Die vergessene Geschichte von IBM

IBM hat mit Hitler kollaboriert, macht jetzt Impfpässe! Wieso das brandgefährlich ist!

  • Die ehemalige Clinton-Beraterin und Autorin Naomi Wolf warnt, dass die COVID-19-Passpflicht das „Ende der menschlichen Freiheit im Westen“ bedeuten wird
  • IBM hat sich mit dem COVID-19-Impfstoffhersteller Moderna zusammengetan, um ein digitales Gesundheitspass-System zu entwickeln, das unsere biometrischen Ausweise über eine Smartphone-App mit unseren Gesundheitsdaten verknüpft und Daten zwischen Regierungen, Gesundheitsdienstleistern, biowissenschaftlichen Organisationen, Einzelpersonen, Lebensmittelversorgungsketten und globalen Finanzsystemen austauscht
  • IBM unterstützte das Nazi-Regime bei seinen Bemühungen, die Juden auszurotten. Ohne die Informationstechnologie wäre Hitler nicht in der Lage gewesen, diesen Völkermord in dem Ausmaß zu bewerkstelligen, zu dem er in der Lage war
  • Zur Zeit von Hitlers Aufstieg zur Macht war sich die Welt nicht bewusst, dass sich massiv organisierte Informationsfähigkeiten zu einem Mittel der sozialen Kontrolle und zu einer Kriegswaffe entwickelt hatten. Heute kann man uns nicht vorwerfen, dass wir nicht verstehen, dass massive Datensammlungen genutzt werden können, um Gesellschaften auf der ganzen Welt zu manipulieren, und wir müssen auf die Geschichte schauen, um zu sehen, wie persönliche Daten missbraucht werden können
  • Es wäre naiv zu glauben, dass digitale Impfzertifikate, die mit unseren biometrischen IDs, Bankdaten, Kreditverläufen, Gesundheits- und Lebensmittelzuteilungsdaten verknüpft sind, am Ende nicht als Mittel zur sozialen Kontrolle und zur Vernichtung bestimmter Gruppen von Menschen eingesetzt werden könnten

In einem Interview mit Steve Hilton von Fox News am 28. März 2021 warnte die ehemalige Clinton-Beraterin und Autorin Naomi Wolf, dass die COVID-19-Passpflicht das „Ende der menschlichen Freiheit im Westen“ bedeuten wird:

„‚Impfpass‘ klingt nach einer schönen Sache, wenn man nicht versteht, was diese Plattformen anrichten können“, sagte sie. „Ich bin [die] CEO eines Tech-Unternehmens, ich verstehe, was diese Plattformen anrichten können. Es geht nicht um den Impfstoff, es geht nicht um den Virus, es geht um Ihre Daten.

Wenn das erst einmal ausgerollt ist, haben Sie keine Wahl mehr, ob Sie Teil des Systems sein wollen. Was die Leute verstehen müssen, ist, dass jede andere Funktionalität ohne Probleme auf diese Plattform geladen werden kann. Es kann mit Ihrem Paypal-Konto zusammengeführt werden, mit Ihrer digitalen Währung.

Microsoft spricht bereits davon, es mit Zahlungsplänen zu verschmelzen. Ihr Netzwerk kann aufgesaugt werden. Es geolokalisiert Sie überall, wo Sie hingehen. Ihre Kredithistorie kann einbezogen werden. Ihre gesamte medizinische und gesundheitliche Historie kann mit einbezogen werden.

Das ist bereits in Israel passiert, und sechs Monate später hören wir von Aktivisten, dass es eine Zweiklassengesellschaft ist und dass Aktivisten im Grunde genommen geächtet und ständig überwacht werden. Es ist das Ende der Zivilgesellschaft, und sie versuchen, es auf die ganze Welt auszuweiten.

Es ist absolut so viel mehr als ein Impfpass … Ich kann nicht genug betonen, dass es die Macht hat, dein Leben auszuschalten oder einzuschalten, dich an der Gesellschaft teilhaben zu lassen oder ausgegrenzt zu werden.“

Die vergessene Geschichte von IBM

Wolf weist auch auf die schreckliche Geschichte von IBM hin, deren Digital Health Pass unsere biometrischen Ausweise über eine Smartphone-App mit unseren Gesundheitsdaten verknüpfen wird. Dieser „Gesundheitspass“ gewährt oder verweigert uns dann den Zugang zu öffentlichen Räumen und Veranstaltungen, basierend auf unserem Impfstatus.

Dies ist im Wesentlichen die moderne Version des Lochkartensystems – der Vorläufer der digitalen Eingabe auf Computern -, das IBM für das Nazi-Regime entwickelt hat, um eine Volkszählung von Juden und anderen unerwünschten Personen zu erstellen, die dann identifiziert, verfolgt und in Gruppen sortiert werden konnten, die für eine Inhaftierung oder Vernichtung vorgesehen waren.

Es ist unbestritten, dass IBMs Technologie den Völkermord des Dritten Reiches an der jüdischen Nation erleichterte, und die IBM-Führung unterstützte die Schreckensherrschaft der Nazis mit vollem Wissen darüber, was sie da tat.

Während es schwer zu verstehen ist, wie eine Firma, die eine so integrale Rolle bei einem Völkermord spielte, über das Kriegsende hinaus überleben durfte, ist es noch schwerer zu ergründen, warum man ihr Jahrzehnte später anvertraute, die gleiche Art von System zu entwickeln.

Man braucht keinen Hut aus Alufolie, um sich zu fragen, ob IBM absichtlich für die Aufgabe ausgewählt wurde, ein „Gesundheitspass“-System zu schaffen, aus dem einfachen Grund, dass der Zweck des Systems selbst fast identisch ist mit dem, der in Nazi-Deutschland eingesetzt wurde. IBM hat auch eine Beziehung zur CIA, die eine Geschichte von Gedankenkontrollmissbrauch und Attentatsprogrammen hat.

IBM spielte eine strategische Rolle im Holocaust

Die Verbindung von IBM zum Dritten Reich ist kein Geheimnis, und IBM hat nie auch nur die belastendsten Details seiner Beteiligung am Holocaust geleugnet. Im Jahr 2001 veröffentlichte Edwin Black, ein Historiker und investigativer Autor, das Buch „IBM and the Holocaust „, in dem er die zentrale Rolle des Unternehmens bei dieser verbrecherischen Tragödie detailliert darlegte.

Das Buch basierte auf Unterlagen, die er aus Archiven in sieben verschiedenen Ländern erhalten hatte. Im Jahr 2012 erhielt Black einen weiteren Cache von Korrespondenz, die enthüllte, wie viel IBM über die Vorgänge in den Nazi-Konzentrationslagern wusste. In einem Artikel in der HuffPost vom Februar 2012 schrieb Black:

„Neu veröffentlichte Dokumente enthüllen noch deutlicher die Details von IBMs zentraler Rolle im Holocaust – alle sechs Phasen: Identifizierung, Ausschluss aus der Gesellschaft, Beschlagnahmung, Ghettoisierung, Deportation und sogar Vernichtung.

Darüber hinaus schildern die Dokumente mit genauer Klarheit die persönliche Beteiligung und das Mikromanagement von IBM-Präsident Thomas J. Watson an der Mitplanung und Mitorganisation von Hitlers Kampagne zur Vernichtung der Juden …“

Die Tatsache, dass Watson eine Provision von 1 % auf alle Geschäftsgewinne erhielt, die aus den Geschäften der Firma mit den Nazis resultierten, mag helfen, seinen Eifer zu erklären, eine solche praktische Rolle in diesem grausamen Geschäft zu übernehmen. Black fährt fort:

„Die neue ‚erweiterte Ausgabe‘ [von ‚IBM und der Holocaust‘] enthält 32 Seiten nie zuvor veröffentlichter interner IBM-Korrespondenz, Memos des Außen- und Justizministeriums und KZ-Dokumente, die IBMs Handlungen und das, was sie während des 12-jährigen Hitler-Regimes wussten, anschaulich darstellen …

Unter den neu veröffentlichten Dokumenten und Archivmaterialien sind geheime Korrespondenz aus dem Jahr 1941, in der die holländische Tochtergesellschaft von IBM gegründet wurde, um mit den Nazis zusammenzuarbeiten, die persönliche Genehmigung des Firmenpräsidenten Thomas Watson für die Freigabe spezieller IBM-Alphabetisierungsmaschinen aus dem Jahr 1939, um die Deportation polnischer Juden zu organisieren, sowie die IBM-Konzentrationslager-Codes, einschließlich IBMs Code für den Tod durch die Gaskammer.

Unter den neu veröffentlichten Fotos der Lochkarten ist diejenige, die für den Statistiker entwickelt wurde, der direkt an Himmler und Eichmann berichtete.“

IBM ist schuldig des Völkermordes

Wie Black erklärt, wurden die Volkszählung und die Identifizierung der Juden von IBM direkt geleitet, zuerst in der New Yorker Zentrale, später durch Tochtergesellschaften in Deutschland, Polen, Holland, Frankreich, der Schweiz und anderen europäischen Ländern. Die IBM-Zentrale leitete auch die Aktivitäten einer holländischen Tochtergesellschaft, die mit der Identifizierung und Liquidierung von Juden in Holland beauftragt war.

„Besonders aussagekräftig sind die neu veröffentlichten Kopien der IBM-KZ-Codes“, schreibt Black. „IBM unterhielt einen Kundenstandort … in praktisch jedem Konzentrationslager, um Lochkarten zu sortieren oder zu verarbeiten und Häftlinge zu verfolgen. Die Codes zeigen die numerische Bezeichnung von IBM für verschiedene Lager …

Verschiedene Häftlingstypen wurden auf IBM-Nummern reduziert, wobei 3 für Homosexuelle, 9 für Asoziale und 12 für Zigeuner stand. Die IBM-Nummer 8 bezeichnete einen Juden. Der Tod eines Häftlings wurde ebenfalls auf eine IBM-Ziffer reduziert: Die 3 stand für natürlichen Tod, die 4 für Hinrichtung, die 5 für Selbstmord und der Code 6 für „Sonderbehandlung“ in Gaskammern.

IBM-Ingenieure mussten Hollerith-Codes erstellen, um zwischen einem Juden, der zu Tode gearbeitet worden war, und einem, der vergast worden war, zu unterscheiden, dann die Karten drucken, die Maschinen konfigurieren, das Personal schulen und die fragilen Systeme alle zwei Wochen vor Ort in den Konzentrationslagern kontinuierlich warten.“

Ein besonders bemerkenswertes Memo kam vom US-Justizministerium, das nach dem Krieg eine bundesweite Untersuchung über die Beziehungen von IBM zum Hitler-Regime einleitete. Das Memo, geschrieben von Howard J. Carter, dem Chefermittler der Economic Warfare Section an seine Vorgesetzten, lautete:

„Was Hitler uns durch seine Wirtschaftskriegsführung angetan hat, hat einer unserer eigenen amerikanischen Konzerne auch getan … Daher steht IBM in einer Klasse mit den Nazis … Die gesamte Weltbevölkerung wird von einem internationalen Monster behindert.“

Black fügt hinzu:

„Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Thomas Watson und sein Konzernriese sich des Völkermordes schuldig gemacht haben. Der Vertrag über Völkermord, Artikel 2, definiert Völkermord als „Handlungen, die in der Absicht begangen werden, eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe ganz oder teilweise zu zerstören.

In Artikel 3 des Vertrages heißt es, dass zu den „Handlungen [gehören], die strafbar sind“, die in Unterabschnitt (e) genannten, also die „Beihilfe zum Völkermord“.

Was die Frage betrifft, wer bestraft werden soll, so spezifiziert der Vertrag die Täter in Artikel 4: „Personen, die Völkermord oder eine der anderen in Artikel 3 aufgezählten Handlungen begehen, werden bestraft, unabhängig davon, ob es sich um verfassungsmäßig verantwortliche Machthaber, Amtsträger oder Privatpersonen handelt. International Business Machines und sein Präsident Thomas J. Watson haben nach jedem Standard Völkermord begangen.“

Massiv organisierte Information als Mittel der sozialen Kontrolle

Wie Black in der Einleitung zu seinem Buch „IBM und der Holocaust“ schreibt, war sich die Welt zur Zeit von Hitlers Machtübernahme nicht bewusst, dass „massiv organisierte Informationen“ „zu einem Mittel der sozialen Kontrolle, einer Kriegswaffe und einem Fahrplan für die Zerstörung von Gruppen geworden sind“. Heute kann man uns nicht vorwerfen, dass wir nicht verstehen, dass massive Datensammlungen genutzt werden können und genutzt werden, um Gesellschaften auf der ganzen Welt zu manipulieren.

Daher wäre es irrsinnig naiv zu glauben, dass digitale Impfzertifikate, die mit unseren biometrischen IDs, Bankdaten, Kredithistorien und Gesundheitsdaten verknüpft sind, am Ende nicht als Werkzeug zur sozialen Kontrolle und als Waffe zur Gruppenzerstörung eingesetzt werden würden.

Wie Black hervorhebt, wäre Hitler, wie andere Tyrannen vor ihm, ohne IBM und seine Informationstechnologie nicht annähernd so erfolgreich in seinem Plan gewesen, die Juden auszurotten. Hitler erhielt auch Hilfe von einer anderen unerwarteten Seite:

„In der verkehrten Welt des Holocausts waren gediegene Fachleute Hitlers Vortrupps. Polizeibeamte vernachlässigten ihre Pflicht zugunsten des Schutzes von Schurken und der Verfolgung von Opfern.

Juristen pervertierten die Vorstellungen von Gerechtigkeit, um antijüdische Gesetze zu schaffen. Ärzte verunglimpften die Kunst der Medizin, um grausame Experimente durchzuführen und sogar auszuwählen, wer gesund genug war, um zu Tode gearbeitet zu werden – und wer kostengünstig in die Gaskammer geschickt werden konnte“, schreibt Black.

„Wissenschaftler und Ingenieure entwürdigten ihre höhere Berufung, um die Instrumente und Rationalitäten der Vernichtung zu entwickeln. Und Statistiker nutzten ihre wenig bekannte, aber mächtige Disziplin, um die Opfer zu identifizieren, den Nutzen ihrer Vernichtung zu projizieren und zu rationalisieren, ihre Verfolgung zu organisieren und sogar die Effizienz des Genozids zu überprüfen.“

Werden Sie es zulassen, dass Sie in ein Monster verwandelt werden?

Edmund Burke sagte einmal: „Das Einzige, was für den Triumph des Bösen notwendig ist, ist, dass gute Menschen nichts tun. Anders ausgedrückt: Gute Menschen müssen sich zusammenreißen und sich weigern, Anweisungen zu befolgen, von denen sie vermuten, dass sie schädlich sind oder von denen sie wissen, dass sie zu einem bösen Ende führen.

Wie das Milgram-Experiment von 1962, das in „Willst du den kriminellen Autoritären gehorchen?“ vorgestellt wird, zeigt, befolgen die meisten Menschen leider nur Befehle, wenn sie von einer vermeintlichen Autorität erteilt werden. „Ich habe nur Befehle befolgt“ war in der Tat eine gängige Ausrede während der Nürnberger Prozesse, die auf das Ende des Zweiten Weltkriegs folgten.

Diese Ausrede wird dieses Mal nicht ausreichen, so dass so ziemlich jeder an diesem Punkt wahrscheinlich eine präventive innere Reflexion durchführen muss, um seinen ethischen Kompass in Vorbereitung auf das, was als nächstes kommen könnte, auszurichten.

Ich habe keinen Zweifel daran, dass die kommenden Monate und Jahre Ihre Ethik und Menschlichkeit auf die Probe stellen werden, und ein klares Bild der jüngsten Geschichte zu haben – wie der größte Völkermord der modernen Geschichte tatsächlich mithilfe von Informationstechnologie implementiert und durchgeführt wurde – kann ein wertvoller Leitfaden sein, der Ihnen helfen kann, schwerwiegenden Fehlurteilen auszuweichen.

Die zentrale Rolle der Informationstechnologie im Holocaust

In seiner Bucheinführung fasst Black die zentrale Rolle der Informationstechnologie von IBM im Holocaust zusammen:

„Als Hitler an die Macht kam, war es ein zentrales Ziel der Nazis, die 600.000 Juden Deutschlands zu identifizieren und zu vernichten. Für die Nazis waren Juden nicht nur diejenigen, die das Judentum praktizierten, sondern diejenigen mit jüdischem Blut, unabhängig von ihrer Assimilation, ihren Mischehen, ihrer religiösen Aktivität oder sogar ihrer Konversion zum Christentum.

Erst nachdem Juden identifiziert worden waren, konnten sie gezielt beschlagnahmt, ghettoisiert, deportiert und schließlich ausgerottet werden. Generationen von kommunalen, kirchlichen und staatlichen Aufzeichnungen in ganz Deutschland – und später in ganz Europa – zu durchsuchen, war eine so monumentale Aufgabe, dass man dafür einen Computer brauchte. Doch 1933 gab es keinen Computer.

Als das Reich eine systematische Kampagne zur wirtschaftlichen Entrechtung der Juden durchführen musste und später mit der massiven Umsiedlung der europäischen Juden aus ihren Häusern in Ghettos begann, war die Aufgabe wieder so gewaltig, dass man einen Computer brauchte. Aber 1933 gab es noch keinen Computer.

Als die Endlösung versuchte, die Juden effizient aus den europäischen Ghettos entlang der Eisenbahnlinien in die Vernichtungslager zu transportieren, mit einem so präzisen Timing, dass die Opfer direkt aus dem Güterwagen in die wartende Gaskammer gehen konnten, war die Koordination eine so komplexe Aufgabe, dass auch dies einen Computer erforderte. Aber 1933 gab es noch keinen Computer.

Es gab aber eine andere Erfindung: das IBM-Lochkarten- und Kartensortiersystem – ein Vorläufer des Computers. IBM, vor allem durch seine deutsche Tochtergesellschaft, machte Hitlers Programm der Judenvernichtung zu einer technologischen Mission, die das Unternehmen mit erschreckendem Erfolg verfolgte.

IBM Deutschland, mit eigenem Personal und eigener Ausrüstung, entwarf, führte aus und lieferte die unverzichtbare technologische Unterstützung, die Hitlers Drittes Reich benötigte, um das zu erreichen, was noch nie zuvor getan worden war – die Automatisierung der menschlichen Vernichtung …

Ich wurde von einer Frage heimgesucht, deren Antwort sich den Historikern lange entzogen hat. Die Deutschen hatten immer die Listen mit den jüdischen Namen. Plötzlich stürmte eine Schwadron grimmig dreinblickender SS-Leute auf einen Stadtplatz und forderte die aufgelisteten Personen auf, sich am nächsten Tag am Bahnhof einzufinden, um in den Osten deportiert zu werden. Aber wie kamen die Nazis an die Listen? Jahrzehntelang hat das niemand gewusst. Nur wenige haben gefragt.

Die Antwort: Der Volkszählungsbetrieb von IBM Deutschland und ähnliche fortschrittliche Technologien zur Volkszählung und -registrierung. IBM wurde 1898 von dem deutschen Erfinder Herman Hollerith als Unternehmen für Volkszählungstabellen gegründet. Volkszählung war sein Geschäft. Aber als IBM Deutschland sein philosophisches und technologisches Bündnis mit Nazi-Deutschland einging, bekamen Volkszählung und Registrierung eine neue Aufgabe.

IBM Deutschland erfand die rassische Volkszählung – sie listete nicht nur die Religionszugehörigkeit auf, sondern auch die Abstammung über Generationen hinweg. Das war die Datenlust der Nazis. Nicht nur, um die Juden zu zählen – sondern um sie zu identifizieren.

Die Registrierung von Personen und Vermögenswerten war nur eine der vielen Anwendungen, die Nazi-Deutschland für Hochgeschwindigkeits-Datensortierer fand. Die Zuteilung von Lebensmitteln wurde auf der Grundlage von Datenbanken organisiert, was Deutschland erlaubte, die Juden auszuhungern.

Sklavenarbeit wurde größtenteils durch Lochkarten identifiziert, verfolgt und verwaltet. Lochkarten sorgten sogar dafür, dass die Züge pünktlich fuhren und katalogisierten ihre menschliche Fracht. Die Deutsche Bahn … verhandelte direkt mit der Geschäftsleitung in Berlin. Dehomag unterhielt Lochkarteninstallationen in Bahndepots in ganz Deutschland und schließlich in ganz Europa.“

Mit nur 2.000 automatischen Tabulatoren aus der Zeit vor dem Computer war das Dritte Reich in der Lage, Juden jeder Couleur in mehreren Ländern effizient zu identifizieren, zu sortieren, zu verfolgen und zu fangen. Jetzt spulen wir vor bis heute, wo praktisch jeder Mensch auf dem Planeten seine persönlichen Daten abgeschöpft hat, Stunde für Stunde, Tag für Tag, Jahr für Jahr.

Die Daten von Jahrzehnten werden katalogisiert und in einer Art und Weise kreuztabelliert, die wir uns wahrscheinlich nicht einmal vorstellen können. Was glauben Sie, wie effizient ein moderner Holocaust durch Möchtegern-Diktatoren sein könnte, wenn man die heutigen Technologien einsetzt? Ich überlasse es Ihnen, darüber nachzudenken.

IG Farben, ein weiterer Ermöglicher des Völkermordes Der Ursprung lag bei IG Farben. Teil 2

Bislang hat kein Big-Tech-Unternehmen geschworen, den Einsatz seiner Technologien bei dem Versuch zu verbieten, den Holocaust zu wiederholen, und das schließt IBM ein, das dabei eine zentrale Rolle spielte.

In einem Artikel in der Village Voice aus dem Jahr 2002 sprach Black dieses Manko an und wies darauf hin, dass IBM sich zwar geweigert hat, über seine Rolle in Hitlers Regime zu sprechen, dass aber andere Unternehmen wie der deutsche Medienkonzern Bertelsmann und Ford Motor zumindest den Mut hatten, ihre Firmengeschichte zu korrigieren und zuzugeben (und sich dafür zu entschuldigen), Hitler gesponsert zu haben.

Während die Technologie eine entscheidende Rolle beim Holocaust spielte, arbeiteten auch führende Vertreter der chemischen und pharmazeutischen Industrie mit Hitler zusammen. Einer der prominentesten war der deutsche Chemie- und Pharmakonzern IG Farben, der einen Fabrikkomplex in der Nähe von Monowitz (dem Sklavenarbeitslager in Auschwitz) hatte und dort sogar die IBM-Einrichtungen unterbrachte.

IG Farben nutzte Sklavenarbeiter aus dem Lager Monowitz und die Technologie von IBM, um sie zu überwachen. „Die Systeme in Monowitz waren auf die spezifische Codierung zugeschnitten, die Farben benötigte, um die Tausenden von Sklavenarbeitern, die dort arbeiteten und starben, zu verarbeiten“, erklärt Black. Der Auschwitz-Archivar Piotr Setkiewicz sagte Black weiter:

„Das Hollerith-Büro der IG Farben in Monowitz nutzte die IBM-Maschinen als System zur Computerisierung der Zivil- und Sklavenarbeiterressourcen. Das gab Farben die Möglichkeit, Menschen mit bestimmten Fähigkeiten zu identifizieren, vor allem Fähigkeiten, die für den Bau bestimmter Gebäude in Monowitz benötigt wurden.“

Natürlich war die IG Farben auch im Pharmageschäft tätig, und Häftlinge aus Auschwitz wurden für grausame medizinische Experimente in der Einrichtung des Unternehmens eingesetzt.

Zwar wurden IG-Farben-Führungskräfte nach dem Krieg vor Gericht gestellt, doch ihre Strafen fielen gering aus. Nur ein Beispiel: Fritz Ter Meer, ein hochrangiger Manager, der wegen Sklaverei und medizinischem Massenmord angeklagt war, verbüßte nur drei seiner siebenjährigen Haftstrafe und wurde nach seiner Freilassung Vorsitzender des Bayer-Beirats.

Einige haben spekuliert, dass der Grund, warum sie so glimpflich davonkamen, ihre Verbindungen zu anderen mächtigen Persönlichkeiten waren, wie John Rockefeller, dem Gründer von Standard Oil und einem der Vordenker bei der Schaffung von Big Pharma. (Es gab tatsächlich eine Standard Oil IG Farben Gesellschaft. Ohne die fossilen Brennstoffe von Standard Oil hätte IG Farben keine synthetischen Düngemittel oder Kraftstoffe herstellen können.) Wie von Jon Rappoport angemerkt:

„Man könnte sagen, dass der nach dem Krieg entstehende globale Pharmakoloss eine Reinkarnation des Farben-Musters war: Profit vor Sicherheit; tödliche medizinische Experimente jenseits jeder gesetzlichen Grenze; der Einsatz von Medikamenten/Impfstoffen als Mittel der Kontrolle.“ Der Ursprung lag bei IG Farben.

