Kinder sind unsere Zukunft – Sie sind die Zukunft eines jeden Landes.

Moin Moin  Kurz mal zur Leserschaft

Ich habe hier in meinem Blog, eine menge Beiträge, die sich mit dem Mißstand am Kindeswohl und dem Thema: Humankapital Kinder befassen. Ich sehe ja im Hintergrund, was gelesen wird.. Interessiert euch das nicht, was mit den Kindern hier im Lande passiert ???
Ich meinte nicht nur, die paar meiner Enkelkinder Oder könnt ihr die anderen – nicht sehen? Die Fälle gleichen sich alle. Kinder werden durch Lügen und Willkür des JA entzogen, ins Heim deportiert und die Vasallen des JA helfen dabei fleißig mit. Egal, wen man in diesem Land um Hilfe bittet, es hilft KEINER und es ist auch KEINER zuständig. Kinder zählen in diesem Land nichts, außer als Wirtschaftsmasse für die Menschenhändler – Ware, an der sich Heime, Gerichte, Gutachter, Anwälte, Verfahrensbeistände, Pharmaindustrie und noch andere goldene Nasen verdienen.
Gesetze und Rechte werden mit Füssen getreten und missachtet, man wird verleumdet, beleidigt, diskriminiert und kriminalisiert. Seid ihr schon so kaputt, dass ihr noch nicht einmal um eure Kinder weinen könnt? 11.000 Kinder zwischen 0 und 17 Jahren gelten alleine seit Anfang 2017 in Deutschland als vermisst. Tausende Eltern leben mit der Ungewissheit, ob ihr Kind sich noch irgendwo aufhält oder ob es gestorben ist. Die Täter sitzen in den Parlamenten und Amt & Redaktionsstuben. Die Jugentämter sind der Feind der Familien. Das Jugendamt zerstört Familen.

SOS-Kinderdorf -Vereine 168,5 Millionen Euro spendeten die Deutschen im vergangenen Jahr an SOS-Kinderdorf.

Nun wird die renommierte Organisation kurz nach ihrem 70-jährigen Bestehen in ihren Grundfesten erschüttert. In 20 Ländern in Afrika und Asien sollen in Einrichtungen von SOS-Kinderdorf Kinder und Jugendliche in den vergangenen 30 Jahren Gewalt und sexuellen Missbrauch erlebt haben. Außerdem wird zusätzlich wegen Vorteilsnahme gegen Mitarbeiter der Hilfsorganisation ermittelt, in einigen Ländern sollen Bauvorhaben an Verwandte vermittelt worden sein.

SOS-Kinderdorf machte Kinderschutzverletzungen und Korruption am Donnerstag selbst öffentlich und gab erste Details aus einer unabhängigen Untersuchung bekannt, deren vollständiger Bericht im Juni erwartet wird. Betroffen sind demnach 50 von insgesamt 3000 Einrichtungen der nationalen SOS-Kinderdorf -Vereine. In Deutschland sind im August 2020 Missbrauchsvorwürfe gegen ehemalige Mitarbeiter einer Einrichtung in Bayern eingegangen.

