärisch nicht überwinden. Schon gar nicht kann man eine andere Kultur aufzwingen. Das alles funktioniert so nicht.“ Man habe für diesen Krieg 12,5 Milliarden ausgegeben. Die hätte man sinnvoller in unserem Land aber natürlich auch zur Entwicklung der sogenannten Dritten Welt einsetzen können. „Das Ganze ist desaströs.“

Damit es nicht vergessen wird: Die LINKEN wirft man am (26.02.2010) aus dem Bundestag weil sie sich gegen den Afghanistan Krieg aussprechen Eklat im Bundestag: Parlamentspräsident Lammert hat mehrere Mitglieder der Linken des Plenums verwiesen. Die Fraktion verließ geschlossen den Saal. Die Abgeordneten hatten mit Plakaten gegen die Afghanistan-Mission der Bundeswehr protestiert. Darauf standen die Namen der Opfer des Luftangriffs bei Kunduz.

Schon vergessen??? Diese drei kriegsgeilen, massenmordenden Staatsknetenzecken sahen es als unumgänglich an, dass Deutschlands Sicherheit am Hindukusch verteidigt werden muss…Der deutschen Bevölkerung wurden nichts als Lügen erzählt, um diesen Krieg zu rechtfertigen. Hunderttausende mussten sterben. Und alle (Ohne Ausnahmen) Aktiven wie auch Pensionierten Staatsknetenzecken haben mit gespielt

Hier mal eine Gesammtübersicht. von Opiumhandel und die CIA

Nach einem Krieg, der mittlerweile länger andauert als jeder andere ihrer Geschichte, stehen die Vereinigten Staaten in Afghanistan am Rande der Niederlage. Ein Ende der Kämpfe ist nicht in Sicht und die Aussichten auf ein stabiles Afghanistan sind derart trostlos, dass bereits Präsident Barack Obama den geplanten Rückzug der US-Truppen stoppte und entschied, über 8000 US-Militärs auf unabsehbare Zeit im Land zu belassen.

Wie aber konnte es dazu kommen? Wie konnte die einzige Supermacht dieser Erde mehr als 16 Jahre lang ununterbrochen kämpfen – auf dem Höhepunkt des Konflikts mehr als 100 000 Soldatinnen und Soldaten entsenden, fast 2300 Militärangehörige opfern, über eine Billion Dollar für ihre Militäroperationen ausgeben und darüber hinaus eine Rekordsumme von 100 Mrd. Dollar für „Nation-Building“ sowie zur Finanzierung und Ausbildung einer 350 000 Köpfe zählenden afghanischen Bündnistruppe aufbringen – und es trotzdem nicht schaffen, eines der mittlerweile ärmsten Länder der Welt zu befrieden?

Der Schlafmohn als Kriegsschmiermittel

Das amerikanische Scheitern erscheint paradox: Washingtons waffenstarrende Kriegswalze wurde durch eine unscheinbare Blume zum Stehen gebracht – den Schlafmohn. In den fast vier Jahrzehnten, in denen Washington in Afghanistan Krieg führte, waren seine Operationen stets nur dann erfolgreich, wenn sie sich halbwegs in die Muster des illegalen Opiumhandels in Zentralasien einfügten. Verliefen sie nicht komplementär dazu, nahmen sie Schaden.

Die erste Intervention der Vereinigten Staaten in Afghanistan erfolgte noch während des Kalten Krieges. Als die Sowjets im Dezember 1979 Kabul besetzten, um ihr Vasallenregime dort vor dem Sturz zu bewahren, schalteten sich die USA ein, indem sie militanten Muslimen in deren Kampf zur Vertreibung der Sowjetarmee beisprangen. In Washington, das noch unter dem Trauma des vier Jahre zuvor erfolgten Falls von Saigon stand, beschloss man, Moskau durch die Unterstützung des islamistischen Widerstands in Afghanistan nun „sein eigenes Vietnam“ zu bescheren.

Die folgenden zehn Jahre hindurch versorgte die CIA die Guerillakrieger der Mudschaheddin mit Waffen im Wert von schätzungsweise drei Milliarden Dollar. Diese Unterstützung sollte, zusammen mit den Erlösen eines expandierenden Opiumanbaus, den afghanischen Widerstand jene zehn Jahre hindurch aufrechterhalten, derer es bedurfte, um den sowjetischen Rückzug zu erzwingen. Ein Grund für den seinerzeitigen Erfolg der amerikanischen Strategie bestand darin, dass der von der CIA ausgelöste Stellvertreterkrieg die afghanischen Verbündeten nicht daran hinderte, den anschwellenden Drogenhandel des Landes zur Finanzierung ihres langwierigen Kampfes zu nutzen.

Opiumhandel unter den Augen der CIA

Der aktuelle Krieg begann unmittelbar nach den Terroranschlägen von 9/11. Obwohl seit Oktober 2001, seit der amerikanischen Invasion zum Sturz des Taliban-Regimes, fast ununterbrochen gekämpft wird, sind alle Bemühungen, das Land zu befrieden, gescheitert – hauptsächlich deshalb, weil es den USA schlicht nicht gelungen ist, die explodierenden Gewinne aus dem afghanischen Heroinhandel unter ihre Kontrolle zu bringen.

Afghanistans Opiumproduktion schwoll von etwa 180 Tonnen im Jahr 2001 auf über 3000 Tonnen ein Jahr nach der Invasion und bis 2007 sogar auf über 8000 Tonnen an. In jedem Frühjahr füllt der Ertrag der Opiumernte die Kassen der Taliban aufs Neue und befähigt diese, einen neuen Schub von Guerillakämpfern zu rekrutieren.

In jedem Stadium dieser seit fast vier Jahrzehnten andauernden turbulenten und tragischen Geschichte – im verdeckten Krieg der 1980er Jahre, im Bürgerkrieg der 1990er und der Besatzungszeit seit 2001 – hat Opium eine zentrale Rolle gespielt und das Schicksal Afghanistans entscheidend mitbestimmt. Es ist eine der bitteren Ironien der afghanischen Geschichte, dass die Begegnung der einzigartigen Natur des Landes mit der amerikanischen Militärmaschinerie aus diesem entlegenen, weltabgeschiedenen Gebiet den ersten echten Narkostaat werden ließ – ein Land, in dem illegale Drogen wirtschaftlich dominieren, politische Richtungsentscheidungen prägen und über das Schicksal ausländischer Interventionen entscheiden.

Im Verlauf der 1980er Jahre trug der verdeckte Krieg der CIA gegen die sowjetischen Besatzer Afghanistans dazu bei, dass in den afghanisch-pakistanischen Grenzgebieten eine Basisstation des globalen Heroinhandels entstand. „In den Stammesgebieten gibt es keine Polizei.“, so das US-Außenministerium 1986. „Es gibt keine Gerichte. Es gibt keine Steuern. Keine Waffe ist illegal […] Haschisch und Opium sind häufig on display, werden ganz offen gehandelt und zur Schau gestellt.“ Die Mobilisierung einer Guerilla zum Kampf gegen die Besatzungsmacht war zu dieser Zeit längst in vollem Gange. Statt selbst eine Koalition aus Widerstandsführern zu bilden, hatte die CIA sich auf die mächtige Inter-Services Intelligence Agency (ISI) Pakistans und deren afghanische Klienten gestützt, die alsbald zu Schlüsselfiguren im grenzüberschreitend aufblühenden Opiumhandel wurden.

Während Afghanistans Opiumproduktion von etwa 100 Tonnen jährlich in den 1970er Jahren bis 1991 auf 2000 Tonnen steil anwuchs, sah die CIA einfach weg. Zu eben der Zeit, als die CIA-Operation anlief, in den Jahren 1979 und 1980, schoss entlang der afghanisch-pakistanischen Grenze ein wahres Netzwerk von Heroinlaboratorien aus dem Boden. Binnen kurzem entwickelte die Region sich zum weltgrößten Produzenten der Droge. Schon 1984 versorgte sie atemberaubende 60 Prozent des US-amerikanischen und sogar 80 Prozent des europäischen Marktes. In Pakistan selbst explodierte die Zahl der Heroinabhängigen. Von nahezu null (ja: null!) 1970 stieg sie bis 1980 auf 5000. In den folgenden fünf Jahren wurden daraus 1,3 Millionen, was auf eine – wie die Vereinten Nationen formulierten – „besonders schockierend“ hohe Abhängigkeitsrate hinauslief.

Einem Bericht des State Department von 1986 zufolge ist Schlafmohn, die Opiumpflanze, „eine ideale Feldfrucht in kriegszerrissenen Ländern, da sie nur geringe Kapitalinvestitionen verlangt, schnell wächst sowie leicht transportiert und gehandelt“ werden kann. Darüber hinaus eigne sich Afghanistans Klima gut für den Mohnanbau. Das erbarmungslose Ringen zwischen den Stellvertreterkriegern der CIA und der Sowjets forderte seinen Zoll. Schließlich gingen afghanische Bauern „aus Verzweiflung“ zum Opiumanbau über, weil dieser „hohe Profite“ abwarf, mit denen sie die steigenden Lebenshaltungskosten decken konnten. Gleichzeitig stiegen, dem Bericht des State Department zufolge, Elemente des Widerstands in Opiumproduktion und -handel ein, „um die unter ihrer Kontrolle lebende Bevölkerung mit Lebensmitteln zu versorgen und Waffenkäufe zu finanzieren“.

Das Hauptziel: Den Sowjets so viel Schaden zuzufügen wie möglich

Afghanistan war zuerst Buddhistisch, bevor es vom Islam erobert und Islamisiert wurde ! »Afghanistans König Mohammed Sahir Shah (1914–2007), der von 1933 bis 1973 im Amt war, förderte die Rechte der Frauen. Im Jahr 1959 wurde der Zwang zum Tragen von Tschador und Schleier abgeschafft. 1963 erhielten die Frauen das Wahlrecht. Die folgenden Bilder zeigen ein Land auf dem Weg in die Moderne. 1973 putschte sich ein Cousin des Königs mit Hilfe der Militärs an die Macht. Sahir Shah dankte ab. Die Ära der Modernität war in Afghanistan zu Ende.« Anfang der 1980er Jahre erzielten die Mudschaheddin-Guerilleros erste Bodengewinne und begannen, innerhalb Afghanistans befreite Zonen einzurichten. Zur Finanzierung ihrer Operationen zogen sie unter anderem von den Bauern, die sich auf den lukrativen Schlafmohnanbau verlegten, Steuern ein, besonders im fruchtbaren Helmandtal. Die Karawanen, die CIA-Waffen in diese Region transportierten, kehrten oft schwer beladen mit Opium nach Pakistan zurück – manchmal, wie die „New York Times“ berichtete, „mit der Zustimmung pakistanischer oder amerikanischer Geheimdienstler, die den Widerstand unterstützten“.

Charles Cogan, ein ehemaliger Leiter der afghanischen CIA-Operation, äußerte sich später ganz offen über die Prioritäten seiner Agentur. „Unsere Hauptaufgabe war es, den Sowjets so viel Schaden zuzufügen wie möglich“, sagte er 1995 in einem Interview. „Wir hatten seinerzeit eigentlich weder Mittel noch Zeit, um uns um eine Untersuchung des Drogenhandels zu kümmern. Ich denke nicht, dass wir uns dafür entschuldigen müssen […] Es gab Nebenwirkungen in Gestalt der Drogen, ja. Aber die Hauptaufgabe wurde erledigt. Die Sowjets verließen Afghanistan.“

Auf lange Sicht hat die US-Intervention allerdings ein schwarzes Loch geopolitischer Instabilität geschaffen, das nie wieder geschlossen werden konnte – eine Wunde, die nicht heilt. Afghanistan konnte sich von der beispiellosen Verwüstung, die es in den Jahren der ersten amerikanischen Intervention erlitten hatte, einfach nicht erholen. Als der sowjetisch-afghanische Krieg zwischen 1989 und 1992 abflaute, überließ die von Washington angeführte Allianz das Land im Grunde seinem Schicksal. Sie versäumte es sowohl, eine Friedensregelung zu fördern, als auch den Wiederaufbau zu finanzieren.

Als Washington seine Aufmerksamkeit von Afghanistan ab- und anderen ausländischen Brennpunkten in Afrika und am Persischen Golf zuwandte, brach in dem Land, das zwischen 1979 und 1989 bereits etwa anderthalb Millionen Todesopfer zu beklagen hatte – ungefähr zehn Prozent seiner Einwohnerzahl –, ein mörderischer Bürgerkrieg aus. Während der jahrelangen Kämpfe zwischen den zahlreichen schwerbewaffneten Warlords, welche die CIA gut vorbereitet für den Kampf um die Macht zurückgelassen hatte, bauten Afghanistans Bauern die einzige Feldfrucht an, die sofortige Gewinne garantierte: die Opiumpflanze Schlafmohn. Nachdem sich die Mohnernte während der Ära der verdeckten Kriegführung in den 1980er Jahren bereits verzwanzigfacht hatte, wuchs sie während des Bürgerkriegs der 1990er Jahre kräftig weiter. Diesmal verdoppelte sie sich.

Angesichts der Wirren dieser Jahre lässt der Aufstieg des Opiums sich am besten als Reaktion auf die schweren Schäden verstehen, die zwei Dekaden zerstörerischer Kriegführung hinterlassen hatten. Als drei Millionen Flüchtlinge in das verwüstete Land zurückkehrten, erschienen die Beschäftigungsmöglichkeiten der Opiumproduktion wie ein Geschenk des Himmels, erforderte doch der Schlafmohnanbau neunmal so viele Arbeitskräfte wie der traditionell in Afghanistan angebaute Weizen. Darüber hinaus konnten nur Opiumhändler schnell genug die Kapitalmengen akkumulieren, derer es bedurfte, um den armen Mohnbauern die dringend benötigten Vorschüsse zahlen zu können. Oft machten diese mehr als ihr halbes Jahreseinkommen aus. Für viele verarmte Dorfbewohner erwiesen sich solche Kredite als überlebenswichtig.

In der ersten Phase des Bürgerkriegs, zwischen 1992 und 1994, fochten rücksichtslose örtliche Kriegsherren ihren landesweiten Kampf um die Macht mit einer Kombination von Waffen und Opium aus. Später warf dann Pakistan seinen Einfluss zugunsten eines neu aufgekommenen paschtunischen Machtfaktors in die Waagschale – der Taliban. Nachdem diese 1996 Kabul erobert und dann große Teile des Landes unter ihre Kontrolle gebracht hatten, begünstigten sie den örtlichen Opiumanbau. Das Taliban-Regime stellte den Rauschgiftexport unter staatlichen Schutz und erhob zur Geldbeschaffung Steuern sowohl auf die Schlafmohnernte als auch auf das aus dem Rohopium raffinierte Heroin. UN-Berichte zeigen, dass während der ersten drei Jahre des Taliban-Regimes die Opiumernte Afghanistans 75 Prozent der Weltproduktion ausmachte. Doch im Juli 2000, als eine verheerende Dürre ihr zweites Jahr erreichte und sich im ganzen Land eine Hungersnot ausbreitete, verhängte das Regime plötzlich ein umfassendes Verbot, Schlafmohn anzubauen und zu Heroin zu verarbeiten, offenbar in dem Bestreben, internationale Anerkennung zu erlangen. Eine daraufhin von der UNO unternommene Untersuchung, die 10 030 Dörfer erfasste, ergab, dass dieses Verbot die Ernte tatsächlich um 94 Prozent reduziert hatte.

Drei Monate später, im September 2000, entsandten die Taliban dann eine Delegation zum UN-Hauptquartier in New York, um mit der anhaltenden Drogenbekämpfung in ihrem Land um diplomatische Anerkennung zu werben. Doch stattdessen verhängten die Vereinten Nationen neue Sanktionen gegen das Regime, weil es Osama bin Laden Schutz bot. Die Vereinigten Staaten indessen belohnten die Taliban sogar mit humanitärer Hilfe im Wert von 43 Mio. Dollar, ungeachtet ihrer Unterstützung der UN-Kritik in Sachen bin Laden. Ihr Außenminister Colin Powell lobte, als er diese Maßnahme im Mai 2001 bekannt gab, „das Verbot des Schlafmohnanbaus als eine Entscheidung der Taliban, die wir begrüßen“, forderte aber weiterhin, das Regime solle „seine Unterstützung des Terrorismus; seine Verletzung international anerkannter Menschenrechtsstandards, insbesondere bei der Behandlung von Frauen und Mädchen“ beenden.

 9/11 oder die Wiederentdeckung Afghanistans. Das WTC wurde von den eigenen Leuten gesprengt! Das waren keine Taliban. Das sollte man mittlerweile gecheckt haben.

Nachdem man es in Washington ein ganzes Jahrzehnt hindurch weitgehend ignoriert hatte, wurde Afghanistan in der Folge der Terrorangriffe von 9/11 „wiederentdeckt“. Im Oktober 2001 begannen die Vereinigten Staaten mit der Bombardierung des Landes, um anschließend, unterstützt von britischen Streitkräften, eine Invasion zu starten, an deren Spitze örtliche Warlords marschierten. Das Tempo, mit dem das Taliban-Regime zusammenbrach, überraschte viele Regierungsvertreter. Im Rückblick entsteht der Eindruck, dass das Opiumverbot der Taliban ein Schlüsselfaktor dafür war. Zwei volle Dekaden hindurch hatte Afghanistan seine Ressourcen – Kapital, Boden, Wasser und Arbeitskraft – in einem Ausmaß, das nicht allgemein bekannt ist, in die Produktion von Opium und Heroin gesteckt. Zu dem Zeitpunkt, als die Taliban den Mohnanbau verboten, war aus der afghanischen Landwirtschaft schon fast eine Opium-Monokultur geworden. Die meisten Steuereinnahmen und große Teile der Exporterlöse entstammten dem Drogenhandel und auch die Beschäftigungsrate hing stark von ihm ab.

So erwies sich der Opiumbann, den die Taliban plötzlich verhängten, als ein Akt ökonomischen Suizids, der eine bereits geschwächte Gesellschaft an den Rand des Zusammenbruchs brachte. Im Jahr 2001 ergab eine UN-Untersuchung, dass das Verbot „für geschätzte 3,3 Millionen Menschen“ – rund 15 Prozent der Bevölkerung – „schwere Einkommensverluste bewirkt“ hatte. Unter diesen Umständen war es den Vereinten Nationen zufolge „für westliche Militärs einfacher, die ländlichen Eliten und die Bevölkerung zur Rebellion gegen das Regime zu bewegen“. Mit ihrem mörderischen Bombenkrieg und den Bodenangriffen der verbündeten Warlords brauchten die Vereinigten Staaten kaum länger als einen Monat, um die geschwächten Abwehrkräfte der Taliban zu zerschlagen. Doch die längerfristige US-Strategie legte – im wahrsten Sinne des Wortes – die Keime dafür, dass die Taliban nur vier Jahre später überraschend wieder aufleben konnten.

Ohne Opium keine Lebensgrundlage

Während 2001 den ganzen Oktober hindurch der amerikanische Bombenkrieg tobte, schaffte die CIA 70 Millionen Dollar Bargeld ins Land, um ihre alte Koalition mit den Warlords der Stämme aus der Zeit des Kalten Krieges für den Kampf gegen die Taliban zu remobilisieren. Präsident George W. Bush sollte diese Transaktion später als eines der „größten Geschäfte“ der Geschichte preisen. Für die Eroberung Kabuls und anderer Schlüsselstädte investierte die CIA ihr Geld in die Führer der Nordallianz, eine tadschikische Stammestruppe, die in den 1980er Jahren gegen die Sowjets gekämpft hatte und in den 1990ern der Taliban-Regierung widerstand. Diese Warlords hatten ihrerseits lange den Drogenhandel in dem von ihnen während der Taliban-Jahre kontrollierten Gebiet Nordostafghanistans beherrscht. Ferner setzte sich die CIA mit einer Gruppe aufstrebender paschtunischer Kriegsherren entlang der pakistanischen Grenze ins Benehmen, die im südöstlichen Teil Afghanistans als Drogenschmuggler operiert hatten. Als das Taliban-Regime kollabierte, waren die Voraussetzungen dafür, Opiumanbau und Drogenhandel in großem Stil wieder aufzunehmen, also bereits geschaffen.

Sobald Kabul und die Provinzhauptstädte erobert waren, übertrug die CIA die operative Kontrolle rasch auf verbündete Truppen und Zivilbeamte. In den folgenden Jahren überließen die untauglichen Antidrogenprogramme dieser Kräfte die wachsenden Profite aus dem Heroinhandel de facto zunächst den Warlords und später großteils den Taliban-Guerilleros. Eine historisch beispiellose Entwicklung führte so dazu, dass 2003 illegale Drogen 62 Prozent des afghanischen Bruttoinlandsprodukts ausmachten.

Doch in den ersten Jahren der Besatzungsherrschaft nahm Verteidigungsminister Donald Rumsfeld einem Bericht der „New York Times“ von 2007 zufolge „zunehmende Hinweise darauf, dass den Taliban Drogengeld zufloss, nicht ernst“. Die CIA und die Militärs sähen, so die „Times“, „über die Drogen-bezogenen Aktivitäten prominenter Warlords hinweg“.

Ende 2004, nachdem man die Opiumkontrolle fast zwei Jahre lang den britischen Verbündeten und die Polizeiausbildung den Deutschen überlassen hatte, sah sich das Weiße Haus plötzlich mit beunruhigenden Erkenntnissen der CIA konfrontiert. Diese deuteten darauf hin, dass der eskalierende Drogenhandel einer Wiedergeburt der Taliban Vorschub leistete. Unterstützt von George W. Bush drängte Außenminister Colin Powell deshalb auf eine energische Antidrogenstrategie für Teile des ländlichen Afghanistans, unter Einbeziehung ebenjener Entlaubungsangriffe aus der Luft, wie sie seinerzeit gegen den illegalen Coca-Anbau in Kolumbien durchgeführt wurden. Doch Zalmay Khalilzad, der damalige US-Botschafter in Kabul, widersetzte sich einem solchen Vorgehen, unterstützt von seinem afghanischen Verbündeten Aschraf Ghani. Der damalige Finanzminister (und seit 2014 Präsident) des Landes warnte, ein solches Ausrottungsprogramm würde zu einer „umfassenden Verarmung“ Afghanistans führen. Ansonsten wären 20 Mrd. Dollar Auslandshilfe erforderlich, um eine „echte alternative Lebensgrundlage“ zu schaffen. Der Kompromiss bestand dann darin, dass Washington sich künftig auf private Vertragsunternehmen wie DynCorp stützte, die afghanische Teams dazu ausbilden sollten, Drogen zu eliminieren. Doch schon 2005 hatten sich die Ergebnisse dieser Bemühungen der „New York Times“-Korrespondentin Carlotta Bell zufolge als „eine Art Witz“ erwiesen.

2007 stellte dann der UN-Opiumbericht für Afghanistan fest, dass die in diesem Jahr erzielte Rekordernte von etwa 8200 Tonnen für 93 Prozent des illegalen Heroinnachschubs weltweit sorgte. Wichtig war auch die Erkenntnis, dass die Taliban-Kämpfer „begonnen haben, aus der Drogenwirtschaft Ressourcen für Waffen, Logistik und Soldzahlungen abzuzweigen“. 2008 kassierten die Rebellen Berichten zufolge 425 Mio. Dollar an „Steuern“ auf den Opiumhandel, und jede neue Ernte verschaffte ihnen genügend Mittel, um in den Dörfern einen neuen Jahrgangjunger Kämpfer zu rekrutieren. Jeder dieser Guerillakrieger konnte auf monatliche Zuwendungen in Höhe von 300 Dollar zählen – weit mehr, als er als Landarbeiter hätte verdienen können.

Die große »Welle« – Obamas gescheiterter Versuch. Bombendemokratie „Made in USA“

Um den sich ausweitenden Aufstand einzudämmen, entschied Washington Mitte 2008, weitere US-Kampfverbände – insgesamt 40 000 zusätzliche Soldatinnen und Soldaten – nach Afghanistan zu entsenden. Das erhöhte die Gesamtstärke der alliierten Kampftruppen auf 70 000. Weil man die Schlüsselrolle der Opiumeinkünfte für die Taliban-Rekrutierung erkannt hatte, setzte das alliierte Oberkommando jetzt auch Spezialistenteams ein, die Entwicklungshilfemittel zur Drogenbekämpfung in mohnreichen Provinzen einsetzten. Ein glücklicher Zufall wollte es, dass die Rekordernte von 2007 einen Opiumüberschuss erbracht hatte, der auf die Preise drückte, während gleichzeitig Lebensmittelengpässe den Anbau von Weizen konkurrenzfähig machten. In Schlüsselgebieten der Provinzen Helmand und Nangarhar begannen Bauern mit Unterstützung ausländischer Hilfsgelder Kulturpflanzen anzubauen, woraufhin die afghanische Opiumproduktion stark zurückging. 2007 hatte sie eine Rekordfläche von 200 000 Hektar in Anspruch genommen, zwei Jahre später waren es nur noch 123 000 Hektar – was allerdings immer noch ausreichte, die Taliban am Leben zu erhalten. Zudem führten plumpe und gewalttätige Versuche, den Drogenhandel zu unterdrücken, letztlich nur zu wachsendem Widerstand gegen die Vereinigten Staaten und ihre Verbündeten.

2009 schließlich breiteten sich die Aufständischen so rapide aus, dass sich die neue Obama-Administration zu einer als „Surge“ (Welle) bezeichneten Aufstockung der US-Truppen auf 102 000 Soldaten entschloss – in der Absicht, den Taliban einen entscheidenden Schlag zu versetzen. Offiziell begann die Umsetzung dieser Strategie, mit der Obama auf einen großen Durchbruch setzte, am 13. Februar 2010 vor Sonnenaufgang in Marja, einem abgelegenen Marktflecken in der Provinz Helmand. Ganze Wellen von Hubschraubern setzten, Staubwolken aufwirbelnd, in den Außenbezirken Hunderte von Marines ab, die über die Schlafmohnfelder auf die Lehmmauern des Dorfes zustürmten. Obwohl ihr Angriff den dortigen Taliban-Kämpfern galt, handelte es sich de facto um die Besetzung einer der Metropolen des weltweiten Heroinhandels.