IBM kooperiert mit Moderna Die BRD Staatsknetenzecken leiden genauso notorisch an Vergeßlichkeit wie Politiker am zwanghaften Lügen.

IBM hat sich jetzt mit dem COVID-19-Impfstoffhersteller Moderna zusammengetan. Gemeinsam produzieren sie digitale COVID-19-Impfpässe, um geimpfte Personen in Echtzeit zu verfolgen. Ein Pilotprogramm wurde bereits im Bundesstaat New York eingeführt.

IBM und Moderna werden „Technologien erforschen, einschließlich künstlicher Intelligenz, Blockchain und Hybrid-Cloud“, um „ein intelligenteres COVID-19-Impfstoffmanagement zu unterstützen“, heißt es in einer Pressemitteilung. Kurz gesagt, die Partnerschaft soll den Datenaustausch zwischen „Regierungen, Gesundheitsdienstleistern, Life-Science-Organisationen und Einzelpersonen“ erleichtern, aber diese Daten sind nicht auf Gesundheitsdaten beschränkt.

Wie Raul Diego in einem Artikel der Mint Press News vom 10. März 2021 berichtet, gehören zu den anderen „multiplen Blockchain-Ledger-Anwendungen“, die genutzt werden, die IBM-Dienste Blockchain Transparent Supply und Food Trust, die Daten über die Beschaffung von Lebensmitteln und die Lieferkette austauschen, sowie der grenzüberschreitende Zahlungsverkehrsdienst Blockchain World Wire.

Wenn man bedenkt, wie ähnliche Arten von Daten (aber weit weniger umfangreich) verwendet wurden, um Hitlers Völkermord durchzuführen, müssen wir wirklich anfangen, darüber nachzudenken, wie all diese Daten, die gesammelt und geteilt werden, missbraucht werden könnten. Obwohl nicht viel diskutiert, ist die Sammlung genetischer Daten ebenfalls Teil dieses Programms, was alle möglichen unangenehmen Möglichkeiten eröffnet.

IBM ist auch in der Strafverfolgung stark vertreten

In Israel hat das Erfordernis von Impfpässen bereits zu einer Zweiklassengesellschaft geführt, in der ungeimpfte Personen geächtet sind und bestimmte öffentliche Orte wie Bars, Restaurants, Hotels und öffentliche Sportanlagen nicht mehr betreten dürfen.

Im Moment sind Impfpässe in den USA noch freiwillig, aber IBM betrachtet seinen Gesundheitspass bereits als Modell für das, was in Zukunft verpflichtend sein wird. Laut Steve LaFleche, IBMs Marktführer für den öffentlichen und föderalen Bereich in den USA, werden die Pässe nicht mehr freiwillig sein, „sobald Richtlinien und Vorschriften der Regierung den privaten Sektor dazu zwingen, ihre Implementierung durchzusetzen. Wie von Diego angemerkt:

„Praktischerweise kann IBMs starke Präsenz im Bereich der Strafverfolgung, als einer der weltweit größten Anbieter von digitalen Profilierungstechnologien und KI-Polizeisystemen, auch bei etwaigen Hindernissen helfen, denen Moderna bei impfkritischen Bevölkerungsgruppen begegnen könnte.“

Wenn man das große Ganze betrachtet, ist IBM der beste und schlechteste Kandidat für den Job, Impfpässe zu erstellen. Das Unternehmen hat in der Vergangenheit Völkermord ermöglicht, indem es Volkszählungsdaten missbrauchte (was sein ursprüngliches Geschäft war) und Technologien zur Identifizierung, Verfolgung und Erfassung von Personen auf der Grundlage bestimmter Parameter wie Blutlinien und Religionszugehörigkeit entwickelte.

Sie nutzten ihre Technologie auch, um Gebiete der Lebensmittelproduktion zu identifizieren, in denen Juden lebten, um sie auszuhungern, und jetzt planen sie, ihre Dienste Blockchain Transparent Supply und Food Trust, die Daten über die Beschaffung von Lebensmitteln und die Lieferkette austauschen, sowie ihren grenzüberschreitenden Zahlungsabwicklungsdienst Blockchain World Wire zu nutzen. Wie könnte das alles missbraucht werden?

Nur durch die Aufdeckung und Untersuchung dessen, was wirklich passiert ist, kann die Welt der Technologie endlich das altbekannte Motto annehmen: Nie wieder. ~ Edwin Black

Um eine Vorstellung zu bekommen, schauen Sie sich einfach die Dienste an, die sie Nazi-Deutschland geleistet haben. Wenn man die Geschichte von IBM seziert und sie mit ihrer aktuellen Rolle in der COVID-19-Pandemie vergleicht, ist es praktisch unmöglich, nicht zu dem Schluss zu kommen, dass sie perfekt ausgestattet sind, um eine makellose Wiederholung des Holocausts durchzuführen, aber in einem unvorstellbaren Ausmaß und mit unfassbarer Effizienz.

Der einzige Unterschied ist, dass sie nicht dabei helfen würden, ein bestimmtes nationales, religiöses oder rassisches Profil zu jagen. Für den Anfang werden sie Jagd auf Impfgegner machen. Danach kann man nicht mehr sagen, was die Zielgruppe sein könnte. Aber was auch immer es ist, sie werden in der Lage sein, sie mit fast müheloser Leichtigkeit zu identifizieren und aufzuspüren.

Wie Black in der Einleitung seines Buches anmerkt: „Nur wenn wir aufdecken und untersuchen, was wirklich passiert ist, kann die Welt der Technologie endlich das altbekannte Motto annehmen: Nie wieder“. Wir müssen das tun und zu einem globalen Konsens kommen, dass wir eine Wiederholung der Geschichte einfach nicht zulassen werden.

Ein kleiner Lichtblick inmitten all dieser Dunkelheit ist Gouverneur Ron DeSantis, der am 29. März 2021 ankündigte, dass er eine Durchführungsverordnung erlassen wird, die es lokalen Regierungen und Unternehmen verbietet, Impfzeugnisse zu verlangen.

„Es ist völlig inakzeptabel, dass entweder die Regierung oder der private Sektor Ihnen die Anforderung auferlegt, dass Sie einen Impfnachweis vorlegen müssen, um einfach nur an der normalen Gesellschaft teilzunehmen“, sagte er.

Er fordert die Legislative des Bundesstaates auf, eine Maßnahme zu schaffen, die es ihm erlaubt, diese in ein Gesetz zu unterschreiben. Es bleibt zu hoffen, dass solche Gesetze in Kraft gesetzt werden und andere Bundesstaaten dem Beispiel folgen.

IBM und Bill Gates

Falls Sie es nicht wissen: Bill Gates war in den frühen 80er Jahren dafür verantwortlich, IBM das DOS-Betriebssystem für die damals neuen Personal Computer zur Verfügung zu stellen, was die massive Explosion der Computertechnologie einläutete. Ich erinnere mich noch sehr gut daran. Ich bekam meinen ersten IBM-Klon-PC um 1985.

Der Grund, warum das so wichtig ist, ist, dass Computer-Hardware schließlich zu einer Massenware wurde und Computersoftware die Quelle des größten Teils der Technologieeinnahmen wurde. Gates‘ ruchlose Strategien führten ihn schließlich dazu, der reichste Mann der Welt zu werden. Dieser Mantel wechselt nun zwischen Bezos und Musk.

Allerdings beträgt die aktuelle Marktkapitalisierung von IBM 110 Milliarden Dollar, während die Marktkapitalisierung von Microsoft mit über 1 Billion Dollar zehnmal so hoch ist. Während IBM also eine eindeutig schmutzige Geschichte hat, die bis in den Zweiten Weltkrieg zurückreicht, ist die wahrscheinlich ernstere Bedrohung Gates selbst, der größtenteils dafür verantwortlich ist, dieses ganze COVID-Wohlstandstransfer-Spiel zu entwickeln und davon zu profitieren, und zwar durch seine strategische Partnerschaft mit der Weltgesundheitsorganisation, wie wir in früheren Artikeln sorgfältig dargelegt haben.

Es ist interessant, dass IBM seinen ungeheuerlichen Beitrag zur Vernichtung von Millionen von Juden in Deutschland wiederholt, aber das verblasst gegenüber den wahrscheinlichen unbeabsichtigten Folgen von Gates‘ Plänen, die wahrscheinlich weit über die in Nazi-Deutschland verlorenen Leben hinausgehen werden. Wir müssen alles tun, was wir können, um sicherzustellen, dass er keinen Erfolg hat.

Zu harsch? Dann schlage ich vor, Sie lesen Gary Barnetts jüngsten Artikel über Lew Rockwell, in dem er feststellt:

„Die Auslöschung von Gesellschaften durch Genozid und Demozid wird auf viele Arten erreicht, durch Krieg, erzwungenes Verhungern, psychologische Zerstörung, Masseninhaftierung und Sterilisation; durch chemische Kampfstoffe, Bomben, Atomwaffen, und jetzt wird das Töten durch ‚Impfung‘ erfolgen.

Sicherlich scherzen Sie, aber das tue ich nicht, denn die wahllose Tötung von Hunderten von Millionen oder Milliarden von Menschen auf der ganzen Welt durch die Hände der Mächtigen wird angestrebt.

Manche nennen es Bevölkerungskontrolle, manche nennen es Entvölkerung, aber es ist einfach geplanter Massenmord, um die Agenden der Wenigen zu begünstigen. Das Werkzeug, das benutzt wird, um dieses Ziel zu erreichen, ist das ungetestete, experimentelle, bewusstseinsverändernde, genverändernde, giftige Gift, das Covid-19 „Impfstoff“ genannt wird, und es ist die neueste Waffe der Massenvernichtung.

Viele haben schreckliche Auswirkungen aufgrund dieser Injektionen, und viele andere sterben. Einige sterben sofort nach der Einnahme dieser Spritze, einige sterben nach ein paar Stunden oder Tagen, andere nach ein paar Wochen, und die langfristigen Auswirkungen sind zu diesem Zeitpunkt praktisch unbekannt. (In fast jedem Fall wird der Zusammenhang von den Medien geleugnet.)

Es ist, als ob die Menschen taub, stumm und blind sind, wenn es um Logik geht, da diese fälschlicherweise behauptete Krankheit namens COVID, die angeblich eine Überlebensrate von 99,98% hat, als tödliche Pandemie behandelt wird, und die ‚Heilung‘, die empfohlen wird, ist ein ‚Impfstoff‘, der viel mehr tötet als der absichtlich geschaffene falsche Virus-Betrug.“

Quellen:

Quelle: IBM Colluded With Hitler, Now Makes Vaccine Passports

ergänzend:

Die BRD Staatsknetenzecken leiden genauso notorisch an Vergeßlichkeit wie Politiker am zwanghaften Lügen.

Bis vor ein paar Jahre hätte ich mir nicht vorstellen können, was damals 33/45 passierte. Aber langsam begreife ich es. Der Ursprung lag bei IG Farben.  Wirf ab und zu einen Blick in die Vergangenheit, um schwere Fehler nicht zu … Weiterlesen →

Und alle (Ohne Ausnahmen) Aktiven wie auch Pensionierten Staatsknetenzecken haben mit gespielt

Das hat wohl mit der immerbleibenden, historischen Schuld zutun. Alles andere, wäre ja auch, rassistisch, antisemitisch und Nazi. Selbsthasszerfresse Nazigören machen uns, für ihrer Eltern/Großeltern Taten, daß Leben zur Hölle. Wir werden von Idioten regiert! Wir haben die gleiche Situation … Weiterlesen →

Es sind eure Staatsknetenzecken selbst – Drehtürnazis

Die verhinderte Entnazifizierung

Bewiesen: Deutschland ist die Naziseuche nie losgeworden

Original An- und Abmeldebescheinigungen Adolf Hitlers vom 26. Februar 1932 (Anmeldung), bzw. 16. September 1933 (Abmeldung) aus Braunschweig als angeblicher Untermieter des dortigen NSDAP-Politikers Ernst Emil Zörner (Präsident des Braunschweigischen Landtags).

Heuchlerische und verstohlene Nazijäger Ich habe ein großes Problem damit, wenn weisungsgebundene Nazi-Juristen historische Fragen beantworten. Wenn wir nun Wissen, daß der Österreichische Redner Adolf aus Braunau von Braunschweiger Politikern mit der Braun Eva, zur ewig melkenden Braunen Scheiße eingebürgert wurde und „straffrei“  Mattenflucht nach Argentinien gemacht hat und er nicht, der letzte Kanzler war, sondern Karl Dönitz Gefolgsmann Adolf Hitlers und nach dessen Willen unter dem Titel Reichspräsident für wenige Tage letztes Staatsoberhaupt des nationalsozialistischen Deutschen Reichs. in Flensburg und Kiel ! Dann sollten Sie hier mal etwas genau hinschauen.weiterlesen

Die BRD-Nazikolonie – Von Nazis scheinregiert, terrorisiert, verwaltet und bestraft

Wie der Vatikan während des Zweiten Weltkriegs Nazi-Größen zur Flucht ins Ausland verhalf

Ich glaub‘ es geht schon wieder los – Das darf doch wohl nicht wahr sein

Weshalb man sich mit der Aufarbeitung des vergangenen Unrechts so schwer tut – die Täter sind nämlich noch unter uns und sehr aktiv: Wir sind nicht schuld, die schuldigen waren damals, die Regierung sowie heute auch. Die wahren Nazis sitzen in Adelshäusern auf Chefetagen der Konzerne , politische Macht Stühle weltweit. … Weiterlesen → Ich habe hier im Blog eine Beitragsserie der Familien, die ihre Nazivergangenheiten vor Euch, gerne verheimlichen wollen.

Eine schrecklich nette Familie – Buffett

Familie Buffett – Finanzwesen, Freimaurer, Medien, Sun Valley Konferenz (Satanisten, Hochgradfreimaurer und Firmenzerstörer) Der US-amerikanische Finanzinvestor Warren Buffett (*1930) gehört mit einem Vermögen von 87 Milliarden US-Dollar zu den reichsten der Welt. 2008 belegte er Platz 1 auf der Forbes-(Täuschungs)Liste … Weiterlesen →

Eine schrecklich nette Familie – Morgan

Familie Morgan – Finanzwesen, Stahl, Titanic, Federal Reserve System, BIZ Bank und Pilgrims Society (Satanisten, Okkultisten, Hochgradfreimaurer und Massenmörder) Die Morgans waren lange Zeit eine der mächtigsten Bankiersfamilie der USA (etwa von 1870 bis 1980).Der US-Amerikaner Junius Spencer Morgan (1813-1890) … Weiterlesen →

Eine schrecklich nette Familie – Soros

Familie Soros – Finanzwesen, Nichtregierungsorganisationen, Migrationkrisen, Social Engineering, Blumen- und Farbenrevolutionen (Satanisten, Okkultisten, Strippenzieher und Massenmörder) Der US-Amerikaner George Soros gilt als einer der erfolgreichsten Hedgefonds-Manager aller Zeiten und als einer der wichtigsten politischen Spender der letzten Jahre. Er wurde … Weiterlesen →

Eine schrecklich nette Familie – Disney

Familie Disney – Medien, Freizeitparks und MK Ultra (Hochgradfreimaurer, Satanisten, Okkultisten, Nazis, Mindcontrol und Menschenhandel) Der US-Amerikaner Walt Disney (1901-1966) gründete 1923 ein Filmstudio, das Zeichentrickfilme produzierte. Daraus entwickelte sich die heutige Walt Disney Company, einer der grössten Medienkonzerne der … Weiterlesen →

Eine schrecklich nette Familie – Hoffmann, La Roche, Oeri und Merian

Die Familien Hoffmann und Oeri kontrollieren den Schweizer Pharmakonzern Hoffmann-La Roche, der 2019 der zweitgrösste Pharmakonzern der Welt war. Roche ist eines der grössten Familienunternehmen Europas. Die Familie besitzt derzeit 50% der Stimmrechte an Roche. 2020 wurde das Vermögen der … Weiterlesen →

Eine schrecklich nette Familie – Merck

Die Merck Familie aus Darmstadt in Deutschland waren die Pioniere und Begründer der Pharmaindustrie. Der Hamburger Zweig der Familie brachte Bankiers, Politiker und Freimaurer hervor und wurde in den deutschen Adel aufgenommen. In den letzten 100 Jahren heirateten beide Familienzweige … Weiterlesen →

Eine schrecklich nette Familie – Quandt

Die deutsche Quandt Familie kontrolliert den Automobilkonzern „Bayerische Motoren Werke“ (BMW). Dieser gehörte in den letzten Jahren stets zu den fünf grössten Unternehmen Deutschlands. BMW gehört zu den grössten Familienunternehmen der Welt. Die Familie hält derzeit 46,8% der Anteile an … Weiterlesen →

Eine schrecklich nette Familie – Siemens

Die Unternehmerfamilie Siemens ist eine der bedeutendsten deutschen Familiendynastien. Die Familie gründete 1847 ein eigenes Unternehmen, das sich innerhalb von paar Jahrzehnten zu einem der weltweit grössten Elektrounternehmen entwickelte. Der Siemens-Konzern gehörte zu den ersten multinationalen Industrieunternehmen Europas. Auch in … Weiterlesen →

Eine schrecklich nette Familie – Mohn – Bertelsmann

Die Mohn Familie kontrolliert schon seit 100 Jahren den deutschen Medienkonzern Bertelsmann, der zu den grössten der Welt gehört und der wichtigste im deutschsprachigem Raum ist. 2018 war Bertelsmann das zweitgrösste Medienunternehmen Europas. Zu Bertelsmann gehören unter anderem die Sender … Weiterlesen →

Eine schrecklich nette Familie – Axel Springer

Friede Springer kontrolliert zurzeit den Medienkonzern „Axel Springer SE“, der 2018 der drittgrösste (nichtstaatliche) Medienkonzern Deutschlands war und zu den zehn grössten Medienkonzernen Europas gehört. Zum Konzern gehören unter anderem die Zeitungen Bild und Welt sowie der Fernsehsender N24/Welt. Der … Weiterlesen →

Eine schrecklich nette Familie – Bosch

Der deutsche Robert Bosch (1861-1942) gründete 1886 ein eigenes Unternehmen aus dem sich der heutige weltweit aktive Elektro- und Zulieferungskonzern Robert Bosch GmbH entwickelte. Dieser gehörte in den letzten Jahren stets zu den zehn grössten Unternehmen Deutschlands. Das wichtigste Geschäftsfeld … Weiterlesen →

Eine schrecklich nette Familie – Schaeffler

Die Schaeffler Familie aus Deutschland kontrolliert die Schaeffler-Gruppe, ein deutscher Automobil- und Maschinenbauzulieferer. Die Schaeffler-Gruppe gehört zu den 15 grössten Familienunternehmen Deutschlands.Die Schaeffler-Gruppe besitzt derzeit 46% der Anteile an der Continental AG. Diese ist der weltweit zweitgrösste Automobilzulieferer und versorgt … Weiterlesen →

Eine schrecklich nette Familie – Burda – Medien

Die deutsche Burda Familie kontrolliert das Medienunternehmen „Hubert Burda Media“, einer der wichtigsten Medienkonzerne Deutschlands. Das Unternehmen befindet sich vollständig in Familienbesitz. Zum Konzern gehört unter anderem das Nachrichtenmagazin Focus. Auch die Bunte und weitere Klatschblätter sowie mehrere Zeitschriften und … Weiterlesen →

Eine schrecklich nette Familie – Finck

Der deutsche Bankier Wilhelm Finck (1848-1924) gehörte zu den Gründern der Allianz und der Münchener Rück. Die beiden sind heute wichtigsten deutschen Finanzunternehmen neben der Deutschen Bank. Wilhelm Finck trug massgeblich zum Ausbau des Eisenbahnnetzes und der Wasserkraftwerke im Deutschen … Weiterlesen →

Eine schrecklich nette Familie – Haus Lippe

Die Anfänge des deutschen Hochadelsgeschlechts Lippe reichen bis ins 12. Jahrhundert zurück und es gehört damit zum Uradel. Seit 1413 besass das Haus Lippe ein eigenes Territorium, das im heutigen Nordosten von Nordrhein-Westfalen liegt. Bis 1918 gehörte es noch zu … Weiterlesen →

Eine schrecklich nette Familie – Murdoch – Medien

Familie Murdoch – Medien undSun Valley Konferenz (Satanisten, Hochgradfreimaurer und Kriegstreiber) Die Murdoch Familie besitzt derzeit ein Vermögen von 20,6 Milliarden US-Dollar und kontrolliert ein Medienimperium, zu dem der Kabelkanal Fox News, die Times of London und das Wall Street … Weiterlesen →

Eine schrecklich nette Familie – Bush-Walker / Scherff-Crowley

Familie Bush-Walker / Scherff-Crowley – Finanzwesen, Öl, CIA, Rüstungsindustrie und Skull & Bones (Satanisten, Okkultisten, Hochgradfreimaurer, Kriegsverbrecher und Auftragsmörder) Der Weg des George Scherff Junior alias George Herbert Walker Bush zum Öl-Tycoon, CIA-Direktor, Präsident und Rüstungsindustriellen war von seinem Adoptiv-Vaters … Weiterlesen →

ergänzend: Und daß im im einundzwanzigsten Jahrhundert. Polens Antisemitischer „Karfreitagsbrauch“ sorgt für Aufsehen

Was sich am Karfreitag in der polnischen Stadt Pruchnik abspielte, klingt wie eine Szene aus längst vergangenen Zeiten: Eine „Judas“-Puppe wird durch die Straßen gezerrt, von Erwachsenen und Kindern geschlagen.
Strohpuppe nach vorgegebenem Zeremoniell geschmäht und angezündet.
Ein in der südostpolnischen Kleinstadt Pruchnik begangener, antisemitischer „Karfreitagsbrauch“ hat in polnischen und israelischen Medien für Aufsehen gesorgt. Am Sonntag über Internetportale verbreitete Aufnahmen zeigen, wie eine mit den Worten „Judas 2019“ und „Verräter“ beschriftete Strohpuppe in einem rituellen „Judasgericht“ zunächst auf einem Beleuchtungsmasten aufgehängt wird.

Anschließend wird sie nach einem vorgegebenen Zeremoniell weiter geschmäht. Das Aussehen der Figur entspricht mit krummer Nase, orthodoxer Kopfbedeckung und Haartracht der klischeehaften Judendarstellung, die auch in nationalsozialistischer Zeit von Antisemiten verwendet wurde. Unter dem anfeuernden Johlen zahlreicher Schaulustiger wird diese auf dem Boden liegende „Judas“-Puppe durch Straßen gezerrt, von Erwachsenen und Kindern mit eigens vorbereiteten langen Stöcken geschlagen und schließlich geköpft, angezündet und brennend in einen Bach geworfen. Übung fürs Pogrom. Osterbrauch des „Gerichts über den Verräter Judas“/“Das Hängen von Judas“. Dieses Jahr wurde wieder im ostpolnischen Pruchnik eine Judas-Puppe mit stereotypem Antlitz durch den Ort gezerrt, mit Stöcken verprügelt, aufgeknüpft und angezündet #Antisemitismus

Nach Informationen der „Gazeta Wyborcza“ und der Regionalzeitung „Ekspres Jaroslawski“, die die Veranstaltung filmte, soll es sich bei dem „Judasgericht“ um einen schon im 18. Jahrhundert verbreiteten Brauch handeln. Dabei werde Judas für seinen in der Bibel beschriebenen Verrat an Jesus „bestraft“. Wegen seiner aggressiv antisemitischen Ausrichtung habe die katholische Kirche den Brauch inzwischen untersagt, berichtete die Regionalzeitung. Ihr Reporter habe nicht herausfinden können, von wem die Initiative stammte, die Veranstaltung zehn Jahre nach der letzten Durchführung 2009 nun wieder aufleben zu lassen.

ergänzend

Wußten Sie, …

· daß am 05. November 1916 Deutschland Geburtshilfe leistete bei der Gründung eines selbständigen Polen (nach 120 Jahren)? Aus „Dankbarkeit“ besetzte Polen schon ab November 1918 die deutsche Provinz Posen und Westpreußen bis hoch zur Ostseehalbinsel Hela. Es entstand der sog. „Polnische Korridor“.

· daß Polen 1918 die ersten europäischen KZs gründete (Bereza Kartuska bei Brest, sowie Kalisz-Szczypiorno) und daß es ab 1944 für Deutsche im altpolnischen und im Oder-Neiße-Gebiet 1.256 (sic!) polnische Konzentrationslager gab?

· daß Polen seit 1918 alle Hebel ansetzte, die zu 97 Prozent von Deutschen bewohnte Stadt Danzig zu annektieren? Und im Sommer 1939 in Danzig zunehmend provozierte, die Wirtschaft strangulierte und die Deutschen terrorisierte?

· daß Polen mit keinem seiner Nachbarn in Frieden lebte?