dasjugendamt

Das grosse Geschäft mit dem Kindswohl

Ich glaube mal, da liegt das Problem, Der heuchlerische Jugend und Kinderschutz, Jugendämter – sie Klauen, zensieren, vertuschen und handeln mit unseren Kinder. Der gesamte unterwanderte Staatsdienst – ist daran beteiligt.  Welche zusätzlichen Grundrechte brauchen Kinder, sind die nicht nach Art. 3 GG bereits gleichwertige Grundrechtsträger? Welche Grundrechte auf Schutz wollen Sie Erwachsenen klauen?
Sind Kinder keine Menschen? Artikel 3 GG : (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.
Oder wollen Sie die Eltern diskriminieren?
Das ungeborene Leben ist mithin bereits Träger von Grundrechten
Bundesverfassungsgericht, Urteil vom 28.05.1993 – 2BvF 2/90, 2 BvF 4/92, 2 BvF 5/92  https://www.bundestag.de/resource/blob/592130/21e336d47580c1faa15dbe23d999b62c/WD-7-256-18-pdf-data.pdf
Eine Zusammenstellung von aufgedeckten oder vermuteten Straftaten der Jugendämter. Durch die Angst bei betroffenen Eltern vor schlimmen Konsequenzen, die sehr oft direkt durch Jugendämter erzeugt wird, ist von einer hohen Dunkelziffer, nicht öffentlich gewordener Fälle auszugehen!!!
Die wegen einer Veröffentlichung von (möglichen) Straftaten durch ASD-Mitarbeitern Eltern angedrohten Konsequenzen sind nach unseren Erfahrungen häufig:
Sie sehen Ihr Kind nicht mehr, solange wir es wollen
Sie haben nur noch begleiteten Umgang und wir kontrollieren jedes Wort und drehen es dann im Munde um
Die Menschen sind grob in drei Kategorien zu unterteilen: Die Wenigen, die dafür sorgen, dass etwas geschieht, die Vielen, die zuschauen, wie etwas geschieht und die überwältigende Mehrheit, die keine Ahnung hat, was überhaupt geschieht.
Die Rechtsabteilungen der Jugendämter beantragen einstweilige Anordnungen gegen Eltern bzgl. ihre Aussagen und Beweise und erhält i.d.R. umgehend, ohne mündliche Verhandlung oder Beweisaufnahme zur Rechtmäßigkeit, die gewünschten Verbote gegen die Eltern

Wie lange wollt Ihr Euch das noch gefallen lassen???

Er/Sie/Es macht Jagt auf unsere Kinder und Ihr ??? Ihr schaut alle tatenlos zu.

Für alle sichtbar versteckt: Der enthüllte weltweite Pädophilie-Ring

Nachdenkliches

izfizgiuzoiDie Welt braucht Menschen …
~die nicht gekauft werden können,
~die ihre Versprechen halten,
~die Charakter über Geld stellen,
~die eine Meinung und Willen besitzen,
~die innere Größe über äußere Karriere stellen,
~die nicht zögern, Glaubensschritte zu wagen,
~die ihre Identität nicht in der Menge verlieren,
~die ehrlich im Kleinen wie im Großen sind,
~die keinen Kompromiss mit Falschheit eingehen,
~deren persönliche Ambitionen nicht auf persönliche Vorteile eingeschränkt sind,
~die nicht sagen : „Wir machen es, weil alle anderen es auch machen“,
~die ihren Freunden bei Erfolg und Misserfolg treu bleiben,
~die nicht glauben, dass Raffinessen, Tricks und Berechnungen, die einzigen Schlüssel zum Erfolg sind,
~die sich nicht schämen für die Wahrheit zu stehen, auch wenn sie unpopulär ist,
~die mit Entschiedenheit „Nein“ sagen können, auch wenn alle Welt „Ja“ sagt!

Niemand hat das Recht, jemand anderem die Freiheit zu nehmen. Auch wenn jemand eine andere Spezies ist

Den Zustand unserer Welt oder besser gesagt unserer Wirklichkeit, kann man sich wahrlich nur noch schwer bis unmöglich schönreden. Politische Korrektheit, Unterdrückung von Meinungsfreiheiten, politische Gefangene weltweit, hunderte Milliarden von Lebewesen, die Jahr für Jahr sinnlos und qualvoll sterben müssen, Kriege, geschürter Hass und während all diese Dinge stattfinden, erzählen uns Nachrichten wie schön, gerecht und bunt unsere Gesellschaft doch sei. Die meisten Menschen, lassen sich von geistloser Unterhaltung ablenken, neben Ihrer täglichen Arbeit. Ich frage mich, was aus all diesen Menschen nur werden soll.