Eine Woche später flog General McChrystal in Begleitung Karim Khalilis, des afghanischen Vizepräsidenten, per Hubschrauber nach Marja ein. Die beiden kamen zu einer Medieninszenierung der neu gestylten Aufstandsbekämpfungstaktiken, die, wie der General den Reportern erzählte, Dörfer wie Marja mit Sicherheit befrieden würden. Die örtlichen Opiumbauern sahen das allerdings anders. „Wenn sie mit Traktoren anrücken“, verkündete eine afghanische Witwe unter den anfeuernden Zurufen der anderen Dorfbewohner, „werden sie mich überrollen und töten müssen, bevor sie meinen Mohn töten können“. Von einem der umliegenden Schlafmohnfelder aus rief mich damals ein Vertreter der US-Botschaft per Satellitentelefon an und sagte: „Man kann diesen Krieg nicht gewinnen, ohne gegen die Drogenproduktion in der Provinz Helmand vorzugehen.“

Da man zwar die Aufständischen attackierte, es aber nicht schaffte, die Opiumernte zu unterbinden, die in jedem Frühjahr half, neue Kämpfer zu finanzieren, blieb Obamas „Surge“ alsbald stecken. Während nun alliierte Truppen rapide abgebaut wurden, um eine politisch dekretierte Frist einzuhalten – die „Beendigung“ aller Kampfeinsätze bis Dezember 2014 –, ermöglichte eine deutliche Reduzierung auch der alliierten Luftoperationen es den Taliban, gleichzeitig massive Bodenoffensiven zu starten, in denen so viele afghanische Soldaten und Polizisten getötet wurden, wie nie zuvor. John Sopko, der Special Inspector der US-Regierung für Afghanistan, fand zu dieser Zeit eine vielsagende Erklärung dafür, warum die Taliban hatten überleben können. Trotz der atemberaubend hohen Aufwendungen von 7,6 Mrd. Dollar für „Drogenvernichtungs“-Programme während der letzten zehn Jahre „sind wir“, so Sopko, „nach jedem erdenklichen Kriterium gescheitert. Anbau und Produktion haben Höchst-, Verbots- und Vernichtungsmaßnahmen Tiefststände erreicht. Auch die finanzielle Unterstützung des Aufstands verzeichnet ein Hoch, während Drogenabhängigkeit und -missbrauch in Afghanistan beispiellose Rekorde erzielen.“

Als die Opiumernte des Jahres 2014 eingebracht wurde, ergaben frische Zahlen der UNO, dass das Produktionsniveau des Landes sich wieder dem bisherigen Höchststand von 2007 näherte. Diese Drogenschwemme flutete den Weltmarkt, und das obwohl die US-Ausgaben zur Drogenbekämpfung auf 8,4 Mrd. Dollar angestiegen waren. Unter diesem Eindruck versuchte Sopko im Mai 2015, das Problem mit einem für jeden Amerikaner nachvollziehbaren Vergleich zu illustrieren. „Afghanistan“, sagte er, „widmet grob geschätzt 500 000 Acres oder ungefähr 780 Quadratmeilen dem Anbau von Opiummohn. Das entspricht einer Fläche von mehr als 400 000 amerikanischen Football-Plätzen – einschließlich der jeweiligen Endzone.“

In der Kampfsaison 2015 ging die Initiative dann eindeutig auf die Taliban über, und das Opium schien immer stärker zum integralen Bestandteil ihrer Operationen zu werden. Im Oktober des Jahres veröffentlichten die Vereinten Nationen eine Landkarte, aus der hervorging, dass die Taliban mehr als die Hälfte der ländlichen Bezirke Afghanistans in „hohem“ oder „extremem“ Maße kontrollierten. Binnen eines Monats eröffneten die Aufständischen landesweit Bodenoffensiven, um Territorium zu erobern oder zu halten. Wenig überraschend erfolgten die stärksten Angriffe im Kerngebiet des Mohnanbaus, der Provinz Helmand, wo damals die Hälfte des gesamten afghanischen Schlafmohns angebaut wurde.

Das finale Scheitern – die Helmand-Offensive 2016

2016, fünfzehn Jahre nach der „Befreiung“ Afghanistans, entschloss sich Washington schließlich zu einer Korrektur der Obamaschen Truppenabbau-Strategie und startete eine Mini-„Surge“ in der Provinz Helmand. „Hunderte“ neuer US-Kräfte wurden dorthin entsandt, um den Aufständischen die „ökonomische Prämie“ auf die produktivsten Mohnfelder der Welt zu entziehen. Obwohl sie von der US-Luftwaffe und 700 special operation troops unterstützt wurden, zogen sich die bedrängten Regierungsverbände im Februar und März 2016 aus zwei weiteren Bezirken zurück. Zehn der vierzehn Bezirke dieser Provinz standen danach weitgehend unter der Kontrolle der Taliban.

Angesichts der Demoralisierung der eigenen Truppen und der Tatsache, dass die Taliban mittlerweile kampfkräftige, mit Nachtsichtgeräten und hochentwickelten Waffen ausgerüstete Verbände einsetzten, blieben amerikanische Luftschläge jetzt die einzige, prekäre Verteidigungslinie der afghanischen Regierung. In stillschweigender Anerkennung ihres Scheiterns stellte die Obama-Administration im Juni 2016 den geplanten Abzug ein. Die im Lande verbliebenen US-Streitkräfte durften sich fortan über ihre Beratertätigkeit hinaus wieder in das Kampfgeschehen einschalten, und einen Monat später verkündete Washington, 8400 Soldaten würden bis auf weiteres in Afghanistan bleiben.

In Helmand und anderen strategisch wichtigen Provinzen schien die afghanische Armee einen Krieg zu verlieren, der sich jetzt – was den meisten Beobachtern allerdings entging – um die Verfügung über die Opiumprofite des Landes drehte. In der Provinz Helmand ringen die Aufständischen und die Provinzbehörden gleichermaßen um die Kontrolle des lukrativen Drogenhandels. „Afghanische Regierungsvertreter beteiligen sich mittlerweile direkt am Opiumhandel“, berichtete die „New York Times“ im Februar 2016. Hierdurch weiteten sie „ihre Konkurrenz mit den Taliban […] in einen Kampf um die Kontrolle des Drogenhandels aus“ und erlegten „den Bauern eine Steuer auf, die praktisch identisch mit der von den Taliban erhobenen“ sei. Buchstäblich der gesamte Regierungsapparat sei in einen Prozess verwickelt, in dem Provinzverantwortliche einen Anteil ihrer illegalen Profite „nach oben weiterleiten, bis hin zu Regierungsvertretern in Kabul […], um so sicherzustellen, dass die örtlichen Behörden weiterhin von oben unterstützt werden und den Opiumanbau aufrechterhalten“.

Zur gleichen Zeit ergab eine Untersuchung des UN-Sicherheitsrats, dass die Taliban den Drogenhandel „in jedem Stadium der Lieferkette“ systematisch angezapft hatten. Dabei hatten sie eine Zehnprozentsteuer auf den Opiumanbau in Helmand erhoben, um die Kontrolle der Heroinlaboratorien gekämpft und als „die wichtigsten Garanten des illegalen Handels von Rohopium und Heroin aus Afghanistan“ agiert. Statt wie zuvor den illegalen Handel lediglich zu besteuern, waren die Taliban inzwischen so tief und so unmittelbar verstrickt, dass es – wie damals die „New York Times“ schrieb – „mittlerweile schwerfällt, [sie] von einem eingefleischten Drogenkartell zu unterscheiden“.

Die Grenzen hegemonialer Macht

Die bedrückende Entwicklung hielt auch 2017 an: In diesem Jahr verdoppelte sich die afghanische Schlafmohnernte auf 9000 Tonnen nahezu und übertraf damit den bisherigen Rekord von 2007 – 8200 Tonnen – noch deutlich. In der kriegszerrissenen Provinz Helmand nahm die Mohnanbaufläche um 79 Prozent auf 144 000 Hektar zu und stand damit für 44 Prozent des gesamtafghanischen Erntevolumens. In der Überzeugung, dass 60 Prozent der Mittel, die den Taliban für Lohnzahlungen und Waffen zufließen, aus der Opiumwirtschaft stammen, setzte das US-Kommando im November 2017 erstmals F 22-Kampfflugzeuge und B 52-Bomber ein – ermutigt durch Donald Trumps Entschluss, den Afghanistankrieg zu „gewinnen“. Zehn Heroin-Laboratorien der Taliban in Helmand wurden dabei zerstört – ein winziger Bruchteil der 500 Drogenraffinerien des Landes. Bis auf weiteres dürfte Opium also integraler Bestandteil sowohl der ländlichen Ökonomie als auch des Taliban-Aufstands und der Regierungskorruption bleiben, die zusammengenommen das Afghanistan-Problem in seiner ganzen Vertracktheit ausmachen.

Das Scheitern der US-Intervention in Afghanistan erlaubt weitreichende Einsichten in die Grenzen der globalen Machtstellung Amerikas. Dass sowohl der Opiumanbau als auch der Taliban-Aufstand fortdauern, vermittelt eine Ahnung von dem Irrweg, auf den die wechselnden Strategien Washingtons seit 2001 geführt haben. Weltweit sind es für die meisten Menschen in erster Linie wirtschaftliche Aktivitäten – die Produktion und der Austausch von Gütern –, die sie in Kontakt mit staatlichen Stellen bringen. Wenn aber, wie jetzt in Afghanistan, das wichtigste Produkt eines Landes illegal ist, dann verlagern sich die politischen Loyalitäten naturgemäß auf jene ökonomischen Netzwerke, die dieses Produkt sicher und diskret von den Feldern bis auf die ausländischen Märkte begleiten und in jedem Stadium für Schutz, Finanzierung und Beschäftigung sorgen. „Der Drogenhandel vergiftet“, wie John Sopko 2014 darlegte, „den afghanischen Finanzsektor und fungiert als Treibstoff einer zunehmend illegalen Ökonomie“. Diese wiederum untergrabe „die Legitimität des afghanischen Staates, indem sie die Korruption anheizt, kriminelle Netzwerke fördert sowie den Taliban und anderen Rebellengruppen erhebliche finanzielle Unterstützung verschafft“.

Nachdem es sechzehn Jahre lang ununterbrochen Krieg geführt hat, steht Washington jetzt vor der gleichen Wahl, vor der es schon 2010 stand, als Obamas Generäle jene Landungstruppen in Marja absetzten. Exakt wie in den vergangenen anderthalb Jahrzehnten drohen die Vereinigten Staaten in dem immer gleichen endlosen Kreislauf gefangen zu bleiben: So wie in jedem Frühling der Schnee von den Berghängen abschmilzt und Mohnpflanzen aus dem Boden sprießen, so wird es jedes Mal einen frischen Schub Teenager aus den verarmten Dörfern geben, die bereit sind, für die Sache der Rebellen zu kämpfen.

Doch selbst für dieses geplagte Land und die entmutigende Komplexität der politischen Probleme dort gibt es Alternativen. Würde auch nur ein kleiner Teil all der fehlinvestierten Militärausgaben in die Landwirtschaft des Landes gesteckt, eröffneten sich für die Millionen von Bauern, deren Beschäftigung heute vom Opiumanbau abhängt, neue wirtschaftliche Möglichkeiten. Ruinierte Obstplantagen könnten instandgesetzt, dezimierte Schafherden aufgestockt und Saatgut neu gezogen werden, und schadhafte Schmelzwasser-Bewässerungssysteme, die vor diesen Kriegsjahrzehnten einst eine vielfältige Landwirtschaft ermöglichten, ließen sich reparieren. Wenn die internationale Gemeinschaft sich darum bemüht, die Abhängigkeit des Landes von der illegalen Opiumwirtschaft zu verringern, indem sie eine nachhaltige ländliche Entwicklung fördert, dann kann Afghanistan vielleicht aus der Rolle des führenden Narkostaats des Planeten herausfinden – ja möglicherweise kann sogar der alljährliche Kreislauf der Gewalt endlich durchbrochen werden.

Der Beitrag ist die deutsche Erstveröffentlichung eines Auszugs aus „In the Shadows of the American Century“, dem jüngsten Buch des Autors, das im Verlag Haymarket Books erschienen ist.

ergänzend

Der Yinon-Plan Schaffende Angehörige aller Nationen, erkennt euren gemeinsamen Feind! Der israelische Plan zur Neuordnung des Nahen und Mittleren Ostens. Einer der Gründe, wenn nicht sogar der Hauptgrund der momentanen Völkerwanderung ist, der Yinon-Plan. Der Yinon-Plan sieht vor, die heute bestehenden arabischen … Weiterlesen

9/11 – Wir gedenken der Opfer vom 11. September Wir sind es den Opfern und ihren Angehörigen, denen mein Mitgefühl gilt, schuldig, weiterhin nach der Wahrheit zu suchen und uns nicht manipulieren zu lassen. Unsere Weltgeschichte ist nicht das Ergebnis von Zufällen, sondern vielmehr von präziser Planung. Vor mehr … Weiterlesen

Bombendemokratie „Made in USA“ Das Land, das vorgibt, der Welt Frieden, Freiheit und Demokratie zu bringen, brachte wie kein anderes Krieg, Terror, Diktaturen, Tod und Zerstörung, nahezu pausenlos, bis heute: Die Liste der „219 Kriege in 230 Jahren“ der USA 1. 1775-1783 Revolutionskrieg gegen … Weiterlesen

Donald Trump – 21:30 Uhr live

Präsident Donald Trump wird erstmals nach dem Auszug aus dem Weißen Haus eine Rede auf einer Konferenz der Conservative Political Action Conference in Orlando (CPAC) halten. Donald Trump ist wieder da – und seine konservativen Anhänger feierten ihn wie einen Rockstar. Die Veranstaltung findet dieses Jahr in Florida statt. Bei der Konferenz trifft er auf viele Verbündete: Als Redner angekündigt sind unter anderem der ehemalige Außenminister Mike Pompeo, der frühere US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, und die frühere Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Huckabee Sanders.

Der Direktor der CPAC hat gerade Trump, „der Präsident der Vereinigten Staaten,“ genannt, dann sagte er: „Die ganze Welt schaut zu.“  ca. 95% wollen Donald Trump wieder haben. Er war nie weg. „Wir haben die republikanische Partei.“ Sie werde vereint und stärker als je zuvor sein. „Ich werde weiterhin direkt an eurer Seite kämpfen.“ Frühere Berichte über eine mögliche Gründung einer eigenen Partei seien „Fake News“ gewesen. Trump übte scharfe Kritik an der Politik von Joe Biden,

Sind jetzt alle Trumpgegner zufrieden, wenn wieder in Amerikanischem Namen Krieg gemacht wird? Biden machts möglich. Präsident Joe Biden hat am Donnerstag seine ersten militärischen Luftangriffe angeordnet, um ′′ mehrere Einrichtungen ′′ zu erreichen, die von iranisch unterstützten Milizgruppen in Ostsyrien genutzt werden, laut dem Pentagon. Danke ihr Kriegstreiber, hauptsache euere Waffenindustrie läuft wieder an.

In den ersten 4 Wochen seiner Präsidentschaft…

Bombardierte Joe Biden Somalia
Forderte Joe Biden die Auslieferung von Julian Assange
Baute Joe Biden eine neue US-Basis in Syrien
Unterstützte Joe Biden den Krieg im Jemen
Unterschrieb Joe Biden einen 85 Mio $ Waffendeal mit Chile
Verlegte Joe Biden Bomber an die Grenze des Iran
Stationierte Joe Biden US-Bomber in Norwegen
Drohte Joe Biden Russland mit neuer Härte
Gründete Joe Biden eine Taskforce gegen China
Startet Joe Biden US-Militärmanöver im chinesischen Meer

Im Verlauf seiner Rede schnitt Trump dann noch ein für ihn ungewöhnliches Thema an. Er beschuldigte die Demokraten nämlich, den Frauensport zu zerstören, indem sie Transgender-Männer zu den Wettbewerben zulassen.

Eine kranke Ideologie bringt kranke Menschen hervor !

Mit Blick auf dieses Phänomen äußerte Trump: Seit Jahren ist das Damen-Gewichtheben eine große Sache, und es wird hier um jede Unze gerungen – plötzlich aber werden Rekorde um 100 Pfund verbessert. Jetzt sind jüngere Frauen und Mädchen empört darüber, dass sie gezwungen sind, gegen Kontrahenten anzutreten, die biologisch Männer sind.

′′ Die Biden-Administration prahlt tatsächlich mit der Klassenzimmererziehung, die sie Migrantenkindern an der Grenze zur Verfügung stellt… Während gleichzeitig Millionen und Millionen amerikanischer Kinder ihre Zukunft durch Joe Bidens Anti-Wissenschaftsschulschließungen zerstören,“ ′′ Ihre Familien können immer noch nicht in lokalen Restaurants essen gehen, aber Joe Biden bringt Tausende von Flüchtlingen aus der ganzen Welt ein. „Trump bescheinigte Biden „den katastrophalsten ersten Monat eines Präsidenten in der modernen Geschichte“. Trumps Auftritt wurde von den Konferenzteilnehmern mit frenetischem Beifallsstürme und Stehende Ovationen für TRUMP.und „USA, USA, USA“-Rufen begleitet. Ende der kompletten Rede: 01:33:32 der Rede. Ich bin mal gespannt welche unzusammenhängenden Aussagen die Medien wieder benutzen werden, um Trump irrational und böse darstellen zu lassen. Die Trump-Bewegung wird ernst genommen. Die Angst, dass der beste US-Präsident aller Zeiten zurückkommen wird, in welcher Form auch immer, ist augenscheinlich ziemlich groß. Mit Recht. Was mir aufgefallen ist, die Flaggen waren ohne Goldrand. Die Flagge mit dem Goldrand war ein Zeichen der US Corporation, Trump machte die Corporation letztes Jahr bankrott und brachte die USA in eine Republik zurück, die es vor 1871 war. Die Flagge ohne Goldrand ist die Flagge der US-Republik. Washington DC ist jetzt eine ausländische Einheit innerhalb der US-Grenze und nicht länger die Hauptstadt unseres Landes. Daher die Zäune mit Stacheldraht. In Zukunft werden das Weiße Haus und alle darin enthaltenen Regierungsgebäude abgerissen. Eine neue Hauptstadt der US-Republik kann in Texas gebaut werden.Trump-Zitate aus der heutigen Rede:

„Ich stehe heute vor Ihnen, um zu verkünden, dass die unglaubliche Reise… noch lange nicht zu Ende ist. Wir haben gerade erst angefangen.“
„Ich werde keine neue Partei gründen. Das waren Fake News.“
„Wer weiß? Vielleicht entscheide ich mich sogar, sie ein drittes Mal zu besiegen.“
„Wir werden erst das Repräsentantenhaus zurückerobern und dann wird ein republikanischer Präsident triumphal ins Weiße Haus zurückkehren. Ich frage mich, wer das sein wird!“
„Wir glauben daran, China die Stirn zu bieten… und sicherzustellen, dass Amerika, nicht China, die Zukunft der Welt dominiert.“
„Gott sei Dank haben wir unser Militär wieder aufgebaut“
„Diese Wahl wurde manipuliert. Und der Supreme Court wollte nichts dagegen tun.“
„Biden hat den desaströsesten ersten Monat aller Präsidenten in der Geschichte hinter sich. In nur einem kurzen Monat haben wir uns von Amerika zuerst zu Amerika zuletzt entwickelt.“
„DIE LEUTE SEHEN, WIE SCHLIMM ES SEIN KANN“
TRUMP ÜBER DEN WIEDEREINTRITT DER USA IN DIE W.H.O: „Dies ist einfach sinnbildlich … [für die Dummheit der Biden-Regierung] Warum zahlt China 39 Millionen, warum zahlen wir 500 Millionen?“
„Twitter, Google und Facebook sollten mit hohen Sanktionen bestraft werden, wenn sie konservative Stimmen zum Schweigen bringen.“
Trump’s Rede erstmal sacken lassen – Ich schreibe später eine Zusammenfassung
.

Nachtrag 04.03.2021

Heute ist der 4.3., Einige hatten ja diesen Tag als Tag der Inauguration in Umlauf gebracht. Und Einige, die keine Ahnung haben assoziieren dieses Datum dann wieder mit Q, obwohl dort nie ein Datum genannt wurde. Wenn also heute nix passiert, wird es wieder heißen „Wieder ein Datum, blablablabla..“ .
Der DeepState hat Angst, deshalb werden solche Daten bewusst gestreut um Menschen in die Negativität zu ziehen wenn diese Daten dann nicht eintreffen. Und nun einmal ein wenig Geschichtsunterricht: Der 4.3. war der Wahltag in der Republik der Vereinigten Staaten (bis 1871), die Amtseinführung war erst im April.
Trump IST Präsident der Republik und der PedoJoe-Darsteller ist in einer Art Miniaturausgabe des Weißen Hauses als Chef der bankrotten Firma „US. Corporation“. Also, haltet Euch an die Fakten, bleibt in Eurer Mitte und lasst Euch nicht durch solche Fake-Daten ablenken. Liebe bedeutet, das schlechteste am anderen Menschen zu kennen, und es zu ignorieren.

 

 

Thema: Präsidentschaftswahl 2020 in den USA – Plus Live Ticker

Vorab, weil ich es für sehr lobenswert halte. Trump ist der erste Präsident seit Eisenhower, der die USA nicht in einen Auslandskrieg verwickelt hat. Trump muss gewinnen. Obama und die anderen Kriegsverbrechen gehören vor Gericht.
Ich hoffe Trump setzt sich durch. Eine entscheidende Nacht nicht nur für die USA.

Harte Zeiten für US-Amerikaner:

Sie müssen erfahrn, daß ihre Wahl in Germany „ausgezählt“ wurde. Die Server standen in Frankfurt! Es geht dann auch noch weiter, die Verstrickungen reichen bereits um den halben Erdball, Schweiz, Spanien, Venezuela, China, … Der Wahl-Betrugs-Skandal ist derart umfassend, unmöglich noch alle Einzelheiten zu nennen! In den USA gerät die Software „Dominion“, zur Auszählung von Wählerstimmen, immer mehr unter Beschuss. Laut einer aktuellen Roh-Datenanalyse sollen angeblich 2,7 Mio Trump-Stimmen im ganzen Land gelöscht und 512.000 Trump-Stimmen Biden zugerechnet worden sein. Trump-Anwälte haben einen Tag nach der Wahl bereits Klagen in mehreren Bundesstaaten eingebracht. Das überprüfen jetzt die Staatsanwälte. Wahlergebnisse sind erst endgültig, wenn sie von den Bundesstaaten offiziell verkündet werden.

Die Beweise für die Illegalität der Wahlen vom 3. November sind überwältigend. Betrug macht alle Maßnahmen ungültig, die aufgrund und nach den rechtswidrigen Wahlergebnissen ergriffen wurden.

We The People sollte verlangen, dass das US-Militär die Wahl für null und nichtig erklärt, um den Vorhang für die gefälschte Bestechungsverwaltung zu schließen. Dann kann die FEMA umgehend eine Neuwahl mit Papierstimmen planen. Es könnten auch Abstimmungsrunden durchgeführt werden.
Wir würden innerhalb weniger Tage wissen, wen Wir, das Volk, als unseren Präsidenten wollen.
Was müssen wir verlieren? Nur der Feind hat etwas zu verlieren.
Das Spiel wurde manipuliert. Wir müssen ein Do-Over haben. Wir sprechen über den Führer der freien Welt. Die US-Wahlen müssen ehrlich und transparent sein.
Nennen Sie mich verrückt, wenn Sie es wünschen, aber ich glaube, dieser Ansatz oder etwas sehr Ähnliches ist der einzige Ausweg aus dem Chaos, das der Feind in diesem Land verursacht hat.
Festnahmen des Feindes können folgen, sofern sie nicht bereits unternommen wurden oder im Gange sind.
Genug ist genug.
Lin Wood

13.02.2021 Donald Trump ist vom US-Senat im Amtsenthebungsverfahren freigesprochen worden. Der Senat stimmte dafür, den rechtmäßigen Präsidenten Donald Trump am Samstag von Anklagen freizusprechen, dass er am 6. Januar einen Aufstand anstachelte. Sieben Republikaner stimmten für eine Verurteilung

Die 7 Republikaner, die Trump angeklagt haben, sind:
Sen. Bill Cassidy (R-LA)
Sen. Richard Burr (R-NC)
Sen. Susan Collins (R-ME)
Du. Du. Ich bin Sasse (R-NE)
Spät später. Mitt Romney (R-UT)
Sen. Lisa Murkowski (R-AK)
Sen. Pat Toomey (R-PA)

– Jetzt haben die Demokraten ihre Munition verschossen. Hollywood-Eliten sind am Boden zerstört, verärgert und demoralisiert, weil Trump freigesprochen wird! – Der gescheiterte Impeachment-Stunt des Establishments hat Trump stärker gemacht und wieder oben drauf! Nun ist Trump am Zug!

Die vielleicht wichtigste Rede die ich je gehalten habe. Trump entlarvt den Wahlbetrug.

Am 3. November 2020 wählen die USA einen neuen Präsidenten: Donald Trump will für die Republikaner weitere vier Jahre im Amt bleiben. Joe Biden versucht, für die Scheindemokraten das Weiße Haus in Washington zurückzuholen.

Wie „NBC News“ berichtet, ist die Stimmung in den USA zur Präsidentschaftswahl angespannt. Experten beschreiben gegenüber dem Portal ein „Dreieck aus Stressfaktoren“: Die Corona-Pandemie, gesellschaftliche Probleme und nicht zuletzt die Wahl. So erklärte die Psychologin Laurie Paul „NBC News“, sie erlebe einen Anstieg der Angst mit Blick auf die Wahl, auch die Beziehungen in Familien mit verschiedenen politischen Ansichten würden strapaziert. Das Portal zitiert sie mit den Worten: „Sie haben darüber gesprochen, wie nervös und ängstlich sie sind und wie schwer es ihnen derzeit fällt, sich auf die Arbeit zu konzentrieren.“

Stellt euch darauf ein das man die Wiederwahl Trumps nicht einfach so akzeptieren wird. Es wird wahrscheinlich vorbereitete Aktionen geben.
Besonders bei demokratischen Wählern sei die Furcht in diesem Jahr groß, heißt es in dem Bericht weiter. Der Schock aus dem Jahr 2016, in dem Hillary Clinton die Wahl gegen Donald Trump überraschend verlor, sitze noch tief. Beth DeBruyn, Mutter zweiter Kinder aus Delaware County, sagte „NBC News“: „Ich habe mich noch bei keiner Wahl so gefühlt.“ Und weiter: „Es ist so nervenaufreibend.“ Die Angst, Trump und seine Unterstützer könnten Gewalt anwenden, sollte der amtierende Präsident die Wahl verlieren, sei zudem groß. So hätten mehrere Bundesstaaten die Nationalgarde ins Boot geholt, um Wahlhelfern bei potentiellen Protesten zu helfen. Städte wie Denver hätten Unternehmen gar aufgefordert, sich auf Unruhen vorzubereiten. Psychologin Paul rate ihren Klienten normalerweise, ihre Ängste in den Kontext zu setzen und zu überlegen, wie wahrscheinlich eine befürchtete Katastrophe tatsächlich sei. Diese Strategie müsse sie in der aktuellen Situation jedoch überdenken, denn „ich glaube, viele der Sorgen sind realistisch“.

Mehr als 98 Millionen Bürger haben bei der US-Präsidentschaftswahl schon vor dem offiziellen Wahltermin ihre Stimme abgegeben – ein Rekord. Der Ansturm auf das sogenannte Early Voting war in diesem Jahr unter anderem wegen der Corona-Pandemie gewaltig. Die im Vorfeld abgegebenen Stimmen entsprechen nach Angaben des US Elections Project der Universität von Florida mehr als 70 Prozent aller insgesamt bei der letzten Präsidentschaftswahl abgegebenen Stimmen.

18:00 Immer mehr Wahl-Maschinen fallen in verschiedenen Bundesstaaten aus! Das finden viele Wahlbeobachter verdächtig. Twitter hat soeben den bei Patrioten beliebten Twitter Account von „SV News“ gelöscht, welcher gerade in der heissen Phase schnell und zuverlässig über die aktuellen Ereignisse rund um die Wahlen berichtet hatte.
Infokrieg:
Nach Trumps Rede vor seinen Mitarbeitern, welche gerade Live gesendet wurde, unterzieht CNN den Inhalt seiner Rede einem „Fact-Check“ und der Co-Moderator wirft Trump „Propaganda“ vor.
Verteidigung:
Nach der Errichtung massiver Zäune rund um das Weiße Haus laufen weitere Vorbereitungen zur Verteidigung des Hauses gegen erwartete linke Pro-Biden Randalierer, die sich zuvor im Internet organisiert hatten. Es gab eine Eilmeldung von Trumps Kampagnen-Chef zu Joe Biden und den Dems, die offenbar die Wahl kapern wollen. Da die Demokraten meist mit der Briefwahl abgestimmt hatten und kaum einer heute noch an die Urne geht, haben die erkannt, dass Biden keine Chance hat. Biden läge zwar leicht vorn, aber Trumps Wähler wählen ja hauptsächlich in Person an der Urne, Das wird noch hässlich werden. Bidens Kampagnen-Chefin meinte, dass Trump unter gar keinen Umständen am Ende des Tages als Sieger ausgerufen werden würde. Sie hatten nie vor, die Wahl anzuerkennen. Wird nicht klappen, wie alles, was sie versuchen! Sieht also nach einem Erdrutschsieg für Trump aus, der heute 7 (sieben) Rallyes abgehalten hat.