· daß die Hansestadt Danzig am 15. November 1920 nach dem Beschluß der Siegermächte ohne Volksabstimmung vom Deutschen Reich getrennt worden ist und daß die Bürger Danzigs die deutsche Staatsbürgerschaft verloren haben.

· daß Polen ab 1920 schwere Menschenrechtsverletzungen an den 11 Millionen Menschen der nichtpolnischen Minderheiten (Deutsche, Juden, Ukrainer, Weißrussen) im Vielvölkerstaat begangen hat?

· daß man in Posen 1921 auf Plakaten und Flugblättern lesen konnte: Jetzt kommt ihr alle dran… alle Ärzte, Pastoren, Rechtsanwälte, Domänenpächter, Ansiedler, Besitzer aller Art, wer „Wer noch im Juli 1921 da ist von dem deutschen Gesindel, wird ohne Ausnahme niedergemacht.Deutscher oder Jude ist.“

· daß am 10. April 1923 der polnische Ministerpräsident Sikorski feststellte, daß „die deutsche Gefahr“ nicht eher beseitigt sei, als bis alles deutsche Land in polnische Hände übergegangen sei?

· daß am 09. Oktober 1925 in der GAZETA GDANSKA zu lesen war: „Polen muß darauf bestehen, daß es ohne Königsberg, ohne ganz Ostpreußen nicht existieren kann. Wir müssen jetzt in Locarno fordern, daß ganz Ostpreußen liquidiert wird

· daß 1930 die Pilsudski-nahe Zeitschrift MOCARSTWOWIEC schrieb: „Wir sind uns bewußt, daß Krieg zwischen Polen und Deutschland nicht vermieden werden kann. Wir müssen uns systematisch und energisch für diesen Krieg vorbereiten. In diesem Krieg werden keine Gefangenen genommen. Es wird kein Platz für humanitäre Gefühle sein. Wir werden die ganze Welt mit unserem Krieg gegen Deutschland überraschen.“

· daß am 14. Dezember 1931 der englische MANCHESTER GUARDIAN die polnische Nationalitätenpolitik als eine „Hölle“ beschreibt?

· daß in „Nation“, einer der bedeutendsten Zeitschriften der USA, am 02. April 1938 William Zuckermann (selbst Jude) schrieb: „In den letzten Jahren haben die Juden in Polen beinahe ständige körperliche Angriffe und Pogrome erdulden müssen…Dieser Ausbruch antisemitischer Bestialität findet nicht seinesgleichen in Europa, nicht einmal im Nazideutschland…“

· daß am 15. Juni 1932 Lord Noel-Buxton berichtet hat? …„.Aus dem Korridor und aus Posen sind bereits nicht weniger als 1 Million Deutsche seit der Annexion abgewandert, weil sie die Bedingungen dort unerträglich finden.“

· daß Polen unter Pilsudski ab Februar 1933(!) drei Versuche unternahm, Frankreich zu einem gemeinsam Angriffskrieg gegen Deutschland zu bewegen.

· daß Polen Ausschreitungen gegen Deutsche ab Mai 1939 erneut forcierte? Auf dem Lande wurden deutsche Höfe in großer Zahl von Polen angezündet, die Bauern weggetrieben, Menschen in den Städten verprügelt, in Einzelfällen totgeschlagen.

· daß am 13./14. Mai 1939 in Tomaschow (42.000 EW) die Polen alle 3.000 Volksdeutschen aus den Fabriken, deutschen Geschäften und Handelsbetrieben jagten und ihre Wohnungen demolierten.

· daß die polnische Wochenzeitschrift NAROD W WALCE (Volk im Krieg) am 20. Juli 1939 forderte: „Danzig muß polnisch bleiben und Deutschland muß gezwungen werden, den ostpreußischen Raum ohne Bevölkerung an Polen abzutreten.“

· daß die Deutsche Reichsregierung im Sommer 1939 Auffanglager einrichten muß, um des Stromes deutscher Flüchtlinge aus Polen Herr zu werden?

· daß auf die Teilmobilmachung am 30.08.1939 die Generalmobilmachung folgte, was damals einer Kriegserklärung gleichkam (Polen hatte 270.000 Mann unter Waffen, Deutschland 100.000 !!!).

· daß in der heutigen Zeit die Polen bei der Aufrechnung ihrer Opferzahlen die von ihnen um Haus, Hof und Leben gebrachten vertriebenen Ostdeutschen hinzuzählen?

Eine juristische und moralische Aufarbeitung dieser Jahre vor dem zweiten Weltkrieg hat es bis heute nicht gegeben. Es darf nicht verschwiegen werden, was von 1918 bis 1939 in und durch Polen geschehen ist. Der Wille zur Vertreibung hat in Polen lange vor Hitler begonnen. Nach dem Völkerrecht ist Vertreibung verboten. Dieses Verbrechen wurde von den Polen begangen. Sie waren die Täter, da führt kein Weg vorbei.

Im April 1950 stellte Senator William Langer vor dem US-Senat fest: ”Die Massenvertreibung ist eines der größten Verbrechen, an welchem wir direkt Anteil haben… In der gesamten Geschichte findet sich nirgends ein so scheußliches Verbrechen aufgezeichnet wie in den Berichten über die Begebenheiten in Ost- und Mitteleuropa.

Schon 15 bis 20 Millionen wurden von den Stätten ihrer Vorfahren entwurzelt, in die Qual einer lebendigen Hölle geworfen oder wie Vieh über die Verwüstungen Osteuropas getrieben. Frauen und Kinder, Alte und Hilflose, Unschuldige und Schuldige wurden Greueltaten ausgesetzt, die noch von niemandem übertroffen wurden.”

Polnische Konzentrationslager

Veröffentlicht am 19. Dezember 2019

Bildquelle: Metapedia

Polnische Konzentrationslager sind Konzentrationslager, die vom polnischen Staat errichtet wurden, meist in den von Polen eroberten oder besetzten Gebieten. Dazu gehören auch die nach 1945 auf deutschem Reichsgebiet östlich von Oder und Neiße durch Polen errichteten Lager. Laut dem Deutschen Bundesarchiv sollen insgesamt 1.255 polnische Konzentrationslager existiert haben. Die ersten Konzentrationslager in Europa wurden nach Gründung des polnischen Staates im ehemaligen deutschen Posener Gebiet von Polen für Deutsche errichtet. Diese Tatsache wird heute gerne verschwiegen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Nach dem Ersten Weltkrieg wurde in Polen in den vorher – bis 1918 – zum Deutschen Reich gehörenden Gebieten das ehemalige deutsche Kriegsgefangenenlager Szczypiorno vom polnischen Staat als Internierungslager für die in ihrer Heimat verbliebene deutsche Zivilbevölkerung weitergenutzt, ebenso das Lager im Kernwerk Posen. Es kam dort zu schwersten Menschenrechtsverletzungen, Morden und unmenschlichen Quälereien (Folter), wie sie für Konzentrationslager kennzeichnend sind. Allein in Szczypiorno waren etwa 1500 Zivilisten im Alter von 13 bis 70 Jahren inhaftiert. Nach 1926 wurden weitere Lager eingerichtet, nicht nur für Deutsche, sondern auch für Ukrainer und andere Minderheiten in Polen sowie für polnische Oppositionelle, die Lager Bereza-Kartuska und Brest-Litowsk. Über die Zahl der dort Inhaftierten und Ermordeten wurden offizielle Zahlen nicht bekanntgegeben. Von Anfang bis September des Jahres 1939 kamen weitere Lager für Deutsche hinzu, u.a. in Chodzen. Es kam in diesem Zeitraum zu einer gesteigerten Anzahl von Massenverhaftungen und Pogromen an der deutschen Bevölkerung, die zur Flucht von Zehntausenden führte. Aus 1131 Ortschaften in Posen und Pommerellen kam es zu Verschleppungsmärschen in Lager. Nach dem Zweiten Weltkrieg kam es im Zuge der Vertreibung der deutschen Zivilbevölkerung aus den Gebieten des Deutschen Reiches, die damals unter polnische Verwaltung gestellt wurden und seitdem zu Polen gehören, zur Errichtung von 1255 Konzentrationslagern mit einer Sterblichkeitsrate von 20 bis 50 %, z.B. in Tost (Toszek), Lamsdorf , Potulice, Schwientochlowitz . Tost stand allerdings nicht unter polnischem Oberkommando, sondern war ein Lager des sowjetischen NKWD . In den Lagern wurden Misshandlungen, exzessive Grausamkeiten und planmäßige Morde verübt. Besonders bekannt wurden die Fälle der Lagerkommandanten Lola Potok, Czesław Gęborski und Salomon Morel ( KZ Zgoda ). Der in jüngster Zeit ergangene Auslieferungsantrag des polnischen Staates bezüglich Morels an Israel als dessen jetzigem Aufenthaltsort wurde abschlägig beschieden, da Israel auch Staatsbürger, die der Verbrechen gegen die Menschlichkeit beschuldigt werden, nicht an andere Staaten ausliefert.

Opfer

Zu nennen ist hier auch das Lager für Ukrainer, Polen und Deutsche in Jaworzno. Tausende Insassen mussten in schlesischen Gruben arbeiten, wo viele starben. Bei den Inhaftierten handelte es sich nicht um NS-Täter, sondern um deutsche Wohnbevölkerung, die 1945 nicht schnell genug hatte fliehen können. Inhaftierungsgrund war nicht irgendeine persönliche Täterschaft, sondern die deutsche Nationalität oder Sprache. Die Bevölkerung ganzer Dörfer – vom Säugling bis zum Greis – wurde in Lager verschleppt, dort ermordet oder vorsätzlich dem Hungertod ausgesetzt. Dabei spielte auch die etwaige polnische Staatsangehörigkeit, die manche hatten, keine Rolle. Belegt ist die Zahl von mindestens 60.000-80.000 Menschen, die in diesen Lagern der Nachkriegszeit ums Leben kamen.

Orte des Grauens

Lager bestanden beispielsweise in Gronowo, Grottkau, Güstrow, Hohensalza, Jaworzno, Kaltwasser, Kruschwitz, Kulm, Lamsdorf, Lands-berg/Warthe, Langenau, Leobschütz, Lissa, Petrikau, Potulice, Schwetz und Zgoda, viele davon mit gefürchteten Nebenlagern. Dazu kommen die anderen Einrichtungen, die keinem anderen Zweck dienten, als die Deutschen zu konzentrieren und nach Möglichkeit zu dezimieren, also auch die mit Deutschen überfüllten Zuchthäuser und Gefängnisse. Außerdem zählen dazu die anderen als Marterstätten zweckentfremdeten Gebäude, darunter sogar Gotteshäuser. [1] Augenzeugenbericht

Aus einer Schilderung der Frau R. S. aus Bromberg vom 31. März 1948 über das polnische KL Langenau: „Am 26. April 1945 übernahm Langenau das Lager Kaltwasser, gelegen bei Bromberg (…) und am 1. Juni 1945 das Lager Hohensalza, mit letzterem auch den Platzkommandanten Wladyslaw Dopierala, genannt der Schrecken des Lagers. Ganz besondere Erziehungsmaßnahmen brachte er mit sich. Nur zu häufig erzählte er uns persönlich, wie viele Deutsche er umgelegt hätte. Dann waren im Lager Hohensalza provisorisch angefertigte Särge in zwei Reihen aufgestellt worden, hier hinein mußten sich die Menschen legen, er ging die Reihen durch und gab ihnen den Genickschuß. Das war das Ende vieler.

Liste von polnischen Konzentrationslagern (Auswahl)

Nach 1918

weitere Lager, die nach dem polnischen Angriffskrieg auf die Sowjetunion ab 1920 errichtet wurden:

  • Bereza Kartuska (Galizien), errichtet 1926
  • Brest Litowsk, errichtet ebenfalls 1926.

Nach 1939

Nach 1945

  • Potulice bei Bromberg in Westpreußen (wurde erst 1949/50 aufgelöst)
  • KZ Lamsdorf in Lamsdorf bei Falkenbergin (Oberschlesien) / (In diesem KZ wurden allein 6.048 Volksdeutsche in den Jahren 1945/46 von den Polen ermordet)
  • Tost bei Gleiwitz in Oberschlesien
  • Myslowitz in Oberschlesien
  • Granowo bei Lissa
  • Sikawa bei Lodz
  • Jaworzno bei Tschenstochau
  • Quellengrund(Oberschlesien)
  • Kreuzburg (Oberschlesien)
  • KZ Zgoda, deutscher Name Eintrachthütte bei Schwientochlowitz

Denkmal für deutsche Opfer

Gegen dieses Denkmal gab es viel Widerstand. In der westpolnischen Stadt Aleksandrow Kujawski erinnert ein fünf Meter hohes Metallkreuz an die deutschen Opfer polnischer Unterdrückung nach dem Einmarsch der Roten Armee 1945. Er habe das Mahnmal gegen alle Bedenken von polnischen Politikern durchgesetzt, sagte Bürgermeister Andrzej Ciesla. – In der Stadt waren im Januar 1945 rund 1000 Deutsche inhaftiert worden. Nach Angaben von Ciesla wurden rund 70 von ihnen ermordet.[2]

Wikipedia

In der deutschsprachigen Wikipedia wird wie folgt informiert: Es finden sich keine Artikel zu Szcypiorno oder anderen berüchtigten Lagern der Polen. Tippt man dort den Begriff „Konzentrationslager“ ein, so erfährt man in diesem Artikel lediglich alle Details über die Konzentrationslager während der NS-Zeit. In einem anderen Artikel, der sich allgemein mit Konzentrationslager beschäftigt, werden zwar alle möglichen Lager in Nord- und Südamerika, Asien oder Jugoslawien genannt, von polnischen KZs ist jedoch auch hier nicht die Rede. Der belegte Eintrag wurde einfach gelöscht. Zitate

  • „Die Tschechen haben tausendmal weniger und die Polen hundertmal weniger erlitten im Vergleich zu dem, was sie in den letzten beiden Generationen den Deutschen zugefügt haben.“ Prof. David L. Hoggan, US-amerikanischer Geschichtswissenschaftler

Siehe auch

Literatur

  • Heinz Esser: Die Hölle von Lamsdorf, Dokumentation über ein polnisches Vernichtungslager, Verlag: Laumann Druck GmbH + Co., ISBN-13: 978-3899600001
  • Sepp Jendryschik – Zgoda. Eine Station auf dem schlesischen Leidensweg, Verlag für ganzheitliche Forschung, ISBN 3-927933-67-8
  • Witold Stankowski: Lager für Deutsche in Polen, am Beispiel Pommerellen/ Westpreußen (1945 – 1950)
  • Zivilverschollenenliste des Suchdienstes des Deutschen Roten Kreuzes, Band III, 1962/1963 Deutsches Bundesarchiv, Koblenz: Dokumentation der Vertreibungsverbrechen;
  • Bundesministerium für Vertriebene: Dokumentation der Vertreibung der Deutschen aus Ost-Mitteleuropa, Bonn 1953-1962; Zentralstelle des Kirchlichen Suchdienstes: Gesamterhebung zur Klärung des Schicksals der deutschen Bevölkerung in den Vertreibungsgebieten, München 1965
  • Eugen Georg Schwarz Vertreibungsverbrechen in: Franz W. Seidler/ Alfred M. de Zayas (Hrsg.), Kriegsverbrechen in Europa und im Nahen Osten im 20. Jahrhundert, Mittler Verlag, Hamburg Berlin Bonn, 2002, ISBN 3813207021
  • Helga Hirsch Die Rache der “Opfer”. Deutsche in polnischen Lagern 1944 – 1950, Rowohlt rororo, 1998
  • Wolfgang Benz / Barbara Distel (Hrsg.): Der Ort des Terrors. München 2007, ISBN 3-406-52965-8, S. 215
  • Thomas Urban Der Verlust. Die Vertreibung der Deutschen und Polen im 20. Jahrhundert, Verlag C. H. Beck, München 2004, ISBN 3406541569

Verweise

Einzelnachweise

  1. ^ Verbrecher-Album der Sieger, S.53
  2. ^ Deutschlandradio Kultur – Denkmal für deutsche Opfer enthüllt 25.8.2008

Von „http://de.metapedia.org/wiki/Polnisc…ntrationslager“ = Original…. gefunden bei: http://sommers-sonntag.de/?p=6570

Polen und die Fälschungen seiner Geschichte

Veröffentlicht am   Warum werden in Deutschland die Verbrechen an den Deutschen und deutschen Juden verschwiegen? Die ersten Konzentrationslagern wurden nach der Gründung (1919) des polnischen Staates im ehemaligen deutschen Posener Gebiet von Polen für Deutsche gebaut. Diese Tatsache wird gerne verschwiegen. Es … Weiterlesen →

Wieso darf die ohne juristische Folgen solche Wahrheiten aussprechen Veröffentlicht am 20. Dezember 2018  Wisst ihr, wie Juden & Jüdinnen ab 1938 ihren Schlächtern entkommen konnten: mit GEFÄLSCHTEN Papieren, mit FALSCHEN IDENTITÄTEN und mit (bezahlter oder unbezahlter) FLUCHTHILFE.Die heutige Regierung würde sagen: illegal. & sie würde ihre Asylanträge ablehnen. DAS ist schwarzblau Doch Korun … Weiterlesen →

Das erwartet Sie im Sommer 2021

Die BRD Staatsknetenzecken leiden genauso notorisch an Vergeßlichkeit wie Politiker am zwanghaften Lügen.

Das Militär wird nun die Impfstoffe auf ihren Inhalt überprüfen und feststellen, daß es ein versuchter Massenmord ist. Die Pharmaindustrie will keine Haftung für mögliche unerwünschte Folgen der Corona-Impfung übernehmen. Bezahlen sollen die europäischen Steuerzahler.

Bis vor ein paar Jahre hätte ich mir nicht vorstellen können, was damals 33/45 passierte. Aber langsam begreife ich es. Der Ursprung lag bei IG Farben.  Wirf ab und zu einen Blick in die Vergangenheit, um schwere Fehler nicht zu wiederholen.Wer hier die Zeichen nicht erkennt, hat aus der Geschichte nichts, aber auch wirklich rein gar nichts, gelernt. Die wahren Feinde sind nicht, die Menschen in und aus fernen Ländern. Unsere Feinde sind auch nicht, mehrere tausende Kilometer entfernt. Sie sind hier, bei uns! Der Feind ist im eigenen Nest und mit diebischen Händen in der Staatskasse zu finden.  Warum das so ist ?- Die DDR hat die BRD dejure feindlich übernommen r6r7z6rtutiuziou

Déjà-vu: Das haben wir doch schon einmal durchleben müßen – oder? Wer glaubt, es ginge hier im Ansatz noch um ein „Virus“, der hat in Geschichte nicht aufgepasst. Die Rentenkasse ist leer, entweder man druckt Geld weiter aus dem Nichts, oder man Impft die Alten weg. Quarantäneverweigerer sollen in Krankenhäuser zwangseingewiesen werden.Hier wird in großen Schritten eine Diktatur installiert. In diesem Augenblick. Hier läuft ein Experiment am lebenden Menschen mit mRNA Corona – Impfstoff ohne Haftung für Impfschäden. Die Corona-Kritiker „Nazis“ zu nennen ist legitim. Wehe aber du ziehst Vergleiche zum Dritten Reich und ihrer Ermächtigungsgesetze. Es ist doch immernoch das gleiche Regime. Allerdings fällt das den Meisten leider nicht auf.
Alter Wein in neuen Schläuchen. Das Zitat geht auf die Wendung in der Bibel nach Matthäus 9,17 zurück: „Auch gießt man nicht neuen Wein in alte Schläuche. Sonst zerreißen die Schläuche, der Wein wird verschüttet, und die Schläuche sind verdorben. Die Redewendung existiert in einer Vielzahl von Abwandlungen, auch in der hier gegebenen: „Alter Wein in neuen Schläuchen“. Die Menschenversuche in nationalsozialistischen Konzentrationslagern waren wie sich die geschichte widzahlreiche medizinische Experimente von Ärzten und Wissenschaftlern, die vor allem während des Zweiten Weltkriegs an Insassen von nationalsozialistischen Konzentrationslagern ohne deren Zustimmung und ohne Rücksicht auf körperliche Unversehrtheit und das Leben durchgeführt wurden. Diese Verbrechen waren Gegenstand des Nürnberger Ärzteprozesses und führten zur Verabschiedung des Nürnberger Kodex medizinischer Ethik.

18.11.2020 Pandemiegesetze. Was jetzt kommt, stellt die dunkelste Zeit Deutschlands in den Schatten!

Das Ermächtigungsgesetz wurde beschlossen! Bei den Kritikern der Corona-Maßnahmen mehrte sich der Widerstand gegen das neue Infektionsschutzgesetz. Bei der Tageschau wurde der Vorwurf der Kritiker dargestellt, dass dieses dem Ermächtigungsgesetz ähnle, dass der NS-Diktatur 1933

Was für ein Zufall !!! 

Das was wir jetzt erleben ist wie 33/45. Es ist eine 1:1 Kopie. Am Anfang hieß es für die Juden auch, du darfst das nicht mehr tun und du darfst hier nicht mehr rein, du darfst nicht mehr verkaufen, usw.. Am Ende kamen alle in ein Lager. Eigentlich sollen Medikamente den Menschen helfen und der Gesundheit dienen. Doch die Realität sieht anders aus. Die Pharmaindustrie bringt mehr Menschen um als die Mafia. Mit welchem Recht tun Sie uns das an!? Wer von denen gibt irgendjemandem das Recht dazu uns zu vergiften und unsere Gesundheit zu zerstören!? Die Globale Reduzierung der Bevölkerung ist im vollem Gange. Wir sollten uns allmählich im kollektiv erheben und dagegen angehen.  Bitte mal den folgenden Beitrag Thema Militärregierung und Kriegsrecht: Phase Eins – Operation Warp Speed  im unterem Bereich schauen. Wir befinden uns, direkt im Dritten Weltkrieg wieder

Schauen wir mal, auf die Verantwortlichen Täter von 33/45, die nie wirklich für ihre Taten bestraft wurden. Wie die meisten wohlhabenden Massenmörder, führten sie nach all diesen Verbrechen ein schönes Leben.Der neue Faschismus – Die Ursprünge der EU-Diktatur https://youtu.be/u79XDhXytoA

Der Arzt Dr. Rath zeigt auf, dass die Europäische Union eine faschistische Struktur hat, die sich in die Nazizeit zurückverfolgen lassen.
Einige Gründer der EU hatten damals Ausschwitz geleitet.
Ausschwitz ist von den IG-Farben (BAYER, Höhst, BASF) gegründet worden.
Die EU-Kommission ist von niemand gewählt worden.
Das EU-Parlament ist nur zum Abnicken dar, es kann keine Gesetzte etablieren – das machen die EU-Kommissare.
Je mehr Rechte die einzelnen Länder an die EU abgeben, je mehr entfernen wir uns in Europa von der Demokratie und nähern uns einer Diktatur.
Schritt für Schritt hat die EU in den letzten Jahrzenten Gesetzte erlassen, die die Freiheit der Menschen einschränken — so langsam, dass es den wenigsten aufgefallen ist.
Das beruht auf einen alten Plan, den schon George Orwell und Aldous Huxley kannten.

Folgende Fragen werden erörtert:
Lebte Adolf Hitler gemeinsam mit Eva Braun zurückgezogen den Rest seines Lebens auf “Casa Inalco” nahe der Stadt Villa La Angostura ?
War sein angeblicher Suizid vorgetäuscht und der Fund der Überreste seiner und Eva Brauns Leichen eine Propagandalüge der Sowjets ?
Wieso sind die argentinischen Akten über Hitler immer noch unter Verschluß, wenn er doch angeblich nie in Argentinien war?
Wieso wurde Adolf Eichmann vom BND nicht festgenommen, obwohl sein Aufenthaltsort bereits Jahre bekannt war?
Was werden die Historiker sagen, wenn sie den paraguayischen Original-Ausweis von Martin Bormann vorgelegt bekommen – ausgestellt im Jahre 1961?

https://germanenherz.files.wordpress.com/2018/11/hbasft.jpgNach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde Mengele international als NS-Kriegsverbrecher gesucht, jedoch nie gefasst. Er ertrank 1979 in dem brasilianischen Badeort Bertioga, als er beim Schwimmen im Meer einen Schlaganfall erlitt. 1985 wurden im Zuge einer intensivierten Fahndung seine unter falschem Namen beerdigten Gebeine entdeckt und identifiziert.