Eine Zoo-Direktorin aus Neumünster sagt, dass die meisten Zoos nicht darüber sprechen – aber es gibt konkrete Listen, welche Tiere zu erst geschlachtet werden sollen in unseren Zoos! Denn aufgrund der Corona-Krise fehlen Besucher und somit die Eintrittsgelder. Somit wird wieder offenbar, auf welcher Grundlage Zoos betrieben werden. Fehlen die Einnahmen, können sie sich nicht mehr tragen und die wehrlosen Tiere werden zu reinen Kostenfaktoren. Solange Geld durch die Besucher rein kam, wurde diese Grundlage, dass die Tiere mit ihrer Existenz ihre eigene Lebensversicherung darstellten, natürlich kaum problematisiert. In Krisenzeiten aber sieht dies anders aus. Zunächst fühlen sich Berichten zufolge die Tiere freier und verändern ihr Verhalten entsprechend positiv, da sie unbeobachtet sind – aber ganz schnell dreht sich das Schicksal gegen sie! Sie sind in den Zoos auf Gedeih und Verderb auf „Hilfe“ angewiesen – und nun also auf die Verfütterung ihrer Zoogenossen offenbar. Und wenn die Verfütterung abgeschlossen ist, würden gemäß der Listen vermutlich auch alle anderen Tiere getötet

UNO-Chef für Kinderrechte wegen Vergewaltigung von Kindern verurteilt

Es ist kaum zu glauben und wird hier in Deutschland überhaupt nicht berichtet: Der oberste Weltkinderschützer der UN, Peter Newell ist bereits im Januar in Großbritannien wegen Vergewaltigung von Kindern verurteilt worden. Unfassbar. Der Mann, der das höchste Amt  zum Schutze der Kinder weltweit bekleidet, ist selbst ein Kindervergewaltiger. Selbst in Großbritannien wurde dazu nur spärlich berichtet. Dies hier ist ein Bericht der BBC. Offenbar fürchtet man, dass das Ansehen der globalistischen Organisationen schon angeschlagen genug ist und dass die Völker alles Vertrauen in alle einst hochangesehenen Institutionen verlieren. Sind vom Vatikan bis in die UNO alle diese hochnoblen Institutionen bis in die höchsten Etagen durchsetzt von Verbrechern und Kinderschändern? Schon 2017 wurde bekannt, dass etwa 60.000 Kinder auf Haiti von UNO-Mitarbeitern vergewaltigt wurden.
Die Seite „Legitim.ch berichtete: Bereits 2017 bestätigte die Nachrichtenagentur Associated Press, dass Mitarbeiter der Vereinten Nationen in den letzten 12 Jahren rund 2000 Mal mit sexuellen Übergriffen an Minderjährigen in Verbindung gebracht wurden. Die „Leitmedien“ hielten den Ball flach und die Regierungen griffen offensichtlich nicht durch. Einzig Präsident Trump rief am 21. Dezember 2017 als Reaktion auf schwere Menschenrechtsverletzungen und Korruption einen weltweiten Notstand aus. Doch selbst diese couragierte und historische Tat wurde von den Berufsjournalisten komplett ausgeblendet.