20:00 Florida: Republikaner führen nun mit über 110.000 Stimmen nach nur 5 Stunden. Eine deutliche Verbesserung gegenüber 2016. Ohne Florida ist kaum eine Wahl zu gewinnen. Aber der Vorsprung für Trump ist deutlich!

„McCulloughs prädiktive Modellierung der Wahlkarte gibt Trump mit 330 Punkten gegenüber Bidens 208 einen noch größeren Sieg. Er stützt sein Modell auf eine Reihe von Faktoren, darunter die Begeisterungslücke zwischen den Anhängern beider Kandidaten sowie die Parteizugehörigkeit der neu registrierten Wähler.
Für 2016 sagte er voraus, dass Donald Trump 30 Bundesstaaten und Hillary Clinton 20 gewinnen würde. Am Ende erhielt Trump 30,5, Hillary 19,5.
Ein weiterer zu berücksichtigender Indikator ist, dass seit der Einführung der Vorwahlen im Jahr 1912 „kein Amtsinhaber jemals die Parlamentswahlen verloren hat, nachdem er in den Vorwahlen 75% oder mehr der Stimmen seiner Partei erhalten hatte. Trump erhielt 94% aller abgegebenen Stimmen in den Vorwahlen der Republikaner im Jahr 2020“, so Rathauskolumnist Wayne Allyn Root.
Es ist auch kein Geheimnis, dass es viele schüchterne Trump-Anhänger gibt, die auf Aufforderung nicht offen sagen, dass sie für Trump stimmen, sondern den Präsidenten privat unterstützen. Dies ist wahrscheinlich auf die Wahrnehmung zurückzuführen, dass sie mit Gegenreaktionen rechnen müssen und Chancen verlieren, wenn sie nicht dem akzeptablen Trend folgen.
Wenn man all das bedenkt, sieht das Jahr 2020 viel mehr nach 2016 aus, als viele Nachrichtenagenturen glauben machen wollen…“  weiterlesen
22:15 OHIO: Der republikanische Stadtrat von Marysville, Aaron J. Carpenter „bestätigt“ selbstbewusst, das Trump in OHIO die Wahl gewinnen wird. Möglicherweise kennt er die Zahlen schon besser als die Medien, die versuchen diese noch zu unterdrücken.
Laut Umfrage-Aggregator hat Joe Biden bereits in vier Swing-States die Führung verloren. Iowa, Georgia, North Carolina und Ohio. Letzteres wurde ja bereits von einem Stadtrat aus Ohio „bestätigt“.
Das komplette RTL Moderatoren Team bekennt sich offiziell zu Biden ….!!! Sollten Moderatoren sich nicht enthalten ? Was läuft da ? Das Pädophile vorgezogen werden ???
23:20 Das FBI bittet jeden Bürger, wachsam zu bleiben und kriminelle Machenschaften, die sich gegen Wähler richten unverzüglich zu melden.
23:30 Trump Kampagne teilt ihren Wählern mit, dass sie darauf achten sollen in der Schlange zu bleiben, damit ihre Stimme gehört wird.
23:45 Die Lage auf den Straßen von Washington D.C. ist jetzt schon sehr angespannt. Polizei vor Ort.
00:10 Wie es aussieht gewinnt Trump, Green County, Indiana.
Das Los Angeles Police Department hat eine stadtweite taktische Alarmbereitschaft ausgerufen, um ausreichende Ressourcen zur Bewältigung von Zwischenfällen zu gewährleisten.
00:45 Trump liegt in Maricopa County, Arizona klar vorne!
Um 1 Uhr unserer Zeit schließen die ersten Wahllokale.
01:10 Indiana und Kentucky geht an Trump!
In unseren Medien ist aktuell Trump vorne mit 13 Wahlmänner zu 3 für Biden.
01:30 Florida sieht gut aus für Trump. NYTimes gibt Präsident Trump 93% Chance, Florida zu gewinnen!
02:00 Trump gehört South Carolina.
Auch Oklahoma geht an Trump!
Alabama geht auch an Trump!
02:30 Trump gewinnt Arkansas!
02:40 Trump aktuell der Favorit in Georgia, North Carolina und Florida

Hier mal ein Liveticker von Breitbart News SiriusXM election

03:00 Trump gewinnt Nebraska, Louisiana, Wyoming, South Dakota und North Dakota!
03:55 Überraschung: Momentan scheint sich die Trump feindliche „New York Times“ akkurater an die Prognosen zu halten als Fox News. South Carolina:
04:05 Auch Fox News hat den Sieg für Donald Trump für diesen Bundesstaat verkündet.
04:22 Fassade bröckelt: An den Moderatoren von CNN und NBC ist eine deutliche Zunahme an Nervosität zu erkennen. CNN stellte sich schon um 21:45 amerikanischer Zeit die Frage, „was wohl schief gelaufen sein könnte“.
04:40 General Michael Flynn hat soeben betont, man solle seiner eigenen Recherche vertrauen und fügte hinzu: „Wir werden einen weiteren großen Sieg für American Greatness erringen“
Zwischenergebnis: 144:126 Wahlmänner für Trump.
05:00 Trump hat nach Angaben bisher noch keinen Bundesstaat verloren, in dem er in 2016 gewonnen hatte.
05:22 RTL meldet „Trump stärker als vorhergesagt
Florida: Sieg für Trump auch in deutschen Medien „vorsichtig“ akzeptiert.

Trump liegt bei den aktuellen Wahlergebnissen vorne. Allerdings gab es viele Zwischenfälle, wie Wahlautomatenausfälle, Verdrängung von Wahlbeobachtern, Demoktratische Wahlauszähler, die ihren Betrug ankündigten, Telefonanrufe mit Warnungen, zuhause zu bleiben usw.

Wenn man sich die Rallys von Trump anschaut, mit den hunderttausenden Teilnehmern, im Vergleich zu den Biden-Rallys im 2- maximal 3-stelligen Bereich, dann ist völlig klar, dass die Wahl mit allen Mitteln zu Gunsten von Joe Biden manipuliert wird. Aber es wird nichts nützen. Trump gewinnt

President Donald Trump vs former VP Joe Biden: 320/218

06:30 Verschätzt: Es scheint nun mehr und mehr als gesichert zu gelten, das die Briefwahlen nicht den erhofften Effekt für die Demokraten hatten.
Trump twittert ich werde mir den Wahlsieg nicht stehlen lassen! „Wir sind groß im Rennen, aber sie versuchen, die Wahl zu stehlen. Das werden wir niemals zulassen.“ – ausserdem kündigte er noch für den Wahlabend ein Statement an. Er schloss ab mit den Worten „A big WIN!“
„Grüne befürchten fundamentale Änderungen der globalen Ordnung.“ RTL Ticker
07:20 Vorbeben: Mehr als 1.000 Menschen, die gegen Präsident Trump protestierten, versammelten sich an der Black Lives Matter Plaza, einem Block vom Weißen Haus entfernt, während Hunderte weitere durch Teile der Innenstadt von Washington marschierten.
07:35 Präsident Trump und Joe Biden verlagern ihren Schwerpunkt auf Wisconsin, Michigan und Pennsylvania, drei Staaten, die wieder bestimmen könnten, wer das Weiße Haus gewinnt.
Mehr Stimmen als Wähler in einer ganzen Reihe von US-Bundesstaaten. Was‘n los in Amerika? Zählt das Robert Koch Institut die Stimmen? Update 10:30 Uhr: Aktueller Stand – Swing States für Trump: Florida: Trump 51,22% Biden 47,80% | Georgia: Trump 50,47% Biden 48,31% | Iowa: Trump 53,23% Biden 45,00% | Michigan: Trump 42,31% Biden 46,09% | North Carolina: Trump 50,09% Biden 48,69% | Ohio: Trump 53,35% Biden 45,19% | Pennsylvania: Trump 56,09% Biden: 42,49% | Wisconsin: Trump 50,92% Biden: 47,57%

Swing States für Biden: Arizona Biden 51,85% Trump 46,82% | Minnesota: Biden 52,60% Trump 45,26 | Nevada: Biden 50,09% Trump 47,99%.

Biden hat aktuell 227 Wahlmänner und voraussichtlich Nevada und Arizona mit 17 Wahlmännern. Das reicht nicht. Trump hat 213 Wahlmänner und voraussichtlich Georgia, North Carolina, Pennsylvania, Michigan und Wisconsin mit 77 Wahlmännern. Das wären 290. 271 braucht er. Es zeichnet sich immer mehr ab, dass Trump gewonnen hat!!!

10:35 ARD eben , sollte Trump Sieger sein müssen wir das Akzeptieren 🙂 🙂 🙂

′ Letzte Nacht habe ich in vielen wichtigen Staaten oft massiv geführt, in fast allen Fällen, in denen die Demokraten kontrolliert und kontrolliert wurden. Dann, einer nach dem anderen, fingen sie an, magisch zu verschwinden, als Überraschungs-Stimmzettel gezählt wurden.“

13:00 Unglaublich: Bundesstaat Nevada teilt mit, dass es keine Wahlergebnis-Updates mehr „bis Donnerstagmorgen“ gibt. Das wäre dann bei uns irgendwann mittags.

Mark Levin: ′′ In einigen Bereichen gibt es auch eine legitime Sorge über das Ergebnis der Hintertürwähler. Und wir wissen mit Sicherheit, dass Städte wie Philadelphia eine problematische Geschichte haben. Tun wir also nicht so, als wäre dies eine Routinewahl gewesen. Viele der gleichen Kräfte, die Trumps Wahl 2016 abgelehnt haben, haben auch diesmal versucht, das System zu manipulieren.“
In Michigan haben 2503 tote Wähler ihre Stimme abgegeben.
„Viele Journalisten und Kommentatoren, die sich jetzt darüber empören, dass Trump sich zum Sieger erklärt, bevor alle Stimmen ausgezählt sind, hatten Trump schon zum Verlierer erklärt, bevor überhaupt alle Stimmen abgegeben waren.“
Wahlbetrug: Wisconsin registrierte Wähler: 3.129.000 abgegebene Stimmen: 3.239.920 und das „Wunder von Michigan“ erst hören sie auf zu zählen, dann finden sie wie durch ein Wunder Stimmen für Biden BIGGEST FRAUD Dieser Screenshot ist der Beweis für Wahlbetrug. Nur Biden gewinnt Stimmen hinzu. Völlig unmöglich. Update: „Project Veritas“ hat fast 1.000 Hinweise auf potenziellen Wählerbetrug bei den Präsidentschaftswahlen 2020 erhalten. Joe Biden hat nicht nur mehr Stimmen als Obama 2008 erhalten. Nein, er hat auch etwas geschafft, was noch nie ein Kandidat in der Menschheitsgeschichte vollbracht hat. Menschen, die längst das Zeitige gesegnet haben, sind für einen kurzen Moment wieder auferstanden, um ihm die Stimme zu geben. Ein Kunststück! Glaubt ihr diese Geschichte wurde frei erfunden?
Glaskugel: Trump twitterte am 22. Juni 2020: „Manipulierte Wahl 2020: Millionen von Briefwahlzetteln werden vom Ausland und anderen Ländern gedruckt werden. Es wird der Skandal unserer Zeit sein!
»Wunderbare« Stimmenvermehrung
Plötzlich tauchen 23.277 neue Stimmen auf: alle für Biden, Republikaner wittern Betrug
Immer mehr statistische Ungereimtheiten tauchen auf: In Pennsylvania tauchte eine Ladung von über 20.000 Stimmzetteln aus dem Nichts auf, alle waren für Biden.
Die bekannte und verlässliche Wahlstatistik-Agentur FiveThirtyEight hat am 4. November über Ungereimtheiten bei den Auszählungen getwittert.
»Zwei Packen wurden in Pennsylvania gesichtet, 23.277 Stimmen für Biden.« twitterte das Institut.
»Kann das sein? Wurden 23.277 Wahlzettel ausgezählt und dabei nicht eine einzige Stimme für Donald Trump gefunden? Selbst in der mit großer Mehrheit demokratisch wählenden Stadt sei das statistisch schlicht unwahrscheinlich, antworteten Hunderte auf die Meldung von FiveThirtyEight, wobei sich auch Biden-Anhänger besorgt über dieses Resultat zeigten.« berichtet bazonline.ch.
Eine ähnliche Situation war auch in Michigan zu sehen, [Freie Welt berichtete]: Bei einem Auszählungsstand von 85 Prozent oder etwa 4,7 Millionen Stimmen konnte Biden 2.269.937 Stimmen vorweisen, er allein hatte 125.000 Stimmen von diesen zusätzlichen 200.000 Stimmen hinzugewonnen. Er, der zuvor einen Anteil von 47 Prozent aller Stimmen hatte, gewann in diesem Fenster urplötzlich unglaubliche 62,5 Prozent aller Stimmen.
Diese »wunderbare« Stimmenvermehrung wird nun in vielen Staaten festgestellt. Es liegt nun an Trump, den Wahlbetrug aufzudecken.
Die Auszählungen laufen auf Hochtouren. Doch Vieles schien nicht mit rechten Dingen abzulaufen. Hier und dort tauchen plötzlich Hunderttausende Wahlzettel auf, anderswo werden Unstimmigkeiten bei der Auszählung festgestellt. Das Trump-Team twittert Wahlbetrug. man ist alarmiert. Das Ergebnis steht noch lange nicht fest. Softwarefehler haben ausversehen aus Trump Stimmen Biden Stimmen gemacht. Wahlfälschung
nennt der Mainstream jetzt Softwarefehler.

„Joe Biden: „Wir haben die, wie ich glaube, größte und umfassendste Organisation für Wahlbetrug in der Geschichte der amerikanischen Politik gegründet.“

Joe Biden wird inzwischen der 46. Präsident der Vereinigten Staaten genannt und nicht nur für Donald Trump klingt diese Aussage falsch.
Er hat geahnt, dass es soweit kommen könnte und bereits vor Tagen angekündigt, dass der Ausgang dieser Wahl vor Gericht entschieden wird.
Es wird es eine Untersuchung geben müssen. Die Stimmen sollen neu ausgezählt werden, hört man, und es geht auch um die immer wieder „gefundenen“ Berge von ausgefüllten Stimmzettel, die plötzlich auftauchten und fast alle gehörten merkwürdigerweise zu Joe Biden.
Ein bisschen mehr als die Hälfte der Amis wählen ein Linken dementen Greis der kleine Mädchen befummelt. Die Menschen rennen auf die Straße, um in New York City zu feiern, schreien, hupen und trommeln auf Töpfe.  Die Medien feiern Biden aber die Gerichte entscheiden

Statement von Donald Trump:
„Wir alle wissen, warum Joe Biden sich voreilig fälschlicherweise als Sieger ausgibt und warum seine Medienverbündeten so sehr versuchen, ihm zu helfen: Sie wollen nicht, dass die Wahrheit ans Licht kommt. Die einfache Tatsache ist, dass diese Wahl noch lange nicht vorbei ist.

Joe Biden ist nicht als Sieger eines Staates bestätigt worden, ganz zu schweigen von den stark umkämpften Staaten, die auf Zwangsauszählungen zusteuern, oder Staaten, in denen unsere Kampagne gültige und legitime rechtliche Anfechtungen hat, die den endgültigen Sieger bestimmen könnten.

In Pennsylvania zum Beispiel wurde unseren Rechtsbeobachtern kein sinnvoller Zugang gewährt, um den Auszählungsprozess zu beobachten. Juristische Stimmen entscheiden darüber, wer Präsident ist, und nicht die Nachrichtenmedien.

Ab Montag wird unsere Kampagne damit beginnen, unseren Fall vor Gericht zu verfolgen, um sicherzustellen, dass die Wahlgesetze in vollem Umfang eingehalten werden und der rechtmäßige Gewinner seinen Sitz erhält. Das amerikanische Volk hat ein Recht auf eine ehrliche Wahl: Das bedeutet, dass alle legalen Stimmzettel gezählt werden und keine illegalen Stimmzettel gezählt werden.trump_pennsylvania

Dies ist der einzige Weg, um sicherzustellen, dass die Öffentlichkeit volles Vertrauen in unsere Wahl hat. Es bleibt schockierend, dass die Biden-Kampagne sich weigert, diesem Grundprinzip zuzustimmen und will, dass die Stimmzettel ausgezählt werden, auch wenn sie gefälscht, hergestellt oder von nicht wählbaren oder verstorbenen Wählern abgegeben wurden.

Nur eine Partei, die sich an Fehlverhalten beteiligt, würde unrechtmässig Beobachter aus dem Auszählungsraum fernhalten – und dann vor Gericht darum kämpfen, ihnen den Zugang zu verwehren.“

ergänzend: Der Server der zum Wahlbetrug beigetragen hat steht in FRANKFURT AM MAIN Gestern Nacht wurde er unter großem Aufgebot sichergestellt!  Wegen Wahlbetrug in den USA: Razzia in Frankfurt?

Nach noch unbestätigten Berichten aus den USA stand der Server der Firma Scytl, der für große Teile der US-Wahlauszählung benutzt wurde, in Frankfurt am Main. Der Server soll laut des US-Abgeordneten Louie Gohmert nach der Wahl bei einer Razzia der US-Army mit Wissen der Bundesregierung konfisziert worden sein.
„Laut unserer Quelle hat die US-Regierung festgestellt, dass dieser Server an der Stimmenunterschlagung beteiligt war. Die Suche ergab, dass dieser Server in Deutschland steht. Um legalen Zugriff auf die Beweismittel zu bekommen, musste sich das US-Außenministerium in Zusammenarbeit mit dem US-Justizministerium an die deutsche Bundesregierung wenden, und deren Kooperation einholen.
Die entsprechenden Anträge wurden gestellt. Scheinbar war auch das US-Militär beteiligt, aber nicht federführend. Das erklärt, warum Verteidigungsminister Esper entlassen wurde und Kash Patel installiert wurde – um die Mitarbeiter des Militärs zu sichern.
Mit diesem Server kann jetzt nachvollzogen werden, wann und wie die Auszählung in der Wahlnacht gestoppt wurde, wer dies angeordnet hat und wann die Stimmen vertauscht wurden.“ Es wurde eine Software verwendet die ausrechnet ,wieviel Stimmen Biden gegenüber Trump noch benötigt um zu gewinnen. Auch Skytl ( spanische Firma) ist wahrscheinlich involviert   „Sidney Powell hat auf Fox News erklärt, dass in rund 40 Bundesstaaten eine Software zur Stimmauszählung verwendet wurde, die manipulativ funktioniert. Sie errechnet wie viele Stimmen Biden in jedem County noch braucht, um dann Trumps Stimmen für Biden zu zählen. Die Untersuchungen sind bereits eingeleitet, Klage wird vorbereitet. FBI ermittelt. Schaut momentan schlecht aus für Biden. Übrigens ist Pelosi mit der Softwarefirma verwoben. Weitere Spuren führen nach Deutschland. Übrigens Powell ist eine Top-Juristin von erfrischend hoher Intelligenz und evtl. bald CIA Chefin.“.Wie lange Biden im Amt bleibt, scheint ziemlich klar. Vielleicht ein paar Monate, bis die Bolschewisten dann ihre Kandidatin Harris auf den Thron heben.Merck verkauft auch direkt Adrenochrome über das Subunternehmen sigmaAldrich
Aber Trump wurde nicht von einem Bernie Sanders besiegt; er wurde von einem korrupten Politiker besiegt, der von der überwiegenden Mehrheit der milliardenschweren Medien, die von der Wall Street finanziert wurden und ohne jegliche Absicht, etwas anderes als nichts anderes zu verfolgen neoliberale Wirtschaftspolitik. Es ist auch die starke Wiederherstellung der Herrschaft des Sicherheitsstaates und des militärisch-industriellen Komplexes. Trumps instinktiver Isolationismus machte ihn zum Feind des Sicherheitsstaats, der viel Zeit damit verbracht hat, seinen Präsidenten zu untergraben.
Mit Biden werden wir wie gewöhnlich wieder ins Geschäft zurückkehren, und das bedeutet Krieg und Invasionen. Unter Trump hatten wir keine neuen Kriege, obwohl er die Alten mit wenig Kontrolle fortgesetzt hat. Ohne Trump habe ich keinen Zweifel, dass Syrien bis zum Steinzeitalter bombardiert worden wäre, genau wie Libyen, und Millionen von Menschen wären gestorben. Ungeachtet des unbestreitbaren Schadens, den Trump in den Vereinigten Staaten an vielen Fronten angerichtet hat, hätte Hillary noch viel mehr Menschen getötet. Nur keine Amerikaner.

ergänzend: George Carlin: „Ihr habt keine freie Wahl, ihr habt Besitzer!“
Carlin sagte schon vor über 10 Jahren öffentlich: »Vergesst die Politiker, die sind irrelevant. Die Politiker wurden eingesetzt, um Euch vorzumachen, dass Ihr die freie Wahl habt. Die habt Ihr nicht. Ihr habt keine Wahl. Ihr habt Besitzer. Die besitzen Euch. Die besitzen alles!

Die besitzen all das wichtige Land. Die besitzen und kontrollieren die Konzerne. Die haben vor langer Zeit den Senat, den Kongress, die Parlamente, die Rathäuser gekauft und bezahlt. Die haben die Richter in ihrer Tasche und die besitzen all die großen Medien-Konzerne, damit sie so ziemlich all die Nachrichten und Informationen kontrollieren, die Ihr zu hören bekommt. Die haben Euch an den Eiern!

Die geben jedes Jahr Milliarden von Dollars für Lobbyarbeit aus, Lobbyarbeit mit der sie bekommen, was sie haben wollen. Nun, wir wissen, was die wollen. Die wollen mehr für sich und weniger für alle anderen.

Aber ich sage Euch, was die nicht wollen. Die wollen keine Bevölkerung, die des kritischen Denkens fähig ist. Die wollen keine gut informierten, gut ausgebildeten Menschen, die in der Lage sind kritisch zu denken. Daran sind die nicht interessiert. Das hilft denen nicht. Das ist gegen deren Interessen. So sieht’s aus!

Die wollen keine Menschen, die schlau genug sind um einen Küchentisch zu sitzen und darüber nachzudenken, wie schlimm sie von einem System gefickt werden, welches sie vor über 30 Jahren über Bord geworfen hat. Das wollen die nicht. Wisst Ihr was die wollen?

Die wollen obrigkeitshörige Arbeiter. Folgsame Arbeiter, Menschen, die gerade klug genug sind, um die Maschinen zu bedienen und den Papierkram zu erledigen und gerade dumm genug, um passiv all diese zunehmend beschisseneren, schlecht bezahlten Jobs zu akzeptieren, die längeren Arbeitszeiten, die reduzierten Leistungen, das Ende von Überstunden und verschwindende Renten, die in dem Moment weg sind, wenn Ihr sie einsammeln wollt.

Und jetzt kommen sie, um sich Euer Sozialversicherungs-Geld zu holen. Die wollen Eure Scheiß-Rente! Die wollen die zurück haben, damit sie sie ihren kriminellen Freunden an der Wall Street geben können und wisst Ihr was? Die werden sie bekommen. Früher oder später werden sie alles von Euch bekommen, weil ihnen dieser beschissene Ort gehört! Es ist ein großer Club und Ihr seid nicht drin. Ihr und ich, wir sind nicht Teil des großen Clubs!

Nebenbei, das ist der selbe Club, der Euch den ganzen Tag den Kopf wäscht und Euch erzählt, was Ihr glauben sollt. Den ganzen Tag waschen die mit ihren Medien Eure Köpfe, die Euch erzählen, was Ihr glauben, denken und kaufen sollt. Der Tisch steht schief, Leute. Das Spiel ist manipuliert und niemand scheint es zu bemerken. Niemanden scheint das zu kümmern.

Gute, ehrliche, hart arbeitende Menschen mit weißen oder blauen Kragen; es macht keinen Unterschied, welche Farbe das Hemd hat, das Ihr tragt. Gute, ehrliche, hart arbeitende Menschen machen weiter. Dies sind die Menschen mit bescheidenen Mitteln, die wählen diese reichen Schwanzlutscher immer wieder, die sich einen Scheißdreck um Euch kümmern. Die geben einen Scheißdreck um Euch! Ihr seid denen vollkommen egal!« Wusstet ihr das Facebook auch für Biden gespendet hat? Das erklärt so einiges

Eine ähnliche Situation gab es im Jahr 2000 als Al Gore als der sichere Gewinner gefeiert wurde.
Damals gab es keinen offensichtlichen Wahlbetrug, und dennoch änderte sich nach der Neuauszählung in Florida alles zu Gunsten von Bush. Bush hatte in Florida nur ca. 700 Stimmen mehr. Gore verlangte Neuauszählung, doch Bush ging vor den Supreme Court. Der stoppte die Nachzählung, da „die Gefahr bestand, dass sie ein anderes Ergebnis bringen und damit Bush schaden würde.“

11.11  Trump: :Wir haben enorme Beweise für Wahlbetrug aber die Richter erlauben nicht diese einzureichen…. Aktuelle Karte der US Wahl 2020. In den orange markierten Staaten wurde offiziell Wahlbetrug gemeldet.