Mengele rückte erst während der frühen 1960er Jahre im Zuge der Ermittlungen zu den Auschwitzprozessen ins engere Blickfeld der Strafverfolger. Zuvor hatte er bereits einige Jahre unter seinem echten Namen ungestört in Argentinien gelebt. Seine weitere Flucht über Paraguay nach Brasilien gab Anlass zu unzähligen Spekulationen und Legendenbildungen, konnte aber erst nach der Entdeckung seiner Leiche aufgeklärt werden.
Der „Todesengel“ Josef Mengele (16. März 1911 in Günzburg; † 7. Februar 1979 in Bertioga, Brasilien)
Josef Mengele ist der älteste Sohn von Karl und Walburga, einer Unternehmerfamilie aus Günzburg in Süddeutschland. Er studiert Medizin und Anthropologie. Nach zweifacher Promotion forscht er am Institut für Erbbiologie und Rassenhygiene in Frankfurt. Im Sommer 1940 meldet sich Mengele freiwillig zur Waffen-SS. Drei Jahre später wird der 32-jährige Sturmbannführer nach Auschwitz versetzt. Besonders aktiv ist der Lagerarzt bei der Selektion an der Rampe. Sein besonderes Interesse gilt Kindern, allen voran Zwillingen und Zwergwüchsigen.

    Mengele prüft, ob die Augenfarbe durch Einspritzen von Farbstoffen geändert werden kann. Er operiert Kinder ohne Betäubung. Er infiziert Zwillinge mit Tuberkulose und Flecktyphus. Viele Kinder sterben bei diesen Versuchen. Andere werden gezielt getötet. Die Häftlinge nennen ihn den „Todesengel“.

Mengele flieht

Im Januar 1945, kurz bevor die Rote Armee Auschwitz erreicht, flieht Mengele Richtung Westen. Unter falschem Namen versteckt er sich in der Nähe von Günzburg. 1949 flüchtet er nach Südamerika. Seine Familie unterstützt den international gesuchten NS-Verbrecher mit Geld. 1979 stirbt Josef Mengele bei einem Badeunfall in Brasilien. Sein Tod wird von der Familie jahrelang geheim gehalten. Erst 1985 kommt die Wahrheit ans Licht.

Die Vermutung liegt nahe, dass die Familie nicht bestraft werden wollte. Nach fünf Jahren verjähren Verbrechen rund um Geheimhaltung des Aufenthaltsorts einer gesuchten Person.

Eine einflussreiche Familie

Die Mengeles sind eine einflussreiche Familie. Karl Mengele, Vater von Josef, leitete bereits vor dem Krieg die Fabrik „Mengele & Söhne“, die mit Erfolg Landwirtschaftsmaschinen produziert. Im November 1932 stellt Karl die Hallen seiner Fabrik für einen Wahlkampfauftritt von Adolf Hitler zur Verfügung. Im Mai 1933 tritt er selbst in die NSDAP ein.

Erfolgreicher Unternehmer und Zweiter Bürgermeister von Günzburg: Straßenname zu Ehren von Mengeles Vater Karl

In der Nachkriegszeit laufen die Geschäfte noch besser. Karl Mengele ist Stadtrat und Zweiter Bürgermeister. 1952 wird ihm die Ehrenbürgerschaft der Stadt verliehen. Eine Strasse trägt seinen Namen. Als er stirbt, übernimmt sein Sohn Alois, jüngerer Bruder von Josef, die Fabrik. Heute ist sie pleite.

Kein Interesse an Medien

„Mengele“ – meldet sich eine Frau, als ich die Telefonnummer der „Familie Dieter Mengele Sozialstiftung“ in Günzburg anrufe. Als ich um einen Termin bitte, ist das Gespräch schnell beendet. „Wir sind an Kontakten mit Medien nicht interessiert“, sagt die Dame höflich, aber entschlossen und legt auf.

Die Stiftung, die 2009 von Dieter Mengele, Sohn von Alois Mengele, gegründet wurde, hat bisher mehr als eine Viertelmillion Euro für mildtätige Zwecke gespendet. Mit der Vergangenheit will die Familie aber nichts zu tun haben. Sie beteiligt sich weder an der Zwangsarbeiter-Stiftung, noch an Bürgerprojekten, die an die Opfer von Josef Mengele erinnern.

Der Versuch Menschen massenhaft genetisch zu verändern durch Impfungen passiert jetzt. 2020 – Erst der Testzwang, dann der Impfzwang.
Sind wir Versuchskaninchen…..
1. Die Impfung schützt laut Hersteller mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht vor einer Ansteckung. Wieso dann impfen ?
2. Die Impfung sorgt laut Hersteller mit hoher Wahrscheinlichkeit auch nicht dafür, dass man andere nicht mehr anstecken kann.
Wieso dann impfen ?
3. Die britische Regierung warnt davor, dass Schwangere oder Frauen, die es werden wollen, sich nicht impfen lassen sollen. Erinnert mich sehr an die Gates-Impfmafia, die einem Test-Impfstoff das Schwangerschaftshormon beta-hcg beigemengt hat, woraufhin in Afrika tausende Frauen unfruchtbar wurden. Und das war keine Nebenwirkung, möchte ich anmerken.
4. Die Behörden in der Schweiz verweigern die Zulassung von drei Impfstoffen, da wichtige gesundheitsrelevante Daten von Pharmakonzernen einfach schlichtweg fehlen oder zurückgehalten werden.
5. Sämtliche Pharmakonzerne sind haftungsbefreit für Nebenwirkungen ihrer Produkte. Das erweckt natürlich ganz besonders viel Vertrauen in das Produkt.
6. Die eigentlichen Nebenwirkungen und Impfschäden sollen erst nach Verabreichung an die Bevölkerung beobachtet werden. Wahlweise sollen die Menschen mögliche Nebenwirkungen selbst in eine entsprechende App eintragen. Und wie das mit den Apps der Bundesregierung so funktioniert, wissen wir ja schon.
7. mRNA-Impfstoffe wurden noch nie in der Geschichte dieses Planeten zugelassen, da sie unberechenbar sind. Selbst Tierversuche wurden fast immer abgebrochen. Aber bei Corona machen wir einfach mal eine Ausnahme. Logisch.
8. die Gruppe die am meisten gefährdet wurde, die über 70-jährigen wurden in den Studien nicht berücksichtigt
Allergiker sollen sich auch nicht impfen lassen und es gibt bestimmt noch eine Menge anderer Risikogruppen, abgesehen davon, dass Personen ab 80 – die Hauptgefährdungsgruppe auch für Corona – nicht mal mehr gegen die Grippe geimpft werden.
Das sind jetzt nur mal berechtigte Gründe, weshalb ein jeder logisch denkende Mensch um jeden Preis die Finger von dem Zeug lassen sollte.Wir sehen hier ganz offensichtlich, wie große Teile einer Regierung, das Coronavirus politisch ausnutzen. Wir sehen einen systematischen Betrug, Korruption und Hochverrat. Wir sehen die größten Medienunternehmen, die diese ganzen Straftaten nicht nur decken, sondern aktiv dazu beitragen, dass sie weiterhin begangen werden. Wir sehen die Big Tech Unternehmen, die die komplette Kontrolle über Social Media haben, Wir sehen hier die größte Verschwörung gegen die Menschheit. Es war noch nie so offensichtlich.

Wir nennen eine Altersfeststellung bei jungen Migranten „ Körperverletzung“ , aber wollen Menschen verpflichten sich mit einem unerforschten Impfstoff impfen zu lassen? Nicht im Ernst oder?

CNN: Seien Sie nicht beunruhigt wenn Menschen nach der Impfung sterben
In einem Artikel über die Einführung des COVID-Impfstoffs berichtete CNN, dass die Amerikaner nicht beunruhigt sein sollten, wenn Menschen nach der Einnahme des Impfstoffs zu sterben beginnen, denn „es kann zu Todesfällen kommen, die nicht unbedingt etwas mit dem Impfstoff zu tun haben“.
Der Ratschlag erschien in einem Artikel mit dem Titel „Warum unsere Schwächsten impfen?“ In dem Dr. Kelly Moore, stellvertretende Direktorin der Immunization Action Coalition, davor warnt, dass Impfstoffe bei gebrechlichen und älteren Menschen im Vergleich zu gesunden Menschen nicht so gut wirken.
„Wenn die Impfungen anfangen, in die Arme der Bewohner gespritzt werden, müssen die Amerikaner verstehen, dass es zu Todesfällen kommen kann, die nicht unbedingt etwas mit dem Impfstoff zu tun haben“, so Moore in dem Bericht.
„Wir wären überhaupt nicht überrascht, wenn wir zufällig sehen würden, dass eine Impfung stattfindet und dann jemand kurz nach der Impfung stirbt, nicht weil es irgendetwas mit der Impfung zu tun hat, sondern einfach, weil ihr Lebensende gekommen ist, sagte Moore.
Dann sagte sie, die Amerikaner sollten nicht beunruhigt sein, wenn sie sehen, dass Menschen ein oder zwei Tage nach der COVID-Impfung sterben.
„Eines der Dinge, die wir den Menschen verständlich machen wollen, ist, dass sie nicht unnötig beunruhigt sein sollten, wenn nach Beginn der Impfung berichtet wird, dass innerhalb von ein oder zwei Tagen nach der Impfung jemand oder mehrere Menschen sterben, die in einer Langzeitpflegeeinrichtung leben. Das wäre etwas, das wir als normales Ereignis erwarten würden, da Menschen häufig in Pflegeheimen sterben“.
Während Todesfälle in Pflegeheimen von Menschen, die den Impfstoff nehmen, als normal beschrieben werden und nichts mit dem Impfstoff zu tun haben, würden einige vorschlagen, dass man dasselbe Argument auch für Todesfälle von Menschen mit multiplen Komorbiditäten in Pflegeheimen anführen könnte, die auf COVID zurückzuführen sind.
Viele werden dafür zur Rechenschaft gezogen.

Früher war er bei der „BILD-Zeitung“ (zusammen mit Kai Diekmann), dann beim SPIEGEL und jetzt ist er bei RTL. Mehr muss man dazu nicht wissen. Nikolaus Blome möchte, dass die Gesellschaft mit den Fingern auf Ungeimpfte zeigt. Und ich bin dafür das ALLE sich dieses Zitat merken und dies als Öffentliche Aufforderung erkennen sich Impfen lassen zu müssen. Wer sich Impft und dann einen Schaden erleidet Muss den Impfschaden selber belegen aber da DIESER Mann zu einer Gesellschaflichen Ächtung aufruft um das Impfen Durchzudrücken, kann man ihn PERSÖNLICH in Haftung nehmen und es gibt einige Anwälte die sich dafür einsetzen werden das er seine Veruteilung bekommt.

Staatsministerin Hummel im Bayrischen Landtag, “ wir haben den Impfstoff in den letzten 19 Monaten entwickelt “ Hört hört, 19 Monate! Im Januar war von Corona noch keine Rede. Wieder ein Beweis dafür das die Coronalüge von langer Hand geplant ist. Eingriff in die Gene ist eigentlich verboten, siehe Klonen. Das was die mit der Impfung machen, ist ein Verbrechen gegen die Menschheit!

 Schaut mal genau hin, was hier instumentalisiert wird. Anetta Kahane, stellt klar: Wer auf eine Demo geht, um seine Grundrechte einzufordern, ist ein Antisemit.

Es wird sofort von Kahane und Co.das Judentum und der Antisemitismus instumentalisiert. um glaubhaft zu wirken. Was glaubt ihr denn, wer damals gegen uns, die Nazis angefeuert hat. (nur ein Göbbels und ein Streicher?) Wir wissen mitlerweile, wer die wirklichen Haupttäter waren, und immer noch sind. Ihr verlogenen Drehtürnazis und Wändehälse. Ausgerechnet eine Denunziantin an Juden und nachweisliche Täterin der SED-Diktatur wird von unserer Politik skandalöserweise im wiedervereinigten Deutschland zur „Hüterin der Demokratie“ und „Kämpferin gegen Antisemitismus“ auserkoren – samt hoher Geldzuwendungen aus Steuermitteln. Mehr Opferverhöhnung geht nicht! weiterlesen. Wie Anetta Kahane in der DDR Juden denunzierte. Die Nazi Nachfolgepartei im Bundestag ist die alinke/SED!!! Diese hat nicht nur aktiv um Nazis nach 45 geworben („im Führer in den Sozialismus geirrt“ ++) , sondern hat heute noch(!) Antisemiten und Altnazis in ihren Reihen.!!! Ein weiteres Problem, sind die christlichen Religionsfanatiker und ihr Monster in Rom. Schaut mal richtig hin. Die Verwaltungspyramide des Vatikans ist unser Feind! Hier mal lesen > Wer uns gefangen hält – Die Wahrheit über Deutschland  Das Christentum ist die schlimmste Religion überhaupt, man könnte meinen, der Teufel hat das Christentum erschaffen um für ihn, sein Unheil über die Menschen zubringen. Die christliche Religion war die ersten die in namen gotes Völkermord an anders gläubige begann. Damals mit dem Schwert, und jetzt, mit dem modernen Waffen unserer Zeit. Was sitzt mehr in den Propagandamedien. Juden oder Christen ? Ihr werdet überrascht sein !!!
Wer uns gefangen hält – Die Wahrheit über Deutschland ergänzend Alles was nach dem Putsch vom 27.10.1918 hier in Deutschland gemacht wurde ist illegal und rechtsungültig,  alles nur Lügen, Täuschung und Betrug. Es sind Besatzungen nach dem Kirchlichen Handelsrecht, ein Staatswesen kann nur simuliert werden es sind rein juristische … Weiterlesen

Rund 5.000 Bedienstete des Vatikans droht künftig bei einer Verweigerung der Corona-Impfung die Entlassung. Das geht aus einem Dekret hervor, das jetzt vom Kirchenstaat veröffentlicht wurde.
Wer keine medizinischen Gründe vorweisen könne, weshalb eine Impfung nicht möglich ist und die Impfung gegen das Coronavirus verweigere, müsse mit „mehr oder weniger schweren Konsequenzen“ rechnen. Diese könnten „bis zur Unterbrechung des Arbeitsverhältnisses führen“, heißt es in der Verordnung.
Wer im Vatikan keinen Mund-Nasen-Schutz trägt und die gebotenen Abstandsregeln nicht einhält, muss mit Bußgeldern zwischen 25 und 50 Euro rechnen. Verstöße gegen die Quarantäne-Regeln ziehen Bußgelder von bis zu 1.500 Euro nach sich.

Genau hin schauen, dass Bild rechts an der Wand beim Papst, der Mann auf dem Bild trägt die Sklavenmaske.

+++ 100 JAHRE SCHANDDIKTAT VON VERSAILLES +++

Es sind eure Staatsknetenzecken selbst – Drehtürnazis

Damals 14/18 und 33/45 und 89/90 wie heute. Von Philipp Scheidemann 1918 bis Aniela Kazmierczak Merkel 2020 basiert restlos, alles nur auf Lügen, Täuschung und Betrug. Die wahren Feinde sind NICHT, die Menschen in und aus fernen Ländern. Unsere Feinde sind auch NICHT, mehrere tausende Kilometer entfernt. Sie sind hier, bei uns! Unsere Feinde sind im eigenen Nest zu finden. Es sind eure aktiven und pensionierten Staatsknetenzecken selbst. Meine Großmutter nannte sie – Drehtürnazis. 1953 hat Konrad Adenauer 50.000 Nazibeamte wieder zurückgeholt! Im übrigen war auch er einer…. Da muss man nur nach Operation Paperclip suchen, wurde sogar vom C_A freigegeben. Sie waren nie weg. Beispiel die Väter von Sigmar Gabriel, Jürgen Trittin und viele andere mehrIhr fragt euch wie Adolf Hitler und seine Bande die Macht ergreifen konnte? Gie Merkelbande macht aktuell nichts anderes als ein totalitäre System zu errichten und mal wieder machen viele mit aus Feigheit! Nur diesmal werdet ihr euch nicht rausreden können „Wir wussten von nichts!

Als „Hitlers bester Lieferant“ bezeichnete die FAZ am 18. Januar 2000 den Bertelsmann-Verlag. Gerade hatte eine von Bertelsmann beauftragte historische Untersuchungskommission um den Historiker Saul Friedländer ihren Zwischenbericht abgeliefert. Die Kommission hatte Bertelsmann jedoch nicht freiwillig eingesetzt. Die Maßnahme erfolgte erst, als Reaktion auf massiven öffentlichen Druck.

Hierzu schreibt Hermann Werle:

Die Vorgeschichte der Unabhängigen Historischen Kommission zur Erforschung des Hauses Bertelsmann im Dritten Reich (UHK) gegann 1998. Im Frühjahr 1998 hatte Bertelsmann den Verlag Random House übernommen und war damit zum größten Verlagshaus im englischsprachigen Raum aufgestiegen. US-amerikanische Medienexperten und Autorenverbände standen dieser Übernahme kritisch gegenüber, da nach ihrer Auffassung Bertelsmann damit rund 30 Prozent des amerikanischen Buchmarkts kontrolliere. Bertelsmann selber rechnete diese Zahl auf 12 herunter. Dem deutschen Verlagsgiganten kam es in dieser Zeit gut gelegen, dass Thomas Middelhoff seinerzeit designierter Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann AG, am 10. Juni 1998 der Vernon A. Walters Award des American Jewish Committee in New York verliehen wurde. In seiner Dankesrede zur Preisverleihung bemühte Middelhoff die Legende des widerständigen Verlags aus Gütersloh, der wegen Verbreitung subversiver Schriften 1944 geschlossen worde wäre. „Ich schätze mich glücklich“ so Middelhoff, „Für ein Unternehmen zu arbeiten, das sich schon immer für die Freiheit der Religionen und Rassen eingesetzt hat. Während des 2. Weltkriegs haben wir Bücher publiziert, die vom Dritten Reich als ’subversiv‘ verboten wurden. Das Weiterbestehen von Bertelsmann war eine Bedrohung für die Nazis bei ihrem Versuch, die Meinungsfreiheit unter Kontrolle zu bringen.“ (zit. nach Böckelmann/Fiscler 2004: 71).
Eine Darstellung, die infamer kaum erlogen sein konnte und die diesseits und jenseits des Atlantiks auf massive öffentliche Kritik stieß, die insbesondere auf den Recherchen des Publizisten Hersch Fischlers beruhte.

Zitat Ende

Quelle: Hermann Werle: „Hitlers bester Lieferant“, in: Wernicke/Bultmann (Hg.): Netzwerk der MAcht – Bertelsmann, Marburg 2007.

Mehrfach versuchte Bertelsmann kritische Berichterstattung über die NS-Vergangenheit des Verlags zu behindern. Wie, das beschreibt Lutz Mükke in message 4/2005, S. 37:

Bertelsmanns langer Arm in die Chefetagen

»Mir ist es wurscht, ob ich mit Bertelsmann Ärger bekomme. Die können meinen Chefredakteur ruhig anrufen. Aber viele deutsche Kollegen spekulieren ja darauf, später mal bei Bertelsmann einzusteigen und sind allein deshalb schon relativ unkritisch«, meint Matthew Karnitschnig, Deutschland-Korrespondent des Wall Street Journal. Karnitschnig spielt auf den ehemaligen Wirtschaftsredakteur und Bertelsmann-Beobachter der Süddeutschen Zeitung Ulf Brychcy und den Börsenzeitung- Wirtschaftsexperten Andreas Grafemeyer an, die unlängst in die Öffentlichkeitsabteilung des Bertelsmann-Konzerns wechselten. Karnitschnig selbst kam mit dem Bertelsmann-Myzel in Berührung, als er in der Affäre um den einstigen ZDF-Intendanten Stolte noch einmal herumwühlte. Das war 2002, zu einem Zeitpunkt, als deutsche Kollegen den Fall längst abgeschlossen glaubten. Stolte sollte 1999 versucht haben, die Berichterstattung der 3Sat-Redaktion Kulturzeit zu unterbinden. Die 3Sat-Redakteure wollten über die Bedeutung des Bertelsmann-Konzerns im Dritten Reich berichten. Stolte saß damals im Vorstand der allgegenwärtigen Bertelsmann-Stiftung. Die Einflussnahme auf die Journalisten, über die damals etwa das ARD-Magazin Monitor berichtete, dementierte der ZDF-Intendant jedoch heftig. Schuss und Gegenschuss – damit schienen sich die deutschen Journalisten zu begnügen. Karnitschnig allerdings recherchierte weiter, auch in der Schweiz. Dort bestätigte ihm schließlich Martin Eggenschwyler vom Schweizer Fernsehen Stoltes Interventionen. Die deutschen Kulturzeit- Journalisten mussten damals in die Schweiz ausweichen, um dem »Druck von ganz oben« zu entkommen. Das Schweizer Fernsehen finanzierte schließlich die Produktion. Stoltes Einmischung sei vor allem mit der damals von Bertelsmann geplanten Übernahme des New Yorker Random- House-Verlags zu begründen, der mehrheitlich in Besitz von Juden war, so Karnitschnig. Kritische Berichterstattung über Bertelsmann im Dritten Reich drohten die Verhandlungen zu gefährden (Wall Street Journal 23. Dezember 2002). Auch dem Publizisten und Historiker Hersch Fischler versuchte das Medienimperium Bertelsmann seine Grenzen aufzuzeigen (Cover 1/2005). Fischler hatte 1998 aufgedeckt, dass Bertelsmann sich »eine geschäfts- und vertrauensfördernde Widerstandslegende« für seine gleichgeschaltete NS-Vergangenheit zugelegt hatte. – Eine große Story, die sich eigentlich weder der Spiegel noch der Stern entgehen lassen dürften, meinte Fischler damals. Doch seine Beiträge erschienen bei keinem der sich sonst so aufklärerisch gebenden Hamburger Nachrichtenmagazine. Im Gegenteil: Bestürzt wurden Fischler die wirtschaftlichen Verfilzungen klar, als er sein an den damaligen Stern-Chefredakteur Werner Funk gerichtetes Artikel-Angebot wiedersah. – Und zwar nur wenig später in den Händen von Manfred Harnischfeger, dem PR-Chef von Bertelsmann. Bertelsmann führt sowohl den Stern als auch den Spiegel in seinem Portfolio. Dennoch: dass die redaktionelle Unabhängigkeit des Stern dermaßen direkt von Konzerninteressen überformt werde, habe er nicht für möglich gehalten, so Fischler.
Lutz Mükke

Bertelsmann benutzt fortgesetzt seine Medienmacht zwecks Geschichtsfälschung und um geschäftsfördernde Lügen über die eigene Geschichte im Dritten Reich zu verbreiten. Aus dem öffentlichen Druck nach der unverschämten Lüge Middelhoffs hat Bertelsmann, hat die Familie Mohn, offenbar nichts gelernt. Für die Lüge entschuldigt hat sich die Eigentümerfamilie Mohn nie, auch nie persönlich zu der NS-Vergangenheit des Unternehmens Stellung bezogen. Besonders bedenklich ist dies hinsichtlich des gewaltigen Einflusses, den Bertelsmann über die von den zuständigen Behörden als „gemeinnützig“ eingestuften Stiftung seit Jahren auf das Hochschulwesen und Schulwesen ausübt. Siehe auch Stefan Grimberg in der taz: Abschied von einem Scheinlinken:  http://www.taz.de/1/leben/koepfe/artikel/1/der-patriarch-aus-guetersloh/

Materialien, um Bertelsmann zu stoppen:
http://www.bertelsmannkritik.de Trotz 5200 Todesurteilen: Von Hitlers Richtern wurde kaum jemand später bestraft Die Richter des Volksgerichtshofs wurden kaum zur Verantwortung gezogen. Ähnliches gilt für die Stasi und DDR-Justiz.

Erst vier Jahrzehnte nach Kriegsende fand die Vertretung des Volkes mit der nötigen Deutlichkeit zu einem Urteil über ein Justizorgan, das im Namen des Volkes Schrecken verbreitetet hatte. Was „Volksgerichtshof“ genannt wurde, so der Deutsche Bundestag am 25. Januar 1985, war nichts anderes als ein „Terrorinstrument zur Durchsetzung der nationalsozialistischen Willkürherrschaft“. Weitere 13 Jahre vergingen, bis abschließend Klarheit geschaffen war in der Frage, ob Entscheidungen des Volksgerichtshofs weiterhin rechtlich galten. Ein Gesetz vom 25. August 1998 hob sämtliche dieser Entscheidungen auf.

Aufzuarbeiten war auch das Verhalten der Personen, die es erst möglich gemacht hatten, dass das „Terrorinstrument“ seine Wirkung entfalten konnte. In erster Linie ging es um 106 Berufsrichter, 292 Laienrichter und 179 Staatsanwälte. Mitgewirkt hatten auch viele Volksgenossen, die andere angezeigt hatten. Nur ein verschwindend geringer Teil dieses Personenkreises wurde juristisch zur Verantwortung gezogen.

Fünf Volksgerichtshofsjuristen saßen 1946 auf der Anklagebank im sogenannten Nürnberger Juristenprozess der amerikanischen Besatzungsmacht. Soweit es zu einer Verurteilung kam, fielen die verhängten Freiheitsstrafen milde aus. Zudem verhalf das politische Klima des Kalten Krieges den Verurteilten schon bald zu einer vorzeitigen Entlassung.