„Nacktes Essen“ – nachdem ein Supermarkt nur noch unverpacktes Gemüse verkauft, stiegt der Umsatz sogar um 3300 Prozent. „Als wir die neuen Regale zum ersten Mal aufstellten, waren unsere Kunden begeistert“, sagte der Supermarkt in Neuseeland. „Es erinnerte mich daran, als ich als Kind mit meinem Vater zum Obsthändler ging, man konnte die frischen Zitrusfrüchte und Frühlingszwiebeln riechen. Durch das Verpacken von Produkten in Plastik berauben wir die Menschen dieser Erfahrung.“ Jetzt hat sogar Neuseeland Plastik verboten. Auch ein Britischer Supermarkt macht mehr Umsatz, nachdem es ihm gelungen war: „Plastikfrei“ und das in nur 10 Wochen!
Doch wie sieht die Zukunft in Europa aus?
Kein Wunder, dass nach der Künstlichen Intelligenz geforscht wird. Laut Expertem ist das, was Sie auf dem Foto sehen, der aktuelle Trend: einzeln abgepacktes, geschältes Obst landet in Plastik – ob Ananas oder Melone, sogar geschälte Äpfel oder wie auf dem Foto bereits geschnittene Tomaten. Es gibt nichts, was es nicht gibt. Denn obwohl die Kokosnuss bereits eine harte Schale hat, umhüllt man diese ebenfalls mit Plastik.
Geschnittenes und eingeschweißtes Obst und Gemüse gehören heutzutage zum rasch wachsenden Convenience-Trend und soll dem Endverbraucher bei der Zubereitung viel Zeit ersparen.
REWE wirbt zum Beispiel mit REWE TO GO – geschnittenes Obst auf einer Plastikschale, verpackt in Plastik und es gibt in der Tat Verbraucher, die echte Sympathie für solche Produkte zeigen.
Vielleicht ist dem Verbraucher nicht bekannt, dass diese verpackte Ware nicht gekennzeichnet werden muss – aus welchem Land Obst oder zum Beispiel diese Tomaten kommen. Da es ja billig sein soll, meist auch aus Drittländern – Pestizide incl.
Wer nach einem langen Arbeitstag keine Lust mehr hat, lange in der Küche zu stehen, ist mit „Plastikgemüse“ gut bedient. Vor allem die bunte Salatmischung findet leicht ihren Weg in den Einkaufswagen. Das sieht man übrigens immer häufiger auch in deutschen Supermarktregalen. Dazu als Nachspeise noch etwas „Plastikobst“, denn schließlich braucht der Menschen Vitamine. Ein Aufkleber weist daraufhin: wirklich frisch – ein Facharbeiter hat in mühevoller Kleinstarbeit jedes Obst händisch geschält und aufwändig verpackt, damit die Frucht direkt aus der Box in den Mund landen kann. Genau, das möchten die Konzerne uns weismachen, doch glauben Sie das wirklich?
Plastik und Lebensmittel gibt es im Supermarkt immer häufiger in enger Verbundenheit: Diese Symbiose gehört inzwischen zum normalen Anblick im Regal. Plastikverpackungen schaden nicht nur der Umwelt, sondern auch der Gesundheit. Das Thema Weichmacher ist mittlerweile aus den Medien verschwunden, doch Weichmacher (Phthalate, Bisphenol A, PVC) aus dem Plastik werden auf den Lebensmitteln wiedergefunden. Diese sind krebserregend. Nach der aktuellen AGR159-Studie „Rückstände von Pflanzenschutzmitteln“, die an der Universität von Almeria durchgeführt wurde, können Kunststoffverpackungen unerwünschte Substanzen auf Lebensmittel übertragen.
Wenn das die Zukunft ist, dann wird auch die Menge an Plastik nicht weniger.
Der Anteil am weltweiten Plastikmüll ist zu einem Drittel auf Plastikverpackungen zurückzuführen. Dabei sind diese auch noch kaum wiederzuverwenden, wenn es um Plastikverpackungen für Obst und Gemüse geht.

„Die Abholzung von Wäldern, die Überfischung der Meere und die Übernutzung von Böden sowie die Verschmutzung von Luft und Wasser schaden der Pflanzen- und Tierwelt.“

Was sind wir der industriellen Landwirtschaft wirklich wert? Sie wird mit Milliarden Euro subventioniert und verseucht uns die Luft zum Atmen und das Wasser zum Trinken. Jetzt soll endlich ein Gesetz dafür sorgen, dass weniger Pestizide verwendet werden, und die Bauern demonstrieren dagegen. In was für einer Welt leben wir eigentlich? Ein Virus reicht anscheinend immer noch nicht! Wir zahlen mit Steuergeldern, damit die industrielle Landwirtschaft unsere Gesundheit gefährdet! Deutschland ist größter Fleisch- und Milchproduzent! Die Folgen: Alarmierende Zahlen! Pestizide im Grundwasser nachgewiesen!
Deutschland gehört zu den größten Trinkwasserverschmutzern in der EU. Pflanzenschutzmittel finden den Weg durch die Böden in unser Grundwasser – und zwar in einem durchaus relevanten Ausmaß. Da haben sie allerdings nichts zu suchen. Belastung durch Pestizide wird mit Unfruchtbarkeit, Geburtsschäden und sogar mit Krebs in Verbindung gebracht. Neue Messergebnisse zeigen, dass Grundwasser vielerorts mit Rückständen von Pflanzenschutzmitteln belastet ist. Zum Teil sind diese gefährlich. Der Verband der Wasserversorger ist beunruhigt, denn niemand kann garantieren, dass verunreinigtes Grundwasser nicht doch ins Trinkwasser gelangt. An 75 Prozent der Grundwassermessstellen in Schleswig-Holstein wurden Rückstände von Pestiziden nachgewiesen, an vielen Orten sogar über dem erlaubten Schwellenwert. Es ist nicht das erste Mal, dass vor Pestiziden im Grundwasser gewarnt wird, bereits vor vier Jahren warnten Wissenschaftler, dass wir uns um die Qualität unseres Wassers Sorgen machen sollten, denn da wurden ebenfalls Pestizide im Grundwasser gefunden und somit eine steigende Gefährdung unseres Trinkwassers. Es ist nicht nur Nitrat, sondern auch Pestizide, was unser Trinkwasser gefährdet. Einige Wasserversorger würden jetzt schon viel Geld investieren, um für sauberes Trinkwasser zu sorgen, und diese Kosten zahlen die Verbraucher, nicht die Täter, die unser Wasser gefährden.