Situationsaktualisierung, 5. Januar 2021

Abgesehen von einem Wunder sieht es so aus, als würden der US-Kongress und Vizepräsident Mike Pence morgen Amerika verraten und alle Einwände gegen die Biden-Wählerliste aus Swing-Staaten, in denen massiver Wahlbetrug stattgefunden hat, einstellen. In den heutigen Nachrichten stellte sich heraus, dass Vizepräsident Mike Pence möglicherweise morgen nicht anwesend ist und durch Senator Charles Grassley ersetzt wird, der die Eröffnung und Auszählung der Wahlstimmen überwacht. Es gibt immer noch viele Platzhalter und bewegliche Teile der Show, die sich in den nächsten 24 Stunden entfalten werden.
Wir glauben, dass der US-Kongress nicht in der Lage ist, der Verfassung zu folgen. Über 90 Prozent der Kongressmitglieder sind verräterische Kriminelle, die aktiv versuchen, die KPCh-Marionette Joe Biden im Weißen Haus zu installieren, auch wenn dies die Zerstörung der Republik bedeutet. Am Ende des Tages morgen werden wir wahrscheinlich sehen, dass Joe Biden (80% Chance) als gewählter Präsident bestätigt wird.
Damit bleiben Amerika nur noch vier Optionen:
• Trumps Anwaltsteam lässt eine Art epischer freigegebener Dokumente fallen, die das gesamte Spiel verändern, was vielleicht zeigt, dass Biden aktiv für die KPCh arbeitet, oder Jeffrey Epsteins Akten herausbringt, die wahrscheinlich eine große Anzahl von Kongressmitgliedern betreffen.
• Trump beruft sich auf das Insurrection Act oder eine ähnliche Form der militärischen Autorität, erklärt die Wahl wahrscheinlich zu einem Akt der internationalen Kriegsführung und zitiert neue Beweise aus dem Bericht von DNI Ratcliffe.
• Wir, das Volk, erheben uns und führen eine bewaffnete Verteidigung der Republik durch Massenverhaftungen von verräterischen Kriminellen im ganzen Land durch, darunter verräterische Gouverneure, Staatssekretäre, Gesetzgeber und korrupte Richter.
• Göttliche Intervention. Gott greift auf eine Weise ein, die Kapitel 14 des Exodus aus der Bibel ähnelt . Aber da Amerika jetzt in eine Sackgasse von Abtreibung, Transgenderismus und Dämonismus abtaucht, ist es schwer zu sehen, wie Gott dieser Nation Barmherzigkeit gewähren würde.
Alle anderen Optionen werden am nächsten Tag oder so verschwinden, wenn der Kongress Amerika verrät und dafür stimmt, die betrügerische Liste der Wähler für Biden zu akzeptieren. Die SCOTUS-Option ist nicht umsetzbar, da SCOTUS laut jüngsten Bomben-Tweets von Lin Wood von einem mutmaßlichen globalistischen Marionettenpädophilen namens Roberts betrieben wird .
Im heutigen Podcast zum Situationsupdate wird Folgendes behandelt:
• Kulturkriege in Amerika zeigen alle weißen Männer als wertlose, dumme, schwache, unfähige Narren (während Frauen die Welt retten).
• Indy-Medien wurden von Manipulatoren für psychologische Operationen der CIA infiltriert.
• Trump wird belagert und muss wahrscheinlich von den Menschen gerettet werden, nicht umgekehrt.
• Es wurde gemunkelt, dass das Weiße Haus die Flagge von 1776 hisst, was ein Ruf zum ergreifen der Waffen sein könnte.
• Allein im Jahr 2020 wurden in den USA schätzungsweise 80 Millionen Schusswaffen verkauft. Waffen und Munition sind somit überall …
• Pelosi, Pence, McCarthy und McConnell verschwören sich zu einem „Backroom Deal“, um die Nation zu verraten und Trump in den Rücken zu fallen.
• Corsi enthüllt, warum betrügerische Stimmen nicht von Staaten „zertifiziert“ werden können, die selbst an dem kriminellen Betrug beteiligt sind. Die Staaten sind Teil der Verschwörung und daher müssen ihre Stimmen verworfen werden.
• Jenna Ellis schlägt eine Strategie für Pence vor, um zu fordern, dass die Wahlstimmen vom Gesetzgeber erneut geprüft werden.
• Der US-Anwalt in Nordgeorgien tritt plötzlich zurück. Er deckte Fulton County ab. Hmmm…
• Ivan Raiklin schlägt vor, dass McCarthy eine parallele Hausabstimmung durch die staatliche Delegation durchführt und dann eine konkurrierende Abstimmung zurück an Pence sendet (all dies geschieht, nachdem Einwände gegen Arizona erhoben wurden). Pence könnte dann entscheiden, welche Stimme des Hauses angenommen werden soll.
• Warum VP Pence (oder jetzt möglicherweise Grassley) Ratcliffes ausländische Einmischung als Grund für die Ablehnung betrügerischer Wähler anführen könnte.
• Matt Gaetz enthüllt, dass die alte GOP tot ist und die neue GOP die Partei von Trump ist. (Kann Jemand, bitte den alten GOP-Geezern davon erzählen , weil noch keiner von ihnen davon gehört hat…)
• Charles Hugh Smith über den Lebenszyklus bürokratischer Korruption und warum sich die amerikanische Regierung in eine Kabale verräterischer Krimineller verwandelt hat, deren Hauptaufgabe darin besteht, die Nation von innen heraus zu plündern.
• Senatorin Loeffler sagt jetzt plötzlich, sie werde Einwände gegen die betrügerischen Wahlstimmen aus Georgia erheben, aber sie hat ewig gebraucht, um an diesen Punkt zu gelangen. Sie ist nichts weiter als ein Platzhalter und hat keinen Geist für Freiheit.
• Gohmert enthüllt, dass die Gerichte so korrupt sind, dass das amerikanische Volk keine andere Wahl hat, als auf die Straße zu gehen.
• NY rollt „Covid Camps“ aus, um durch Konservative in Todeslager zu gelangen.
• DC Mayor entsendet die Nationalgarde, um zu versuchen, Trump-Anhänger zu blockieren. Dies ist derselbe Bürgermeister, der nichts getan hat, als Antifa und BLM Gewaltakte begangen haben.
• Trump bezeichnet die GOP als „Kapitulations-Caucus“. Und er hat recht.
• VP Pence sendet einen Tweet, der bestätigt, dass er nichts tun wird. Rückgratloser Feigling.
• Ehemalige Verteidigungsminister warnen Trump davor, sich auf militärische Autorität zu berufen… weil sie wissen, dass er es tun wird. Und er hat das Recht dazu.
• Senator Tom Cotton begeht politischen Selbstmord, indem er sich weigert, gegen betrügerische Wahlstimmen Einwände zu erheben, und behauptet, der Kongress habe nicht die Macht, solche Dinge zu erkennen … eine Behauptung, die absurd und dumm ist, da die Verfassung dem Kongress ausdrücklich die Macht gibt, über die Wahlen abzustimmen Ergebnisse. (Ein weiterer Feigling ohne Rückgrat.)
• Der kriminelle Verräter Raffensperger hat über Stimmzettel in Georgia gelogen. (Keine Überraschung.)
• Korrupte Politiker in Georgia beschließen, die Anhörung zu verschieben und in einen möglichen Wahlbetrug umzuwandeln, da niemand den Wunsch hat, tatsächliche Beweise für Wahlbetrug zu sehen. (Ich sehe nichts Böses…)
• Neue Analysen, die von The Epoch Times finanziert wurden, ergeben, dass allein in Pennsylvania 432.000 Stimmen von Trump entfernt wurden… systematische Abzüge während der ganzen Nacht, alle elektronisch, alle illegal. Massiver krimineller Betrug.
• Brian Kilmeade von Fox News sagt „keine Beweise“ für Wahlbetrug.
• Die mysteriöse Cyber-Ermittlungsgruppe kommt zu dem Schluss, dass sich die Amerikaner auf den Krieg vorbereiten und in den Krieg ziehen müssen, um ihre Republik zu verteidigen und wiederherzustellen.
• Patrick Byrne enthüllt die Entdeckung eines massiven Wahlbetrugsunternehmens, an dem eine Druckerei und eine Verschwörung aus mehreren Staaten beteiligt sind, um eine große Anzahl von Stimmzetteln für Biden auszufüllen und sie dann in die Staaten zu transportieren, in denen sie zum „Gewinnen“ benötigt werden.
• Schachteln voller gefälschter Stimmzettel mit einer Quittung aus China, aus der hervorgeht, dass sie auch in China gedruckt werden.
• Lin Wood setzt Megabomben frei und enthüllt, dass die Welt von einer Kabale von Globalisten geführt wird, die politische Führer in Pädophilie- und Kindermordfallen verwickeln, die alle auf Video dokumentiert sind und sie lebenslang erpressen.

• Das gleiche Schema wird auch in Big Tech, Hollywood und der Musikindustrie verwendet. Wenn Sie kein Kind vergewaltigen, werden Sie nicht befördert oder veröffentlicht.

..unter Berufung auf die National Intelligence feststellt, daß es einen von außen gesteuerten Wahlbetrug gegeben hat – um dann das Kriegsrecht auszurufen und Militärtribunale einzurichten…!

06.01.2021

Der oben im Bild soll bei den Antifanten mitgelaufen sein, die sich als Trumpanhänger ausgegeben haben. Die ganze Nummer war genauso insziniert, wie der Sturm mit bezahlte Aktivisten und Schauspieler auf den BRD-Reichstag

Zusammenfassung, was heute Nacht geschah:
Präsident Trump reist an diesem Wochenende nach Camp David
Facebook und Instagram sperren die Konten von Präsident Trump auf unbestimmte Zeit
Laptop von Pelosi wurde während der Unruhen im US Capitol gestohlen
Pelosi warnte, dass Trump die Atomwaffen einsetzen könnte
iPad von James Clyburn wurde während der Unruhen auch aus dem Kapitol gestohlen
Demokraten des Repräsentantenhauses kündigen für Montag die Vorlage der Amtsenthebungsartikel an
Verteidigungsführer erwägen die Bewaffnung der Nationalgarde in DC
Demokraten beschuldigen Präsident Trump der „Anstiftung zum Aufruhr“
Twitter verbannte massenhaft Pro-Trump Konten
CNN attackiert Tucker Carlson von Fox News
Apple hat Parler ein 24h Ultimatum gesetzt, um Zensur zu implementieren
Pelosi drängte Pence, Trump über den 25. Verfassungszusatz zu entfernen
Twitter hat das Konto von Trump dauerhaft verbannt
Twitter gibt Stellungnahme zur Trump-Löschung
Präsident Trump ist laut Sean Hannity gerade zu Parler gekommen
Parler und Gab erleben massenhaften Ansturm von Twitter-Flüchtlingen, was zu Ausfällen führt
Discord hat den Server „The Donald“ gesperrt
Google sperrt Parler aus dem Google Play Store
Pelosi nennt Präsident Trump „verrückt, unbeholfen, gefährlich“
Trump meldete sich über das offizielle POTUS Twitter Konto, die Tweets wurden entfernt
Twitter entfernte das Konto von Team Trump
Twitter Aktie fällt seitdem an der Börse
DNI Ratcliffe benennt Space Force als 18. Mitglied der Geheimdienstgemeinschaft

 

Biden zum Sieger erklärt!
Mike Pence bescheinigt
Biden Wahl ‚Sieg‘.

 

Und jetzt?

✅ Zunächst einmal die gute Nachricht. Es ist nicht mehr möglich, dass Joe Biden die nächsten 4 Jahre unter der Führung Chinas die USA verwalten kann. Könntet ihr euch das vorstellen? Nein, natürlich nicht. Dafür haben wir und die Amerikaner bereits zu viel gesehen.
✅ Versuche dir die Situation immer aus Sicht eines amerikanischen Landwirtes irgendwo in Kenntucky vorzustellen. Was ER sieht ist im Moment wichtiger als das, was WIR sehen. Denn ER ist es, der zustimmend mit dem Kopf nicken muss, wenn all die Verräter ihrer gerechten Strafe zugeführt werden.
✅ Hast du dich nicht selbst schon oft genug sagen hören, „Ich glaube nur das, was ich sehe?“. Nun stelle dir mal das weltweite Desaster vor, das Militär hätte schon im April eingegriffen. Und noch viel wichtiger:
✅ Versuche einmal zusammenzufassen, was die Menschen seit dem 3. November alles sehen konnten! Das waren doch UNFASSBAR viele Enthüllungen und Zusammenhänge, die nicht nur den Amerikanern die Augen geöfnet haben. Oder wo glaubst du kommen plötzlich die 12 Millionen Amerikaner her, die DIESMAL Donald Trump gewählt haben?!
✅ JETZT befinden wir uns gerade in der Phase, wo die Amerikaner sogar ihr Vertrauen auf den Obersten Gerichtshof verloren haben. Viele Gouverneure, Senatoren und sogar Mike Pence entpuppen sich gerade als Hochverräter. Aber eben nicht alle! Und genau die Leute, die bis zum Schluß loyal bleiben braucht das Land.
✅ Trump MUSS jetzt schwach aussehen. Alles MUSS nach Niederlage aussehen. In dieser Phase entscheidet sich nämlich, wer noch im letzten Moment seine Ideale aufgibt um nicht unter die Räder zu kommen. Denn die Chinesen fackeln nicht lange und vor denen haben sie Angst.
🔹 Glaubst du, Trump hätte nicht schon längst Kriegsrecht ausrufen können?
🔹 Glaubst du, Trump hätte nicht JEDERZEIT die Medien übernehmen können?
🔹 Glaubst du, Trump hätte Big Tech nicht jederzeit den Stecker ziehen können?
🔸 Morpheus: „Glaubst du, es ist Luft die du atmest?“
❗️Jetzt kommen wir leider zur schlechten Nachricht:
✅ Es wird die nächsten 2 Wochen nervig bleiben. Nicht jedes Ereignis wird sich sofort einordnen lassen, selbst für uns nicht. Wir fliegen ja auch auf Sicht und das ist auch gut so. Wüssten wir jedesmal, welchen Schritt die Operation Trump geht, dann wüssten es die Deep State Player ja auch.
Denn die haben im Glauben, dass Trump verliert jetzt nach einer langen Sitzung Biden zum Präsidenten erklärt!
✅ Willkommen in der nächsten Phase. Trump ist in Sicherheit. Vom Militär beschützt und bereit für den finalen Schlag gegen die Kabbale. Er hat es geschehen lassen. Er hat zugelassen, dass die ganze Welt dabei zusehen kann, wie offensichtlicher Wahlbetrug von korrupten Politikern durchgewunken wird.

Glaubst du ernsthaft, der amtierende Präsident der vereinigeten Staaten von Amerika weiss jetzt nicht, was zu tun ist?

schöpft alle legalen Möglichkeiten aus und beweist, dass sie alle korrupt sind.
pflanzt Loyalisten in alle hohen Positionen im Verteidigungsministerium
stellt alle Streitkräfte unter sein direktes Kommando
hält Kundgebungen ab, um seine Unterstützung im Volk zu testen
ist gerade zu einer geheimen Militärbasis geflogen.
in einem Flugzeug, von dem man weiß, dass es eine mobile Kommandozentrale ist.
weiß, dass das Militär und die Bevölkerung ihn unterstützen und bereit sind, die Korruption mit Gewalt zu beseitigen.
kann sich auf den Insurrection Act berufen, weil er zum Rücktritt aufgerufen wurde
kennt nach der heutigen Abstimmung unter Pence jeden Feind genau und die sind gerade alle an einem Ort von der Nationlgarde umgeben
Die Zertifizierung von Biden ist der ultimative Akt des Verrats. Auf diese Weise haben alle, die für die Zertifizierung gestimmt haben, mit ihrer Unterschriften auf dem Papier ihr Verbrechen zugeben.

Trump hat soeben offiziell verlauten lassen, dass er eine reibungslose Machtübergabe erlauben werde. Zum Schluss ergänzt er, dass unsere Reise erst begonnen hat. Wir werden sehen .

Ich möchte damit beginnen, den abscheulichen Angriff auf die Hauptstadt der Vereinigten Staaten anzusprechen, wie alle Amerikaner bin ich empört über die Gewalt, Gesetzlosigkeit und Chaos.
Ich habe sofort die Nationalgarde und die Bundespolizei eingesetzt, um das Gebäude zu sichern und die Eindringlinge zu vertreiben.

Amerika ist und muss immer eine Nation von Recht und Ordnung sein. Die Demonstranten, die in die Hauptstadt eingedrungen sind, haben den Sitz der amerikanischen Demokratie beschmutzt, um diejenigen, die in den Akten der Gewalt und Zerstörung beteiligt. Sie repräsentieren nicht unser Land. Und diejenigen, die das Gesetz gebrochen haben, werden dafür bezahlen.

Wir haben gerade eine intensive Wahl hinter uns und die Emotionen sind hoch.
Aber jetzt müssen die Gemüter abgekühlt und die Ruhe wiederhergestellt werden.
Wir müssen uns wieder um das Geschäftliche in Amerika kümmern. Meine Kampagne verfolgte energisch jeden legalen Weg, um die Wahlergebnisse anzufechten.

Mein einziges Ziel war es, die Integrität der Wahl sicherzustellen. Auf diese Weise kämpfte ich für die Verteidigung der amerikanischen Demokratie. Ich bin nach wie vor der festen Überzeugung, dass wir unsere Wahlgesetze reformieren müssen, um die Identität und die Wahlberechtigung aller Wähler zu überprüfen und um den Glauben und das Vertrauen in alle zukünftigen Wahlen zu gewährleisten.

Nun hat der Kongress die Ergebnisse bestätigt und die neue Regierung wird am 20. Januar in ihr Amt eingeführt.
Mein Fokus liegt nun darauf, einen reibungslosen, geordneten und nahtlosen Übergang der Macht zu gewährleisten. Dieser Moment ruft nach Heilung und Versöhnung. 2020 war eine herausfordernde Zeit für unser Volk.

Eine bedrohliche Pandemie hat das Leben unserer Bürger auf den Kopf gestellt, Millionen in ihren Häusern eingeschlossen, unsere Wirtschaft geschädigt und unzählige Menschenleben gefordert. Um diese Pandemie zu besiegen und die großartigste Wirtschaft der Welt wieder aufzubauen, müssen wir alle zusammenarbeiten.

Es wird eine erneute Betonung der bürgerlichen Werte des Patriotismus, des Glaubens, der Nächstenliebe, der Gemeinschaft und der Familie erfordern. Wir müssen die heiligen Bande der Liebe und Loyalität wiederbeleben, die uns als eine nationale Familie an die Bürger unseres Landes binden. Als Ihr Präsident zu dienen, war die Ehre meines Lebens und für alle meine wunderbaren Unterstützer.

Ich weiß, dass Sie enttäuscht sind, aber ich möchte auch, dass Sie wissen, dass unsere unglaubliche Reise gerade erst begonnen hat. Ich danke Ihnen. Gott segne Sie. Und Gott segne Amerika.

Das kann ja noch nicht das Ende gewesen sein.

Wurden die sog. US-Präsidentschaftswahlen 2020 diesmal von Italien bzw. dem Vatikan aus manipuliert? Wär mal was Neues Seit Freitag kursiert auf diversen Plattformen die eidesstattliche Erklärung eines italienischen Anwalts, die eine Manipulation der Wahlen bezeugen soll.
Gemäß besagter Erklärung war der Rüstungskonzern LEONARDO mit Sitz in Rom für die elektronische Umleitung von Wählerstimmen von Donald Trump zu Joe Biden verantwortlich. Dies soll über die Satelliten von Leonardo und die in Frankfurt konfiszierten Dominion-Server möglich gewesen sein. Der einstige Leiter der IT-Abteilung bei Leonardo, der dies bezeugt, soll samt seiner Familie bereits in Sicherheit gebracht worden und bereit sein, vor Gericht auszusagen.
Natürlich klingt das alles wie aus einem schlechten Spionage-Thriller, einer Folge aus HOMELAND oder der Ausgeburt eines Verschwörungstheoretikers. Andererseits ist die Wahrheit manchmal noch viel seltsamer als jede fiktive Erzählung.
Sollte die eidesstattliche Erklärung authentisch sein und alles, was damit in Zusammenhang steht, wahr sein, dann könnte dies die MOAB – Mother of All Bombs – sein. Wenn diese Bombe tatsächlich hochgehen sollte, dann würde das nicht nur das Abdanken der italienischen Regierung zur Folge haben (die italienische Regierung ist zu einem Drittel Eigentümer von Leonardo), es würde zudem den Vatikan in ärgste Bedrängnis bringen (besagte Satelliten sollen sich im Eigentum der Jesuiten befinden). Ganz zu schweigen davon, daß eine belegte Manipulation einer sog. US-Präsidentschaftswahl durch eine ausländische Regierung wohl den größten Skandal darstellen dürfte, den Amerika (und die Welt) je erlebt hat.
Die Kräfte hinter Donald Trump haben mit heutigem Tag nicht mehr allzu viele Optionen. Eine wäre da allerdings noch: die Executive Order 13848 vom 12. September 2018, dergemäß Trump den Not- bzw. Ausnahmezustand ausrufen kann, wodurch das Militär in einer konzertieren Aktion sämtliche in den Betrug involvierten US-Figuren inhaftieren kann, vorausgesetzt, daß die Einmischung in die Wahl durch eine andere Regierung bewiesen ist.
Es bleibt abzuwarten, ob man mit diesem Italy-did-it-Szenario das notwendige Erklärungsmodell liefert und so den vertragsbedingten Abriß der „United States“ (nicht Amerika!) irreversibel in Gang setzt. Sollte dem so sein, hätte das historische Auswirkungen auf den gesamten Okzident.
Eine letzte Anmerkung: Sollte dieses momentan noch so abstrus scheinende Narrativ den Auslöser dafür liefern, die „bad actors“ zu entfernen, könnte ein Blick auf die Französische Revolution nicht schaden. Die Parallelen sind vorhanden. Was das möglicherweise bedeutet, muß jeder selbst herausfinden … ’nough said

Demokratie ist wohl wirklich die Herrschaft der Dummen … Die denken das sie eine Wahl haben. Deshalb sind diese offiziellen „Wahlen“ für die Menschen Sinnlos weil immer das System Gewinnt!

Donald J. Trump – Executive Order 13818 – Sperrung des Eigentums von Personen, die an schwerwiegenden Menschenrechtsverletzungen oder Korruption beteiligt sind

20. Dezember 2017

Durch die Autorität, die mir als Präsident durch die Verfassung und die Gesetze der Vereinigten Staaten von Amerika übertragen wurde, einschließlich des International Emergency Economic Powers Act (50 USC 1701 ff .) (IEEPA), des National Emergencies Act (50 USC 1601 ff.) .) (NEA), Global Magnitsky Human Rights Accountability Act (Public Law 114-328) (das „Gesetz“), Abschnitt 212(f) des Immigration and Nationality Act von 1952 (8 USC 1182(f)) (INA ) und Abschnitt 301 von Titel 3, United States Code,

Ich, Donald J. Trump, Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, stellen fest, dass die Prävalenz und Schwere von Menschenrechtsverletzungen und Korruption, die ihren Ursprung ganz oder zu einem wesentlichen Teil außerhalb der Vereinigten Staaten haben, wie z dieser Ordnung eine solche Tragweite und Schwere erreicht haben, dass sie die Stabilität internationaler politischer und wirtschaftlicher Systeme bedrohen. Menschenrechtsverletzungen und Korruption untergraben die Werte, die eine wesentliche Grundlage stabiler, sicherer und funktionierender Gesellschaften bilden; verheerende Auswirkungen auf Einzelpersonen haben; demokratische Institutionen schwächen; die Rechtsstaatlichkeit verschlechtern; gewaltsame Konflikte zu verewigen; die Tätigkeiten gefährlicher Personen erleichtern; und die Wirtschaftsmärkte untergraben.Die Vereinigten Staaten sind bestrebt, denjenigen, die schwere Menschenrechtsverletzungen oder Korruption begehen, greifbare und erhebliche Konsequenzen aufzuerlegen und das Finanzsystem der Vereinigten Staaten vor Missbrauch durch diese Personen zu schützen.

Ich stelle daher fest, dass schwere Menschenrechtsverletzungen und Korruption auf der ganzen Welt eine ungewöhnliche und außergewöhnliche Bedrohung für die nationale Sicherheit, Außenpolitik und Wirtschaft der Vereinigten Staaten darstellen, und erkläre hiermit einen nationalen Notstand, um dieser Bedrohung zu begegnen.

Hiermit bestimme und bestelle ich:

Abschnitt 1 . (a) Alle Vermögenswerte und Eigentumsrechte, die sich in den Vereinigten Staaten befinden, die später in die Vereinigten Staaten gelangen oder die in den Besitz oder die Kontrolle einer US-Person der folgenden Personen gelangen oder kommen, werden gesperrt und dürfen nicht übertragen, bezahlt, exportiert, zurückgezogen oder anderweitig gehandelt:

(i) die im Anhang zu dieser Verfügung aufgeführten Personen;

(ii) jede vom Finanzminister in Absprache mit dem Staatssekretär und dem Generalstaatsanwalt bestimmte ausländische Person:

(A) für schwere Menschenrechtsverletzungen verantwortlich oder mitschuldig zu sein oder sich direkt oder indirekt daran beteiligt zu haben;

(B) ein gegenwärtiger oder ehemaliger Regierungsbeamter oder eine Person, die für oder im Namen eines solchen Beamten handelt, verantwortlich oder mitschuldig ist oder direkt oder indirekt daran beteiligt war:

(1) Korruption, einschließlich der Veruntreuung von Staatsvermögen, der Enteignung von Privatvermögen zum persönlichen Vorteil, Korruption im Zusammenhang mit Regierungsaufträgen oder der Gewinnung natürlicher Ressourcen oder Bestechung; oder (2) die Übertragung oder die Erleichterung der Übertragung von Erträgen aus Korruption;

(C) ein Anführer oder Beamter zu sein oder gewesen zu sein:

(1) eine juristische Person, einschließlich einer staatlichen Stelle, die an einer der in den Unterabschnitten (ii)(A), (ii)(B)(1) oder (ii .) beschriebenen Aktivitäten beteiligt war oder deren Mitglieder daran beteiligt waren )(B)(2) dieses Abschnitts in Bezug auf die Amtszeit des Leiters oder Beamten; oder

(2) eine Körperschaft, deren Eigentum und Eigentumsrechte gemäß dieser Anordnung aufgrund von Aktivitäten im Zusammenhang mit der Amtszeit des Leiters oder Beamten gesperrt sind; oder

(D) versucht zu haben, sich an einer der in den Unterabschnitten (ii)(A), (ii)(B)(1) oder (ii)(B)(2) dieses Abschnitts beschriebenen Aktivitäten zu beteiligen; und

(iii) jede vom Finanzminister in Absprache mit dem Staatssekretär und dem Generalstaatsanwalt bestimmte Person:

(A) materiell unterstützt, gesponsert oder finanzielle, materielle oder technologische Unterstützung oder Waren oder Dienstleistungen bereitgestellt zu haben für oder zur Unterstützung von:

(1) jede in den Unterabschnitten (ii)(A), (ii)(B)(1) oder (ii)(B)(2) dieses Abschnitts beschriebene Aktivität, die von einer ausländischen Person durchgeführt wird;

(2) jede Person, deren Eigentum und Eigentumsinteressen gemäß dieser Anordnung gesperrt sind; oder

(3) jede juristische Person, einschließlich jeder staatlichen Stelle, die an einer der in den Unterabschnitten (ii)(A), (ii)(B)(1) oder (ii .) beschriebenen Aktivitäten beteiligt war oder deren Mitglieder daran beteiligt waren )(B)(2) dieses Abschnitts, wenn die Tätigkeit von einer ausländischen Person ausgeübt wird;

(B) direkt oder indirekt im Besitz oder unter der Kontrolle einer Person zu sein, deren Eigentum und Eigentumsinteressen gemäß dieser Anordnung gesperrt sind, oder die vorgeblich für oder im Namen einer Person gehandelt hat; oder

(C) versucht zu haben, sich an einer der in den Unterabschnitten (iii)(A) ​​oder (B) dieses Abschnitts beschriebenen Aktivitäten zu beteiligen.

(b) Die Verbote in Unterabschnitt (a) dieses Abschnitts gelten, außer in dem Umfang, der durch Gesetze oder Verordnungen, Anordnungen, Richtlinien oder Lizenzen, die gemäß dieser Anordnung erteilt werden können, und ungeachtet eines abgeschlossenen Vertrages oder einer Lizenz vorgesehen ist oder Genehmigung, die vor dem Datum des Inkrafttretens dieser Anordnung erteilt wurde.

Sek. 2 . Die uneingeschränkte Einreise von Einwanderern und Nichteinwanderern in die Vereinigten Staaten von Ausländern, die eines oder mehrere der Kriterien in Abschnitt 1 dieser Anordnung erfüllen, würde den Interessen der Vereinigten Staaten und der Einreise solcher Personen in die Vereinigten Staaten schaden, da Einwanderer oder Nichteinwanderer, wird hiermit suspendiert. Diese Personen werden als Personen behandelt, die unter Abschnitt 1 der Proklamation 8693 vom 24. Juli 2011 (Aussetzung der Einreise von Ausländern, die Reiseverboten des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen und Sanktionen nach dem Internationalen Notstandsgesetz über Wirtschaftsmächte unterliegen) fallen.

Sek. 3 . Hiermit bestimme ich, dass das Spenden der in Abschnitt 203(b)(2) des IEEPA (50 USC 1702(b)(2)) genannten Arten von Gegenständen durch, an oder zugunsten einer Person, deren Eigentum und Eigentumsrechte gemäß dieser Verfügung gesperrt sind, würde meine Fähigkeit, den in dieser Verfügung erklärten nationalen Notstand zu bewältigen, ernsthaft beeinträchtigen, und ich verbiete hiermit solche Spenden gemäß Abschnitt 1 dieser Verfügung.

Sek. 4 . Zu den Verboten in Abschnitt 1 gehören:

(a) die Leistung von Beiträgen oder Bereitstellungen von Geldern, Waren oder Dienstleistungen durch, an oder zugunsten einer Person, deren Eigentum und Eigentumsinteressen gemäß dieser Anordnung gesperrt sind; und

(b) den Erhalt von Beiträgen oder Bereitstellungen von Geldern, Waren oder Dienstleistungen von einer solchen Person.