Im Osten Deutschlands internierte die sowjetische Besatzungsmacht unmittelbar nach Kriegsende einige Beteiligte an der Volksgerichtshofsjustiz und übergab sie zusammen mit einer großen Zahl weiterer Internierter 1950 der DDR-Justiz zur Aburteilung. Das Landgericht Chemnitz verhängte im Rahmen von rechtsstaatswidrigen Massenprozessen im sächsischen Zuchthaus Waldheim gegen vier Staatsanwälte hohe Freiheitsstrafen und in einem Fall die Todesstrafe, die auch vollstreckt wurde. Die zu einer Freiheitsstrafe Verurteilten wurden im Laufe der fünfziger Jahre freigelassen und in die Bundesrepublik abgeschoben.

Mit dem Volksgerichtshof befasste sich die DDR-Justiz noch einmal im Jahr 1982 in einem Verfahren gegen einen ehemaligen Richter. Sie verurteilte ihn zu einer Freiheitsstrafe von 15 Jahren.
Hitlers Richter durften nach dem Krieg weiter Recht sprechen

In der Frühzeit der Bundesrepublik blieben die Richter und Staatsanwälte des Volksgerichtshofs gänzlich unbehelligt. Viele arbeiteten weiterhin in juristischen Berufen. Anderes gilt für einige Denunzianten, die angeklagt und teilweise zu mehrjährigen Freiheitsstrafen verurteilt wurden. Sie hätten, so lautete der Vorwurf, die Angezeigten angesichts der bekanntermaßen willkürlichen und grob rechtswidrigen Praxis des Volksgerichtshofs einem vorhersehbaren Schicksal ausgeliefert. Die naheliegende Konsequenz, dass umso mehr eine Verfolgung der Richter und Staatsanwälte angezeigt ist, wurde nicht gezogen. Zu Strafverfolgungsmaßnahmen kam es erst durch Anstöße von außen.

Eine politische Propagandaaktion der DDR deckte Ende der fünfziger Jahre auf, dass viele belastete NS-Juristen, darunter auch Richter und Staatsanwälte des Volksgerichtshofs, im Justizdienst der Bundesrepublik tätig waren. Die Berliner Staatsanwaltschaft, der die Zuständigkeit für alle Verfahren gegen Mitwirkende am Volksgerichtshof übertragen worden war, erhob nach umfangreichen Ermittlungen eine erste Anklage. Sie zielte darauf, eine Klärung der Sach- und Rechtslage als Grundlage für weitere Anklagen zu erreichen. Die Klärung blieb jedoch aus. Der angeklagte Richter Rehse verstarb, bevor es zu einem rechtskräftigen Urteil kam. Im Laufe des Verfahrens waren allerdings gerichtliche Zwischenentscheidungen ergangen, die die Mitwirkung Rehses an Todesurteilen für straflos erachteten oder jedenfalls die Straflosigkeit nahelegten.
Juristen konstruierten das „Richterprivileg“ und erschwerten so eine Verurteilung

Auch Richter des Volksgerichtshofs, so hieß es, waren unabhängig im Sinne des Gesetzes. Das habe zur Folge, dass ihnen Mord nur angelastet werden könne, wenn zugleich der Vorsatz, das Recht zu beugen, nachweisbar sei. Der Rechtsbeugungsvorsatz müsse ein unbedingter gewesen sein; ein schwacher, nur bedingter Vorsatz genüge nicht. Diese hohen Vorsatzanforderungen seien nicht erfüllt.

Die Justiz der Bundesrepublik bewahrte mit dieser Strafbarkeitseinschränkung, „Richterprivileg“ genannt, ehemalige Berufskollegen vor weiterer Verfolgung. Die Berliner Staatsanwaltschaft stellte ihre Ermittlungen ein.

Ende der siebziger Jahre zeigten Kinos die wieder aufgefundenen Filmaufnahmen von den Verfahren gegen die Beteiligten am Widerstand vom 20. Juli 1944. Sie lösten öffentliche Empörung aus und führten zu Strafanzeigen.

Die Staatsanwaltschaft betrieb nunmehr die Verfahren auf veränderter Rechtsgrundlage: Da der Volksgerichtshof ein bloßes Scheingericht gewesen sei, komme das Richterprivileg nicht zur Anwendung.

Ein erfolgreicher Verfahrensabschluss wurde jedoch nicht mehr erreicht. Zu viel Zeit war vergangen. Tod oder Verhandlungsunfähigkeit führten in fast allen Fällen zur Einstellung. Das einzige Verfahren, in dem es zur Anklage kam, endete kurz vor Beginn der Hauptverhandlung durch Selbsttötung des angeklagten ehemaligen Richters Reimers.

Fazit: Die strafrechtliche Aufarbeitung war ein Fehlschlag, gemessen am Maßstab einer zügigen, strikt rechtsstaatlichen, politisch unbeeinflussten Bewältigung der Unrechtsvergangenheit durch eine auf Selbstreinigung bedachte Justiz. https://www.focus.de/wissen/experten/volksgerichtshof-geschichte-arbeit-und-aufarbeitung_id_8818329.html?fbclid=IwAR29VsTJYV0eQeBsVgQaZe7H__FNH3BlXSoDOzD-_ishenkgRsbDiw7ERzU

An die Polizisten die sagen sie machen nur ihren Job. Das hat der Soldat im KZ auch gesagt und wird Heute gejagt.  Staatsknetenzecken, Drehtürnazis: Seit mehr als 100 Jahren waren immer die Amtstuubenzecken und ihr Werkschutz Polizisten Systemhörig, auch gegen Anstand, Moral. Sobald Diktatur oder Krieg beendet war haben die sich als RETTER aufgespielt. In einem Film fragte mal einer, der einen Faschisten in Frankreich verfolgte (1950), wo er war, als die Faschisten der NS-Zeit in Frankreich zu verfolgen waren. Das Zitat: „Polizei Dein Freund und Helfer“ wurde von der Polizei selbst nach dem Krieg ins Leben gerufen, um von deren Schandtaten abzulenken. Für die BRD wird dieses Zitat für einige Zeit gestimmt haben, aber zu DDR 2.0 -Zeiten und der Merkelregierung ist SCHLUSS damit. Ihr habt keine Eier, keine Ehre, keine Würde. Und die Mannsweiber unter Euch sind noch viel stupider und narzisstischer als die Regierung. Ihr zeigt hier eine mehr als hässliche Fratze.

Wer uns gefangen hält – Die Wahrheit über Deutschland

  Du bist Zeitzeuge

Die verhinderte Entnazifizierung

Dass wir eine hochkriminelle Justiz haben, weite Teile der Polizei, erst recht BKKA, BND, Staatschutzpolizeien und Verfassungsschutz-Behörden, vmoralisch von der Gestapo nicht zu unterscheiden sind, dass Jugendämter hauptsächlich völlig empathielose Menschen beschäftigen, die auch als KZ-Wachmannschaften hätten Dienst tun können, ist darauf zurückzuführen, dass die Verbrecher des 3. Reiches anschließend wieder in die Machtpositionen schlüpften..

ergänzend

Am 8.5.2020 wird dem 75. Jahrestag der Befreiung von Faschismus und Nationalsozialismus gedacht

 

Heuchlerische und verstohlene Nazijäger

Beitrag vom 17.03.2019 Ich habe ein großes Problem damit, wenn weisungsgebundene Nazi-Juristen historische Fragen beantworten. Vorab Info. Für die Klagenden, ungebildeten und geltungsbedürftigen Kuhlbrodt´s „Nazijäger“ Die meine Runenbeiträge für Nationalsozialistische Ideologien halten. Bitte mal links den Runenkalender vom Vatikan anschauen. … Weiterlesen →

Bewiesen: Deutschland ist die Naziseuche nie losgeworden

 

Die BRD-Nazikolonie – Von Nazis scheinregiert, terrorisiert, verwaltet und bestraft

 
 

Am 8.5.2020 wird dem 75. Jahrestag der Befreiung von Faschismus und Nationalsozialismus gedacht

Der Kampf gegen sogenannte Rechte


 Der Kampf gegen rechts, ist mittlerweile ein Kampf gegen das eigene Volk geworden. Die BRD hetzt das Volk aufeinander auf, so wie es die DDR getan hat!! Wie war das am 18.5.1990? Da ist die DDR der BRD beigetreten oder war es vielleicht umgekehrt?
Deutschland geht es blendend und wir haben nur zwei Probleme: Klimawandel und Rechtsextremismus! In Deutschland tobt ein Meinungskrieg. Nachdem das 70 Jahre währende Meinungsmonopol der Eliten durch das Internet, soziale Netzwerke und Freie Medien gebrochen wurde, schlägt der Mainstream wild um sich. Wer der vorgegebenen Meinung der regierungskonformen Medien widerspricht, der wird ausgegrenzt, gesperrt, gelöscht, entlassen, dessen Bücher werden boykottiert, unbequeme Redner werden von Hochschulen vertrieben und die allgemeine Zensur greift immer weiter ums sich. Ganz offen reden Journalisten und Politiker mittlerweile davon, »rechte« Meinungen zu regulieren. Von einer Meinungsfreiheit kann längst keine Rede mehr sein.
Es ist ein Skandal: Antisemtische Straftaten, bei denen kein Täter ermittelt werden kann, werden automatisch rechts zugeordnet. Man möchte unbedingt das Bild vom aggressiven Nazi aufrecht erhalten. Wer immer noch als aufgeklärter Bürger, diese Manipulationen von ReGIERung und Medien nicht kritisch hinterfragt – diesen Leuten ist nicht mehr zu helfen.

Die ewige Nazikeule! Sind wir alle Nazis?

Nazischreier „Langsam nervt es“ Ist denn jeder, der etwas gegen die Situation sagt ein Rassist oder gar ein Nazi und Antisemit? Es wird Zeit für ein Gesetz, nach dem Personen belangt werden, die andere als NAZI bezeichnen bzw. abwerten, nur … Weiterlesen 

 Jedem Organ der Rechtspflege ist es kraft Grundgesetz verboten, irgendeinem Menschen einen Stempel mit dem Zweck der Abwertung wie „Hexe, „Jude“, „Islamist“, „Menschenrechtler“, „Reichsbürger“, „Pack“, „Querulant“ „Überflüssiger“, „Unwerter“, „Untertan“, aufzudrücken, um ihn zu einem rechtlosen Objekt zu machen.

Bewiesen: Deutschland ist die Naziseuche nie losgeworden
Wir teilten schon so einige Male mit, dass das Nazigesindel nach wie vor in den Schaltzentralen der Menschenverachtung sitzt. Bewiesen ist das allein schon dadurch, dass hierzulande noch heute Gesetze aus den 1930er Jahren angewendet werden – also aus der … Weiterlesen 

Heuchlerische und verstohlene Nazijäger

Der Ursprung lag bei IG Farben.

Das System lässt zu, dass die Pharmaindustrie mehr Menschen umbringt als die Mafia.
Auschwitz war weder ein KZ, noch ein Vernichtungslager, es war die Arbeiterunterkunft der Arbeitskräfte der IG Farben Auschwitz, ein Konglomerat von den Firmen Satandard Oil von Rockefeller, BASF, BAYER, Hoechst, Agfa, Degesch, und Rothschild Financing. Warum man dieses Lager zum Schauplatz gemacht hat ist einfach zu erklären.

Es war privat und man konnte dort nach dem Krieg alles verändern und gestallten wie man wollte, denn es gehörte Rothschild, dem Gründer des Staates Israel und Besitzer der Bank of England. Er hat mit seiner Bank of Amerika wo die Bushs das sagen hatten, und zusammen mit Montagu Normann, Hitler finanziert. Wenn Deutschland in Schutt und Asche gelegt wurde, war das nur weil Hitler zu irgendeinem Zeitpunkt aufgeklärt wurde von den Finanzbonzen und deshalb England nicht angriff. Was vorgesehen war, durfte nicht verhindert werden. Hitler hätte England noch schneller einnehmen können wie er Polen gekappert hat. Die ganzen Streitmächte der Engländer waren in ihren Kolonien, und sie waren zu Beginn des Krieges wehrlos, Sie täuschten die Deutschen mit Panzern welche aus Holz und Karton gebaut waren. England, London, die City, die Rothschilds, das sind die Jesuiten mit ihrer internationalen Grand Orient Freimaurerei.

Es gibt an sich nichts was die Briten auf diesem Globus nicht erobert und tyranisiert haben. Weisst du, ich habe auch die Bücher gelesen die man in Europa zensiert und nicht verkaufen darf, und die erzählen eine ganz andere Geschichte. Heute steht die ganze Lügengeschichte nur noch auf wackeligen Füssen, und der Beweis dafür ist dass man keine Minute auslässt um Filme darüber zu zeigen und alles als Nazi zu beschimpfen was mit irgendeiner Wahrheit aufkreuzt. Aber all das wird nicht helfen ……… Der Kampf gegen rechts ist ein verlorener Kampf.

Eigentlich sollen Medikamente den Menschen helfen und der Gesundheit dienen. Doch die Realität sieht anders aus. Die Pharmaindustrie bringt mehr Menschen um als die Mafia. Mit welchem Recht tun Sie uns das an!? Wer von denen gibt irgendjemandem das Recht dazu uns zu vergiften und unsere Gesundheit zu zerstören!? Die Globale Reduzierung der Bevölkerung ist im vollem Gange. Wir sollten uns allmählich im kollektiv erheben und dagegen angehen.

Der amerikanische Hauptankläger, Telford Taylor, im Nürnberger Kriegsverbrecherprozess gegen IG Farben sah die Entwicklung voraus, als er sagte: „Diese Verbrecher von IG Farben (Rothschild – Armee) sind die wahren Kriegsverbrecher. Wenn die Schuld dieser Verbrecher nicht ans Licht gebracht wird und wenn sie nicht bestraft werden, werden sie eine viel größere Bedrohung für den zukünftigen Frieden in der Welt darstellen als der Hauptkriegsverbrecher Hitler.

Der Beitrag wird etwas größer

Vor drei Jahren verkündete Bayer-CEO Werner Baumann, stolz wie Bolle, den Kauf des US-Pestizid- und Saatgutkonzerns Monsanto, und seine Aktionäre klatschten Beifall. Er verhieß den Aufstieg zum globalen Player und ungeahnte Dividende. Ihre Gier verhinderte eine besonnene Risiko-Analyse. Heute ist die Aktie im Keller, aus den USA kommen astronomische Schadensersatzforderungen, dem Leverkusener Konzern droht die Übernahme oder der Bankrott. Man könnte schadenfroh grinsen: Geschieht euch recht!

Doch leider löffeln die Suppe nicht die Shareholder und die Manager aus, sondern der Steuerzahler. Angesichts eines drohenden Konkurses wird wohl die deutsche Bundesregierung einspringen – so geschehen bei der Bankenkrise. Auch die Bundesbank wird in diesem Fall erhebliche Verluste einfahren, denn es war Jens Weidmann, der den Kauf Monsantos finanziert hat. Das Geld nahm er aus dem Wertpapierkaufprogramm der Europäischen Zentralbank, EZB.

Wer die Lebensmittel kontrolliert, kontrolliert die Welt – Nährstoffe werden als Gifte deklariert – Fluoridierung von Lebensmittel (Zahnpasta / Trinkwasser /Salz) – Zufügung von Aspartam Werden wir absichtlich vergiftet? – Bevölkerungsdezimierung Zusatz durch Gifte in der Nahrung – Aspartam / Fluorid Nahrung als Waffe für die Überbevölkerung Reduzierung der Geburtenrate durch Impfstoffe

Teil III

Monsanto und Bayer manövrieren, um die Cannabis-Industrie zu übernehmen. Auch Vitamin B17 wurde von denen verboten, weil es Krebs heilt!Es wird seit Jahren gemunkelt, dass Monsanto vorhat, die Cannabis-Industrie mit Gentechnik zu übernehmen, genau wie sie die Mais- und Soja-Industrie übernommen haben. Obwohl sie immer bestritten haben, dass sie dies beabsichtigen, ist es unwahrscheinlich, dass irgendjemand ihnen wirklich glaubt. Im Gegensatz dazu sind viele im Cannabisbereich bereit, jeglicher Art von GVO-Übernahme von Marihuana durch Monsanto oder einer ihrer Kohorten zu widerstehen.

Es gibt jedoch immer mehr Beweise , was deutlich auf die Vorstellung hindeutet, dass Monsanto tatsächlich die Kontrolle über die Cannabisfabrik übernehmen möchte, und es scheint nicht gut für medizinische Anwender oder jeden, der in die Industrie einsteigen möchte.
Der ehemalige Nazi-Kooperationspartner Bayer kauft Monsanto für 66 Milliarden US-Dollar

Sie erinnern sich vielleicht im September davon, dass Bayer, der größte Pharmakonzern der Welt, einen Kaufvertrag über Monsanto für 66 Milliarden Dollar eingegangen ist. Obwohl Monsanto im Jahr 2013 zum schlechtesten Unternehmen der Welt gewählt wurde und sein Ruf seitdem weiter sinkt, hat Bayer den Buy-Out-Ansatz fortgesetzt. Die großen Verluste von Monsanto könnten an die Deutschen gewinnbringend abgeschoben werden

Über 13.400 Verfahren sind in den USA gegen das von Bayer übernommene Chemie-Unternehmen Monsanto anhängig, erst drei Urteile wurden gesprochen, beim letzten sprach die Jury den an Krebs erkrankten Klägern einen Schadensersatz von zwei Milliarden Dollar zu. Der Leverkusener Konzern scheint am Abgrund zu stehen, sein Börsenwert hat sich halbiert, die Aktie ist im Sinkflug begriffen, dem Vorstand wurde gerade auf der Aktionärsversammlung die Entlastung versagt.

Wie lange CEO Werner Baumann noch auf seinem Posten weilen darf, steht in den Sternen, ebenso, ob Bayer den Kauf Monsantos überleben wird. Und dann? Wird die Bundesregierung, die die Übernahme gefeiert hat, den deutschen Traditionskonzern – hervorgegangen aus der IG Farben – für „too big to fail“ erklären und mit Milliarden Steuergeldern retten.

Ein Zusammenschluss dieser beiden Unternehmen ist nicht überraschend, als hätten beide eine lange Geschichte des Engagements mit dem Nationalsozialismus und chemische Waffen wie Agent Orange, die Vietnam seit dem Krieg verwüstet haben . Tatsächlich begann Bayer als Unterfirma der berüchtigten IG Farben, die die chemischen Waffen der Juden während der NS-Herrschaft produzierte. Nach dem Krieg musste IG Farben sich in mehrere Unternehmen aufteilen, darunter BASF, Hoeschst und Bayer.

Bald darauf wurden bei Nürnberger Prozessen 24 Farben-Verantwortliche wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit inhaftiert . In nur sieben Jahren jedoch wurde jeder von ihnen freigelassen und begann, hohe Positionen in jedem der ehemaligen Farben-Unternehmen zu besetzen, und viele von ihnen arbeiteten für die russische, britische und amerikanische Regierung im Rahmen eines gemeinsamen Geheimdienstunternehmens mit dem Namen „ Operation Büroklammer „.

„IG (Interessengemeinschaft) steht für„ Association of Common Interests “: Das IG-Farben-Kartell umfasste BASF, Bayer, Hoechst und andere deutsche Chemie- und Pharmafirmen. Wie die Dokumente zeigen, war die IG Farben eng mit den von Mengele in Auschwitz begangenen Gräueltaten für Menschen beschäftigt. Eine deutsche Watchdog-Organisation, das GBG-Netzwerk, führt umfangreiche Dokumente und verfolgt die Aktivitäten von Bayer Pharmaceutical. “- Alliance for Human Research Protection

Nach all den Jahren ist Bayer jetzt reicher und leistungsfähiger als seine Vorgängergesellschaft IG Farben.
Monsanto und Miracle-Gro haben enge Geschäftsbeziehungen

Laut Big Buds Magazine haben Monsanto und Scotts Miracle-Gro eine “ tiefe Geschäftspartnerschaft “ und planen die Übernahme der Cannabis-Industrie. Hawthorne, eine Frontgruppe von Scotts, hat bereits drei der wichtigsten Cannabis-Wachstumsunternehmen gekauft: General Hydroponics, Botanicare und Gavita. Viele andere Hydroponik-Unternehmen haben auch über Buy-Versuche von Hawthorne berichtet.

„Sie wollen die Hydrokultur-Einzelhandelsgeschäfte umgehen … Als wir sagten, dass wir nicht mit ihnen ins Bett gehen würden, sagten sie:“ Nun, wir könnten einfach Ihr gesamtes Unternehmen kaufen, wie wir es mit Gavita getan haben, und tun, was wir wollen. „- Hydroponics Lighting Vertreter

Jim Hagedorn, CEO von Scotts Miracle-Gro, hat sogar gesagt, er beabsichtige, „eine halbe Milliarde Dollar in das Pot-Geschäft zu investieren“. Es ist das Größte, was ich je in Rasen und Garten gesehen habe . “

Er hat auch in Unternehmen wie Leaf investiert, die Cannabis in einem elektronisch regulierten Terrarium für den Innenbereich anbauen, das per Smartphone erreichbar ist.
Geheimnisse von Bayer und Monsanto für die Herstellung von GVO-Marihuana

Es ist logisch, dass Bayer als Muttergesellschaft mit Monsanto zusammenarbeitet, um Geheimnisse auszutauschen, die das gegenseitige Geschäft vorantreiben. Viele Leute in der Cannabisbranche haben davor gewarnt, darunter Michael Straumietis, Gründer und Inhaber von Advanced Nutrients.

„Monsanto und Bayer tauschen Informationen über genetisch veränderte Pflanzen aus“, stellt Straumietis fest. „Bayer arbeitet mit GW Pharmaceuticals zusammen, das eine eigene Marihuana-Genetik anbaut. Es ist logisch, daraus zu schließen, dass Monsanto und Bayer GVO-Marihuana schaffen wollen. “- Michael Straumietis

Fazit

Es ist möglich, dass Bayer und Monsanto auf die gleiche Weise ein Monopol auf Marihuanasamen aufbauen, wie sie ein Monopol auf Mais und Soja geschaffen haben. Durch die immense Unternehmensgewalt und die Durchsetzung des internationalen Patentrechts könnten sich diese Unternehmen in die Lage versetzen, Cannabis als Arzneimittel vollständig zu kontrollieren und für den Freizeitgebrauch zu verwenden, indem sie dasselbe Modell verwenden wie die von ihnen kontrollierten Nahrungsmittelkulturen.

Aber nicht alle Hoffnung ist verloren. Gegen das Monopol von Bayer-Monsanto besteht immer noch die Möglichkeit, gentechnisch veränderte Produkte, Miracle-Gro und andere Markenprodukte von Scotts, Bayer-Pharmazeutika sowie Unternehmen, die mit diesen Produkten Geschäfte machen, zu boykottieren. Sie könnten sogar Saatgut lagern, wenn Sie in einem Gebiet leben, in dem es legal ist und Ihr eigenes wachsen lässt, und gleichzeitig Hydroponik- und Nährstoffunternehmen unterstützen, die mit diesen korporativen Giganten kein Geschäft machen.

„Unternehmen und Menschen mit Hunderten von Milliarden Dollar wissen, dass Marihuana eine Wunderpflanze ist. Sie wollen hereinkommen und unsere Pflanzen, Samen und Industrie von uns stehlen, und wir müssen sie aufhalten. “- Straumietis

The Deep State and the New Manhattan-Projekt

Die vollständige Geschichte von Monsanto, der „bösartigsten Corporation der Welt“

Dieser Artikel wurde 1:1 übernommen und entstammt nicht diesem Blog. Er ist jedoch kurz gehalten und aufklärend für jedermann gestaltet, der sich für diese wichtigen Informationen interessiert. Das Web vergisst schnell, daher wird dieser Artikel in diesem Blog gepinnt zum Erhalt dessen.

 

Das mächtigste deutsche Wirtschaftsimperium in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts war die Interessengemeinschaft Farben oder kurz: IG Farben. Diese Interessengemeinschaft war nichts anderes als ein mächtiges Kartell, das sich aus BASF, Bayer, Hoechst und anderen deutschen Chemie- und Pharma-Unternehmen zusammensetzte. IG Farben war der größte Spender in der Wahlkampfkampagne von Adolf Hitler. Ein Jahr, bevor Hitler an die Macht kam, spendete IG Farben Hitler und seiner nationalsozialistischen Partei 400.000 Reichsmark. Dementsprechend profitierte IG Farben nach Hitlers Machtergreifung am meisten von der deutschen Eroberung der Welt, dem Zweiten Weltkrieg.