Die Giganten der Meere sind in Gefahr – Massensterben der Wale geht weiter! Sie stranden, verhungern und werden in Europa sogar für die Pelzindustrie gejagt! – It’s Time to Save the Whales – mass stranding, they are starving and Norway is killing whales to feed mink on fur farms
Nicht nur die rapide ansteigende Verschmutzung der Weltmeere rottet die Wale aus, auch die brutalen Fangmethoden treiben Wale qualvoll in den Tod. Im 20. Jahrhundert wurden geschätzte 3 Millionen Wale getötet und dabei zahlreiche Populationen kommerziell ausgerottet. Die sich sehr langsam fortpflanzenden Meeressäuger können dem nicht standhalten. Neue Daten zeigen, dass Norwegen in diesem Jahr etwa 500 Zwergwale getötet hat. Trotz der Proteste schickt Norwegen seine Walfänger los und nicht nur das: Norwegen hatte eine Erhöhung seiner jährlichen Walfangquote angekündigt. Norwegen steht vermehrt in der Kritik, nachdem eine Reportage die Grausamkeiten der Jagd nach Walen zeigte. Sogar trächtige Weibchen werden harpuniert. Eine Recherche von Environmental Investigation Agency belegt, dass in Norwegen mehr als 113 Tonnen Zwergwalprodukte – das entspricht etwa 75 Walen – von einem Tierfutterhersteller der norwegischen Pelzindustrie gekauft oder verwendet wurden. Norwegen ist nicht nur eine von drei Nationen, die weiterhin Wale jagen, sondern es hat auch eine boomende Pelzindustrie Auch auf den Färöer-Inseln ist ein Verbot des Walmassakers nicht erkennbar und auch Japan schlachtet weiterhin Wale ab. Viele Wal-Spezien sind auf ein Niveau geschrumpft, das ihr Überleben in Frage stellt

Er schickte seinen Stier in den sicheren Tod. Als das verwundete Tier zu seinem Besitzer lief, damit er es rettete, war das einzige, was er bekam, ein Kuss!

In Spanien hat sich dieses bewegende Bild viral verbreitet. Es zeigt den Bullen und seinen Züchter, der ihn küsst. Es ist kein Ausdruck der Liebe, sondern ein Symbol des Verrats. Das Tier kam zu dem Mann, als es noch sehr klein war. Der Spanier kümmerte sich um ihn und bot ein Dach über dem Kopf. Als der Bulle aufwuchs, beschloss er, ihn zu verkaufen, damit er in der Arena kämpft. Sam beobachtete seine Kämpfe aus dem Publikum. Er war in der Nähe der Arena und sah genau, wie grausam sein Tier gefoltert wurde.

Der Bulle war verängstigt und verwundet. Er sah seinen Beschützer und eilte in der Hoffnung auf Hilfe zu ihm. Der Züchter war die einzige Person, die er kannte und der er vertraute. Leider erhielt er von diesem seelenlosen Besitzer keine Unterstützung. Alles, was er bekam, war ein Kuss. Jemand hat ein Foto von ihnen auf und stellte dieses ins Internet. Das traurige Foto wurde “Kuss des Judas” genannt. Der Bulle starb kurze Zeit später und sein Körper wurde aus der blutigen Arena entfernt.