Sek. 5 . (a) Jede Transaktion, die umgeht oder vermeidet, deren Zweck es ist zu umgehen oder zu vermeiden, einen Verstoß gegen die in dieser Anordnung festgelegten Verbote verursacht oder versucht, diese zu verletzen, ist verboten.

(b) Jegliche Verschwörung, die gebildet wird, um eines der Verbote dieser Anordnung zu verletzen, ist verboten.

Sek. 6 . Im Sinne dieser Bestellung:

(a) bezeichnet der Begriff „Person“ eine natürliche oder juristische Person;

(b) bezeichnet der Begriff „Einheit“ eine Personengesellschaft, eine Vereinigung, ein Trust, ein Joint Venture, eine Kapitalgesellschaft, eine Gruppe, eine Untergruppe oder eine andere Organisation; und

(c) bezeichnet der Begriff „Person der Vereinigten Staaten“ jeden US-Bürger, Ausländer mit ständigem Wohnsitz, nach den Gesetzen der Vereinigten Staaten oder einer Gerichtsbarkeit innerhalb der Vereinigten Staaten gegründete Körperschaft (einschließlich ausländischer Zweigniederlassungen) oder jede Person in den Vereinigten Staaten.

Sek. 7 . Für diejenigen Personen, deren Eigentum und Eigentumsinteressen gemäß dieser Anordnung gesperrt sind und die eine verfassungsmäßige Präsenz in den Vereinigten Staaten haben könnten, finde ich, dass aufgrund der Möglichkeit, Gelder oder andere Vermögenswerte sofort zu übertragen, diese Personen vorab über Maßnahmen informiert werden müssen dieser Anordnung getroffene Maßnahmen würden diese Maßnahmen wirkungslos machen. Ich bestimme daher, dass diese Maßnahmen zur wirksamen Bewältigung des in dieser Anordnung erklärten nationalen Notstands keine vorherige Ankündigung einer gemäß dieser Anordnung getroffenen Notierung oder Feststellung erfordern.

Sek. 8 . Der Finanzminister wird hiermit in Absprache mit dem Außenminister ermächtigt, solche Maßnahmen zu ergreifen, einschließlich der Verabschiedung von Regeln und Vorschriften, und alle mir von der IEEPA und dem Gesetz gewährten Befugnisse auszuüben, die zur Umsetzung dieser Anordnung erforderlich sind, und Abschnitt 1263(a) des Gesetzes in Bezug auf die darin vorgesehenen Bestimmungen. Der Finanzminister kann im Einklang mit geltendem Recht jede dieser Funktionen an andere Amtsträger und Behörden der Vereinigten Staaten übertragen. Alle Agenturen treffen alle geeigneten Maßnahmen innerhalb ihrer Befugnisse, um diese Anordnung umzusetzen.

Sek. 9 . Der Außenminister wird hiermit ermächtigt, solche Maßnahmen zu ergreifen, einschließlich der Verabschiedung von Regeln und Vorschriften, und alle mir von der IEEPA, der INA und dem Gesetz gewährten Befugnisse auszuüben, soweit dies erforderlich ist, um Abschnitt 2 dieser Anordnung auszuführen, und in Rücksprache mit dem Finanzminister, die Meldepflicht in Abschnitt 1264(a) des Gesetzes in Bezug auf die in Abschnitt 1264(b)(2) dieses Gesetzes vorgesehenen Berichte. Der Secretary of State kann im Einklang mit geltendem Recht jede dieser Funktionen im Einklang mit geltendem Recht auf andere Amtsträger und Behörden der Vereinigten Staaten übertragen.

Sek. 10 . Der Finanzminister wird hiermit im Benehmen mit dem Staatssekretär und dem Generalstaatsanwalt ermächtigt, festzustellen, dass die Umstände die Sperrung des Eigentums und der Eigentumsrechte einer im Anhang zu dieser Verfügung aufgeführten Person nicht mehr rechtfertigen, und die erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um dieser Bestimmung Wirkung zu verleihen.

Sek. 11 . Der Finanzminister wird hiermit in Absprache mit dem Außenminister ermächtigt, dem Kongress wiederkehrende und abschließende Berichte über den in dieser Reihenfolge erklärten nationalen Notstand gemäß Abschnitt 401(c) der NEA (50 USC 1641( c)) und Abschnitt 204(c) von IEEPA (50 USC 1703(c)).

Sek. 12 . Diese Bestellung gilt am 21. Dezember 2017 um 00:01 Uhr Eastern Standard Time.

Sek. 13 . Diese Anordnung ist nicht dazu gedacht und schafft keine materiellen oder verfahrensrechtlichen Rechte oder Vorteile, die nach Gesetz oder Billigkeit von einer Partei gegen die Vereinigten Staaten, ihre Abteilungen, Agenturen oder Körperschaften, ihre leitenden Angestellten, Mitarbeiter oder Vertreter durchsetzbar sind , oder eine andere Person.


DONALD J. TRUMP

Das weiße Haus,

20.12.2017.

ANMERKUNG: Diese Durchführungsverordnung und der beigefügte Anhang wurden am 21. Dezember vom Büro des Pressesprechers freigegeben und am 26. Dezember im Bundesregister veröffentlicht .


ANNEKTIEREN

1. Mukhtar Hamid Shah; Geburtsdatum (Geburtsdatum) 11. August 1939; alt. Geburtsdatum 8. November 1939; Nationalität, Pakistan

2. Engel Rondon Rijo; Geburtsdatum 16. Juli 1950; Nationalität, Dominikanische Republik

3. Dan Gertler; Geburtsdatum 23. Dezember 1973; Nationalität, Israel; alt. Nationalität, Demokratische Republik Kongo

4. Maung Maung Soe; Geburtsdatum März 1964; Nationalität, Birma

5. Yahya Jammeh; Geburtsdatum 25. Mai 1965; Nationalität, Gambia

6. Sergej Kusiuk; Geburtsdatum 1. Dezember 1966; Nationalität, Ukraine; alt. Nationalität, Russland

7. Benjamin Bol-Mel; Geburtsdatum 3. Januar 1978; alt. Geburtsdatum 24. Dezember 1978; Nationalität, Südsudan; alt. Nationalität, Sudan

8. Julio Antonio Juárez Ramírez; Geburtsdatum 1. Dezember 1980; Nationalität, Guatemala

9. Goulnora Islamowna Karimova; Geburtsdatum 8. Juli 1972; Nationalität, Usbekistan

10. Slobodan Tesic; Geburtsdatum 21. Dezember 1958; Nationalität, Serbien

11. Artem Yuryevich Chayka; Geburtsdatum 25. September 1975; Nationalität, Russland

12. Gao Yan; Geburtsdatum April 1963; Nationalität, China

13. Roberto Jose Rivas Reyes; Geburtsdatum 6. Juli 1954; Nationalität, Nicaragua

Donald J. Trump, Executive Order 13818 – Sperrung des Eigentums von Personen, die an ernsthaften Menschenrechtsverletzungen oder Korruption im Internet beteiligt sind von Gerhard Peters und John T. Woolley, The American Presidency Project https://www.presidency.ucsb.edu/node/ 331777

9/11 – Wir gedenken der Opfer vom 11. September

Vor 20 Jahren starben Tausende Menschen während der Anschläge am 11. September in New York, Washington D. C., und Pennsylvania USA. Wir sind es den Opfern und ihren Angehörigen, denen mein Mitgefühl gilt, schuldig, weiterhin nach der Wahrheit zu suchen und uns nicht manipulieren zu lassen. Unsere Weltgeschichte ist nicht das Ergebnis von Zufällen, sondern vielmehr von präziser Planung. Vor mehr als einem halben Jahrhundert formierte sich im Geheimen eine machtvolle Gruppe, um die Geschicke dieses Planeten in die Hand zu nehmen und die Welt im Interesse der Superreichen zu lenken..

New York verliert – 3 – Türme und der Welt stockt der Atem.
Der „Anschlag“ auf diese 3 Gebäude hatte Auswirkungen, welche bis heute spürbar sind. Ein grausames Spiel und Zions größte Stunde.
George W. Bush der damalige Präsident von VS Amerika war zu dem Zeitpunkt der „Anschläge“ in einer Schule und lauschte den Kindern, welche folgende Worte kurz vor der Tragödie sagen mussten.
Hört selbst, es ist tatsächlich so.
PLANE, MUST, HIT, STEEL! FLUGZEUG, MUSS, TREFFEN, STAHL!
Diese Worte wurden aus einem 15-minütigen Clip des Ganzen herausgeschnitten, . Stahl, Flugzeug, muss… dann drachen und was sich nach Hit anhört. Sehr seltsame Wortwahl für diesen Moment. Steel Plane Must Kite Hit = Kite Plane Must Hit Steel from I Pet GOAT (Baphomet/Devil). Hier mal der Link zum 15-minütigen Clip https://youtu.be/FWKiJx6jSMk
Kommen wir mal zu den Fakten. Ein ganz großer Betrug der uns da vor Augen geführt wurde!
Vergiss niemals 9.11. Mit der Behauptung eines Angriffs fremder Mächte am 09.11.2001 „rechtfertigte“ der Kriegsverbrecher G. W. Bush den Krieg gegen andere Länder und die Ermordung unzähliger Menschen.
Vergiss nie die 2 Millionen unschuldigen Iraker, die für etwas abgeschlachtet wurden, mit dem sie nichts zu tun hatten.
Vergiss niemals die blutigen, weinenden Feuerwehrmänner, die über die Bomben in den Türmen und der Lobby schreien.
Vergessen Sie nie die 2,300,000,000,000 Dollar, die Donald Rumsfeld am Vortag 9/11. als vermisst gemeldet wurden.
Vergessen Sie nie, dass der für das Pentagon-Budget verantwortliche Controller Dov Zakheim war, der die 2.3 Billionen Dollar verloren hat, indem er schlechte Buchführung machte (1.55 Milliarden Dollar pro Tag für fünf Jahre verloren hat….)
Vergessen Sie nie, dass Dov Zakheim 2001 auch der Geschäftsführer der Systemplanungskonzern war, der Flugterminationssysteme für kommerzielle Fluggesellschaften herstellt, damit sie von Computern ferngesteuert werden können….
Vergessen Sie nicht, dass am Tag, nachdem Rumsfeld erwähnt hat, dass 2.3 Billionen Dollar fehlen, ein Flugzeug das Office of Naval Intelligence im Pentagon beeinflusst hat, wo die Computer aufbewahrt wurden, die diese Informationen gespeichert haben…. über 100 Budgetanalysten und Buchhalter wurden getötet und die Geldspur ist verloren gegangen. Zum 01. Januar 2001 wurde weltweit die Verwendung der giftigen und krebserregenden ASBEST-BAUSTOFFE gesetzlich verboten! Die gesprengten Türme bestanden zu 100 % aus ASBEST-BAUSTOFF! Deshalb auch die ASBEST-STAUBWOLKE, an welcher dort viele Menschen an Lungenkrebs erkrankt sind und ihr Leben lassen mussten!

Vergessen Sie nie, dass Larry Silverstein 2000 den gesamten WTC-Center-Leasing für ein 15-Millionen-Dollar-Gebot gekauft hat (obwohl er weniger als andere Bieter war).
Vergessen Sie nie, dass Larry Silverstein im Juni 2001 eine 3.5 MILLIARD Dollar-Versicherung gegen die Türme gegen Terroranschläge gelegt hat, dann werden 3 Monate später beide Türme von Flugzeugen angefahren.
Vergessen Sie nie, dass Larry Silverstein seine Versicherer (über 40 Unternehmen) verklagt hat, um seine Grenzen doppelt bezahlt zu bekommen, denn jedes Flugzeug stellt einen separaten Angriff dar… und vergessen Sie nicht, dass Larry bisher 4.55 Milliarden Dollar verdient hat, und zwar von Anfang an Investitionen in Höhe von 15 Millionen Dollar.
Vergessen Sie nie, dass Wissenschaftler und Physiker bei BYU in jeder geprüften Staubprobe eine Art von Sprengstoff gefunden haben, die bestätigt wurde, dass es sich um eine Art Thermite handelt. (Thermit produziert flüssiges Eisen und dient dazu, dicke Säulen effektiv und leise zu schneiden).
Vergessen Sie nie, dass das World Trade Center 7 um 5:20 Uhr auf 9/11 fiel und die Nachrichten versuchten, es zu vertuschen…..
Vergessen Sie nie, dass BBC, Fox News und CNN-Reporter alle falsch gelesenen Skripte live im Fernsehen sind, die WTC7 Stunden vorher kollabieren….. was auf eine vorgeschriebene Erzählung hinweist
Vergessen Sie nie, dass WTC 47 7 Stockwerke groß war, und NIST sagte, dass es ′′ bei Freifallbeschleunigung für 2.25 Sekunden ′′ zusammengebrochen ist.
Vergessen Sie nie die Physik der High School und die Definition des statischen Gleichgewichts und die Erhaltung von Schwung, die es unmöglich machen würde, dass jede Struktur bei der KOSTENLOSEN Beschleunigung zusammenbricht (unmöglich mit Sprengstoff oder Vorschwächung der Struktur)
Vergessen Sie nie, dass NORAD zwei Übungen auf 9/11 durchgeführt hat: Vigilant Guardian und Vigilant Warrior
Vergessen Sie nie, dass diese Bohrer Jets im ganzen Land und über den Ozean Rührjets rührten und es den Piloten unmöglich gemacht haben, die entführten Jets rechtzeitig abzufangen, sobald sie in Richtung der Entführung gerührt wurden.
Vergessen Sie nie, dass geschmolzenes Metall am Boden zero Tage nach dem Zusammenbruch der Türme gefunden wurde und auch unter WTC7 gefunden wurde. Und vergessen Sie nie, dass Kerosin-und Büromöbel nicht heiß genug verbrennen, um den Stahl von fest auf flüssig zu phasen.
Vergiss nie, dass ein Transporter angefahren wurde, als er versucht hat, New York City zu verlassen, und illegale Sprengstoffe und sehr verdächtige Insassen aus Israel enthielt, die 71 Tage lang festgehalten wurden, und dann verschwindet diese Geschichte. Wir würden gerne verstehen, warum 38 Milliarden Dollar aus dem Pentagon verschwinden und zufällig das Archiv des Pentagons getroffen wird und zwar nicht von einem Flugzeug, sondern wahrscheinlich von einer Bombe oder Rakete und warum Herr Larry Silvestrein eine Versicherung für 6 Monate abschließt Terroranschläge vor dem Einsturz des WTC und sein Imbiss-Begleiter Bush teilten sich die Beute und sorgten dafür, dass 2 Stunden lang kein Militärflugzeug über das Gebiet flog und warum sich kein Helikopter erlaubte, den Leuten zu helfen, die an den Fenstern standen und wir möchten es wissen wo sie fertig sind 2000 tonnen material fenster beton möbel etc etc thermit vielleicht ? dies auf dem Bild sind die Millionen von Dollar, die Herr Larry Silvestein gesammelt hat
Wenn wir diese Fakten vergessen, ist unsere Welt zum Scheitern verurteilt. Wir haben das Potenzial, das Böse zu stoppen, und als erstes können wir aufhören, die Wahrheit zu ignorieren.

Dass die offizielle Geschichte des 11. September ein Sack voll Lügen ist, gilt in der alternativen Gemeinde als erwiesen. Doch was geschah nun wirklich? Eine neue Serie von Enthüllungen eines ehemaligen Mitarbeiters der russischen Geheimdienste schockiert selbst jene, die gedacht hatten, längst hinter den Schleier zu blicken. Wie genau wurden die Gebäude des WTC zum Einsturz gebracht? Die Analyse eines Fachmanns für nukleare Sprengungen kommt zu einem schockierenden Ergebnis. 9/11 – Die globale Täuschung (Komplett)

Eine erweiterende Dokumentation von Massimo Mazzucco, welche wahrscheinlich eines der verkommensten Verbrechen einer völlig wahnsinnigen Regierung gegen das eigene Volk darlegt! Unglaublich das es immer noch TV verblendete Propaganda-Jünger glauben, was uns damals als „gute nacht“ Traum(a) vorgegauckelt wurde und als Ursache dazu führte, daß ein mörderischer Krieg gegen imaginäre Gegner geführt wird welche kulturell als Terroristen gebranntmarkt werden sobald sie nicht bereit sind die Marionetten-Fesseln anzulegen – um in Freiheit zu leben!Dass die Türme nicht infolge des von den Flugzeugen ausgelösten Brandes zusammenbrechen konnten, ist inzwischen bewiesen. Einen solchen Kollaps bringt nur eine kontrollierte Sprengung zustande. Aber die Flugzeuge? Die waren doch real. Mitnichten! Eine sorgfältige Analyse der Videobilder, die von Fox-News zuerst live und etwas später von CNN verbreitet wurden, fördert Erstaunliches zutage Die Pixel-Analyse der Nase des Flugzeuges vor und nach dem Aufprall zeigt: Das Flugzeug ist vollkommen unbeschädigt durch den Turm geglitten, trotz der gigantischen Explosion, die es dabei offenbar ausgelöst hat.
Weil der Helikopter während der Aufnahme seine Flugrichtung leicht änderte, war die Nase des von einem Video-Operator live hineingebastelten Flugzeugbildes auch nach dem «Austritt» sichtbar. Um diesen kapitalen Fehler zu korrigieren, wurde der Fox-News-Bildschirm schwarz, allerdings 0,28 Sekunden – die menschliche Reaktionszeit – zu spät.
Der Vergleich zwischen der Live-Aufnahme von Fox-News und der Ausstrahlung derselben Sequenz auf CNN sechs Minuten später zeigt, dass sich die Produzenten des Fiaskos mit der austretenden Flugzeug-Nase sehr wohl bewusst waren. Auf CNN wurden die 0.28 Sekunden der austretenden Nase just von einem hineinmontierten Schriftzug verdeckt.
Die absolut historische Originalaufnahme von Fox-News wurde übrigens – einzigartig in der Geschichte und erstaunlich für ein Ereignis dieser Bedeutung – nie mehr im ursprünglichen Zustand wiederholt.

Nachschauen kann man sich die Beweisführung unter diesen Links:
http://www.livevideo.com/video/socialservice/6F393F4DE41C4CF798CBB438E6378129/september-clues-part1.aspx

Es gab viele Verschwörungstheorien über den 11. September, aber dies ist einer der überzeugendsten Beweise, die ich bei weitem gesehen habe, wie die 9/11-Flugzeuge holographische Projektionen sein können. Sehen Sie sich das Video an und bilden Sie sich eine eigene Meinung.

Wenn dieses Video nicht mit einer Bearbeitungssoftware manipuliert wurde, ist dieses Video ein wichtiger Beweis dafür, dass die Flugzeuge nicht real sind . Es handelt sich lediglich um holographische Projektionen, die erstellt wurden, um den Eindruck zu erwecken, dass die Flugzeuge in die Twin Towers geflogen sind. Meine Meinung, dass sie holographisch sind, basiert auf zwei Fakten, die auf dem Video zu sehen sind:

(a) Der linke Flügel des Flugzeugs verschwand auf mysteriöse Weise , als sich das Flugzeug dem Gebäude näherte. Hat der dicke schwarze Rauch von der linken Seite des Flugzeugs die holographische Projektion des Flugzeugs teilweise blockiert? Das hätte bedeutet, dass die Quelle der Projektion vom Himmel kommt. Beachten Sie jedoch, dass dies eine optische Täuschung sein kann, die von der Videokamera selbst verursacht wird

(b) Auf dem Gebäude selbst befindet sich kein Schatten des Flugzeugs. Beachten Sie, dass von der rechten Seite des Flugzeugs eine starke Lichtquelle ausgeht. Daher sollte ein gewisser Schatten des Flugzeugs auf dem Gebäude sichtbar sein. So trenne ich normalerweise gefälschte UFO-Videos von den authentischen. Ich suche nach Schatten und Reflexionen. Wenn die Platzierung von Schatten oder Reflexionen falsch oder nicht sichtbar ist, handelt es sich normalerweise um gefälschte Videos. Kein sichtbarer Schatten des Flugzeugs auf dem Gebäude deutet darauf hin, dass dieses Flugzeug gefälscht ist, wahrscheinlich eine verdammt gute holographische Projektion.

(c) Dieser Punkt wurde von einem Leser aus dem Kommentarbereich geteilt und ich teile ihn hier, da es ein brillanter Punkt ist. “ Aber der sicherste Weg zu wissen, dass dort kein Flugzeug der Größe 767 mit 580 MPH durchflog, ist das völlige Fehlen einer Störung der rauchgefüllten Luft. Wir hätten eine massive Störung der Luft durch die tornadoartigen horizontalen Wirbel sehen sollen durch die Flügel der großen Ebenen geschaffen, als Wirbelschleppen bekannt. diese Wirbel sind so mächtig, deshalb andere Flugzeuge immer mindestens 3 Minuten warten , bevor sie hinter einem anderen großen Flugzeug, da diese v ortices stark genug , um einen Absturz zu verursachen . ‚

(d) Wenn eine Rakete die Grundlage für die Konstruktion der Illusion gewesen wäre, wären die einzigen Teile, die erzeugt werden müssten, die Flügel, ein Teil des Heckteils und die Triebwerke gewesen. Eine Tomahawk-Rakete, die sich mit 560 MPH bewegt (was im Bereich der für das Objekt angegebenen Geschwindigkeit von 560-586 liegt), hat einige kleine Flügel und auch so etwas wie eine Heckflosse / einen Stabilisator. Dies erklärt das Fehlen eines Aufpralls von Flügeln und erklärt gleichzeitig den Teil, in dem es so aussieht, als hätte etwas den Turm getroffen. Die Rakete würde auch das Geräusch erklären. Ich vermute, dass gleichzeitig eine Jet-Fuel-Bombe gezündet wurde (möglicherweise durch den Aufprall einer Rakete), um den gewünschten Effekt von schwarzem Rauch und Geruch von Jet-Fuel usw. zu erzielen.

Können wir mit holographischer Technologie eine so große Klarheit erreichen? Schauen Sie sich dieses Video an.
Ziemlich coole Star Wars-Technologie, oder? Nicht genau das gleiche wie 9/11, wenn die Flugzeuge tatsächlich holographisch waren, aber bedenken Sie, dass dies eine kommerzielle holographische Projektion ist, die für CNN entwickelt wurde. Es könnte bessere und fortschrittlichere Technologien geben, von denen wir nichts wissen.

War es nur für finanzielle Gewinne (Wiederaufbau von vom Krieg zerrissenen Ländern, Öl usw.) oder gibt es ein düstereres Endspiel, das wir noch nicht gesehen haben? Bitte beachten Sie, dass der Körper des sogenannten Osama bin Laden nie der Öffentlichkeit gezeigt wurde, aber seine „Hinrichtung“ in Presse und Medien so stark dramatisiert wurde. Sie haben sogar einen Film daraus gemacht!

Der Geist akzeptiert, was er sieht, wagt sich sehr selten weiter. Es liegt wirklich an uns, die Fakten sorgfältig zu untersuchen und zu entscheiden, was wirklich passiert ist. Hier steht viel auf dem Spiel, zumal seit dem 11. September einige Länder besetzt und besetzt sind

hier mal die pdf lesem: Dimitri Khalezov: „Die Dritte Wahrheit über den 11. September“

Ist das, was uns von den tragischen Ereignissen am 11. September 2001 massenmedial vermittelt wurde, tatsächlich wahr? Kann man den offiziellen Verlautbarungen der Regierung und Medien rückhaltlos glauben? Oder ist vielleicht vieles ganz anders abgelaufen…? Jetzt denken wir mal zurück, an das Engagement bei 9/11 von Peter Klöppel von RTL Bertelsmann Hirnschmiede. Der wurde anschliessend eine riesen Nummer, in der Hauseigenen Hirnschmiede bei Bertelsmann

Die US-Regierung sprengte ihre eigenen Gebäude in die Luft, tötete ihre eigenen Zivilisten, versetzte ihr eigenes Volk in Angst und Schrecken. Die herrschende Klasse führte, wie Orwell es nannte, „Krieg gegen ihre Untertanen“, im wahrsten Sinne des Wortes.

Ähnlich wie der Reichstagsbrand in Nazi-Deutschland diente dieser inszenierte „Angriff“ dazu, eine kriegsähnliche Mentalität zu schaffen. Die Menschen sollten glauben, sie seien bedroht, und dies sollte als Grundlage für neue „vorübergehende Notstandsbefugnisse“ für die Regierung dienen.

Die US-Politik wollte keine Beweise ermitteln lassen für Anklagen gegen die Direkt-Verantwortlichen von 9/11, wie es rechtsstaatlich geboten gewesen wäre. Sie wartete auch keine Untersuchung und keinen Richterspruch ab. 9-11 wurden von Saudi-Arabern in Hamburg geplant. Der Planer aus Hamburg war dann auch selbst am Anschlag beteiligt. Die US-Amerikanische Politik fand bei ihrer Untersuchungen auch schnell heraus, dass Vermögende aus Saudi-Arabien den Anschlag finanziert hatten. Sie brachten aber weder die direkt Verantwortlichen, noch Deutschland oder Saudi-Arabien vor Gericht. Die USA-Mächtigen griffen stattdessen zur Selbstjustiz und starteten einen Angriffskrieg auf Afghanistan; wie wir heute wissen war Afghanistan nicht das eigentliche Ziel. Da die Taliban aber die alten Kampfgefährten von Al Kaida gegen die Sowjetunion nicht ohne belastbare Beweise den USA übergeben wollten, nutzte die US-Politik den Aufenthalt von Bin Laden und seinen Getreuen als Argument für den Krieg gegen das Land. Sein Rohstoffreichtum war damals noch nicht bekannt, den entdeckten die US-Amerikaner erst nach der Eroberung. Die US-Politik sah Afghanistan vielmehr als Sprungbrett zum lange gewünschten Krieg zur Eroberung des rohstoffreichen Iraks, eine der wichtigsten „Tankstellen der Welt“. Von den Rohstoffen sind alle tatsächlichen oder potentiellen Herausforderer der Vormachtstellung der USA abhängig, Europa, China, Japan. Durch die Beherrschung der Gegend wollte und will die US-Elite eine Transformation zu einer gleichberechtigten oder von einer anderen Macht beherrschten Welt unmöglich machen. Deutlich wurde den US-Amerikanern noch einmal die Möglich Gefahr die von einem weiter unabhängigen Irak hätte ausgehen können: Saddam hatte angekündigt, irakisches Öl künftig nicht mehr in Dollar, sondern in Euro verkaufen zu wollen. 9/11 wollte sie deshalb nicht juristisch lösen, sondern nutzen, um die eigene Bevölkerung in einen Krieg zu ziehen, den diese Bevölkerung sicher abgelehnt hätte, wenn sie die Motive gekannt hätte.

Schon am 12. September wird klar, die Spur des Terrors führt ausgerechnet nach Deutschland. In Hamburg platzt die Nachricht, dass „9/11“ von einer „Terror-WG“ aus Harburg geplant wurde, mitten in den erhitzt geführten Bürgerschaftswahlkampf rund um das Thema der Inneren Sicherheit. Und die Ermittler trifft es wie ein Schlag, dass „einer der größten Terrorakte der Menschheitsgeschichte direkt vor unserer Haustür geplant wurde“, von einer bislang kaum bekannten Organisation namens al-Qaida. Mehr und mehr wird deutlich, dass Deutschland sich hier nicht aus der Verantwortung nehmen kann. Nach der erstmaligen Ausrufung des NATO-Bündnisfalls werden Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr in den Kampfeinsatz gegen die Taliban in Afghanistan geschickt. Der Einsatz in Afghanistan beginnt – und wird 20 Jahre dauern. https://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/sendung/deutschland-911-100.html

 

11. September – Ansprache des 45. Präsidenten Donald J. Trump zum „Gebetstag für Amerika“ Es ist mir eine große Ehre, an diesem sehr feierlichen Tag des Gedenkens und Betens zu Ihnen allen zu sprechen, die Sie sich auf der National Mall versammelt haben, da unsere Nation den 20. Jahrestag der Terroranschläge vom 11. September 2001, einem schrecklichen Tag, begeht.