Einhundert Prozent aller Sprengstoffe und einhundert Prozent des gesamten synthetischen Benzins stammten aus den Fabriken von IG Farben. Wann immer die deutsche Wehrmacht ein weiteres Land erobert hatte, folgte IG Farben und übernahm systematisch die Industrien dieser Länder. Durch diese enge Zusammenarbeit mit Hitlers Wehrmacht war auch IG Farben an der Ausplünderung von Österreich, Tschechoslowakien, Polen, Norwegen, Holland, Belgien, Frankreich und all der anderen Länder, die von den Nazis erobert wurden, beteiligt.

Die Untersuchung der Faktoren, die zum Zeiten Weltkrieg geführt hatten, die 1946 von der US-Regierung durchgeführt wurde, kam zu der Schlussfolgerung, dass ohne IG Farben der Zweite Weltkrieg schlichtweg unmöglich gewesen wäre. Wir müssen der Tatsache ins Auge sehen, dass es weder ein Psychopath, Adolf Hitler, noch die Veranlagung zum Bösen des deutschen Volks waren, die den Zweiten Weltkrieg über die Erde gebracht haben. Die Geldgier von Unternehmen wie Bayer, BASF und Hoechst war der Motor für den Holocaust.

Niemand, der Steven Spielbergs Film „Schindlers Liste“ gesehen hat, wird die Szenen im Konzentrationslager Auschwitz je vergessen können.

Die Geburt von IG Farben und die Unterstützung für Hitler (aus dem Buch „Sword And Swastika“ von Telford Taylor)

Nach dem Ersten Weltkrieg wurden 1926 alle großen Chemiekonzerne in ein einziges gigantisches Syndikat – die IG Farbenindustrie AG – unter der Leitung von Carl Duisberg und Carl Bosch zusammengeschlossen. Farbstoffe, Pharmazeutika, Hilfsstoffe für die Fotoindustrie, Sprengstoffe und unzählige andere Produkte wurden in immer größerer Zahl und Vielfalt hervorgebracht.

Bald nach der Wahl vom Juli 1932, in der die Nazis ihren Stimmanteil verdoppelt hatten, warteten Heinrich Bütefisch [Chef der Leuna-Werke von IG Farben] und Heinrich Gattineau [ein Offizieller von IG Farben, der gleichzeitig SA- Offizier war und sowohl Rudolf Hess als auch Ernst Röhm persönlich kannte] darauf, dass Hitler an die Macht kam, damit IG Farben für das Programm zur Herstellung von synthetischem Benzin auf die Unterstützung der Regierung zählen konnte. Hitler stimmte bereitwillig zu, IG Farben die notwendige Unterstützung zu gewähren, um die Erweiterung der Leuna-Werke zu fördern.

Nach der Machtübernahme verlor IG Farben keine Zeit, diesen viel versprechenden Anfang weiter auszubauen. Bedeutungsvollerweise führte der zu diesem Zweck von IG Farben eingeschlagene Weg nicht über die Heeresleitung, sondern über Hermann Görings neues Luftfahrtministerium. In einem langen Brief an Görings Staatssekretär Erhard Milch legte Carl Krauch von IG Farben einen „Vierjahresplan“ für die Erweiterung der Produktion von synthetischem Benzin dar. Milch bat daraufhin Generalleutnant von Vollard Bockelberg, Chef der Armeeartillerie, zu sich und man vereinbarte, dass Armee und Luftfahrtministerium das Krauch-Projekt gemeinsam unterstützten. Einige Monate später erhielt IG Farben einen offiziellen Reichsauftrag zur Vergrößerung der Leuna-Werke, so dass die Produktion bis 1937 dreihunderttausend Tonnen erreichen würde, wobei IG Farben für zehn Jahre – bis zum 30. Juni 1944 – die Abnahme auf einer so genannten „Cost Plus“-Basis (Istkosten + Gewinnzuschlag) garantiert wurde.

brief_ambros

 

 

IG Farben und das Konzentrationslager Auschwitz

Auschwitz war die größte Massenvernichtungsfabrik in der Geschichte der Menschheit, aber das Konzentrationslager war nur ein Anhängsel.

Das Hauptprojekt war IG Auschwitz, eine 100 %-ige Tochtergesellschaft von IG Farben, der größte Industriekomplex der Welt zur Herstellung von synthetischem Benzin und Gummi für die Eroberung Europas.

Am 14. April 1941 sagte Otto Ambros, Vorstandsmitglied von IG Farben und zuständig für das Auschwitz-Projekt, in Ludwigshafen zu seinen Vorstandskollegen: „Unsere neue Freundschaft mit der SS ist ein Segen. Wir haben alle Maßnahmen zur Integration der Konzentrationslager zu Gunsten unseres Unternehmens beschlossen.“

Die pharmazeutischen Abteilungen des IG Farben-Kartells benutzten die Opfer der Konzentrationslager auf ihre ganz eigene Weise: Tausende von ihnen starben bei Menschenversuchen, bei denen u. a. neue und unbekannte Impfstoffe getestet wurden.

Es gab keinen Ruhestandsplan für die Gefangenen von IG Auschwitz. Die, die zu schwach oder zu krank waren, um arbeiten zu können, wurden am Haupttor von IG Auschwitz aussortiert und in die Gaskammern geschickt. Selbst das chemische Gas Zyklon-B, das für die Vernichtung von Millionen von Menschen eingesetzt wurde, stammte aus den Entwicklungsabteilungen und Fabriken von IG Farben.

auschwitz von oben

Die Luftaufnahme von Auschwitz spricht für sich selbst. IG Auschwitz (rot) war größer als alle Konzentrationslager von Auschwitz (blau) zusammen.

Medizinische Experimente in Auschwitz, die von IG Farben durchgeführt wurden (aus dem Buch „IG Farben, Von Anilin bis Zwangsarbeit“ von Jörg Hunger und Paul Sander)

Wissenschaftliche Experimente wurden auch in anderen Konzentrationslagern durchgeführt. Eine entscheidende Tatsache ist, dass der IG Farben-Mitarbeiter und SS-Major Dr. med. Helmuth Vetter, der in mehreren Konzentrationslagern stationiert war, auf Anordnung von Bayer Leverkusen an diesen Experimenten teilnahm.

Zur selben Zeit wie Dr. Josef Mengele experimentierte er in Auschwitz mit Medikamenten, die als „B-1012“, „B-1034“, „3382“ oder „Rutenol“ bezeichnet wurden. Die Tests wurden nicht nur an kranken Gefangenen, sondern auch an gesunden Personen durchgeführt. Diese Menschen wurden zunächst mit Tabletten, pulvrigen Substanzen, Injektionen oder Einlaufmittel infiziert. Viele der Medikamente lösten bei den Opfern Erbrechen oder blutige Diarrhö aus. In den meisten Fällen starben die Gefangenen an den Folgen der Experimente.

In den Akten von Auschwitz wurde die Korrespondenz zwischen dem Lagerkommandanten und Bayer Leverkusen entdeckt. Es handelte sich um den Verkauf von 150 weiblichen Gefangenen für experimentelle Zwecke: „Mit Blick auf die geplanten Experimente mit einem neuen Schlafmittel würden wir es zu schätzen wissen, wenn Sie uns einige Gefangene zur Verfügung stellen könnten (…).“ – „Wir bestätigen Ihre Antwort, halten den Preis von 200 RM pro Frau allerdings für zu hoch. Wir schlagen einen Preis von maximal 170 RM pro Frau vor. Wenn dieses Angebot für Sie akzeptabel ist, werden die Frauen in unseren Besitz übergehen. Wir benötigen etwa 150 Frauen (…).“ – „Wir bestätigen Ihr Einverständnis mit dieser Vereinbarung. Bitte bereiten Sie für uns 150 Frauen im bestmöglichen Gesundheitszustand vor (…).“ – „Die Bestellung über 150 Frauen erhalten. Trotz ihres angegriffenen Gesundheitszustands wurden sie als zufriedenstellend beurteilt. Wir werden Sie über die Entwicklungen der Experimente auf dem Laufenden halten (…).“ – „Die Experimente wurden durchgeführt. Alle Testpersonen starben. Wir werden uns in Kürze wegen einer neuen Lieferung mit Ihnen in Verbindung setzen (…).“

Bericht eines ehemaligen Auschwitz-Gefangenen: „In Block 20 gab es eine große Tuberkulose-Station. Bayer schickte Medikamente in ungekennzeichneten und unbeschrifteten Ampullen, die den Tuberkulose-Patienten gespritzt wurden. Diese unglücklichen Menschen wurden nicht in den Gaskammern getötet. Man brauchte bloß zu warten, bis sie starben, was nicht lange dauerte (…). 150 jüdische Frauen, die Bayer vom Lagerkommandanten gekauft hatte, (…) dienten für Experimente mit unbekannten Hormonpräparaten.“

Parallel zu den Tests von Behringwerke und Bayer Leverkusen startete die chemisch-pharmazeutische und serologisch-bakteriologische Abteilung von Hoechst Experimente an Auschwitz-Gefangenen mit ihrem neuen Mittel gegen das Typhusfieber „3582“. Die Ergebnisse der ersten Testreihe waren äußerst unbefriedigend. Von den 50 Testpersonen starben 15; das Medikament gegen das Typhusfieber führte zu Erbrechen und Erschöpfungszuständen. Ein Teil des Konzentrationslagers Auschwitz wurde unter Quarantäne gestellt, was eine Ausdehnung der Tests auf das Konzentrationslager in Buchenwald zur Folge hatte. Im Tagebuch der „Abteilung für Typhusfieber und Virenforschung des Konzentrationslagers Buchenwald“ steht am 10. Januar 1943 der folgende Eintrag: „Wie von der IG Farbenindustrie AG vorgeschlagen, wurden die folgenden Präparate als Medikamente gegen das Typhusfieber getestet: a) Präparat 3582 <Akridin> der chem.-pharm. und sero.-bakt. Abteilung von Hoechst – Prof. Lautenschläger und Dr. Weber – (therapeutischer Test A), b) Methylenblau, von Prof. Kiekuth, Elberfeld, bereits an Mäusen getestet (therapeutischer Test M).“

Die erste und ebenso die zweite Reihe therapeutischer Tests, die vom 31. März bis zum 11. April 1943 in Buchenwald durchgeführt wurden, lieferten aufgrund der unzureichenden Kontamination der getesteten Gefangenen negative Ergebnisse. Auch die Experimente in Auschwitz zeigten keine Erfolge.

Der wissenschaftliche Wert all dieser Experimente, ob sie nun von IG Farben angeordnet wurden oder nicht, war gleich Null. Die Testpersonen befanden sich aufgrund von Zwangsarbeit, ungenügender und falscher Ernährung und Krankheiten im Konzentrationslager in einer schlechten körperlichen Verfassung. Hinzu kamen die allgemein schlechten sanitären Bedingungen in den Labors. „Die Testergebnisse in den Konzentrationslagern konnten, wie die Laborspezialisten von IG Farben wissen sollten, nicht mit den Ergebnissen, die unter normalen Bedingungen erzielt wurden, verglichen werden.“

Der SS-Arzt Dr. Hoven machte in diesem Zusammenhang beim Nürnberger Kriegsverbrecherprozess die folgende Aussage: „Es sollte allgemein bekannt sein, und insbesondere in deutschen Wissenschaftskreisen, dass der SS keine namhaften Wissenschaftler zur Verfügung standen. Es steht außer Frage, dass die Experimente in den Konzentrationslagern mit Präparaten von IG Farben ausschließlich im Interesse von IG Farben stattfanden. Das Unternehmen wollte mit allen Mitteln die Wirksamkeit dieser Präparate feststellen. Es ließ die SS die „schmutzige Arbeit“ in den Konzentrationslagern erledigen. Es war nicht die Absicht von IG Farben, diese Vorgänge an die Öffentlichkeit zu bringen, sondern die Experimente sollten im Verborgenen gehalten werden, so dass (…) das Unternehmen alle Gewinne für sich verbuchen konnte. Nicht die SS, sondern IG Farben initiierte die Experimente in den Konzentrationslagern.“

Brief IG Farben

Der Nürnberger Kriegsverbrecherprozess

Der Nürnberger Kriegsverbrecherprozess verurteilte 24 Vorstandsmitglieder und Führungskräfte von IG Farben wegen Massenmord, Versklavung und anderen Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Es ist jedoch erstaunlich, dass sie alle bis 1951 wieder auf freiem Fuß und als Berater in deutschen Unternehmen tätig waren. Der Nürnberger Kriegsverbrecherprozess spaltet IG Farben in Bayer, Hoechst und BASF auf.

Heute ist jede der drei Töchter von IG Farben 20 Mal so groß wie die Muttergesellschaft auf der Höhe ihres Erfolgs 1944, dem letzten Jahr des Zweiten Weltkriegs.

Wichtiger ist jedoch, dass fast drei Jahrzehnte nach dem Zweiten Weltkrieg BASF, Bayer und Hoechst (jetzt Aventis) ihre höchsten Positionen, nämlich die des Vorstandsvorsitzenden, mit ehemaligen Mitgliedern der NSDAP besetzten:

  • Carl Wurster, bis 1974 Vorstandsvorsitzender der BASF, saß während des Krieges im Vorstand des Unternehmens, das das Gas Zyklon-B herstellte.
  • Carl Winnacker, bis Ende der siebziger Jahre Vorstandsvorsitzender von Hoechst, war Mitglied der Sturmabteilung (SA) sowie Vorstandsmitglied von IG Farben.
  • Curt Hansen, bis Ende der siebziger Jahre Vorstandsvorsitzender von Bayer, war Mitorganisator der Eroberung von Europa in der Abteilung zur „Beschaffung von Rohstoffen“. Unter dieser Führung unterstützten die IG Farben-Töchter BASF, Bayer und Hoechst weiterhin die Politiker, die ihre Interessen vertraten.

In den fünfziger und sechziger Jahren investierten sie in die Karriere eines jungen Politikers aus einem Vorort der BASF-Stadt Ludwigshafen; sein Name: Helmut Kohl.

Von 1957 bis 1967 war der junge Helmut Kohl bezahlter Lobbyist des Verbands Chemischer Industrie, der zentralen Lobby-Organisation des deutschen Pharma- und Chemie-Kartells. Die deutsche chemische und pharmazeutische Industrie baute also einen der ihren zum Politiker auf und ließ dem deutschen Volk nur die Wahl der letzten Zustimmung.

Das Ergebnis ist wohlbekannt: Helmut Kohl war 16 Jahre lang Kanzler der Bundesrepublik Deutschland und die deutsche pharmazeutische und chemische Industrie wurde zum weltweit führenden Exporteur für chemische Produkte mit Niederlassungen in mehr als 150 Ländern – mehr als die IG Farben jemals besessen hatte. Mehrere Milliarden Menschen werden vorzeitig sterben, wenn die Pharma-Industrie ihren Willen durchsetzt. Deutschland ist das einzige Land auf der ganzen Welt, in dem ein ehemals bezahlter Lobbyist für das Chemie- und Pharma-Kartell Regierungschef war. Zusammengefasst hat die Unterstützung deutscher Politiker für die globalen Expansionspläne der deutschen pharmazeutischen und chemischen Unternehmen eine Tradition von 100 Jahren.

Vor diesem Hintergrund verstehen wir die Unterstützung von Bonn für die unethischen Pläne der Codex Alimentarius-Kommission. (Anmerkung der Dr. Rath Health Foundation)

Der amerikanische Hauptankläger im Nürnberger Kriegsverbrecherprozess gegen IG Farben sah diese Entwicklung voraus, als er sagte: „Diese Verbrecher von IG Farben und nicht die wahnsinnigen Nazi-Anhänger sind die wahren Kriegsverbrecher. Wenn die Schuld dieser Verbrecher nicht ans Licht gebracht wird und wenn sie nicht bestraft werden, werden sie eine viel größere Bedrohung für den zukünftigen Frieden der Welt darstellen als Hitler, wenn er noch am Leben wäre.“

 

Die Manager von IG Farben

Fritz ter Meer (1884-1967)

  • 1926-1945 Vorstandsmitglied von IG Farben, Mitglied des Arbeitsausschusses und des technischen Ausschusses, Direktor von Sektion II
  • 1943 Bevollmächtigter für Italien des Reichsministers für Rüstung und Kriegsproduktion, militär-wirtschaftlicher Chefindustrieller, zuständig für Auschwitz
  • 1948 der „Plünderung“ und der „Versklavung“ für schuldig befunden und zu sieben Jahren Haft verurteilt 1952 entlassen
  • 1955 Aufsichtsratsmitglied von Bayer
  • 1956-1964 Aufsichtsratsvorsitzender von Bayer, Aufsichtsratsvorsitzender der Th. Goldschmidt AG, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Commerzbank AG, Aufsichtsratsmitglied der Waggonfabrik Uerdingen, der Düsseldorfer Waggonfabrik AG, des Bankvereins Westdeutschland AG und der VIAG

Otto Ambros (1901-1990):

  • 1938-1945 Mitglied des Vorstands von IG Farben, Mitglied des chemischen Ausschusses und Vorsitzender der Kommission K (Wirkstoffe), Sonderberater von Krauchs Forschungs- und Entwicklungsabteilung für den Vierjahresplan, Direktor des Sonderausschusses C (chemische Wirkstoffe), des Hauptausschusses für Pulver und Sprengstoffe in der Rüstungsbehörde, militärisch-industrieller Leiter
  • Verantwortlich für die Auswahl von Standort, Planung, Bau und Betrieb von IG Auschwitz als Werksleiter Geschäftsführer der Buna-Werke und verantwortlich für die Produktion von synthetischem Benzin
  • 1945 Ritterorden und Verdienstkreuz
  • 1948 der „Versklavung“ für schuldig befunden und zu acht Jahren Haft verurteilt
  • 1952 entlassen
  • Ab 1954 Vorsitzender, stellvertretender Vorsitzender und Mitglied der Aufsichtsräte von: Chemie Grünenthal, Pintsch Bamag AG, Knoll AG, Feldmühle Papier- und Zellstoffwerke, Telefunken GmbH, Grünzweig & Hartmann, Internationale Galalithgesellschaft, Berliner Handelsgesellschaft, Süddeutsche Kalkstickstoffwerke, Vereinigte Industrieunternehmungen (VIAG) mit ihren Tochtergesellschaften Scholven-Chemie und Phenol-Chemie, als Berater für F. K. Flick und des US-Industriellen J.P. Grace Anfang der achtziger Jahre in den „Flick-Skandal“ verwickelt

Hermann Schmitz (1881-1960)

  • 1926-1935 Vorstandsmitglied von IG Farben, 1935-1945 Aufsichtsratsvorsitzender und „Finanzchef“ von IG Farben
  • Militärisch-industrieller Leiter, Mitglied der NSDAP
  • 1941 Kriegsverdienstkreuz 1. Klasse
  • 1948 der „Plünderung“ für schuldig befunden und zu vier Jahren Haft verurteilt
  • 1950 entlassen
  • 1952 Aufsichtsratsmitglied der deutschen Bank Berlin West
  • 1956 Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrats der Rheinischen Stahlwerke

Fritz Gajewski (1888-1962)

  • 1931-1945 Vorstandsmitglied von IG Farben, Leiter von Sektion III (Koordination mit Dynamite Nobel)
  • In Nürnberg aller Anklagen für „nicht schuldig“ befunden
  • 1949 Geschäftsführer, 1952 Aufsichtsratsvorsitzender der Dynamite Nobel AG
  • 1953 Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland
  • 1957 Ruhestand, Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrats der Dynamite Nobel AG, Aufsichtsratsvorsitzender von Genschow & Co. und der Chemie-Verwaltungs AG, Aufsichtsratsmitglied der Hüls AG und der Gelsenkirchener Bergwerke

Heinrich Buetefisch (1894-1969)

  • 1934-1945 Vorstandsmitglied von IG Farben, stellvertretender Direktor von Sektion I, Direktor synthetisches Benzin für IG Auschwitz
  • Führte 1932 (zusammen mit Gattineau) das Gespräch mit Hitler, das den Benzinpakt begründete, 1936 Mitarbeiter von Krauch im Hinblick auf den Vierjahresplan als Produktionsvertreter für Öl im Rüstungsministerium
  • SS-Obersturmbannführer, militärisch-industrieller Leiter, Mitglied im „Freundeskreis Reichsführer SS“
  • 1948 der „Versklavung“ für schuldig befunden und zu sechs Jahren Haft verurteilt
  • 1951 entlassen
  • 1952 Aufsichtsratsmitglied u. a. von Ruhr-Chemie und Kohle-Öl-Chemie
  • 1964 Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland; aufgrund heftiger Proteste wurde der Preis 16 Tage später zurückgenommen.

Friedrich Jaehne (1879-1965)

  • 1934-1945 Vorstandsmitglied von IG Farben, Chefingenieur von IG Farben, stellvertretender Direktor der BG-Zentrale Rhein/Maingau
  • 1943 militärisch-industrieller Leiter, Verdienstkreuz 1. Klasse; 1948 der „Plünderung“ für schuldig befunden und zu 18 Monaten Haft verurteilt
  • 1955 Aufsichtsratsmitglied der „neuen“ Farbwerke Hoechst. Im selben Jahr zum Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt – Karl Winnacker sagte: „In der Zwischenzeit wurde das Gesetz über Liquidation verabschiedet und hat uns alle von diskriminierenden Vorschriften befreit. So konnten wir Friedrich Jähne, Chefingenieur der alten IG Farben, in den Aufsichtsrat berufen. Er führte bis 1963 den Vorsitz über den Aufsichtsrat. Niemand von uns hätte 1945 gedacht, dass wir eine solche Kooperation erreichen würden.“
  • Aufsichtsratsvorsitzender der Alfreds Messer GmbH (später Messer Griesheim), Aufsichtsratsmitglied bei Linde
  • 1959 Dr. Ing. eh. der TH München, 1962 Bayer-Verdienstmedaille, Ehrensenator der TH München, Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland

Carl Krauch (1887-1968)

  • 1926-1940 Vorstandsmitglied von IG Farben, 1940-1945 Aufsichtsratsvorsitzender, Direktor des Koordinationszentrums W, Direktor der Reichswirtschaftsbehörde, Bevollmächtigter für Sonderfragen der chemischen Produktion, militärisch-industrieller Leiter
  • 1943 Ritterorden für besondere Verdienste
  • 1948 der „Versklavung“ für schuldig befunden und zu sechs Jahren Haft verurteilt
  • 1950 entlassen
  • 1955 Aufsichtsratsmitglied der Hüls GmbH
  • Im Frankfurter Auschwitz-Prozess 1956 soll er gesagt haben: „Sie waren in der Regel asoziale Elemente, so genannte politische Gefangene.“ (Beschreibung der Gefangenen von Auschwitz-Monowitz)

Carl Wurster (1900-1974)

  • 1938-1945 Vorstandsmitglied von IG Farben, Direktor von BG Oberrhein, Aufsichtsratsmitglied von DEGESCH
  • Militärisch-industrieller Leiter und Reichsrechnungskammer für Wirtschaft
  • 1945 Ritterorden und Verdienstkreuz
  • In Nürnberg aller Anklagen für „nicht schuldig“ befunden
  • 1952 Aufsichtsratsvorsitzender der „neuen“ BASF, Aufsichtsratsvorsitzender der Duisburger Kupferhütte und der Robert Bosch AG, Aufsichtsratsmitglied von Augusts Viktoria, der Buna-Werke Hüls GmbH, der Süddeutschen Bank, der Deutschen Bank, der Vereinigten Glanzstoff, von BBC, Allianz und Degussa; 1965 Rücktritt als Aufsichtsratsvorsitzender der BASF
  • 1952 Ehrenprofessor der Universität Heidelberg, Dr. rer. RK h.c. der Universität Tübingen, 1953 Dr. Ing. eh der TH München, 1955 Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland, Bayer-Verdienstmedaiile, 1960 Dr. rer. pole h.c. der Universität Mannheim, Ehrensenator der Universitäten Mainz, Karlsruhe und Tübingen, Ehrenbürger der Universität Stuttgart, Ehrenbürger der Stadt Ludwigshafen, 1967 Schiller-Preis der Stadt Mannheim, Präsident des Verbands der chemischen Industrie, Vizepräsident der Max-Planck-Gesellschaft, der Gesellschaft der deutschen Chemiker

Von „Arbeit macht frei“ zu „Codex Alimentarius“

Nur fünfzehn Jahre, nachdem sie im Nürnberger Kriegsverbrecherprozess verurteilt worden waren, waren Bayer, BASF und Hoechst erneut die Architekten der nächsten Vergehen gegen die Menschenrechte. 1962 gründeten sie die Codex Alimentarius-Kommission. (Anmerkung der Dr. Rath Health Foundation)

Dieses dunkle Kapitel deutscher Geschichte ist untrennbar mit einem Mann verbunden – Fritz ter Meer:

  • Er war Vorstandsmitglied von IG Farben von der Gründung bis zur Zerschlagung. Als Wehrwirtschaftsführer war er zuständig für IG Auschwitz.
  • Im Nürnberger Kriegsverbrecherprozess sagte ter Meer aus: „Den Häftlingen ist durch die Zwangsarbeit kein besonderes Leid zugefügt worden, da man sie ohnedies getötet hätte.“
  • 1948 wurde ter Meer im Nürnberger Kriegsverbrecherprozess wegen Plünderung und Versklavung zu sieben Jahren Haft verurteilt.
  • 1952 wurde er auf den Druck einflussreicher und mächtiger Freunde hin entlassen.
  • Von 1956 bis 1964 war er wieder Mitglied des Aufsichtsrats der Bayer AG.
  • 1962 war ter Meer einer der Architekten der „Codex Alimentarius“-Kommission und damit einer der Hauptorganisatoren des nächsten programmierten Massensterbens im Interesse des Profits. (Anmerkung der Dr. Rath Health Foundation)

Die täuschende Wortschöpfung „Codex Alimentarius“ ist kein Zufall. Sie wurde von denselben Unternehmen, ja sogar von denselben Personen kreiert, die den Häftlingen des Konzentrationslagers Auschwitz versprochen hatten: „Arbeit macht frei“. (Anmerkung der Dr. Rath Health Foundation)

Solange der Nazi-Sumpf bis heute nachwirkt und damit Gesundheit und Leben von Abermillionen Menschen beeinflusst und bedroht, hat kein Deutscher das Recht zu sagen, die Zeiten von damals seien vorbei.