Die Internetnutzer haben kein gutes Haar an diesem Mann gelassen. Sie waren schockiert, dass er dem gequälten Tier in keiner Weise geholfen hat, sondern nur dessen Leiden beobachtete. Es ist unbekannt, wer der Mann ist und wann und wo genau das Foto gemacht wurde. Es ist jedoch sicher, dass ihn die Gerechtigkeit nicht erreichen wird, weil Stierkämpfe in Spanien völlig legal sind und von der Mehrheit der Bevölkerung unterstützt werden. Die Fans der Stierkämpfe sehen nicht den Schmerz und das Leid, sondern vor allem die Schönheit und große Emotionen. Für die Hunde, die in Korea lebendig gekocht werden
Für die Delfine, die in Japan ausgeweidet werden
Für die Wale, die von den Norwegern gejagt werden
Für die Stiere, die in Spanien zu Tode gestochen werden
Für die Esel, die in Nepal als Arbeitstiere zu Tode gemartert werden
Für die Füchse und Dachse, die in England durch die Hunde der Jäger lebendig auseinander gerissen werden
Für die Elefanten, die in Indien gefesselt und verstümmelt werden
Für die Bären, Bisons und Wölfe, die in Amerika erschossen werden
Für die Robbenkälber, die in Kanada und Island zu Tode geprügelt werden
Für die Kaninchen, die in China bei lebendigem Leib gehäutet werden
Für die Kätzchen und Hundewelpen, die in Serbien hungern
Für alle Tiere in Labors, Zoos, Massentierhaltung und Zirkussen
Für jedes Tier auf der Erde, das die grausame Stille der menschlichen Gleichgültigkeit ertragen muss.
Gott hat Uns die Tiere anvertraut. Nicht ausgeliefert
.

Ich werde deren Stimme sein.

Er hat kein Verbrechen begangen, sein einziges Unglück ist, den Menschen getroffen zu haben ! Der ihn misshandelt, um Geld zu verdienen,
Vivisektion ist die Zerlegung lebender Tiere, die in der Regel ohne Schmerzlinderung durchgeführt wird. Millionen von Kreaturen werden für wissenschaftliche Forschung gefoltert, die in über 90% der Fälle grausam, veraltet und ineffektiv ist. In der Tat schädigt es oft Menschen. Dieses Gerät wurde von einem Tierarzt entwickelt, um die Wissenschaftler zu unterstützen. Die Peiniger können das Gesicht ihres Opfers nicht sehen und die Überbleibsel ihres Gewissens beruhigen.

Nicht nur der Amazonas brennt aus Gier, auch in Indonesien brennen die Regenwälder aus Gier. Der Palmölkonflikt begann in Indonesien, dem weltweit größten Palmölproduzenten, als die Industrie große Teile des Regenwaldes abholzte und durch Ölpalmenplantagen ersetzte. Die Arbeiter auf den Plantagen treffen auf diese seltenen Tiere, sie fangen sie und verkaufen sie. Die zerstörten Lebensräume haben dazu geführt, dass der Orang-Utan als vom Aussterben bedroht eingestuft wurde. Aufzeichnungen zeigen auch Anzeichen von Tierquälerei, da Orang-Utans lebendig begraben oder durch Waffen getötet wurden.
Das ist der kleine Orang-Utan-Junge Peni und seine Mutter. Sie sind Opfer der Entwaldung. Sie wurden aus ihrem Zuhause vertrieben, weil ihr Lebensraum für Palmöl vernichtet wurde. Doch es gibt auch einen grausamen Handel mit Baby-Orang-Utans.
Je seltener ein Tier ist, desto mehr sind Menschen bereit, viel Geld zu zahlen, um eins zu besitzen. Der illegale Handel mit Baby-Orang-Utans ist daher ein Milliardengeschäft und ein grausames dazu, wie ein ehemaliger Orang-Utan-Schmuggler berichtet. „Jedes Mal, wenn die Mutter auf einem Baum war, haben wir diesen Baum gefällt, und als sie auf einen anderen Baum sprang, haben wir auch diesen Baum gefällt. Wir fällen solange die Bäume, bis sie nirgendwo anders mehr hingehen kann,“ so der ehemalige Orang-Utan-Schmuggler, der jetzt als Informant arbeitet.
Zehntausende Dollar zahlen Käufer für ein Orang-Utan-Baby. Mindestens drei Orang-Utan-Babys sollen jede Woche aus dem Dschungel gebracht und hauptsächlich durch Thailand in Drittstaaten transportiert werden. Die Nachfrage ist immer da, und was diese Babys erleben, ist grausam.
Der verbleibende Wald ist für unsere Nachwelt bestimmt und dient auch als Lunge der Welt. Es ist nicht nur für Indonesien, sondern auch für die Welt! Das Abholzen wegen Palmöl muss sofort aufhören.