Ich möchte Sean Feucht und allen Mitgliedern der großartigen Let Us Worship-Bewegung dafür danken, dass sie diese wunderschöne und unglaubliche Veranstaltung ausgerichtet haben.

Seit dem letzten Jahr haben Sie in 132 Städten im ganzen Land Gottesdienste und Gebete abgehalten – darunter auch den größten Gottesdienst Amerikas hier in der Hauptstadt unseres Landes. Indem Sie Bürger aller Konfessionen und Hintergründe vereinen, um den Glauben und die Freiheit in Amerika zu fördern, stärken Sie unsere gesamte Nation, und dafür danken wir Ihnen.

Es könnte keinen passenderen Abend für die Amerikaner geben, um sich die Hände zu reichen und sich im Gebet zu verneigen, als heute Abend.

Zwei Jahrzehnte nach der Ermordung von fast 3.000 Amerikanern im World Trade Center, im Pentagon und auf einem Feld in West-Pennsylvania ehren wir das Andenken aller unschuldigen Menschen, die bei den Anschlägen vom 11. September getötet wurden. Wir halten ihr Vermächtnis in Ehren und bekräftigen unser immerwährendes Versprechen, niemals zu vergessen.

Wir alle erinnern uns daran, wie wir in den Stunden und Tagen nach den Anschlägen die Geschichten von Polizeibeamten, Feuerwehrleuten und Ersthelfern hörten, die weit über ihre Pflicht hinaus Mut und Wagemut bewiesen. Als New Yorker, der sein Leben lang in New York gelebt hat, war es außergewöhnlich, die Stärke und Widerstandsfähigkeit der Menschen in dieser unglaublichen Stadt zu erleben. Sie stürzten sich in die Gefahr, in den Rauch, ohne einen Gedanken an ihre eigene Sicherheit zu verschwenden. Der Heldenmut des NYPD, des FDNY, der Port Authority Police sowie der First Responder im Pentagon und so vieler anderer wird für alle Zeiten in unserem nationalen Gedächtnis bleiben.

Rede im Original:

Heute Abend möchte ich allen anwesenden Ersthelfern auf der National Mall unseren Dank aussprechen. Sie sind die Besten unserer Nation. Sie sind unglaubliche Menschen.

Ich möchte auch jeden Amerikaner hier und im ganzen Land bitten, sich einen Moment Zeit zu nehmen, um unsere Dankbarkeit für die zahllosen Menschen zu teilen, die in den letzten zwei Jahrzehnten ihr Leben für die Verteidigung unseres Landes geopfert haben – aktive Mitglieder des Militärs, Veteranen und Familien. Und lassen Sie uns besonders den tapferen Helden danken, die in Afghanistan gedient haben, und an sie denken. Sie haben sich mutig freiwillig gemeldet, um die abscheulichen Mörder zu jagen, die Amerika angegriffen haben, und um die Bedrohung durch den radikal-islamischen Terrorismus vom Angesicht der Erde zu tilgen. Und ich weiß, was Sie denken, denn wir haben in der letzten Woche eine große, große Blamage erlitten. Schreckliche Dinge sind geschehen, schreckliche Entscheidungen wurden von dieser Regierung getroffen. Aber Sie sind mutig, Sie sind unglaublich, und wir werden das wiedergutmachen.

Heute haben Mitglieder der Bewegung „Let Us Worship“ (Lasst uns anbeten) auf dem Friedhof von Arlington Flaggen auf den Gräbern aller Angehörigen der Streitkräfte niedergelegt, die seit dem 11. September ihr Leben für unsere Nation gelassen haben. An die Gold Star-Familien, die in der Mall anwesend sind, und an die Familien aller Mitglieder des Militärs, die in unserem Kampf gegen den terroristischen Feind das höchste Opfer gebracht haben: Sie sollen wissen, dass Sie unsere unendliche Loyalität, unsere ewige Ergebenheit und die Liebe und Unterstützung jedes einzelnen Amerikaners haben.

Während wir an diesem Jahrestag beten und nachdenken, weist uns eine Geschichte von diesem schrecklichen Tag den Weg in die Zukunft für unsere Nation und erinnert uns an die unendliche Quelle unserer Hoffnung.

Als schwarzer Rauch aus dem Pentagon auf der anderen Seite des Potomac aufstieg und der Himmel über New York voller Asche und Flammen war, stand eine einsame Gestalt an einem Fenster in der Nähe der Basis des Nordturms des World Trade Centers. Pater Mychal Judge war der Kaplan einer Feuerwache in New York City. Als das erste Flugzeug in das World Trade Center einschlug, eilte er im Wissen um die Gefahr ins Innere. Videoaufnahmen zeigen, wie er still am großen Fenster steht und auf die in den Tod stürzenden Menschen blickt. Ein Freund und Priesterkollege erzählte später, dass man, wenn man genau hinschaut, sehen kann, wie sich die Lippen des Paters bewegen.

„Für diejenigen von uns, die ihn kannten“, sagte der Freund, „war er keiner, der mit sich selbst sprach. Er hat gebetet.“

Augenblicke später stürzte der Südturm ein, und die Implosion zerschmetterte das Glasfenster und tötete Pater Mike.

Am Tag vor seinem Tod sprach Pater Mike bei der Einweihung einer Feuerwache in New York City. Vor einer Gruppe von Feuerwehrleuten verkündete er eine Botschaft, die über alle Zeiten hinweg nachhallt.

„Ihr tut das, wozu Gott euch berufen hat“, sagte er ihnen. „Ihr taucht auf. Ihr setzt einen Fuß vor den anderen. Ihr steigt auf die Plattform und macht euren Job, der ein Geheimnis ist. Ihr habt keine Ahnung, was Gott für euch vorgesehen hat.“ Du hast keine Ahnung, wohin du gehst, und in manchen Fällen weißt du auch nicht, warum. „Aber er braucht dich. Er braucht mich. Er braucht uns alle.“

Heute Abend erinnern uns die Worte von Pater Mike daran, dass es letztlich nur eine wahre Antwort auf die Tiefe und das Böse gibt, das wir am 11. September 2001 gesehen haben. Das ist Gott. Das ist die Antwort, die über den Trümmern am Ground Zero stand, wo die Retter das mächtige Stahlkreuz aus den zerbrochenen Trägern der gefallenen Türme schmiedeten. Es ist derselbe Anblick, der Hunderte von Meilen entfernt in Shanksville zu sehen war – wo das erste, spontane Denkmal für die Helden von Flug 93 ein einfaches, aber schönes Holzkreuz war. Und es ist dieselbe Hinwendung zu Gott – die ultimative Antwort auf das Böse -, die wir heute hier sehen, wenn sich Tausende von Amerikanern im Einkaufszentrum versammeln, um für unsere geliebte Nation zu beten und füreinander zu beten.

Ich möchte Let Us Worship dafür danken, dass sie die Amerikaner in den kommenden Wochen zu 21 Tagen des Gebets aufrufen. Amerika ist eine Nation, die von Gott und den Gebeten aller seiner Kinder gestärkt und getragen wird.

Euer Glaube ist eine Kraft, die unsere Feinde nie und nimmer auslöschen können. Eure Liebe zu Gott, zur Familie und zu eurem Land ist stärker als der Hass, die Bosheit oder die Verachtung des Gegners.

Während wir also der Amerikaner gedenken, die wir vor zwei Jahrzehnten verloren haben, kehren wir immer wieder zu demselben einfachen Gebet zurück, das in den Tagen nach den Anschlägen vom 11. September in unserem ganzen Land zu hören war: Gott segne unsere Ersthelfer. Gott segne unsere Mitglieder des Militärs. Gott segne die Erinnerung an alle, die am 11. September gestorben sind. Und Gott segne Amerika. Ich danke Ihnen.

ergänzend: Erst wenn ihr den Unterschied, zwischen Juden und Zionisten und Chessiten und Semiten herausgefunden habt, wird sich für euch, ein ganz neues Weltbild eröffnen, und ihr werdet der Wahrheit nähen kommen.

Ist das, was uns von den tragischen Ereignissen am 11. September 2001 massenmedial vermittelt wurde, tatsächlich wahr? Kann man den offiziellen Verlautbarungen der Regierung und Medien rückhaltlos glauben? Oder ist vielleicht vieles ganz anders abgelaufen…?   Herr der eigenen Sinne und Manipulation der Gedanken Der Hauptkrieg findet in euren Köpfen statt. Television – ‚“tele“ oder „telum“ (lat., Fernwaffe, die Wurfgeschosse) und „visio“ (Erscheinung, Abbild). Also Fernwaffen-Erscheinung. Andere sagen, das Gerät heiße eigentlich Elektro-Heim-Synagoge. Der 30. April 1939 ist kein Datum, das in unseren Geschichtsbüchern … Weiterlesen   Da steckt keine Verschwörungsgeschichte hinter: Ein Debakel reiht sich an das nächste. Sie ermorden MILLIONEN von Menschen und die Welt schaut zu! Weil wir kennen die, die diese Verbrechen begangen haben und lassen es zu, das sie tagtäglich neue begehen. Nun schauen wir mal, auf den Yinon-Plan, der israelische Plan zur Neuordnung des Nahen und Mittleren Ostens an. Der zionistische Apartheidstaat Israel, möchte wie immer schon, seine blutigen Hände in Unschuld waschen. Ironie off. Und Bin Laden reloaded steht schon, mit dem Debakel in Afganistan in den Startlöcher. Hier mal schauen Thema Afghanistan: Und wie man, mit militärischer Macht, die Mohnfelder bewacht! Vorab schauen wir uns mal die Karte von Afghanistan an. Dieses Land grenzt an den Iran, Turkmenistan, Usbekistan, Tadschikistan, China, Indien und hauptsächlich an Pakistan. Kabul befindet sich in der Nähe von Pakistan. Und es gibt Konzentrationen von Flüchtlingen. Drei … Weiterlesen

Thema Verschwörungstheorien „Wer andere Menschen als Verschwörungstheoretiker bezeichnet, der nimmt für sich den Anspruch der Wahrheit in Kauf. Wenn einer den Anspruch der Wahrheit für sich in Kauf nimmt, dann outet er sich der Tyrannei. Weil er in dem Moment nicht mehr … Weiterlesen

Gehirnwäsche durch Programmierung Täglich wirkt die Gehirnwäsche durch die Lügenmedien bei sehr großen Teilen der Bevölkerung. Und dies inzwischen weltweit. Nur wenige durchschauen jede Nachricht und erkennen dahinter die Lügenmärchen des Systems. Irgendwann ist man es leid, täglich die Lügen und Verdrehungen der … Weiterlesen

Bombendemokratie „Made in USA“ Das Land, das vorgibt, der Welt Frieden, Freiheit und Demokratie zu bringen, brachte wie kein anderes Krieg, Terror, Diktaturen, Tod und Zerstörung, nahezu pausenlos, bis heute: Die Liste der „219 Kriege in 230 Jahren“ der USA 1. 1775-1783 Revolutionskrieg gegen … Weiterlesen

Trump und der Beginn zur nationalen Weltrevolution

Trumps Sieg ist eine Ohrfeige fürs Establishment und die degenerierte Politik und MultiKulti Lügenpresse, spuckt Gift und Galle.

germanenherz-congratulations-mr-president-donald-trump

Wer sich über das Internet selbst über Trump informiert, kommt zu einem ganz anderen Ergebnis, als uns die Lügenmedien und Politikdarsteller hierzulande medial eintrichtern. Er bekennt sich dazu, eine Regierung bilden zu wollen, die den Bürgern dient „Unsere Bewegung ist dazu da, ein kaputtes und korruptes politisches System durch eine Regierung zu ersetzen, die von euch, dem amerikanischen Volk, kontrolliert wird. Trump hatte im Wahlkampf versprochen, den Sumpf trocken zu legen, das heißt mit dem Lobbyismus in Washington aufzuräumen. Das Washingtoner System, das von den Finanz- und Medien-Kartellen finanziert und getragen wird, hat nur einen Daseinszweck: sich selbst zu schützen und zu bereichern.“ und er kündigt ein groß angelegten Infrastrukturprogramm an, ein Projekt des nationalen Wachstums. Außenpolitisch setzt er ebenfalls auf Versöhnung. Trump will zwar US-Interessen verfolgen, anderen Ländern aber partnerschaftlich und nicht konfrontativ begegnen. Trump lehnt Präsidentengehalt in Höhe von 399.000 Dollar ab. Er sagt, dass er nur einen Dollar pro Jahr für seine Amtszeit als Präsident annehmen wird, weil es so vom Gesetz verlangt wird. Dieser Mann kennt beide Seiten ! Und deshalb haben bestimmte Leute panische Angst ! Aber vorsicht, er ist auch ein guter Schauspieler und skrupelloser Geschäftsmann.

usrael

Nicht die USA ist der Feind der Menschen! Es ist der kriegsgeile Parasitenstaat und deren Lakaien, die in USA an allen führenden Hebel sitzen, wie auch im Rest der Welt. Trump sagt „Ich bin ein lebenslanger Freund Israels!“ https://www.youtube.com/shared?ci=7dYcZ0ocFAE

Die aufgewachten Michels wissen, daß Merkel und Co. Ihre Anweisungen von den Finanzjuden aus USA erhalten und Amerika noch immer der Besatzer ist. Trump will die „Besatzungsmacht“ und „Militärdiktatur“ in Deutschland beenden ! Es sei das Ende der amerikanischen Einmischung in die innere Angelegenheiten andere Länder gekommen. Die USA hätten genug zu Hause zu tun und müssten die Rolle der „Welt- Polizei“ aufgeben – außer es beeinflusse direkt die Sicherheit der USA.

Merkel und Co. sind die Totengräber der Demokratie ! Mr. Trump ist von Merkels Handhabung der Flüchtlingskrise nicht erfreut, er sagte: ‚Deutschland wird von Merkel und ihrer Einfalt vernichtet‘. Merkel, die er für verrückt erklärt hat, und die mit ihrer Flüchtlingspolitik Deutschland vernichten will, müsse richtig dafür bezahlen !

Man konnte für einen Moment das wahre Gesicht des deutschen Establishments erkennen. Auf dem neuen Spiegel-Cover sieht man Trump als Meteor auf die Erde zurasen und das Ende der Welt (wie wir sie kannten) wird verkündet, der Stern malt die Zukunft in düsteren Bildern, die Zeit beschimpft wieder einmal die Wähler und die SZ macht in Schnappatmung. Der Springer Verlag braucht tatsächlich einen halben Tag, um sich zu ordnen, aber dann geht das Bashing dort auch los.

Die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen fordert ein Bekenntnis Trumps zur Bündnistreue und zur NATO, am 10.11.2016 ZDF Sendung bei Maybrit Illner: Ursula von der Leyen „Donald Trump ist ein Blender, Verkäufer, Entertainer, aber kein ehrlicher Politiker.“  Michel Friedman nennt Trump ein „Rassist und Sexist“. Merkel mahnt die Achtung der Menschenrechte an und mischt gleich noch die sexuelle Identität mit unter, die gar nicht zu den Menschenrechten gehört, und verrät damit ihre Unkenntnis. Der ökonomische Populist und deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble sorgt sich um die Unabhängigkeit der FED, der US-Zentralbank und warnt seinerseits vor Populisten. Außenminister Frank-Walter Steinmeier, verliert jeden diplomatischen Anstand. Steinmeier bezeichnet ihn als „Hassprediger“ und gratuliert gar nicht erst zur Wahl. Damit disqualifiziert er sich für jede Aufgabe, die diplomatisches Feingefühl erfordert.

Wir werden sehen, wie jetzt die deutschen Politikdarsteller und Propagandamedien, die nur über Trump gehetzt haben, jetzt in die Knie gehen, um zu schleimen, zu kriechen und ihm die Stiefel zu lecken. Ich freu mich schon, auf deren schauspielerischen Wendehals und Arschkriechaktivitäten.

Vorab ein Videobeitrag. Diese Trump Rede wird es so nie in den Medien zu sehen geben. Der US-Präsident Donald Trump beschreibt die politische Gesamtsituation in USA bei seiner Wahlkampfrede in Nevada am 5. Oktober 2016. Auschnitte.
 
DONALD TRUMP – DEUTSCHES VOLK „BEFREIE Dich von ANGELA MERKEL – sie ist eine KATASTROPHE“ Trump ruft das Deutsche Volk dazu auf, sich von Angela Merkel zu befreien. Ihre Politik ist irre, ein Desaster. Sie hat ein großartiges Deutschland zerstört, sie handelt nicht im Interesse des Volkes, sie ignoriert alle vernünftigen Entscheidungen. Vor allem die Einwanderungspolitik, die zu extremen Problemen in Deutschland geführt hat ist absolut indiskutabel.

Trump ist der ausgespielte Trumpf zur nationalen Weltrevolution

spiegel_46_2016

“ Bei dieser Wahl geht es um mehr als nur um einen Regierungswechsel. Vollzogen hat sich eine Zeitenwende. Die trumpsche Revolution richtet sich gegen den neoli-beralen Konservatismus der Republikani-schen Partei, den Glauben an den Freihandel, an die Vorzüge einer multikultu-rellen Gesellschaft. Am Dienstagabend ist der aggressive Nationalismus ins Weiße Haus zurückgekehrt. … Es geht den Anhängern von Trump um mehr als eine Kurskorrektur. Es geht um eine politische Kon-terrevolution.“ Der Spiegel, 46/2016, S. 10;12

 14.11. im National Journal zulesen. Das Ende der bösen Welt ist unumkehrbar geworden, selbst der SPIEGEL bestätigt „das Ende der Welt, wie wir sie kennen“

Donald Trump, der neugewählte, der 45. US-Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, hat mit seiner Wahl sozusagen die Welt aus den Angeln gehoben. Selbstverständlich ist das auch die Zeit der ewigen Geheimniskenner, die davon zu berichten wissen, dass er „Freimaurer, Spielball der Juden“ und „Handlanger von FED und City“ sei. Die Beweise dafür werden aus so sicherer Quelle wie beispielsweise einer Handbewegungen abgeleitet, reicht ja auch. Für uns jedenfalls ist eine Welt ohne jüdische Kontrolle, also ohne die Kantare des Bösen, die Welt des Menschen, die es zu erringen gilt, das ultimative Ziel. Und die gute Nachricht ist: Diese Welt ist erreichbar geworden.

Donald Trump, der Milliardär aus eigener Kraft, stellte bereits im Wahlkampf mit seinen Reden die alte satanische Weltordnung auf den Kopf, aber durch die Leistung, dafür auch noch gewählt worden zu sein, hat er dem menschenfeindlichen Weltsystem der jüdischen Nachkriegspolitik einen gewaltigen Sprengsatz untergeschoben.

Natürlich wissen auch wir vom NJ, dass man Politikern weder glauben noch vertrauen kann, dass sie ekelige Lügner sind, wir wissen nur zu gut, dass es eine Lichtgestalt wie Adolf Hitler so schnell nicht mehr geben wird. Doch wir kennen auch die dualen Naturgesetze, die eine Veränderung der Zustände ebenso unausweichlich machen wie die Tatsache, dass das Böse immerzu dem Guten zum Sieg verhelfen muss. Goethe brachte dies in „Faust“ so wunderbar verständlich zum Ausdruck, als der verkleidete Satan von Faust naiv gefragt wurde, wer er denn wirklich sei und als Antwort bekam: „Ich bin Teil jener Kraft, die stets das Böse will, doch stets das Gute schafft.“ Auch der Große Friedrich Hölderlin schrieb diese kosmische Gesetzmäßigkeit mit folgenden Worten in das Gedächtnis der zweifelnden Menschheit: „Nah ist, Und schwer zu fassen der Gott. Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch.“

Zur Erinnerung und zum besseren Verständnis der neue Weltlage, hier noch einmal das durchgehende Wahlversprechen von Donald Trump an die amerikanische Arbeiterklasse: „Unsere Bewegung ist dazu da, ein kaputtes und korruptes politisches System durch eine Regierung zu ersetzen, die von euch, dem amerikanischen Volk, kontrolliert wird. Das Washingtoner System, das von den Finanz- und Medien-Kartellen finanziert und getragen wird, hat nur einen Daseinszweck: sich selbst zu schützen und zu bereichern. Wir werden den Sumpf trockenlegen.“ [1]

Der Kampf beginnt, im Ernstfall sogar ohne Trump

Nie zuvor in der amerikanischen Präsidialgeschichte hatte die Zusammenstellung der personellen Besetzung einer US-Regierung eine derart weitreichende Wirkung gehabt, wie die Aufstellung der Trump-Mannschaft. Im Gegensatz zu den allermeisten neuen Präsidenten tritt Donald Trump sein Amt ohne jegliche Amtsträgererfahrung an. Er beginnt seine Präsidentschaft ohne durchformuliertes Programm und ohne die üblichen aufgeblähten Bindungen an politische Vorschläge. Donald Trump zieht einen Schweif von aufheizenden, tabubrechenden Wahlaussagen im Zusammenhang mit Einwanderung, Rasse, Terrorismus und Geopolitik hinter sich her.

In einer solchen, nie dagewesenen, Regierungsumgebung können jene, die einem alle Tabus brechenden Präsidenten zuarbeiten, einen überproportionalen Einfluss ausüben. Dazu gehören einmal die Ämter Stabschef im Weißen Haus, Sicherheitsberater des Präsidenten und das Außen- und Verteidigungsministerium, letztlich auch das Finanzministerium.

Jeder neue Präsident ist tatsächlich verwundbar gegenüber willensstarken Beratern, deshalb werden Trumps Kabinettsernennungen in den kommenden sechs Wochen äußerst signifikant für das Weltgeschehen sein. Die Kabinettszusammensetzung wird zeigen, ob Donald Trump wirklich beabsichtigt, seine Wahlversprechen einzulösen.

Aber erkennbar scheint zu sein, dass Trump zurückgreift auf vertrauenswürdige Leute seiner Umgebung, und er weiß, will er liefern, was er versprochen hat, kann er sich Verrat in seiner nächsten Umgebung nicht leisten. Deshalb besetzt er die Schlüsselpositionen mit Familienangehörigen. Am 11. November 2016 holte er seine Tochter Ivanka, seine Söhne Donald jun. und Eric sowie seinen jüdischen Schwiegersohn Jared Kushner in sein Übergangs-Team. Mit diesem Schritt stellt Trump sicher, dass der Trump-Familie in der neuen Regierung eine außergewöhnliche Machtfülle zufällt. Es zeichnet sich eine Art Stammesgefühl ab im Geist der neuen Regierung. Wie gesagt, Trump weiß, will er seine Versprechen zu einem großen Teil einhalten, und er ist es als Jahrhundertgeschäftsmann gewohnt, ein gegebenes Wort einzuhalten, muss er auf einen loyalen Stamm in seiner Regierung bauen können – seine Familie.

steve_bannon

Steve Bannon sagte 2007 zu seiner damaligen Frau: „Mir gefällt nicht, wie die Archer-Schule die Kinder erzieht, wie sie dort zu Heulsusen gemacht werden und ich möchte nicht, dass meine Mädchen dort mit Juden in die Schule gehen.“ (nydailynews.com, 27.08.2018)

 Kaum weniger nah steht dem neuen Präsidenten Stephen K. Bannon, der die Mediengruppe „breitbart.com“ leitete. Bannon war Trumps Wahlkampf-Chef. Auch Reince Priebus, Vorsitzender der Republikanischen Partei, steht Trump nahe. Beide, Bannon und Priebus, standen ganz oben auf Trumps Liste für das Amt des Stabschefs im Weißen Haus, doch Priebus wurde am 13. November 2016 dazu ernannt. Aber Steve Bannon erhält mindestens ein ebenso gewichtiges Amt im Trumpschen Machtzentrum, wenn nicht das Gewichtigste überhaupt: Er wird Chefstratege im Weißen Haus und Senior-Berater des Präsidenten. In der vom Trump-Team verbreiteten Pressemitteilung heißt es, Bannon und Priebus sollen dem Präsidenten „gleichberechtigt“ zuarbeiten.

Beide Männer, wenn ernannt, werden eine radikal andere Amtsauffassung für ihre Posten mit sich bringen, als alles, was man bisher kannte. Stabschef im Weißen Haus bzw. Chefstratege im Weißen Haus und Senior-Berater sind Institutionen, die man als die mächtigsten nach dem Präsidentenamt einstuft. Diese beiden Positionen werden auch gern als Torwächter des Präsidentenbüros (Oval Office) bezeichnet, es sind die ersten und letzten Personen, die der Präsident in seinem Büro sehen.

Stephen Bannon war im Exekutiv-Rat des konservativen Netzportals „Breitbart News“ und kurzzeitig bei Goldman-Sachs tätig. Er ist ein erklärter Gegner des Parteisprechers der Republikaner, Paul D. Ryan. Viele nennen ihn einen antisystemisch-verbalen Bombenwerfer mit Verbindungen zur Alt-Right-Bewegung. [2] Bannon dürfte wenig Interesse an Kompromissen mit dem von den Republikanern kontrollierten Kongress unter seiner derzeitigen Führung hegen. Bannon ist ein unerschrockener Ankläger des derzeitigen Immigrations-Systems und zudem ist er nicht gerade als Judenfreund bekannt. Immerhin ließ er seine Kinder nicht in eine Schule mit Juden gehen. Er ermunterte Trump gegen Ende des Wahlkampfes immer wieder, die Basis der Republikaner mit anti-Globalisierungsargumenten anzusprechen und die dem System angehörige Parteiführung zu ignorieren. Das zahlte sich aus, deshalb ist Bannon der einflussreichste Mann im Trump-Team. Es wird sich zeigen, ob der neue Präsident der Judenhetze, die zweifellos gegen Bannon einsetzen wird, standzuhalten weiß.

Will Trump liefern, was er den arbeitenden Menschen Amerikas versprochen hat, werden die Spannungen zwischen seiner Regierung und der systemischen republikanischen Parteiführung unerträglich werden. Trump müsste einen sehr selektiven Gedächtnisverlust vorschützen, wollte er die Parteiführung befriedigen und seine Wähler verraten. Seine Reden sind auf Millionen von Videos im Internet täglich einsehbar.

Zum Trump-Team gehört auch General Michael Flynn, ein eingetragenes Mitglied der Demokratischen Partei, also formal der Clinton-Partei angehörig. Flynn attackierte die neokonservative Politik der Bush-Regierung, die Amerika in militärische Sümpfe geführt habe wie zum Beispiel im Irak. Flynn wörtlich im Wahlkampf für Trump: „Bush und Konsorten haben uns in eine Misere nach der anderen gebracht, und immer für nichts.“ [3] General Flynn und Trump lehnen mit Grundüberzeugung die Außenpolitik beider Systemparteien (Republikaner und Demokraten) ab. Nicht umsonst distanzierte sich Donald Trump seit Beginn des Wahlkampfes vom Parteiensystem und nannte sich und seine Anhänger eine „Bewegung“.

Natürlich kann man im Wahlkampf das eine sagen und als gewählter Präsident dann das andere tun. So war es bislang. Es wird sich bald zeigen, welchen weg Donald Trump einschlagen wird. Ob er damit aber durchkommen würde, nachdem er den Menschen mit seinen Aussagen gegen das System, gegen die Wall Street, derart große Hoffnungen gemacht hat, ist fraglich. Sollte er seine Versprechen nicht halten wollen, könnte es ebenfalls zu einem blutigen Bürgerkrieg kommen.