 

(Quelle ist Nachprüfbar durch Historie. Vielen Dank an den Autoren dieses Artikels für die treffende zusammenfassung der Geschichte)

 

Jedoch hat der Autor dessen, jemanden vergessen. Denn dieser Name bringt viel Licht in das Dunkel.
Der Name dieser Person bzw. Familie: WARBURG!

Denn so steht bei Wikipedia geschrieben:

„Eric M. Warburg Sohn von Max M. Warburg (Manager I.G. Farben)“, Neffe von Paul M. Warburg (Gründer der FED, 1. Direktor des Council on Foreign Relations überhaupt), Bankhaus N M Rothschild & Sons, Privatbanken M.M.Warburg & CO & E.M. Warburg, Pincus & Co., 1941–1945 Offizier US-Army

Max Moritz Warburg (M.M. Warburg) (* 5. Juni 1867 in Hamburg; † 26. Dezember1946 in New York) war einer der angesehensten Hamburger Bankiers seiner Zeit und Politiker. Er war Jude und deutscher Patriot zugleich.
Familie

Max Warburg wurde als zweitältester Sohn von Moritz Warburg in eine wohlhabende, konservative jüdische Bankiersfamilie geboren. Sein Vater leitete die Hamburger Bank in der dritten Generation. Die Vorfahren waren im 17. Jahrhundert aus Italien nach Deutschland nach Warburg eingewandert und hatten deren Namen als Familiennamen angenommen. Im 18. Jahrhundert übersiedelten die Warburgs nach Altona. Moses Marcus Warburg und sein Bruder Gershon Warburg gründeten 1798 das Bankhaus M. M. Warburg & Co in Hamburg.

 

Sich nun nach diesem Artikel eigene Gedanken machen zu können, sollte nicht gerade schwierig sein. Der PC oder Laptop steht vor der eigenen Nase, die Informationen sind überall an entsprechenden Stellen abrufbar.

Bringen wir alles auf den Punkt: Die NSDAP besteht heute noch, nur nicht mehr unter gleichem Namen. Jedoch die Kreise und Strukturen derer, sind bis heute vorhanden und selbiges geflecht ist heute noch weiterhin „weltweit Aktiv“. Die Zionisten/ultrarechten Juden machen mit den Nazis zusammen Geschäfte. Siehe als Beispiel die Ukraine Krise. Der belesene Leser weiß jetzt wovon die Rede ist, daher werde ich hier nicht näher darauf eingehen. Der 2 WK war aus meiner jetzigen Sicht eine reine Massendezimierung von Menschen und der Anfang zur Schaffung der totalitären Kontrolle weniger, über alle.
(Gründung Israels, Europäischer Zentralbanken usw.)

Zur Progromnacht werde ich auch noch einige Artikel heraus suchen und diese mit den entsprechenden Beiträgen verknüpfen, sowie mich dazu äussern. Dann wird für den Leser das Bild immer deutlicher und klarer. Das sei an dieser Stelle „versprochen“.

 

Weiterführende Informationen

Geschichte der IG FarbenDer Konzern, der Hitler den Weltkrieg ermöglichte
„Die IG Farben hat in den Weltkriegen grausame Dinge getan. Die Geschichte über das zerstörerische Werk von Bayer, BASF und Co und wie die Verantwortlichen sich noch Jahre nach dem Krieg feierten.“

 

Von allen Megakorps, die Amok laufen, hat Monsanto seine Rivalen stets übertroffen und die Krone als „bösartigstes Unternehmen auf der Erde!“ Verdient. Er will sich nicht einfach nur auf seinem Thron der Zerstörung ausruhen, sondern konzentriert sich auf neuere, wissenschaftlich innovativere Wege schaden dem Planeten und seinen Menschen.

1901: Das Unternehmen wird von John Francis Queeny, einem Mitglied der Knights of Malta, gegründet , einem dreißigjährigen Pharmadienstvater, der mit Olga Mendez Monsanto verheiratet ist, für die Monsanto Chemical Works benannt ist. Das erste Produkt des Unternehmens ist chemisches Saccharin, das als künstlicher Süßstoff an Coca-Cola verkauft wird.

Sogar damals wusste die Regierung, dass Saccharin giftig war und verklagt wurde, seine Herstellung einzustellen, verlor aber vor Gericht und öffnete so die Box von Monsanto Pandora , um die Welt durch das Erfrischungsgetränk zu vergiften.

20er Jahre: Monsanto expandiert in Industriechemikalien und -medikamente und wird zum weltweit größten Hersteller von Aspirin, Acetylsalicylsäure. Dies ist auch die Zeit, in der es mit der Einführung ihrer polychlorierten Biphenyle (PCBs) für den Planeten in eine Eile ging.

„PCB wurden als industrielle Wundermittel angesehen, ein Öl, das nicht brennen würde, unempfindlich gegen Abbau und nahezu unbegrenzte Anwendungen. Heute gelten PCBs als eine der größten chemischen Bedrohungen auf dem Planeten. Weit verbreitet als Schmiermittel, Hydraulikflüssigkeiten, Schneidöle, wasserfeste Beschichtungen und flüssige Dichtungsmassen verwendet, sind starke Karzinogene und wurden mit Fortpflanzungs-, Entwicklungs- und Immunsystemstörungen in Verbindung gebracht. Das weltweite Zentrum für die Leiterplattenherstellung war Monsantos Werk am Stadtrand von East St. Louis, Illinois, das die höchste Geburtenrate und unreife Geburten im Bundesstaat aufweist. “(1)

Obwohl PCBs nach fünfzig Jahren aufgrund einer solchen Zerstörung schließlich verboten wurden, ist sie in fast allen tierischen und menschlichen Blut- und Gewebezellen auf der ganzen Welt vorhanden. Später vorgelegte Dokumente zeigten, dass Monsanto sich der tödlichen Auswirkungen voll bewusst war, sie jedoch verbrecherisch vor der Öffentlichkeit versteckte, um den PCB-Gravy-Zug auf Hochtouren zu halten!

1930er Jahre: Gründung des ersten Hybridsaatmais und Ausbau zu Waschmitteln, Seifen, industriellen Reinigungsmitteln, synthetischen Kautschuken und Kunststoffen. Oh ja, natürlich alles giftig!

1940er Jahre: Sie beginnen mit der Erforschung von Uran für die erste Atombombe des Manhattan-Projekts, die später auf Hiroshima und Nagasaki abgeworfen werden soll. Dabei wurden Hunderttausende japanische, koreanische und US-Militärs getötet und Millionen von Menschen vergiftet.

Das Unternehmen setzt seinen ungebrochenen Tötungsrausch fort, indem es Pestizide für die Landwirtschaft entwickelt, die tödliches Dioxin enthalten, das die Nahrungsmittel- und Wasservorräte vergiftet. Später stellte sich heraus, dass Monsanto nicht bekannt gab, dass Dioxin in einer großen Auswahl seiner Produkte verwendet wurde, da dies dazu führen würde, dass es anerkannt werden musste, dass es eine umweltfreundliche Hölle auf der Erde geschaffen hatte.

50er Jahre: In enger Zusammenarbeit mit der Walt Disney Company schafft Monsanto in Disneys Tomorrowland mehrere Attraktionen, die sich für den Glanz von Chemikalien und Kunststoffen einsetzen. Ihr „Haus der Zukunft“ besteht vollständig aus giftigem Kunststoff, der nicht biologisch abbaubar ist, wie sie behauptet hatten. Was, Monsanto hat gelogen? Ich bin schockiert!

„Nachdem Disney von 1957 bis 1967 insgesamt 20 Millionen Besucher angezogen hatte, riss er das Haus schließlich ab, stellte jedoch fest, dass es nicht kampflos untergehen würde. Laut Monsanto Magazine prallten Abrissbälle buchstäblich von dem glasfaserverstärkten Polyestermaterial ab. Fackeln, Presslufthämmer, Kettensägen und Schaufeln funktionierten nicht. Schließlich wurden Choker-Kabel verwendet, um Teile des Hauses nach und nach wegzudrücken, um weggefahren zu werden. “(2)

Monsantos Disneyfied Zukunftsvision:

1960er Jahre: Monsanto produziert zusammen mit DOW Chemical, einem Partner für die Verbrechensbekämpfung, mit Dioxin versehene Agent Orange für die US-Invasion in Vietnam. Die Ergebnisse? Über 3 Millionen Menschen haben verseucht, eine halbe Million vietnamesische Zivilisten starben, eine halbe Million vietnamesische Babys, die mit Geburtsfehlern geboren wurden, und Tausende von US-Militärveteranen, die bis heute an den Folgen leiden oder sterben!

Monsanto wird erneut vor Gericht gebracht, und interne Berichte zeigen, dass sie die tödlichen Auswirkungen von Dioxin in Agent Orange kannten, als sie es an die Regierung verkauften. Monsanto darf jedoch eine eigene „Forschung“ vorlegen, in der festgestellt wurde, dass Dioxin sicher war und keinerlei gesundheitliche Bedenken äußerte. Zufrieden, kaufte und bezahlte die Gerichte mit Monsanto und wirft den Fall raus. Danach wird deutlich, dass Monsanto über die Ergebnisse gelogen hat, und ihre eigentliche Forschung hat ergeben, dass Dioxin sehr effektiv abtötet.

Ein späteres internes Memo aus einer 2002 veröffentlichten Studie wurde zugegeben

„Dass die Beweise für das Fortbestehen dieser Verbindungen und ihre universelle Präsenz als Rückstände in der Umwelt nicht in Frage stehen… der öffentliche und rechtliche Druck, sie zu beseitigen, um eine weltweite Kontamination zu verhindern, ist unvermeidlich. Das Thema ist Schneeball. Was machen wir jetzt? Die Alternativen: aus dem Geschäft gehen; Verkaufe die Hölle aus ihnen, solange wir können, und tue nichts anderes. versuchen, im Geschäft zu bleiben; alternative Produkte haben. “(3)

Monsanto arbeitet mit IG Farben , Herstellern von Bayer-Aspirin und dem Hersteller von Chemikalien des Dritten Reiches zusammen, die im Zweiten Weltkrieg tödliches Zyklon-B-Gas produzieren. Gemeinsam nutzen die Unternehmen ihr kollektives Know-how, um Aspartam, ein weiteres extrem tödliches Neurotoxin, in die Lebensmittelversorgung einzuführen. Bei Fragen über die Toxizität von Saccharin nutzt Monsanto diese Gelegenheit, um ein weiteres seiner tödlichen Gifte einem ahnungslosen Publikum vorzustellen.

70er Jahre: Monsanto-Partner, GD Searle, führt zahlreiche interne Studien durch, die behaupten, Aspartam sei sicher, während die eigene wissenschaftliche Forschung der FDA deutlich macht, dass Aspartam Tumoren und massive Löcher im Gehirn von Ratten verursacht, bevor sie getötet werden. Die FDA leitet eine großangelegte Jury-Untersuchung gegen GD Searle ein, wegen „wissentlich falscher Darstellung von Ergebnissen und Verschweigen wesentlicher Fakten sowie falscher Aussagen“ bezüglich der Sicherheit von Aspartam.

Während dieser Zeit beruft sich Searle strategisch auf den prominenten Washingtoner Insider Donald Rumsfeld, der während der Präsidentschaft von Gerald Ford und George W. Bush als Verteidigungsminister diente, und wurde CEO. Das Hauptziel des Unternehmens ist es, Rumsfeld dazu zu bringen, seinen politischen Einfluss und seine langjährige Erfahrung im Tötungsgeschäft zu nutzen, um die FDA dazu zu bringen, mit ihnen Ball zu schlagen.

Einige Monate später erhält Samuel Skinner „ein Angebot, das er nicht ablehnen kann“, zieht sich aus der Untersuchung zurück und legt seinen Posten bei der US-amerikanischen Staatsanwaltschaft nieder, um in der Anwaltskanzlei von Searle zu arbeiten. Diese Mob-Taktik hält den Fall gerade lange genug auf, bis die Verjährungsfrist abgelaufen ist und die Ermittlungen der Grand Jury abrupt und bequem fallen gelassen werden.

Achtzigerjahre: Angesichts unbestreitbarer Forschungsergebnisse, die die toxischen Wirkungen von Aspartam belegen, war der damalige FDA-Kommissar Dr. Jere Goyan kurz davor, eine Petition zu unterzeichnen, mit der er vom Markt abgehalten wird. Donald Rumsfeld ruft Ronald Reagan am Tag nach seinem Amtsantritt für einen Gefallen an. Reagan entlässt den unkooperativen Goyan und ernennt Dr. Arthur Hayes Hull zum Leiter der FDA, die dann schnell zu Gunsten von Searle die Waage kippt und NutraSweet für den menschlichen Verzehr in getrockneten Produkten zugelassen ist. Dies wird traurig, da Reagan, eine bekannte Gummibohne und Bonbons, ironisch ist Enthusiast, leidet später in seiner zweiten Amtszeit an Alzheimer, einer der vielen schrecklichen Auswirkungen des Aspartamkonsums.

Searles Ziel war es jedoch, Aspartam als Süßungsmittel für Erfrischungsgetränke zuzulassen, da erschöpfende Studien zeigten, dass es bei Temperaturen über 85 Grad Fahrenheit „in bekannte Toxine, Diketopiperazine (DKP), Methylalkohol und Formaldehyd zerfällt“ (4) ), vielfach tödlicher als seine pulverige Form!

Die National Soft Drink Association (NSDA) ist anfangs in Aufruhr und befürchtet, dass künftige Klagen von Verbrauchern durch das Trinken des Giftes dauerhaft verletzt oder getötet werden. Wenn Searle zeigen kann, dass flüssiges Aspartam, obwohl es unglaublich tödlich ist, viel mehr süchtig macht als Crack-Kokain, ist die NSDA überzeugt, dass der durch den Verkauf von Erfrischungsgetränken, die mit Aspartam getränkt sind, zu hohe Gewinne bringen würde, eine zukünftige Haftung leicht ausgleichen könnte. Damit gewinnen Unternehmensgier und die ahnungslosen Konsumenten von alkoholfreien Getränken bezahlen mit gesundheitlichen Schäden.

Cola führt erneut den Weg (erinnern Sie sich an Saccharin?) Und vergiftet Diet Cola-Trinker 1983 mit Aspartam. Wie erwartet, steigt der Umsatz in die Höhe, da Millionen durch das in einer Dose servierte süße Gift hoffnungslos süchtig und krank werden. Der Rest der alkoholfreien Getränkeindustrie mag das, was er sieht, und folgt ihm schnell. Dabei vergisst er praktisch, dass Aspartam eine tödliche Chemikalie ist. Es gibt Geld zu verdienen, viel davon und das ist alles, was ihnen wirklich wichtig ist!

Unbeeindruckt von dem Wirbel der Korruption und den mehrfachen Anschuldigungen wegen betrügerischer Forschung, die Searle unternommen hat, kauft Monsanto 1985 das Unternehmen und gründet eine neue Aspartam-Tochtergesellschaft namens NutraSweet Company. Als eine Vielzahl unabhängiger Wissenschaftler und Forscher weiterhin vor den toxischen Wirkungen von Aspartam warnt, geht Monsanto in die Offensive, besticht das National Cancer Institute und stellt seine eigenen betrügerischen Papiere vor, damit das NCI behauptet, dass Formaldehyd keinen Krebs verursacht, so dass Aspartam bestehen bleiben kann der Markt.

Die bekannten Auswirkungen der Einnahme von Aspartam sind: „Manie, Wut, Gewalt, Blindheit, Gelenkschmerzen, Müdigkeit, Gewichtszunahme, Brustschmerzen, Koma, Schlaflosigkeit, Taubheit, Depression, Tinnitus, Schwäche, Krämpfe, Reizbarkeit, Übelkeit, Taubheit , Gedächtnisverlust, Hautausschläge, Schwindel, Kopfschmerzen, Krampfanfälle, Angstzustände, Herzklopfen, Ohnmacht, Krämpfe, Durchfall, Panik, Brennen im Mund. Zu den ausgelösten Krankheiten gehören Diabetes, MS, Lupus, Epilepsie, Parkinson, Tumore, Fehlgeburten, Unfruchtbarkeit, Fibromyalgie, Kindstod, Alzheimer. Quelle: US Food & Drug Administration. (5)

80% der an die FDA gerichteten Beschwerden über Lebensmittelzusatzstoffe beziehen sich auf Aspartam, das mittlerweile in über 5.000 Produkten enthalten ist, darunter Diät- und Nicht-Diät-Limonaden und Sportgetränke, Pfefferminzbonbons, Kaugummi, gefrorene Desserts, Kekse, Kuchen, Vitamine, Pharmazeutika , Milchgetränke, Instant-Tees, Kaffee, Joghurt, Babynahrung und viele, viele mehr! (6) Lesen Sie die Etiketten genau und kaufen Sie nichts, was diesen schrecklichen Killer enthält!

Inmitten von Tod und Krankheit tritt Arthur Hull der FDA unter einer korrupten Wolke von Korruption zurück und wird sofort von Searles Public Relations-Firma als leitender wissenschaftlicher Berater eingestellt. Nein, das ist kein Witz! Monsanto, die FDA und viele staatliche Gesundheitsbehörden sind eins geworden! Die einzige Voraussetzung für eine FDA-Beauftragung scheint es zu sein, dass sie entweder bei Monsanto oder einem der organisierten Verbrecherkorps des Pharmakartells verbringen.

1990er Jahre: Monsanto gibt Millionen für den Sieg gegen staatliche und bundesstaatliche Gesetze aus, die es dem Unternehmen untersagen, weiterhin Dioxine, Pestizide und andere krebserregende Gifte in Trinkwassersysteme abzulassen. Unabhängig davon werden sie unzählige Male wegen Krankheit bei ihren Angestellten, den Menschen in der Umgebung und bei Geburtsfehlern bei Babys verklagt.

Mit ihren vollen Särgen aus den Milliardengewinnen werden die 100-Millionen-Dollar-Siedlungen als niedrige Geschäftskosten betrachtet. Dank der FDA, des Kongresses und des Weißen Hauses bleibt das Geschäft sehr gut. Es ist so gut, dass Monsanto verklagt wird, weil er 829 schwangeren Frauen radioaktives Eisen für eine Studie gegeben hat, um zu sehen, was mit ihnen passieren würde.

1994 genehmigt die FDA erneut Monsantos jüngste Monstrosität, das synthetische Rinderwachstumshormon (rBGH), das aus genetisch veränderten E. coli-Bakterien hergestellt wird, trotz offensichtlicher Empörung durch die wissenschaftliche Gemeinschaft seiner Gefahren. Natürlich behauptet Monsanto, dass erkrankte Eitermilch voller Antibiotika und Hormone nicht nur sicher ist, sondern tatsächlich gut für Sie ist!

Schlimmer noch: Molkereiunternehmen, die sich weigern, diesen giftigen Kuh-Eiter zu verwenden und ihre Produkte als „rBGH-frei“ zu kennzeichnen, werden von Monsanto verklagt und behaupten, sie hätten einen unfairen Vorteil gegenüber Wettbewerbern. Im Wesentlichen sagt Monsanto: „Ja, wir wissen, dass rBGH Menschen krank macht, aber es ist nicht in Ordnung, dass Sie Werbung machen, dass es nicht in Ihren Produkten ist.“

Im folgenden Jahr beginnt das teuflische Unternehmen mit der Produktion von GVO-Kulturen, die tolerant gegen das Herbizid Roundup sind. Rapsfertiges Rapsöl (Rapsöl), Sojabohnen, Mais und BT-Baumwolle treten auf den Markt und werden als sicherere, gesündere Alternativen zu ihren Bio-Konkurrenten angeboten. Offenbar hat die Propaganda funktioniert, da heute mehr als 80% des Rapses auf dem Markt ihre GVO-Sorte ist.

Ein paar Dinge, die Sie auf jeden Fall in Ihrer Ernährung vermeiden möchten, sind GVO-Soja-, Mais-, Weizen- und Rapsöl, obwohl viele „natürliche“ Gesundheitsexperten behaupten, letzteres sei ein gesundes Öl. Das ist nicht der Fall, aber Sie werden feststellen, dass viele Produkte in den Regalen der Lebensmittelgeschäfte verschmutzen.

Da diese gentechnisch veränderten Pflanzen zur Selbstbestäubung entwickelt wurden, benötigen sie weder Natur noch Bienen, um dies für sie zu tun. Das ist eine sehr dunkle Seite, und die Bienenpopulation der Welt soll ausgelöscht werden.

Monsanto weiß, dass Vögel und vor allem Bienen aufgrund ihrer Fähigkeit, Pflanzen zu bestäuben, ein Monopol auf ihr Monopol ausüben, wodurch auf natürliche Weise Nahrungsmittel außerhalb der „vollen Herrschaftssteuerungsagenda des Unternehmens“ entstehen. Wenn Bienen versuchen, eine gv-Pflanze oder -blume zu bestäuben, wird dies möglich vergiftet und stirbt. Tatsächlich wurde der Zusammenbruch der Bienenkolonie erkannt und ist seit der Einführung von GV-Pflanzen im Gange.

Um den Anschuldigungen zu widerstehen , dass sie diesen fortwährenden Völkermord an Bienen absichtlich verursacht haben, kauft Monsanto teuflisch Beeologics ab , das größte Bienenforschungsunternehmen, das sich mit dem Phänomen des Zusammenbruchs von Kolonien befasste und dessen umfassende Untersuchung das Monster zum Hauptverursacher machte! Danach sind es „Bienen, welche Bienen?“ Alles ist einfach nur Dandy! “Wieder habe ich mir das nicht ausgedacht, aber ich wünschte, ich hätte es!

Mitte der 90er Jahre beschließen sie, ihr böses Unternehmen neu zu erfinden, da es darauf abzielte, die weltweite Nahrungsmittelversorgung durch künstliche, biotechnologische Mittel zu kontrollieren, um die Cashup-Kuh Roundup vor dem Verlust von Marktanteilen angesichts konkurrierender, weniger toxischer Herbizide zu bewahren. Sie sehen, Roundup ist so giftig, dass es nicht gentechnisch veränderte Pflanzen, Insekten, Tiere, die menschliche Gesundheit und die Umwelt gleichzeitig auslöscht. Wie sehr effizient!

Da Roundup-ready-Pflanzen als giftige Pestizide hergestellt werden, die sich als Lebensmittel tarnen, wurden sie in der EU verboten, nicht aber in Amerika! Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Tatsache und der Tatsache, dass die Amerikaner trotz der hohen Kosten und der Verfügbarkeit von Gesundheitsfürsorge gemeinsam die kranksten Menschen der Welt sind? Natürlich nicht!

Wie Monsantos Plan von Anfang an geplant war, würden alle Nicht-Monsanto-Kulturen zerstört und die Landwirte weltweit dazu gezwungen, nur ihr giftiges Terminator-Saatgut zu verwenden . Und Monsanto sorgte dafür, dass Landwirte, die sich weigerten, in die Herde zu kommen, aus dem Geschäft vertrieben oder verklagt wurden, als windblownes Terminatorsamen biologische Farmen vergiftete.

Dies bescherte dem Unternehmen ein virtuelles Monopol, da Saatgut von Terminatoren und Roundup Hand in Hand zusammenarbeiteten, da GVO-Pflanzen in einer nicht-chemischen Umgebung nicht überleben konnten, sodass die Landwirte beide kaufen mussten.