Eine ganze Familie wurde getötet. Es sollen Jäger gewesen sein, die diese Gorilla-Familie auslöschten und sich stolz mit ihrer Trophäe zeigten. Erst werden diese Tiere getötet und dann zeigen die Jäger sich auch noch stolz mit ihren Opfern.
Es ist kein Einzelfall, denn wir berichteten schon einmal dieses Jahr, dass grausame Bilder veröffentlicht wurden, die zeigen, wie sich „stolze“ Jäger mit einem toten Gorilla zur Schau stellten.
Der illegale Handel mit Affen ist ein Milliardengeschäft. Ein Gorillababy kann bis zu 250.000 Dollar kosten. Sogar ein toter Gorilla bringt viel Geld, denn seine Körperteile sind wertvolle Trophäen für Menschen, die es sich leisten können. Auch das Fleisch eines Gorillas ist wertvoll und wird in die ganze Welt verkauft. Vielleicht wurde deshalb diese Gorilla-Familie getötet. Je seltener ein Tier ist, desto mehr zahlen die Menschen. Ein grausames Geschäft, denn dieser Handel mit Gorillas hat sie an den Rand des Aussterbens gebracht. Für jeden Gorilla, der geschmuggelt wird, könnten weitere getötet worden sein, denn die meisten Arten leben in Gruppen. Es ist daher nicht selten, dass Wilderer ganze Familien auslöschen, nur um ein einziges Jungtier zu bekommen. Auch die Rebellen im Kongo haben das Geschäft für sich entdeckt und finanzieren so ihre Waffenkäufe.
Wissen Sie, was Stutenblut ist?
Das Ausbluten von Stuten ist eine abschreckende Praxis, die seit mehr als 30 Jahren, in Uruguay und Argentinien praktiziert wird….
In Uruguay entnehmen sie 10 Liter Blut pro Woche bei Schwangeren Stuten, durch die Jugularvene, wobei die Hand durch die Gebärmutter der Stute eingeführt wird, um die Plazenta zu brechen und so „eine spontane Abtreibung“ zu provozieren….
Auf diese Weise extrahieren sie das Hormon PMSG, Equine Chorionic Gonadotropin (eCG oder PMSG, englisches Akronym), das die Europäischen Pharmazeutika IDT Biologika (Deutschland) und MSD Animal Health (Schweiz, Deutschland und Holland) kaufen, das in Reproduktionstherapien verwendet wird! Dies dient dazu, die Fortpflanzungsfähigkeit bestimmter Tiere, wie z. B. Schweine, zu beeinflussen und zu steigern. Das Unternehmen SYNTEX Uruguay SA exportiert Blut im Durchschnitt im Wert von 2,5 Millionen Dollar pro Monat nach Europa.
Mehrere Länder der EU importieren Blutplasma trächtiger Stuten in Argentinien und Uruguay, um die Schweinezucht zu
Beschleunigen!
In den Pferdefarmen der Firma Syntex S.A.
in Uruguay und Argentinien, werden täglich Tausende Stuten mit der Blutentnahme gequält, um ein Hormon namens PMSG zu verarbeiten, das für diese Industriellen Zwecke verwendet wird. Nach der brutal herbeigeführten Trächtigkeitsunterbrechung gibt es Stuten, die „wieder beritten werden können“, manche überleben diese Tortur, zwei oder drei Jahre, bevor sie an Blutarmut, oder angrenzenden Ursachen der Abtreibung sterben, und diejenigen, die sich nicht mehr produzieren können, werden ausgesetzt
oder geschlachtet.!
Ein kurzes qualvolles Leben, haben
diese armen Tiere!
Das Deutsche Pharmaunternehmen IDT Biologika beschreibt auf seiner Website, dass „es eine seit Jahrzehnten praktizierte Methode, die dazu dient, den Brunsteintrag zu erhöhen und zu synchronisieren, die Gabe von PMSG
an das jeweilige Tier ist, um den Zyklus der Zuchtsauen bei richtiger Anwendung zu stoppen.
Bei gesunden Hybridsauen wird erwartet, dass innerhalb weniger Tage mehr als 95 Prozent der Tiere in die Brunst gehen.“!!!
Um für das Medikament zu werben, verwendet das Unternehmen folgenden Slogan: „PMSG:
„Harmonisieren Sie Ihre Sauen“!
Fazit: Wenn Sie Schweinefleisch konsumieren,
leiden dafür nicht nur Schweine, sondern
Sie unterstützen auch die Quälrei der Südamerikanischen Pferdeindustrie!