Wahrscheinlich aber ist, dass Donald Trump versuchen wird, die Klippen zu umschiffen. Er wird einen oder zwei „Wall-Streeter“ in sein Kabinett holen, aber er wird den inneren Kern seiner Regierungsmannschaft seinem Anti-System-Kurs verpflichten, und er dürfte sich damit durchsetzen. Vielleicht geradezu symbolisch war Trumps Mitteilung auf seinem Internet-Wahlkampf-Portal, dass 88 Generäle und Admirale im Ruhestand seinen Kurs der Erweckung unterstützten. Die Zahl jener im aktiven Dienst, die seiner Politik anhängen, kennen wir nicht, aber sie dürfte viel höher sein. Trumps Mitteilung vom 6. September 2016 lautete: „88 pensionierte US-Generäle und Admirale unterstützen Trump“.

Die Namen der 88 Generäle sind anschließend aufgelistet. In der BRD ist schon die öffentliche Nennung der Zahl 88 verboten. Eine weitere Einmaligkeit bot sich uns in diesem Wahlkampf: Donald Trump flog nicht nach Israel, um sich, wie üblich bei einem neuen Kandidaten, die rabbinischen „Weihen“ für den Wahlkampf abzuholen. Für das Judentum noch weitaus schlimmer aber ist, dass er im Wahlkampf nicht einmal den sogenannten Holocaust und die „bösen“ Deutschen erwähnte, was sonst Pflichtübung ist. Und wenn er von bösen Deutschen gesprochen hat, dann nicht von sogenannten Nazis, sondern von Merkel und Konsorten.

Von Kennedy bis Trump

Selbstverständlich ist die private jüdische Notenbank der USA, die „Federal Reserve“ (FED) per Gesetz eine von der Regierung „unabhängige“ Institution. Tatsächlich handelt es sich um eine private jüdische Institution, die für die meisten aller Kriege und für die Not der Menschen auf der Welt verantwortlich ist. Auch die sogenannte Finanzkrise ist das Werk der jüdischen FED. [4] Allerdings besteht laut Statuten die Möglichkeit, soweit der politische Wille und der Mut vorhanden ist, dass der jeweilige US-Präsident fünf von sieben FED-Gouverneuren austauschen kann, auch den jeweiligen Notenbankchef. Kennedy wurde für dieses Vorhaben ermordet, ob sich Trump wagen wird, die FED zu entmachten, wissen wir noch nicht. Jedenfalls wird es derzeit einigen mulmig zumute, dass er es doch noch wagen könnte. Die Los Angeles Times schreibt dazu: „Trump ebnete im Wahlkampf einer beispiellosen Kritik gegen die Federal Reserve den Weg. Als Präsident könnte er diese Position neu gestalten, wie auch die wirtschaftlichen Bedingungen gegenüber der Notenbank neu bestimmen. Trump kann fünf von sieben Notenbank-Gouverneuren in den ersten 18 Monaten seiner Amtszeit neu ernennen. Er kann auch die derzeitige Notenbank-Präsidentin, Janet L. Yellen, austauschen, auch wenn ihre Amtszeit offiziell noch bis 2018 läuft.“ [5]

In der Tat sind die Feinde der Menschheit sehr besorgt, dass Trump, wie es einst Kennedy versuchte, aber mit seinem Leben bezahlte, es erneut probieren könnte, das Herzstück der jüdischen Weltmacht, die FED, zu zerschlagen. Der „Teufel im Rollstuhl“, der in der BRD als FED-Agent das Amt des Finanzministers einnimmt, klagte über Trumps Aussagen bitterlich: „Ich bin sehr besorgt um die Unabhängigkeit der FED.“ [6] Schäuble ist der Mann, der der jüdischen Weltmacht versprochen hat, dass Deutschland niemals mehr schuldenfrei, für immer Tribut an das Finanzjudentum abliefern würde. Dass Adolf Hitler – trotz des vom internationalen Judentum dem deutschen Volk aufgezwungenen Weltkrieges – seinem vernichteten Volk keine Schulden hinterließ, nahm Schäuble am Rande der Währungskonferenz 2013 in Washington zum Anlass, dem Finanzjudentum ewigen Schuldentribut zu versprechen. Schäuble wurde die Frage gestellt, wann denn Deutschland seine Schulden zurückgezahlt haben werde. Darauf Schäuble: „Hoffentlich nie! Zum letzten Mal war das Land 1948 schuldenfrei, also nach Krieg und Diktatur.“ [7]

yellen

Wird Trump die jüdische Chefin der FED, Janet Yellen, absetzen?

 Im Wahlkampf warf Trump der jüdischen FED-Chefin vor, mit der Geldausgabe Politik zu betreiben, was nicht akzeptiert werden könne. Trump sagte u.a.: „Ich glaube, Yellen ist sehr politisch und sie sollte sich dafür schämen, denn das darf ja nicht sein.“ [8] Was sich noch kein Präsidentschaftskandidat in einem Wahlkampf gewagt hatte, tat Trump. Er stellte öffentlich, vor Millionen von Fernsehzuschauern, in Aussicht, die mächtige Jüdin abzusetzen: „Im Wahlkampf hatte Trump angekündigt, Yellen, die Präsidentin der Notenbank, abzusetzen“. [9] Die jüdischen Medien schrien schmerzverzerrt auf: „Trump sagte in der ersten Wahlkampf-Fernsehdebatte, dass Yellen aus politischen Gründen die Zinsen unten halte und somit für große Probleme sorge. ‚Das ist ein unglaublicher Vorgang, so etwas hat es noch nie gegeben, dass jemand, der nahe an der Präsidentschaft angekommen ist, die FED-Führung derart kritisiert, sehr lautstark und auf der persönlichen Ebene. Ich kann mich wirklich an keinen solchen Präzedenzfall erinnern. Ich glaube, die Märkte müssen sich Sorgen machen‘, sagte Greg Valliere, globaler Analyst von Horizon Investments.“ [10]

Die nicht unbegründete Zuversicht, dass Trump den großen Schlag gegen das von ihm so bekämpfte, korrupte System landet, nährt sich aus der Tatsache, dass er allein mit diesen offen ausgesprochenen Tabus, mit diesen Wahrheiten, einen solch beispiellosen Sieg erringen konnte. Und das gegen die geballte Hypnose-Kraft der jüdischen Lügenmedien. Wie gesagt, Trump brach mit seinen offenen Aussagen alle System-Tabus, wurde von allen Systemmedien (95 Prozent aller Medien sind Systemmedien) als hassenswerter Außenseiter gebrandmarkt, und hat dennoch gewonnen. Trump gewann, weil er auf seinen unzähligen Auftritten versprach, den „Systemsumpf trocken zu legen“. Dafür wurde er gewählt. Will er von einer in grenzenlose Hoffnung versetzte Nation gestürzt werden, weil er wortbrüchig geworden ist? Kaum anzunehmen, das ist nicht seine Natur. Als er am 12. November 2016 gefragt wurde, „ob er während des Wahlkampfs zu weit gegangen sei, antwortete er: ‚Nein. Ich habe gewonnen‘.“ [11]

Donald Trump könnte bis zum Äußersten gehen, er könnte das „Ende dieser Welt, wie wir sie kennen“ erwirken

Es gibt drei Wahlversprechen, die Trump halten muss, um das Ende dieses satanischen Weltsystems zu erreichen. Er muss das globalistische System abschaffen, indem er die sogenannten Freihandelsabkommen zerschlägt, die Migrations-Politik beendet, sich mit Präsident Putin arrangiert und die Nato mit samt EU ins Abseits stellt.

Wie es den Anschein hat, wird er diese Hauptthemen, also den zentralen Inhalt seiner Wahlversprechen, zügig verwirklichen. Das macht ihn natürlich zum Super-Amalek, das ist keine Frage. Er wird damit zum Erzfeind des talmudischen Judentums. Er wird einen Hass auf sich vereinigen, der dem Hass auf Adolf Hitler in nichts mehr nachstehen wird.

In seinen ersten offiziellen Aussagen nach der Wahl machte Trump klar, dass er seine Wahlversprechen einlösen wird. Auf die Frage, ob er die verbrecherische Mordpolitik der Obama-Clinton-Bande, nämlich den Sturz des legitimen syrischen Präsidenten Bashar al-Assad durch die Finanzierung der sogenannten „moderaten“ Terroristen beibehalten werde, gab er eine klare Antwort: „Ich habe eine Sichtweise in Bezug auf die Situation in Syrien, die von der vieler anderer Menschen abweicht. Syrien führt Krieg gegen den IS, wir wollen den IS ebenfalls loswerden. Russland befindet sich derzeit in einem engen Bündnis mit Syrien. Und nun haben wir auch den Iran, der dank unseren Bemühungen immer stärker wird, und der ist auch Syriens Verbündeter. Aktuell unterstützen wir die Rebellen gegen Syrien, wobei wir kein eindeutiges Verständnis dafür haben, wer diese Menschen sind. Sollten die USA Assad angreifen, wird dies zum Kampf gegen Russland führen.“ [12]

Donald Trump bleibt also dabei, dass der Kampf seiner Regierung in Zukunft den wirklichen Verbrechern und nicht dem Sturz einer rechtmäßigen Regierung gilt, nur weil Geldjuden wie George Soros das Land Syrien als Boden für den Bau ihrer privaten Gas-Pipeline nach Europa benötigen. Trump machte mit diesen Worten gleichzeitig klar, dass er wegen dieser Massenmordjuden keinen dritten Weltkrieg mit Russland anzetteln werde. Damit unterstreicht er nach der Wahl eine Wahlaussage, mit Russland, im Gegensatz zu Clinton, friedlich zusammenarbeiten zu wollen. Trump überlegt sogar, die Krim als Teil Russlands anzuerkennen, um dadurch die Sanktionen gegen Russland gegenstandslos zu machen. Auf einer Pressekonferenz am 27. Juli 2016 in Florida wurde Trump von einem Journalisten gefragt, ob er als Präsident die Krim als Teil Russlands anerkennen und die Sanktionen gegen Russland aufheben werde. Darauf antwortete Trump: „Ich werde mir das genau anschauen.“ [13] Vergessen wir nicht, bereits im Mai 2016 sagte Trump über sein Ziel, mit Russland ein gedeihliches Verhältnis aufzubauen, folgendes: „Putin hat gesagt, Trump ist ein Genie, er wird der nächste Führer sein. Wäre es nicht schön, wir würden mit Russland auskommen, wäre das nicht schön?“ [14]

Und in einem ersten Schritt will Donald Trump bis zu drei Millionen Illegale aus den USA deportieren, was Teil der Einlösung seines Versprechens ist, etwa 11 Millionen illegale Migranten aus den USA zu entfernen. In seinem ersten großen Fernsehinterview (60 minutes) antwortete Trump auf die Frage, ob er denn die Millionen und Millionen von nicht erfassten Immigranten deportieren wird: „Ja, das werden wir tun, jene, die strafrechtliche in Erscheinung getreten sind, Bandenmitglieder, Drogenhändler, das sind etwa zwei bis drei Millionen, werden wir außer Landes bringen. Nachdem wir unsere Grenzen gesichert haben, werden wir über den Rest der Illegalen entscheiden.“ [15]

Und seine Hauptentscheidung, die Einlösung seines Haupt-Wahlversprechen, den Globalismus zu zerschlagen, somit natürlich auch die EU, die ja als Gift-Geburt des Globalismus gesehen werden muss, bestätigte Trump auf die eindrucksvollste Weise, und zwar gegenüber der „Mörderin“ Merkel.

Am Morgen des 9. November (911 sic!) wurde Merkel von der Israelitischen Kultusgemeinde Oberbayerns in der Hauptsynagoge von München die Ohel-Jakob-Medaille in Gold um den Hals umgehängt. „Geehrt“ wurde Merkel damit für ihren Kampf gegen die Deutschen, nämlich „für ihren Einsatz und für ihre Verdienste um das Judentum in Deutschland“. Mit dieser Medaille um den Hals fühlte sie sich wieder ganz als Herrscherin der Welt und stellte dem Wahlsieger der US-Präsidentschaftswahl, Donald Trump, Bedingungen für eine künftige Zusammenarbeit. Eine solche Zusammenarbeit mit der BRD könne es nämlich nur geben könne, wenn Trump „Respekt gegenüber den demokratischen und rechtsstaatlichen Werten zeige“. Merkel wörtlich: „Auf der Basis dieser Werte biete ich dem künftigen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, Donald Trump, eine enge Zusammenarbeit an.“

Aber schon am nächsten Tag erhielt Merkel von Donald Trump einen „Fußtritt“ verpasst, der sie vor aller Welt politisch nicht nur tödlich verletzte, sondern sie wie eine Bekloppte aussehen ließ. Zur endgültigen Zerschlagung der EU lud der frisch gewählte US-Präsident nämlich die britische Premierministerin Theresa May zu ihm ein, um zu demonstrieren, dass unter einem Präsident Donald Trump Britannien nicht nur die nötige Schützenhilfe für den von Merkel bis jetzt boykottierten EU-Austritt erhält, sondern dass er andere Staaten dadurch ebenfalls zum Austritt aus der EU motivieren möchte. Damit wird Merkel endgültig am Ende sein. Und die britische Premierministerin May wusste Trump zu loben, sie genoss es, sich auf die Sonderbeziehung zwischen Britannien und USA zu beziehen. Damit ist der Weg vorgezeichnet gegen die Migrations-BRD. Theresa May antwortete auf die Einladung Trumps wie folgt: „Ich möchte Mr Trump als neuem Präsidenten der USA gratulieren. Den Wahlsieg hat Mr Trump nach einer harten Wahlkampagne erkämpft. Britannien und die Vereinten Staaten unterhalten eine dauerhafte Spezialbeziehung, die auf den Werten von Freiheit, Demokratie und Unternehmergeist ruhen. Wir sind und bleiben als Partner eng verbunden im Handel, in Sicherheitsfragen und Verteidigung. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem neugewählten Präsidenten Donald Trump, um die Sicherheit und den Wohlstand unserer beiden Nationen in den kommenden Jahren zu sichern.“ [16]

Dieser Tritt in Merkels „Fettarsch“ (Berlusconi-Ausdruck) versetzte Merkel dann doch in Panik, sie versuchte Trump telefonisch zu erreichen, um ihm unterwürfig zu versichern, dass sie sich freue, wenn sie ihn auf dem kommenden G20-Gipfel in der BRD begrüßen dürfe. Mehr ist nicht über das Gespräch bekannt geworden, was bedeutet, dass sie von Trumps Angestellten entweder gar nicht durchgestellt wurde (sorry, but Mr Trump is busy, please try later again), oder aber er sagte ihr knapp: „OK, good bye“.

Hätte er sich, wie es alle anderen verachtenswerten Führungsgrößen bislang taten, weil sie wussten, sie ist die Exekutorin der jüdischen Weltmächtigen, unterwürfig gezeigt, wären die Einzelheiten in der BRD-Presse groß aufgebauscht und herausgestellt worden, um zu zeigen, dass selbst ein Trump die Weltkönigin Merkel brauche. Aber sie ist ganz einfach abgeblitzt, sie wurde gedemütigt, was uns daran erinnert, was der neue US-Präsident bereits im Wahlkampf über sie gesagt hat – zum Beispiel folgendes: „Angela Merkel, Sie ist … seht doch, was geschieht. Ich rede von Einwanderung, von Grenze. Versteht ihr, was Merkel mit Deutschland gemacht hat? … Die Vergewaltigungen, die Ausschreitungen, unglaublich. Es ist unglaublich und undenkbar. Hunderte und Hunderte von Vergewaltigungen in der Silvesternacht, das gab es noch nie in Deutschland. … Ich weiß nicht, was mit Merkel los ist, vielleicht ist sie machthungrig, vielleicht denkt sie, sie sei unbesiegbar. Sie nehmen diese Leute auf, die Kriminalität ist astronomisch. Das funktioniert nicht. Sie haben jetzt Aufstände in den Straßen. Und die Deutschen sagen: Wir haben genug, wir haben genug. Sicher, Hillary Clinton möchte Amerikas Merkel sein. Ihr wisst, was für eine Katastrophe diese Einwanderung ist, was Deutschland und dem deutschen Volk damit angetan worden ist. Die Kriminalität hat einen Stand erreicht, von dem niemals jemand gedacht hätte, dass das passieren würde. Es ist ein Katastrophe.“ [17]

nigel_farage_and_donald_trump_121116

Schon am 12. November 2016 besuchte Nigel Farage seinen Freund Donald Trump in New York im Trump Tower (Bild: die beiden in Trumps goldenem Aufzug). Die zwei Antiglobalisten stimmten sich darüber ab, wie der EU der Todesstoß zu versetzen sei.

Aber nicht nur, dass Donald Trump die britische Premierministerin Theresa May als erste ausländische Staatschefin nach Washington gleich nach seinem Amtseintritt einlud, um mit ihr Wirtschaftsthemen im Post-Brexit-Zeitalter zu besprechen, empfing der neue US-Präsident seinen Freund, Brexit-Held Nigel Farage, am 12. November 2016 sogar privat im Trump-Tower in New York. Damit demonstrierte er vor aller Welt, dass das neue Amerika die EU nicht nur fallenlassen, sondern sogar bekämpfen wird, womit das Urteil über die gesamte BRD-Polit-Bande gesprochen sein dürfte. Demgemäß vernehmen wir das Kreischen der Lügenpresse, deren Verantwortliche sich bereits vor einem Tribunal sehen: „Als ersten europäischen Politiker hat Trump ausgerechnet Nigel Farage empfangen. Bei dem Gespräch mit dem Brexit-Vorkämpfer in New York ging es um den EU-Austritt Großbritanniens. Die EU hat das Freihandelsabkommen TTIP nach dem Sieg Trumps auf Eis gelegt, das gab die zuständige Kommissarin Cecilia Malmström bekannt. Ob die Verhandlungen je wieder aufgenommen werden, sei unklar.“ [18]

Trump hatte bereits im Vorwahlkampf die Brexit-Anstrengungen von Nigel Farage unterstützt, während „Obongo“ im Auftrag von Soros dem englischen Volk kindlich drohte, bei einem Brexit müsse sich Britannien bei der wirtschaftlichen Zusammenarbeit mit den USA „ganz hinten in der Reihe anstellen“. Doch dann wurde Donald Trump der 45. Präsident der Vereinigten Staaten und erklärt nun öffentlich, dass nicht die EU, sondern Groß Britannien als EU-Austrittspionier an erster Stelle bei den Handelsbeziehungen mit den USA stehen werde. „Groß Britannien an erster Stelle: Donald Trump lädt Theresa May so rasch wie möglich in die USA ein.“ [19] Die Lügenpresse der BRD kann nur noch hilflos stammeln: „Brexit-Wortführer Farage bei Trump. Treffen sich zwei Rechtspopulisten. Sie sprachen über die Lust am Gewinnen: Als ersten britischen Politiker hat der künftige US-Präsident Donald Trump den Brexit-Vorkämpfer Nigel Farage empfangen.“ [20]

Als Donald Trump seinen gemäß jüdischer Lügenpresse „aussichtlosen“ Wahlkampf gegen die kriminelle Clinton-Bande und ihre sie finanzierenden Globalisten begann, lud er zum Auftakt in Jackson (Mississippi) Nigel Farage als Gastredner ein. Der begnadete Redner Farage, der sozusagen allein den Brexit durch seine gewaltigen Auftritte schaffte, begeisterte auch die Massen bei Donald Trump in der vollgestopften Arena von Jackson bereits nach Sekunden seiner Rede zu stehenden Ovationen. Hier einige Ausschnitte aus seiner Rede vom 24. August 2016 in Jackson: „Wenn die wirklichen Menschen, die ganz normalen, anständigen Menschen, bereit sind, aufzustehen und für das zu kämpfen, was ihnen heilig ist, können wir die großen Banken und die Globalisten überwinden. … Wir erreichten mit unserem Brexit-Kampf Menschen, die noch nie in ihrem Leben gewählt hatten. Wir konnten sie aktivieren, sie kämpften mit uns, sie warben ihrerseits für den Brexit, weil sie wieder die Kontrolle über ihr eigenes Land zurückhaben wollten, weil sie wieder die Kontrolle über ihre Grenzen ausüben wollten, weil sie ihren Stolz und ihre Selbstachtung zurückgewinnen wollten. … Die politische Klasse in Washington hat keinerlei Verbindung mehr mit den Menschen im Land. Diese Menschen spüren, dass ihre politischen Vertreter politisch korrekte Teile dieser liberalen Medien-Elite sind. Sie spüren, dass niemand von denen für sie eintritt … Ihr könnt Washington besiegen. … Und vergesst nicht. Alles ist möglich, wenn genügend anständige Menschen bereit sind, gegen das System aufzustehen.“ [21]

Die „Exekution“

Wie schon gesagt, der Schock über den Wahlsieg von Donald Trump unter den Handlagern der Globalisten in Europa, besonders in der BRD, sitzt tief. In dieser Panik-Situation fand zunächst ein Reptilien-Treffen zwischen Merkel und ihrem Mittäter, EU-Kommissionspräsident Juncker, statt. Dann ein im Auftrag von Merkel hastig beauftragtes Nottreffen der EU-Außenminister, eingeladen hatte der BRD-Uhu, der sogenannte Außenminister Frank-Walter Steinmeier, für den 13. November 2016 in Brüssel. Doch das Ganze endete in einer Katastrophe. Es sollte beraten werden, wie sich die EU retten könne, nach der Trump-Wahl.

Steinmeier, der offizielle Initiator des Nottreffens, der während es US-Wahlkampfes Donald Trump noch einen „Hassprediger“ genannt hatte, wurde auflaufen lassen, wie noch nie ein Außenminister in der EU auflaufen gelassen wurde. Der „mächtigsten Frau der Welt“ wurde durch die Absage des britischen Außenministers Boris Johnson, dem sich weitere anschlossen, ein „Fußtritt“ verpasst, wie er bislang noch nicht einmal einem Negerhäuptling in Afrika versetzt wurde. Als der „Uhu“ begriff, dass alles am Ende ist, flog er zu spät nach Brüssel, um nicht dabei sein zu müssen. Er, der das Treffen einberufen hatte, wollte nicht mehr auf einem Bild erscheinen, das den Zusammenbruch der EU symbolisiert hätte: „Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hatte direkt nach Trumps überraschendem Wahlsieg am Mittwoch das Sondertreffen am Sonntag ins Gespräch gebracht hatte. Er kam wegen Problemen mit seinem Flugzeug am Sonntagabend erst an, als erste seiner Kollegen schon wieder gingen und äußerte sich nicht mehr.“ [22]

Doch der schlimmste Tritt wurde Merkel von ihrem Erzfeind, Ungarns Premierminister Viktor Orbàn, versetzt. Orbàns Außenminister Peter Szijjarto ließ sich nämlich vom ungarischen Botschafter vertreten, nachdem er die „hysterische Erklärungen“ zu Trumps Wahlsieg kritisiert hatte. Auch der französische Außenminister Jean-Marc Ayrault fehlte, er erachtete das Nottreffen ganz offen als überflüssig.

Die britische Presse spottete über das von Merkel und Steinmeier einberufene Nottreffen der EU-Außenminister. Die Schlagzeilen dazu lauteten: „Dumm, lächerlich und hysterisch.“ Weiter konnte man lesen: „Die EU bleibt nach dem einberufenen Notgipfel, auf dem Donald Trumps Schock-Wahl diskutiert werden sollte, gedemütigt auf der Strecke. Britannien, Frankreich und Ungarn haben das Treffen gemieden. Der britische Außenminister Boris Johnson lehnte die Einladung ab. Er nannte das Treffen ein ‚kollektives heul-o-rama‘ Treffen. Auch Ungarns Außenminister nahm nicht teil, nannte das Treffen ‚hysterisch‘. Der französische Außenminster Jean-Marc Ayrault verweigerte die Teilnahme mit der Begründung: ‚Die Wahl von Donald Trump bereitet mir keine schlaflosen Nächte‘.“ [23]

Durch Trumps totale Demütigung der Verbrecherin Merkel wird der EU das morsche Fundament vollends entzogen. Niemand nimmt die „mächtigste Frau der Welt“ noch wahr, bei den EU-Treffen muss sie mittlerweile in der zweiten oder dritten Reihe stehen. Und immer mehr Länder überlegen recht offen den EU-Austritt. Am 13. November 2016 wurde in Bulgarien ein neuer Präsident gewählt, der sozusagen ebenfalls offen den EU-Austritt seines Landes und die Anlehnung an Russland zum Ziel hat. Rumen Radew gewann die Stichwahl mit großem Vorsprung. Der frühere Luftwaffenkommandeur kam auf gut 58 Prozent der Stimmen. Die von der Regierung unterstützte konservative Parlamentspräsidentin Zezka Zatschewa erreichte demnach gut 35 Prozent. „Die Bulgaren wollen einen Wandel – und wählen einen russlandfreundlichen Ex-General zum Staatschef. Regierungschef Borissow erklärt daraufhin seinen Rücktritt. Wahlen ohne Ende drohen – ein Horrorszenario für das ärmste EU-Land. Russland wird seit Generationen von den meisten Bulgaren als Befreier von den Türken verehrt. Radew lehnt vor diesem Hintergrund die jetzigen EU-Sanktionen gegen Russland entschieden ab. Und nimmt die russische Flagge auf der durch Russland annektierten Halbinsel Krim als eine Tatsache. Radew betont immer wieder das enge historische Verhältnis zwischen den slawischen Völkern Russlands und Bulgariens – etwas, was für viele Bulgaren unantastbar ist. Die russlandkritische Haltung des prowestlichen Amtsinhabers Rossen Plewneliew hatte hingegen bei großen Teilen der Bevölkerung, vor allem auf dem Land, für Verstimmung gesorgt.“ [24]

Wohin man schaut in Merkels EU, überall sieht man einstürzende Mauern. Die kranken Mutti-Deutschen werden so teuer für ihre verlogene und verderbte Moral bezahlen, wie noch kein Volk für Verlogenheit bezahlt hat, wenn es zu keinem Schwenk der offiziellen Politik nach Russland kommt. Und dafür würden die Chancen sogar mehr als gut stehen, es müssen nur die Leute um Björn Höcke von der AfD mit über 50 Prozent gewählt werden. Zu Hilfe kommt auch noch der Trump-Effekt, der in Europa einen Tsunami der Renationalisierung der Politik auslösen wird. Das linkskranke Verbrecherpack sollte sich vorsichtshalber warm anziehen, die verbrecherischen Flüchtlingshelfer ohnehin, sie werden beobachtet und sind, wie man von Organisationen wie den Identitären hört, auch wohnamtlich bekannt.

Im März des kommenden Jahres wird in Frankreich gewählt, es dürfte kein Zweifel daran aufkommen, dass der FN die Wahl gewinnt und das Land von einer Präsidentin Marine Le Pen geführt wird. Konsequenz: Austritt aus der EU. Fast zum gleichen Zeitpunkt wird in Holland gewählt und auch dort dürfte Geert Wilders die Mehrheit erringen und zum Staatschef gewählt werden. Konsequenz: Austritt aus der EU. Noch im Dezember dürfte Merkels Schoßhündchen Matteo Renzi in Italien seine geplante Volksabstimmung zur Unterdrückung der Italiener verlieren, er wird dann zum Rücktritt gezwungen sein. Konsequenz: Grillo und seine 5-Sterne-Bewegung, zusammen mit Berlusconi, werden den Austritt aus der EU betreiben.

Hallo Frau Merkel, haben Sie den Knall gehört?