Wenig beachtet von der Weltöffentlichkeit spielt sich seit Jahrzehnten im Nigerdelta die vielleicht größte Umweltkatastrophe auf dem afrikanischen Kontinent ab: Die Ölförderung zerstört die Natur und die Lebensgrundlagen der Bevölkerung. In Nigeria, einem der weltweit größten Erdölproduzenten der Welt, hat die Ölförderung des niederländisch-britischen Ölkonzerns Royal Dutch Shell seit den späten 50-er Jahren ganze Natur- und Lebensräume zerstört und das Land in Armut zurückgelassen. Die lange Wartezeit auf Entschädigung hat die Einwohner im Nigerdelta schwer belastet. Für die meisten, viele von ihnen Fischer und Bauern, wurde durch die Ölkatastrophe ihre Lebensgrundlage vernichtet. Während der ganzen Zeit mussten sie mit der fortdauernden Verunreinigung leben. Ohne jede Entschädigung erfuhren viele bittere Armut. Genau so wie Ecuador, das Land, welches durch den Jahrhundertprozess gegen den Erdöl-Multi Texaco/Chevron das öffentliche Interesse erlangte. Verseuchte Böden, verdrecktes Wasser, verpestete Luft, das ist das Erbe auch von Texaco/Chevron in Ecuadors Regenwald. Trotzdem annullierte der Internationale Gerichtshof das Urteil gegen den Erdölkonzern Chevron. Die Strafe von 9,5 Milliarden US-Dollar gegen Chevron wurde damit aufgehoben. Das muss man sich mal vorstellen – Konzern vor Menschenrecht – einfach widerlich! „Catch Me if You Can“, so arbeiten die Ölriesen, während sie Milliarden Euro an Umsätze machen, gehen die Opfer meist leer aus. Shell wurde bereits mehrfach wegen Menschenrechtsverletzungen wie Hinrichtungen und Folter in Nigeria vor Gericht gezerrt. Erst 2020 fand eine Gerichtsverhandlung wegen Korruption zusammen mit dem italienischen Ölmulti ENI in Mailand statt. Zu der Zeit trafen sich die Ölriesen mit den G20-Energieministern, um über eine eventuelle Rettung wegen Corona zu beraten. Beschämend, zumal wenn man bedenkt, dass es der erste internationale Präsident der sogenannten Naturschutzorganisation WWF Prinz Bernhard der Niederlande, war und danach John Hugo Loudon, der Sohn des vormaligen Shell-Präsidenten Hugo Loudon und selbst Vorstandsvorsitzender des Ölkonzerns Royal Dutch Shell. Noch immer ist einer von den Ölmultis im Vorstand von WWF. „Wir weinen vor Glück. Nach 13 Jahren haben wir gewonnen,“ so die Opfer von Shell, nachdem Shell endlich für die Ölverschmutzung in Nigeria verantwortlich gemacht wurde. Nach 13 Jahren juristischen Auseinandersetzungen entschied ein Berufungsgericht in Den Haag, dass die nigerianische Niederlassung von Shell zahlen muss.

Mutter Erde.

Die Prophezeiungen des Johannes von Jerusalem

Johannes von Jerusalem (ursprünglicher Name: Jehan de Vezelay), ein französischer Tempelritter des 12. Jahrhunderts, war einer der neun Gründer des geheimnisvollen Templerordens. In der Zeit nach dem Ersten Kreuzzug grub er im Tempelberg von Jerusalem und schien dort ein großes … Weiterlesen
.

Du bist Zeitzeuge