Den Untergang des satanischen Merkel-Systems kann man nur begreifen, wenn man sich die programmatischen Aussagen des Donald Trump aus seinem Wahlkampf noch einmal vor Augen führt. Hier einige seiner immer wieder wiederholten Kernaussagen:

 trump_pennsylvania„Unser Wahlkampf repräsentiert für diese Leute eine wirkliche, existentielle Bedrohung, wie sie sie noch nie erlebt haben. Es geht bei dieser Wahl nicht mehr darum, für die nächsten vier Jahre nur eine andere Regierung zu wählen, vielmehr bringt uns diese Wahl an den Scheideweg in der Geschichte unserer Zivilisation, ob wir, das Volk, die Kontrolle über unsere Regierung wieder zurückerobern werden.
Das politische System, das versucht, uns zu stoppen, ist identisch mit der Gruppe, die auch für unsere katastrophale Wirtschaft, für die massive illegale Immigration sowie für eine Wirtschafts- und Außenpolitik verantwortlich ist, die unser Land ausgeblutet hat.
Das politische System hat die Vernichtung unserer Industrie betrieben, die Zerstörung unserer Arbeitsplätze, denn unsere Wirtschaftsgrundlagen wurden nach Mexiko, China und andere Länder rund um die Welt verlegt. Es handelt sich um eine globale Macht, die für die wirtschaftlichen Entscheidungen verantwortlich ist, die unsere arbeitenden Menschen ausgeraubt und uns um unseren Wohlstand gebracht hat. Unser geraubter Wohlstand wanderte in die Taschen einer Handvoll globalistischen Unternehmen und politischen Körperschaften. Dies ist ein Kampf für das Überleben unserer Nation. Und es wird unsere letzte Chance sein, uns zu retten.
Diese Wahl wird darüber entscheiden, ob wir eine freie Nation sein werden, oder ob wir nur in der Illusion von Demokratie leben, aber in Wirklichkeit von einer Handvoll Globalisten, von speziellen Interessen in einem manipulierten System leben. Und bei diesem System handelt es sich um ein abgekartetes Spiel.
Das ist die Wirklichkeit. Ihr wisst es, sie wissen es und ich weiß es, und mehr oder weniger weiß es die ganze Welt.
Das Clinton-Regime ist das Zentrum dieser Machtbasis, das wurde uns durch die Wiki-Leaks-Dokumente deutlich vor Augen geführt, die belegen, dass Hillary Clinton sich heimlich mit den internationalen Banken zur Vernichtung der amerikanischen Souveränität verabredet, um diese globalen Finanzmächtigen, ihre speziellen Interessens-Freunde und Spender, zu bereichern. Wirklich, sie sollte weggesperrt werden.
Die wirksamste Waffe, die von den Clintons in Stellung gebracht wurde, die System-Medien, die Presse, und das sollte uns klar sein, die sind schon lange nicht mehr an Journalismus interessiert, sondern es geht um die Durchsetzung spezieller Interessen. Und zwar ohne Unterschied zu jedem anderen Lobbyisten oder jeder anderen Finanzmacht, gelenkt von einem politischen Programm, das nicht euch dient, sondern nur diesen Leuten.“

Wer als mächtigster Mann der Welt, wer als Präsident der immer noch Weltmacht Nummer 1 diese Weltsicht vertritt, der lässt den verbrecherisch Kranken um Merkel keinerlei Möglichkeit zur politischen Mitwirkung mehr. Über diese uns vernichten wollenden Menschmörder ist das Urteil jetzt schon gesprochen. Wir werden uns in diesem Krieg unser Lebensrecht zurückerkämpfen. Diese Bande wird bei den Kämpfen, die von ihren Hereingeholten entfacht werden, noch in ihrem eigenen Blut ersaufen.

Systemverbrecher wie Merkel haben im Auftrag von Finanzjuden wie Soros sämtliche Gesetze der EU und der BRD, sogar das Grundgesetz gebrochen, um Millionen von feindlichen Menschenmassen zu unserer Eliminierung in unser Land zu holen. Die Massenvergewaltigungen, die Kinderschändungen, die Morde, die täglichen Straßenverbrechen gehen somit zum größten Teil auf das Konto von Merkel und ihrer Bande. Doch die Bande glaubte, mit ihren Lügenmedien könnten sie die Menschen ewig hypnotisieren, ein Trugschluss, Trump hat sie eines Besseren belehrt. Es bedarf zur Erweckung des gesunden Teils einer Bevölkerung nur einer echten Persönlichkeit. Dass wir in Deutschland keinen Trump haben, können wir nicht ändern. Aber wir haben einen Björn Höcke, einen André Poggenburg, einen Dr. Wolfgang Gedeon. Petry, Gauland, Bystron, Meuthen, von Storch und einige mehr von der AfD könnte man eher als liederliche Populisten bezeichnen, die nicht den Mumm haben, wie Trump gegen den Strom zu schwimmen, die nicht wagen, die Wahrheit zu sagen und auch bei der Wahrheit zu bleiben und sich nicht sofort wieder für etwas Wahres entschuldigen. Wer einen solchen Charakter hat, wird zurecht verachtet.

Trump hat das Vertrauen der Mehrheit der Amerikaner gewonnen, weil er nicht schwach wurde, sich nicht entschuldigte, weil er Kurs hielt, nicht umgefallen ist, weil er das Pack ganz offen „Verbrecher“ nannte und versprach, „den Sumpf von Washington trocken zu legen“. Das macht eine Persönlichkeit aus, die es zur Erweckung der Massen bedarf. Populisten wie ein Heinz-Christian Strache, ein Norbert Hofer von der FPÖ sind vor diesem Hintergrund nichts anderes als erbärmliche Figuren, die schon bald von den Charakterstarken der Partei Dank des Erweckungssieges von Donald Trump mit Schimpf und Schande verjagt werden.

Aber, das muss auch gesagt werden, selbst Merkel hat sich in Ausübung ihrer Verbrechen gewisse „Verdienste“ erworben. Ohne ihre so teuflisch geplante Vernichtungspolitik gegen uns Deutschen und dem weißen Europa durch die Öffnung der Flutschleusen, hätte es keinen Brexit und keinen US-Präsidenten Trump gegeben, denn sowohl der Brexit wie auch der Kampf des Donald Trump entstanden aus dem Abwehrkampf gegen Merkels Flutpolitik. In unserer Dimension ist das so: Das Böse fordert immer das Gute heraus und muss, nach kosmischem Gesetz, in den entscheidenden Phasen immer dem Guten unterliegen.

Selbst wenn Trump seine Wahlversprechen nicht wahrmachen würde, selbst wenn er zu den talmudischen Vernichtungsjuden überlaufen würde, es hätte auf den künftigen nationalen Gang der Dinge keinen entscheidenden Einfluss mehr. Was er in seinem Wahlkampf an Programm verkündete, was er als Offenbarung zur Befreiung der Völker sagte, hat zumindest in Europa die Grundlage zur Weltveränderung ausgelöst. In den britischen Medien lesen wir dazu:

„TRUMP-Tsunami: EU versucht der ‚Revolution‘ bei den kommenden Wahlen standzuhalten. Die zerfallende EU erscheint angesichts von Donald Trumps Triumph sehr verletzlich, da eine ganze Reihe von rechtsgerichteten Führern auf die Wahlen in den kommenden 12 Monaten warten. Geert Wilders, Führer der holländischen Freiheitspartei, sagte: ‚Der Sieg von Donald Trump ist eine Revolution, die auf Europa überschwappt‘. Eine ganze Reihe von Trump-Ereignissen stehen in der EU bevor. Am 4. Dezember 2016 finden in Österreich Präsidentschaftswahlen und in Italien ein Referendum statt. In Rumänien wird am 11. Dezember 2016 ein neues Parlament gewählt. In Holland wird im März 2017 und in Frankreich im April 2017 gewählt. Im September 2017 wählt die BRD, Tschechien im Oktober. Und alle populistischen Kandidaten spüren den Sieg. Nach Trumps Sieg sagte Marin Le Pen: ‚Nichts ist unmöglich, was heue Nacht in den USA geschah, ist nicht das Ende der Welt, aber es ist das Ende einer ganz bestimmten Welt‘. Le Pens Chef-Stratege, Florian Philippot twitterte: ‚Deren Welt bricht zusammen, unsere ist gerade im Entstehen‘. Der ehemalige französische Premierminister Jean-Pierre Raffarin sagte: ‚Die Brexit-Lektion bedeutet für Frankreich, dass Le Pen gewinnen kann‘. Und Marine Le Pens Vater, der FN-Gründer, Jean-Marie Le Pen, fügte hinzu: ‚Heute die USA, morgen Frankreich‘. Donald Trump versprach, Amerikas internationale Handelsabkommen neu zu verhandeln und drohte damit, die USA aus der Welthandelsorganisation (WTO) zu nehmen.“ [25]

Mit dem, was Donald Trump gesagt hat, manifestierte er ein Programm für die ganze Welt. Seine Aussagen werden wirken, auch wenn er untergehen oder aufgeben sollte. Das ist das wirkliche Wunder.

Trump hat so offen gesprochen, wie kein zweiter Politiker, der aus dem System kam. Sämtliche Systemverbrecher fühlten sich beleidigt. Er hat gezeigt, wie sehr er sie verachtet, aber genau dafür wurde er gewählt, womit zum ersten Mal die verheerende politische Korrektheit zu Grabe getragen wurde. „Rassist“ zu sein, wird nunmehr Teil des normalen Sprachgebrauchs werden, weil diese Haltung die Rassen respektiert. Antijüdisch zu sein wird zum Normalverhalten gehören, denn es heißt, menschlich zu sein, gegen das Böse zu kämpfen. Alles, was bislang als absolutes Tabu galt, sogar strafbewehrt war, hat dieser Mann gebrochen und damit für uns zerschmettert. Nationalismus, also die natürliche Ordnung in unserem Kosmos, wird das Zukunftsstreben der Menschheit werden – Dank Trump.

Mit der neuen Trump-Sprache beginnt die neue Zeit. Was er gesagt hat, bleibt stehen, denn er ist jetzt US-Präsident, damit gilt er immer noch als der mächtigste Mann der Welt. Und wer sich auf ihn bezieht, ihn zitiert, kann kaum mehr niedergemacht werden wie bislang. „Populisten“ werden nicht mehr geächtet werden können, zumal dieser Hetz- und Hassbegriff vollkommen falsch ist. Trump ist das Gegenteil eines Populisten. Er hat niemals auch nur eine Sekunde lang eine andere Richtung vertreten, weshalb er bis heute das Hass- und Hetzobjekt der Systemmedien geblieben ist. Wer sich wagt, gegen den Strom der verbrecherischen Systemmedien zu schwimmen, der ist kein Populist, sondern ein heldenhafter Idealist. Der jüdische WELT-Kolumnist H. Broder sagte am 10. November in einem N24-Interview: „Merkel ist Populist, Seehofer, Herr Gabriel sowieso, ich glaube, Gabriel hat den Populismus erfunden, mit seinen vielen Kursschwankungen.“

Die Ideen und das politische Programm des Donald Trump sind nicht neu, es handelt sich um den ewigen nationalen Imperativ, die eigene Art zu schützen und dem Wohl des eigenen Volkes verpflichtet zu sein, also das Gegenteil von dem zu sein, was einen Globalisten ausmacht. Es ist die Ausnahme-Persönlichkeit dieses Donald Trump, der die Ureigenschaft des noch nicht verkommenen, noch nicht psychisch verrotteten Menschen, nämlich gegen eine Tyrannei aufzustehen, in den USA, und sogar in der Welt, wieder zum Leben erweckte.

Dass sein Schwiegersohn Jude ist, ist zwar für jene, die unter den Juden gelitten haben, nicht schön. Aber was wäre, wenn dieser Schwiegersohn-Jude ein Menuhin wäre, oder ein Dommergue, oder ein Burg? Oder nur ein Anti-Globalist? Übrigens kann Jared Kushner, Trumps jüdischer Schwiegersohn, ab jetzt ebenso gefährdet sein wie Trump selbst. Kushner heiratete nach jüdischen Gesetz eine „Schickse“, eine „Unreine“, eine „Hure“, weil Trumps Tochter keine Jüdin ist. Die Kinder der beiden sind gemäß jüdischem Gesetz keine Juden, da nützt auch eine Konvertierung nichts. Dass dieser Jude die Tochter eines Judenfeindes geheiratet hat und er sich zu ihr bekennt, macht ihn leicht zu Amalek. Die Judenführung würde es ihm vielleicht nachsehen, eine „Schickse“ geheiratet zu haben, wenn ihnen Trump nützlich wäre, aber bestimmt nicht in diesem Fall, wo es um die Tochter des Erzfeindes des Judentums geht.

Wege

Was wird Trump tun, vor allem, wie wird er versuchen, seine Versprechen, die er einer „Bewegung“ gegeben hat, einzulösen? Kaum denkbar, dass er davon als Präsident nichts mehr wissen will, denn dann könnte das Land leicht brennen. Wenn er seine Versprechen einzulösen gedenkt, wenn Juden, vielleicht verstoßene Juden wie Kushner, bei der Einlösung mitwirken, kann uns das auch egal sein. Hauptsache ist, dass der Globalismus vernichtet wird, denn damit werden Merkel und ihre Mittäter vernichtet.

Sollten Juden teilweise erkannt haben, und einige haben das erkannt, wie uns der Brexit-Kampf gezeigt hat, dass das talmudische Armageddon-Programm das Ende unserer Welt bedeutet, können wir sie dafür nicht verurteilen. Es ist zwar schwer, sich solche Juden vorzustellen, aber sie gibt es. Nochmals: Menuhin, Dommergue, Burg, Freedman, Cole, ja, in einer gewissen Weise sogar Murdoch und Desmond, wären da zu nennen. Wenn man bedenkt, dass das Georgia Guidestones-Monument empfiehlt, dass dieser Planet mit nicht mehr als 500.000.000 Menschen besiedelt sein sollte, dann spricht daraus eine universelle Vernunft, denn an der grausamen Überbevölkerung wird dieser Planet sonst sterben. Es gibt sie also, die Vernunftjuden, sofern man sie noch als Juden bezeichnen kann.

Man wundert sich, wie für die Verschwörungs-Koryphäen vor diesem komplexen Hintergrund schon alles von vornherein feststeht. Die ewigen Verschwörungs-Allwissenden in unserem Lager, wissen natürlich genau, „dass er Freimaurer ist“ (selbstverständlich auch ohne Beweis, ungeachtet der Tatsache, dass auch Goethe und Henry Ford Freimaurer waren), „dass er ein jüdisches Instrument“ sei, obwohl die wichtigsten jüdischen Zeitungen, wie beispielsweise der Jewish Chronicle (London), ihn am 9. November 2016 als den „schlimmsten Antisemiten“ und als „Feind der globalen Welt“ beschimpft hat. Hier die Passagen aus dem Jewish Chronicle:

„Es ist keine Anschuldigung, sondern eine faktische Feststellung, Donald Trump als Rassisten zu bezeichnen. Dass dieser Mann Präsident werden konnten, lässt einem frösteln. Sein Wahlkampf war selbstbewusst antisemitisch. Eines seiner Haupt-Themen war, dass die globalistische Elite sich gegen die normalen Amerikaner verschworen hätte. Das ist nicht nur die klassische antisemitische Schablone, denn die Beispiele, die Trump anführt, waren alle – jeder einzelne – Juden, wie zum Beispiel George Soros und die Präsidentin der Federal Reserve. Wer diese Tatsachen der Trump-Kampagne bestreitet, lebt in der Fantasie eines Selbstwahnsinns. Fantasie mag das passende Wort für die vergangenen zwei Jahrzehnte sein, als die USA noch eine globale Ordnung waren aufrecht hielten und die die Vorurteile vernichtete, anstatt sie zu zementieren. Das war nichts anderes, als eine kurzzeitige Fantasie. All das ist jetzt bedroht. Herr Trump sieht in Wladimir Putin ein Vorbild und glaubt, dass die Nato keinen Sinn mehr macht. Die Botschaft ist klar: Einem Tyrannen gegenübertreten liegt Trump fern, vielmehr stimmt er willentlich der Aggression zu. Für Juden brechen sorgenvolle Zeiten an. Wir wurden von Herrn Trump bereits als Sündenböcke genannt, weshalb es sich nicht um eine Vermutung handelt, dass für die Juden vielleicht das Schlimmste erst noch kommt. Die Geschichte lehrt uns, wenn Tyrannen an die Macht kommen, geht es gegen die Juden.“ [26]

Als hätte Donald Trump Dornröschen wach geküsst

Rasse, das wunderbarste Werk Gottes, das laut jüdischem Gesetz nur für Juden gelten soll, ist von Donald Trump für uns zurück auf die Weltbühne geholt worden. Der Mann, der durch eigene Kraft, Geschick, Talent und Intelligenz zum Milliardär geworden ist, der als absoluter Außenseiter in das Weltgeschehen eingriff, indem er für die amerikanische Präsidentschaft kandidierte, hat in nur einem Jahr die Welt durch Erweckung verändert.

Niemand gab ihm auch nur den Hauch einer Chance, bis er bei den US-Vorwahlen alle seine innerparteilichen Konkurrenten weit hinter sich ließ. Das konnte nur geschehen, weil er vom immer stärker werdenden Orkan der gedemütigten, unterjochten, entrechteten und von den Lobbymächtigen verabscheuten Weißen getragen wurde.

Donald Trump brach mit allen Welt-Tabus und er hat, wie vor 500 Jahren Luther, einen die Welt verändernden Geistesaufstand entfacht. Der in Deutschland von der Volksmehrheit gebrauchte Kampfbegriff „Lügenpresse“ ist nichts im Vergleich zu dem, was Donald Trump in den USA entfesselt hat. Er nennt die Journalisten nicht nur Lügner, er nennt sie ekelhafte Menschen, die von allen verachtet gehörten. Er nennt die Besitzer der Medienkartelle Verbrecher. Und er nennt die Welthochfinanz, die Wall-Street, ein globalistisches Kartell von Menschenfeinden. Wörtlich twitterte Trump am 16. Juli 2016: „Die verkommene Hillary Clinton ist von der Wall Street gekauft, sie wird von der Wall Street, den Lobbyisten und den speziellen Interessensleuten bezahlt. Mit Clinton geht unser Land den Bach runter.“

Diese neue Sprache von Trump ist nicht etwa ein Ausrutscher im Wahlkampf, sondern sein Programm, mit dem er Amerika erweckt hat und es mit seiner „Bewegung“ in eine vollkommen neue Zeit führen will. Auch wenn sie diesen Mann noch einmal daran hintern können, sei es durch Mord oder durch das Blocken in den Schaltkreisen der Macht, wie sie es mit Nixon getan hatten, den Volksaufstand, die Weltrevolution und ihren darauf folgenden Fall können sie dann nicht mehr verhindern, da alles bereits auf den Weg gebracht wurde. Es wird sehr schwer werden, möglicherweise endet Trump wie Kennedy.

Ein Blick zurück, wie sie Nixon wegen seines Widerstandes gegen die jüdische Finanzlobby zerstörten, trägt zum besseren Verständnis bei. Aus den Watergate-Dokumenten geht hervor, dass Präsident Nixon zum Beispiel zu seinem Stabschef im Weißen Haus, Harry Robbins Haldeman, folgendes sagte: „Schau, Bob, die Juden sind überall in den Regierungsstellen. Wir müssen einen Mann an die Spitze setzen, der kein Jude ist, um die Juden zu kontrollieren. Du weißt verdammt gut, dass sie darauf aus sind, uns zu vernichten. Die Regierung ist voll von Juden und die meisten sind nicht loyal. Du weißt, was ich meine.“ [27] Dass Trump noch verächtlicher über sie denkt, dass er sie frontal zum Kampf herausgefordert hat, auch wenn er vielleicht, wie damals Nixon, irgendwann noch einmal Bücklinge vor ihnen machen muss, das wissen die Juden nur zu gut. Ihr Hass ist ihm jetzt schon gewiss, und zwar für immer.

Dennoch ist es wie im berühmten Grimm’schen Märchen, als wäre Trump der Prinz, der, als die Zeit gekommen war, die schöne weiße Prinzessin, die dem Gift einer bösen Hexe erlegen war und 100 Jahre schlief, wachgeküsst und sie zurück ins Leben geholt hätte. Das unterjochte, entrechtete, verunglimpfte und multikulturell zum Tod verurteilte weiße Amerika, das dem Geistesgift der Hexen-Lobby erlag und wehrlos dahindämmerte, musste erst erweckt werden, um gegen seine Unterdrücker und Mörder aufzustehen.

Die NEW YORK TIMES schrieb am 1. Nov. 2016: „Der Aufruhr des Jahres 2016 kommt aus der weißen Identitätskrise. Nennen wir es die Krise des weißen Mannes. Die Angst der Weißen wurde in diesem Jahr zum Generator für große tumultartige Veränderungen. Britanniens Überraschungsaustritt aus der EU, Donald Trumps überraschender Sieg als republikanischer Präsidentschaftskandidat der USA, der Aufstieg des Nationalismus in Norwegen, Ungarn, Österreich und Griechenland. Das Weiß-sein in diesem Zusammenhang bedeutet mehr als nur eine Hautfarbe, es wird wieder als das Privileg empfunden, nicht ‚die anderen‘ zu sein. Diese Identität wird von so vielen weißen Menschen wieder als die tragende Säule der eigenen Welt betrachtet, eine Welt, die sich in größter Gefahr befindet. Es geht heute wirklich nur noch um Identitätspolitik. Und das ist das gewaltigste Zeichen, es ist die tragende Kraft der Populisten.“

Die eingeleitete Totalveränderung erkennt man daran, dass in den USA die Republikaner allein durch ihren Präsidentschaftskandidaten Donald Trump die Partei des arbeitenden Volkes geworden sind, wo sie bis dato die Partei der Superreichen waren, und die Demokraten als Partei der Arbeiterklasse galten. Deshalb spricht er auch nicht mehr von Partei, sondern von „seiner Bewegung“, wie einst Adolf Hitler und Benito Mussolini. Die jüdische Tageszeitung NEWYORKER schreibt am 31. Okt. 2016: „Hillary Clinton und die populistische Revolte. Die Demokraten haben die weiße Arbeiterklasse an die Republikaner verloren.“ Und Joachim Hagopian, Absolvent von West-Point und aktiver Armee-Offizier, schreibt in „empireexposed.blogspot.de“ am 31. Okt. 2016: „Der lange Weg der Clinton-Kabale ist nunmehr zu Ende gegangen. Es werden Anklagen, Strafprozesse und Einkerkerungen für alle Hauptbeteiligten dieses Bush-Clinton-Obama-Regimes, das den Terror über uns brachte, folgen. Es ist Zeit für die Bürger Amerikas, ihre gekaperte Nation von dieser korrupten Bande zurückzuerobern, indem dieses System vernichtet wird.“

„Der Zug hat den Bahnhof verlassen …“

Sollte Trump 60 Prozent von dem wahr machen, was er versprochen hat, nimmt die Weltrevolution in unserem Sinne noch mehr Fahrt auf. Sollte er mit den „Weltverschwörungs-Juden“ gemeinsame Sache machen, was ihm jene unterstellen, deren Welt aus den Fugen geraten würde, wäre der Globus nicht mehr total jüdisch kontrolliert, wird sein im Wahlkampf propagiertes Weltbild als politisches Programm und Vermächtnis die Welt ebenfalls verändern, und zwar von Grund auf.

Schon jetzt hat sich Trump dahingehend einen beispiellosen Verdienst erworben. Sämtliche sogenannten Populisten-Parteien in Europa haben durch seinen Wahlsieg Auftrieb erhalten, bejubeln seinen Sieg und wollen ihm nacheifern. Damit geht der Globalismus mit seiner Grundlage Multikultur und Freihandelsunterjochung unter, egal, was Trump sein wird, was er tun oder nicht tun wird.

Alex Jones vom Internet-Portal „Info-Wars“ brachte in seiner Radiosendung vor der Wahl die Lage wie folgt auf den Punkt: „Die Globalisten haben die Nation gekapert, sie haben die Kontrolle über die Nation übernommen, es ist eine konsolidierte Kontrolle. Aber hier kommt die gute Nachricht. Egal, ob das System die Wahl stielt, ob Trump gewinnt oder verliert, der Nationalismus, das Bewusstsein gegenüber der Federal Reserve, das Bewusstsein gegenüber den großen Bank-Kombinaten ist jetzt in der Öffentlichkeit verankert. Und es ist nicht mehr möglich, diesen Geist wieder in die Flasche zurückzubringen, der Geist ist draußen, die Tür ist geöffnet, der Zug hat den Bahnhof verlassen.“

———————————————-

1) https://www.youtube.com/watch?v=t3PgJkuczHU
2) Die überparteiliche ALT-RIGHT-Bewegung ist ein ideologischer Zusammenschluss von Menschen, die das System des US-Konservatismus voll und ganz ablehnen. Die Bewegung wurde maßgeblich durch das Internet berühmt, und zwar über Webseiten wie 4chan und 8chan. ALT-RIGHT benutzt Twitter und Breitbart News zur Verbreitung seiner nationalen Sichtweisen. Auf volle Ablehnung bei ALT-RIGHT stoßen die Multikulturpolitik und die Politische-Korrektheit. Erkennbar wird auch, dass der weiße Nationalismus eine gewichtige Richtung in der politischen Weltanschauung einnimmt. ALT-RIGHT wird von den Systemmedien beschimpft, weiß rassistisch, islamophob, antifeministisch, homophob, antisemitisch, ethno-nationalistisch, rechtspopulistisch, naturistisch, traditionalistisch und neoreaktionär zu sein. ALT-RIGHT versteht man als Schirm-Ideologie des Nationalismus in seinen vielen Eigenarten.
3) nytimes.com, Nov. 12, 2016
4) „War die Finanzkrise von langer Hand geplant? … Die Weltwirtschaftskrise ist nicht vom Himmel gefallen. Die Eigentümer der Federal Reserve, der mächtigsten Bank der Welt, haben seit Jahrzehnten auf sie hingearbeitet. … Die Federal Reserve ist eine Privatbank.“ (Welt der Wunder Magazin, 26.11.2010)
5) latimes.com, Nov. 12, 2016
6) FAZ, 11.11.2016
7) Süddeutsche Zeitung, 14.10.2013, S. 4
8) nbcnews.com, Nov 9, 2016
9) FAZ.net, 11.11.2016
10) cnbc.com, Tuesday, 27 Sep 2016
11) Zeit.de, 12. November 2016
12) de.sputniknews.com, 12.11.2016
13) politico.eu, 27.07.2016
14) Rede in Spokane am 8. Mai 2016, https://www.youtube.com/watch?v=284OZ5UJvoc
15) washingtonpost.com, November 13, 2016
16) express.co.uk, Thu, Nov 10, 2016
17) Rede in Spokane am 8. Mai 2016, https://www.youtube.com/watch?v=284OZ5UJvoc
18) spiegel.de, 14.11.2016
19) express.co.uk, Thu, Nov 10, 2016
20) spiegel.de, 13. November 2016
21) https://www.youtube.com/watch?v=oj4K9fr_WgY
22) rp-online.de, 14.11.2016
23) express.co.uk, 14.11.2016
24) N-tv.de, 13.11.2016
25) express.co.uk, Thu, Nov 10, 2016
26) thejc.com, November 9, 2016
27) hnn.us, September 23, 2007 – Watergate Papers
http://www.concept-veritas.com/

ERHEB‘ DICH!
Eins der kraftvollsten Videos, die ich je gesehen habe. Schaltet auf Vollbild und genießt es. Das gute ist, dass es beide Seiten der Medaille miteinbezieht. Zum einen kritisiert es, doch zum anderen erweckt es enormen Mut dazu, ein Teil des Wandels zu sein. Wir dürfen nicht nur über das Internet aktiv sein, wir müssen auf die Straße und unser Leben darauf ausrichten, diesem System den Rücken zuzukehren. Unsere Generation hat noch die Möglichkeit, das Ruder rumzureißen, also lasst uns der Wandel sein und ein neues Kapitel in der Menschheitsgeschichte aufschlagen! Wir müssen raus auf die Straße! ALLE !!!

Um es mit folgendem Zitat zu beantworten:
„…und der deutsche Mensch wird es sein, der, sehend gemacht und den Feind nunmehr wahrhaft erkennend, dieser Weltherrschaft doch noch ein unerwartetes Ende bereiten wird.“ Jung und Alt erhebt Euch, raus auf die Straße. In diesem Sinne, wir Sehen uns, auf der Straße!!! Gruß.. Toto