Ihr nächster Schritt bestand darin, Milliarden in die Welt zu investieren, um so viele Saatgutunternehmen wie möglich aufzukaufen und sie in Terminator-Saatgutunternehmen umzuwandeln, um alle Konkurrenten auszulöschen und biologische Lebensmittel von der Erde fernzuhalten. Nach Ansicht von Monsanto müssen alle Lebensmittel vollständig kontrolliert und gentechnisch verändert sein oder sie sind nicht sicher zu essen!

Sie geben vor, geschockt zu sein, dass ihre Kritiker in der Wissenschaft die Frage hinterfragen, ob Pflanzen, die genetisch mit den Genen von erkrankten Schweinen, Kühen, Spinnen, Affen, Fischen, Impfstoffen und Viren verändert wurden, gesund sind. Die Antwort auf diese Frage ist offensichtlich ein sehr großes „no way!“

Sie würden denken, das Unternehmen wäre so stolz auf seine GVO-Lebensmittel, dass es sie ihren Mitarbeitern servieren würde, aber das tun sie nicht. Tatsächlich hat Monsanto verboten, dass gentechnisch veränderte Lebensmittel in den eigenen Mitarbeitercafeterias serviert werden. Monsanto antwortete lahm: „Wir glauben an die Wahl.“ Was sie wirklich bedeutet, ist: „Wir wollen die Hilfe nicht töten.“

Es ist durchaus in Ordnung, armen Nationen und Amerikanern diese modifizierten Monstrositäten mit Zwangsernährung zuzuführen, um den Hunger zu beenden, da tote Menschen nicht essen müssen! Ich wette, der Gedanke bei den meisten Menschen in diesen Tagen ist, dass Monsanto sich eindeutig auf Eugenik und Völkermord konzentriert, anstatt Nahrungsmittel bereitzustellen, die die Welt stützen werden. Wie in Monsantos Partner Disneys Dornröschen gibt die böse Hexe den Menschen den vergifteten GVO-Apfel, der sie für immer schlafen lässt!

2000er Jahre: Zu dieser Zeit kontrolliert Monsanto den größten Anteil des globalen GVO-Marktes. Im Gegenzug gibt die US-Regierung Hunderte von Millionen für die Finanzierung des Sprühens von Roundup aus der Luft aus, was zu massiven Umweltschäden führt. Tausende von Fischen und Tieren sterben innerhalb weniger Tage nach dem Besprühen, da Atemwegserkrankungen und Krebstodesfälle beim Menschen enorm ansteigen. Dies ist jedoch alles ein ungewöhnlicher Zufall, also geht das Sprühen weiter. Wenn Sie dachten, dass Monsanto und die FDA ein und dasselbe wären, können Sie die Regierung jetzt zu dieser Liste hinzufügen.

Das Monster wird größer: Monsanto fusioniert mit Pharmacia & Upjohn, trennt sich dann von seinem Chemiegeschäft und benennt sich in ein landwirtschaftliches Unternehmen um. Ja, das stimmt. Ein Chemieunternehmen, dessen Produkte die Umwelt zerstört haben, im Laufe der Jahre Millionen von Menschen und wild lebende Tiere getötet hat, möchte, dass wir glauben, dass sie sichere und nahrhafte Nahrungsmittel produzieren, die die Menschen nicht mehr töten. Das ist ein äußerst hartes Geschäft, weshalb sie durch Fusionen und geheime Partnerschaften immer größer werden.

Da der Konkurrent DuPont zu groß für ein Unternehmen ist, um mit dem Zusammenschluss zusammenzukommen, bilden sie eine Stealth-Partnerschaft, in der sich beide dazu verpflichten, bestehende Patentklagen gegeneinander abzuwälzen und GVO-Technologien zum gegenseitigen Nutzen zu nutzen. Nach Laiengesichtspunkten wären sie zusammen viel zu mächtig und politisch miteinander verbunden, um irgendetwas daran zu hindern, ein virtuelles Monopol der Landwirtschaft zu besitzen. „Kontrollieren Sie die Nahrungsversorgung und Sie kontrollieren die Menschen!“

Nicht alles ist rosig, denn das Monster wird wiederholt für 100 Millionen Dollar angeklagt, weil es Krankheiten, Missbildungen und Tod von Kindern verursacht, indem es illegal alle Arten von PCB in das Grundwasser geschüttet hat und ständig in Bezug auf die Produktsicherheit gelogen hat.

Das Monster bleibt oft hartnäckig und erweist sich als schwer zu töten, da es frivole Klagen gegen Landwirte erhebt, von denen behauptet wird, sie hätten ihre Terminator-Patente verletzt. In fast allen Fällen wird unerwünschtes Saatgut von benachbarten Terminator-besiedelten Farmen auf das Land der Bauern geblasen. Diese entsetzlichen Samen zerstören nicht nur die Ernten der Biobauern, sie bringen sie auch in die Insolvenz, während der Oberste Gerichtshof jedes Mal die Rechtsprechung und Partei von Monsanto gegen Monsanto aufhebt.

Zur gleichen Zeit beginnt das Monster, Patente auf Zuchttechniken für Schweine anzumelden, und behauptet, dass Tiere gezüchtet werden, die auf eine Weise entfernt sind, die ihrem Patent ähnlich ist, um ihnen das Eigentum zu verleihen. Diese Patentanmeldung war so locker, dass es offensichtlich wurde, dass sie behaupten wollten, dass alle auf der ganzen Welt gezüchteten Schweine ihr Patent verletzen würden.

Der weltweite Terrorismus breitet sich auf Indien aus, da über 100.000 Landwirte, die durch das Versagen von GVO-Pflanzen in Konkurs geraten sind , Selbstmord begehen, indem sie Roundup trinken, damit ihre Familien Anspruch auf eine Todesfallversicherung haben. Als Reaktion darauf nutzt das Monster die Situation, indem es die Medien auf ein neues Projekt aufmerksam macht, das indischen Kleinbauern hilft, indem sie genau das spendet, was Ernteausfälle im Land verursacht hat! Forbes nennt Monsanto dann „Firma des Jahres“. Krank, aber wahr.

Noch beunruhigender ist, dass Whole Foods, das Unternehmen, das sich als organisch, natürlich und umweltfreundlich bezeichnet, alles andere als bewiesen ist. Sie weigern sich, Proposition 37 , die GVO-Kennzeichnungsmaßnahme in Kalifornien, zu unterstützen, die Monsanto und seine GMO-Brüder letztendlich zur Niederlage beigetragen haben.

Warum? Weil Whole Foods lange Zeit mit Monsanto im Bett lag und heimlich die Regale mit überteuertem, auf betrügerisch beworbenem „natürlichem und biologischem“ Mist vollgepackt mit GVO, Pestiziden, rBGH, Hormonen und Antibiotika vollstopfte. Natürlich wollen sie keine obligatorische Kennzeichnung, da dies die Betrugs- und Hurenfutter darstellen würde, die sie wirklich sind!

Als sich jedoch über zwanzig biotech -freundliche Unternehmen wie WalMart, Pepsico und ConAgra kürzlich mit der FDA für obligatorische Kennzeichnungsgesetze getroffen haben, sieht Whole Foods nach dem Kampf gegen Prop 37 die Chance, Gesicht zu retten, und wird das erste Lebensmittelgeschäft Kette, um die obligatorische Kennzeichnung ihrer GVO-Produkte anzukündigen… 2018! Danke für nichts, Hure.

Und wenn Sie denken, seine Kollegen sind plötzlich zu einem Gewissen geworden, denken Sie noch einmal darüber nach. Sie reagieren einfach auf den Aufschrei der Öffentlichkeit über die Niederlage von Prop 37, indem sie trügerische GVO-Kennzeichnungsgesetze erarbeiten, um jede wirkliche Änderung zu umgehen und den Status quo aufrechtzuerhalten.

Um die Verletzung der Welt zu beleidigen, schreiben und sponsern Monsanto und ihre Partner in der Kriminalität Archer Daniels Midland, Sodexo und Tyson Foods das Food Safety Modernization Act von 2009: HR 875 . Dieser „Akt“ gibt den betriebseigenen Farmen ein virtuelles Monopol, um alle Lebensmittel zu kontrollieren und zu kontrollieren, die an jedem Ort, einschließlich des eigenen Hinterhofs, angebaut werden, und stellt harte Strafen und Gefängnisstrafen für diejenigen bereit, die keine Chemikalien und Düngemittel verwenden. Präsident Obama entschied, dies sei vernünftig und stimmte zu.

Mit diesem Gesetz behauptet Monsanto, dass nur GVO-Lebensmittel sicher sind und biologische oder einheimische Lebensmittel möglicherweise Krankheiten verbreiten können. Daher muss sie für die Sicherheit der Welt außer Kraft gesetzt werden. Wenn der Verzehr von gentechnisch veränderten Pestizidbällen ihre Vorstellung von sicherem Essen ist, würde ich gerne den Rest der Welt für klug genug halten, um durchzugehen.

Als weitere Offenbarungen über die wahren Absichten dieses bösen Riesen aufkamen, entwarf Monsanto die lächerliche fortgesetzte Resolution HR 933, alias Monsanto Protection Act, die auch von Obama unter Vertrag genommen wurde. Dieses Gesetz besagt, dass die GMO-Ernten von Monsanto ebenso wie schädliche GVO-Sorten sind Unabhängig davon, wie viel Verwüstung sie im Land anrichten, können die US-Bundesgerichte sie nicht daran hindern, sie an einem beliebigen Ort weiter anzubauen. Ja, Obama hat eine Bestimmung unterzeichnet, die Monsanto über alle Gesetze stellt und sie mächtiger macht als die Regierung selbst. Wir müssen uns fragen, wer wirklich das Land regiert, denn es ist bestimmt nicht er!

Es gibt jedoch einen Wendepunkt, wenn ein Unternehmen zu böse wird und die Welt zurückdrängt… hart! Viele Länder verurteilen Monsanto weiterhin wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit und haben sie gänzlich verboten. Sie forderten sie auf, „auszusteigen und draußen zu bleiben!“

Die Welt hat angefangen zu erkennen, dass das Unternehmensmonster die Kontrolle über die globale Nahrungsmittelproduktion nicht einfach aus Profitgründen will. Nein, durch ein Jahrhundert des Todes und der Zerstörung wurde klar, dass das vorrangige Ziel darin besteht, die menschliche Gesundheit und die Umwelt zu zerstören und die Welt in eine monatsatanische Hölle auf Erden zu verwandeln!

Die Untersuchung des Namens selbst offenbart, dass es sich um Latein handelt, was „mein Heiliger“ bedeutet. Dies kann erklären, warum Kritiker es oft als „Mon-Satan“ bezeichnen. Noch konspirativer ist es, dass freie Maurer und andere esoterische Gesellschaften jedem Buchstaben Zahlen zugewiesen haben in unserem lateinischen Alphabetensystem in einem Sechsystem. Was könnte Monsanto unter diesem Zahlensystem addieren? Warum natürlich 6-6-6!

Wisse, dass nicht alles verloren ist. Das Böse verliert am Ende immer, wenn es dem Licht der Wahrheit ausgesetzt ist, wie es jetzt geschieht. Die Tatsache, dass die von Monsanto geführte Regierung es für notwendig hält, verzweifelte Gesetze zu erlassen, um ihren wahren Führer zu schützen, beweist dies. Andernorts vertrieben, sind die Vereinigten Staaten sozusagen Monsantos letztes Gefecht.

Doch auch hier haben viele angefangen zu protestieren, indem sie gegen GVO-Monstrositäten protestieren und sie zurückweisen, indem sie sich dafür entscheiden, ihre eigenen Nahrungsmittel anzubauen und auf den lokalen Bauernmärkten einzukaufen, anstatt die von Monsanto unterstützten Lebensmittelketten.

Die erwachenden Menschen beginnen auch zu sehen, dass sie von korporativen Betrügern und Verbrechern der Bundesregierung, die von zu viel Macht, Kontrolle und Gier vergiftet wurden, in die Irre geführt wurden, was zur Entstehung des monströsen, außer Kontrolle geratenen Unternehmenstiers geführt hat.

Teil II

Nahrung, Gerechtigkeit, Gewalt und Kapitalismus

Im Jahr 2015 schrieb der interne Geheimdienst Indiens einen Bericht, in dem verschiedene Aktivisten und Gruppen gegen das nationale Interesse gerichtet waren. In dem Bericht wurden Umweltaktivisten und NGOs herausgearbeitet, die gegen die Politik von Staat und Unternehmen protestiert hatten. Diese weitgehend undemokratische und verfassungswidrige Politik gefährdete Flüsse, Wälder und örtliche Ökologien, zerstörte und unterdrückte marginalisierte Gemeinschaften, begründete die Korporatisierung der Landwirtschaft und die Landrechte.

Diese Probleme betreffen nicht nur Indien. Widerstand gegen ähnliche Praktiken und Ungerechtigkeiten findet weltweit statt. Für ihre Bemühungen werden Aktivisten misshandelt, eingesperrt und ermordet. Ob sich Menschen für die Landrechte indigener Stammesgemeinschaften oder für die Rechte von Bauern in Lateinamerika einsetzen oder ob sie sich gegen die Fracking-Industrie in Großbritannien oder gegen Pipelines in den USA einsetzen, es gibt einen gemeinsamen Faden: gewaltfreier Protest zu einer gerechteren und umweltverträglicheren Welt beitragen.

Was letztendlich den Drang nach der unerbittlichen Plünderung von Land, Völkern und der Umwelt antreibt, ist ein schriller, globalisierter Kapitalismus, der euphemistisch als „Globalisierung“ bezeichnet wird, der durch eine zunehmende staatliche Überwachung, eine paramilitärische Strafverfolgung und einen US-gestützten Militarismus untermauert wird .

Die Deregulierung der internationalen Kapitalbewegung (Finanzliberalisierung) hat die Welt zu einem freien Kapital für globales Kapital gemacht. Das Hochfahren dieses Militarismus steht am Ende einer deregulierenden / pro-privatisierenden neoliberalen Agenda, die die öffentlichen Haushalte entlastet, die Löhne gedrückt hat, die Kredite an die Verbraucher und die Regierungen (um Ausgaben und Konsum aufrechtzuerhalten) und ungebremste Finanzspekulation ausweitet. Tatsächlich sind Kriegsausgaben zum Teil ein verzweifelter Versuch, eine stagnierende US-Wirtschaft anzukurbeln.

Wir können die Schriften von Leuten wie John Perkins (wirtschaftliche Hitmen), Michel Chossudovsky ( die Globalisierung der Armut ), Michael Hudson (Superimperialismus der Staatsanleihen) oder Paul Craig Roberts (Abstieg der USA in Militarismus und Massenüberwachung) lesen, um zu verstehen die Machenschaften von Milliardär-Kapitalisten und das Wirtschaftssystem und die massive Ausbeutung und das Leid, das sie beherrschen.

Lebensmittelaktivisten sind in hohem Maße Teil des globalen Rückzugs und des Kampfes für Frieden, Gleichheit und Gerechtigkeit und kämpfen in der einen oder anderen Form gegen Gewalt, Korruption und Sehnsucht. Es ist eine Entschlossenheit, diejenigen, die Reichtum und Macht haben, in Frage zu stellen und zur Rechenschaft zu ziehen, nämlich transnationale Agribusiness-Unternehmen und ihre Kumpane, die ein politisches Amt ausüben.

Es gibt ausreichende Beweise für uns, um zu wissen, dass diese Unternehmen lügen und die Wahrheit vertuschen. Und wir wissen auch, dass ihre gekauften Politiker, Wissenschaftler, Journalisten und rechten neoliberalen Geldgebern und Frontgruppen Kritiker verschmieren und versuchen, alternative Visionen von Ernährung und Landwirtschaft an den Rand zu drängen.

Sie sind die ersten Barrikaden, wenn ihre Interessen bedroht sind. Diese Interessen sind an die Macht der Unternehmen, den neoliberalen Kapitalismus und die Einführung von Nahrungsmitteln für den Profit gebunden. Diese Unternehmen und ihre Cheerleader würden als letzte über die Menschenrechtsverletzungen von Umweltschützern an verschiedenen Orten der Welt sprechen. Sie haben wenig über die Ungerechtigkeiten eines weltweiten Nahrungsmittelregimes zu sagen, das in reichen Ländern Nahrungsmittelüberschüsse und Nahrungsmitteldefizite in anderen Ländern schafft und aufrechterhält, was dazu führt, dass eine Milliarde Menschen nicht genügend Nahrungsmittel für den täglichen Bedarf haben. Stattdessen müssen sie lediglich Klischees über die Notwendigkeit von mehr Unternehmensfreiheit und Deregulierung anbieten, wenn wir die Welt ernähren wollen.

Und sie versuchen, die Landnahme und die Marginalisierung von Landwirten in der ganzen Welt, die Agrarkrise in Indien oder den Schaden, den Agrochemikalien anrichten, zu ignorieren oder einfach zu ignorieren, weil sie alle an die neoliberale Globalisierungsagenda gebunden sind, die den Unternehmensgewinn verschwendet Gehälter oder Forschungsstipendien.

Diese Art der Globalisierung hat im Vereinigten Königreich zu Deindustrialisierung, massiven Ungleichheiten, zur Erosion des Wohlfahrtsstaates und zu einer zunehmenden Abhängigkeit von Nahrungsmittelbanken geführt. In Südamerika wurden Land und Landwirte besiedelt, um den unhaltbaren, umweltzerstörenden Hunger der reicheren Länder nach Fleisch zu ernähren. In der Tat, was Helena Paul einst in The Ecologist als Völkermord und Ökozid beschrieben hat. Von Indien bis nach Argentinien haben wir Zeuge der Zerstörung indigener Praktiken und Kulturen unter dem Deckmantel von „Entwicklung“.

In verschiedenen bilateralen Handelsabkommen und WTO-Richtlinien sowie in den Richtlinien des IWF und der Weltbank haben wir den Einfluss der transnationalen Agrikapitalgestaltung gesehen und von den Strategien der „einfachen Geschäftsführung“ und „Strukturanpassung“ profitiert.

Wir sehen auch die Globalisierung von schlechtem Essen und Krankheit und die schädlichen Auswirkungen der chemieintensiven industriellen Landwirtschaft auf Gesundheit, Flüsse, Böden und Ozeane. Das globale Ernährungsregime lebt von der Erniedrigung von Gesundheit, Umwelt, Arbeit und Gemeinschaften und der Verengung des Ernteguts, das zu einer zunehmend monolithischen Ernährung mit Nährstoffmangel führt.

Unabhängig davon, ob es sich um eine oder mehrere der oben genannten Maßnahmen handelt oder ob die Aufsichtsbehörden aushöhlen und welche Menschenrechtsverletzungen während des Monsanto Tribuna 1 dokumentiert wurden, sehen wir die stillschweigende Akzeptanz neoliberaler Politik und die Aufrechterhaltung struktureller (wirtschaftlicher, soziale und politische Gewalt durch Mainstream-Politiker und Agricapital und seine Cheerleader.

Gleichzeitig erleben wir jedoch auch eine lose definierte Nahrungsmittelbewegung, die sich immer mehr der Verbindung zwischen diesen Themen bewusst wird.

Natürlich ist zu erwähnen, dass diejenigen, die sich für die Kennzeichnung von GV-Lebensmitteln einsetzen, das Recht auf gesunde Ernährung oder den Zugang zu Bauernmärkten im Westen und Bauernbewegungen, die sich mit umfassenderen Fragen im Zusammenhang mit der Ernährungssouveränität, dem Unternehmensimperialismus und der Entwicklung im Globalen Süden beschäftigen, als Teil bilden einer einheitlichen „Bewegung“ in Bezug auf materielle Bedingungen oder ideologische Perspektiven wäre ein Punkt.

Wenn Sie sich beispielsweise für gesunde Bio-Lebensmittel in Ihrem Supermarkt einsetzen, wird dabei übersehen, dass die fraglichen Lebensmittel aus einer Ernte stammen, die die traditionellen Anbausysteme verdrängt und deren Einführung effektiv die autarken Lebensgemeinschaften vernichtet und sie gedreht hat in Lebensmittel, die Korbfälle dreitausend Meilen entfernt importieren, wo ist die Einheit?

Trotz der Vorbehalte, unter einer zunehmenden Zahl von Lebensmittelaktivisten, die im Westen um gesunde Lebensmittel kämpfen, standen im Zusammenhang mit den geopolitischen Kreditstrategien der IMF-Weltbank und der WTO-Politik und der WTO-Politik und der Sicherstellung des Eigentums der Kommunen an den „Commons“ weitere Fragen im Zusammenhang „(Land, Wasser, Saatgut, Forschung, Technologie usw.) werden als miteinander verbunden verstanden.

Es gibt eine aufkommende Einheit der Ziele innerhalb der Nahrungsmittelbewegung und die Annahme einer Vision für ein besseres, gerechteres Nahrungsmittelsystem, das nur echte Lösungen liefern kann, indem der Kapitalismus und seine internationalen Produktions- und Konsumationsbeziehungen herausgefordert und ersetzt werden.

Climate Geoengineering

Heuchlerische und verstohlene Nazijäger

Beitrag vom 17.03.2019
Ich habe ein großes Problem damit, wenn weisungsgebundene Nazi-Juristen historische Fragen beantworten.
Vorab Info. Für die Klagenden, ungebildeten und geltungsbedürftigen Kopfmülljuristen „Nazijäger“ Die meine Runenbeiträge für Nationalsozialistische Ideologien halten. Bitte mal links den Runenkalender vom Vatikan anschauen. Es sind diejenigen Kalender, die in der Zeit (800–1050 n. Chr.) bis zur Einführung des gregorianischen Kalenders in Gebrauch waren.

Tragbarer Kalender, bestehend aus acht Tafeln, die mit einer durch zwei am Rand befindliche Löcher verlaufenden Schnur zusammengebunden sind.
Auf den Tafeln sind Tage und Feste in runischen Schriftzeichen ins Horn eingeritzt und ist um einiges älter „wie die von Ihnen“ gemutmaßten Nationalsozialistischen Ideologien. 

 

Ostgotische HK Schnalle Migrationszeit,
zirka 500 v.d.übl.Ztrg

 

Original An- und Abmeldebescheinigungen Adolf Hitlers vom 26. Februar 1932 (Anmeldung), bzw. 16. September 1933 (Abmeldung) aus Braunschweig als angeblicher Untermieter des dortigen NSDAP-Politikers Ernst Emil Zörner (Präsident des Braunschweigischen Landtags).

 Wenn wir nun Wissen, daß der Österreichische Redner Adolf aus Braunau von Braunschweiger Politikern mit der Braun Eva, zur ewig melkenden Braunen Scheiße eingebürgert wurde und „straffrei“  Mattenflucht nach Argentinien gemacht hat und er nicht, der letzte Kanzler war, sondern Karl Dönitz Gefolgsmann Adolf Hitlers und nach dessen Willen unter dem Titel Reichspräsident für wenige Tage letztes Staatsoberhaupt des nationalsozialistischen Deutschen Reichs. in Flensburg und Kiel ! Dann sollten Sie hier mal etwas genau hinschauen.

Stellt euch mal die Frage. Warum Dresden und nicht Kiel. Wo doch zur selben Zeit, die gesamte ReichsreGIERung Da residierte. Man stelle sich nur mal das Chaos vor, wenn alle Flüchtlinge über die Ostsee aus dem Osten, in Lübeck und Kiel angekommen wären. So dachten die auch. Es hätten ja sichtbare Vorbereitungen für mehrere Millionen zusehen sein müßen. Da könnt ihr lange suchen. In diesem Nachrichtensegment sehen wir, wie Großadmiral Karl Dönitz nach zehnjähriger Haftstrafe als Kriegsverbrecher aus dem Spandauer Gefängnis entlassen wird. Er diente auch 3 Wochen als Führer, nachdem Adolf Hitler Mattenflucht machte.

Weshalb man sich mit der Aufarbeitung des vergangenen Unrechts so schwer tut – die Täter sind nämlich noch unter uns und sehr aktiv: Zwei Drittel der 9000 westdeutschen Richter und Staatsanwälte hatten schon unter Hitler gedient. Im Bundesjustizministerium, etwa in der Abteilung Strafrecht, waren 77 Prozent der leitenden Beamten einstige NSDAP-Mitglieder. Im Bundeskriminalamt war es noch schlimmer: Ende der 50er Jahre kamen im höheren Dienst zwei Drittel aus der SS. Beim BND hatte die Hälfte der Mitarbeiter eine NS-Vergangenheit…“ Die SA der Herrschenden wütet verbreitet Angst und Gewalt, sie habe ihren Namen geändert aber nicht die Methoden und Anstifter. Wir sind nicht schuld, die schuldigen war damals die Regierung sowie heute auch. Man nehme, einen durch Selbsthass zerfressenen Nazisproß, der da hintergekommen ist, daß seine Eltern und die vieler anderer BRD Politiker, judenhassende Massenmörder waren, und schiebe diese hintervotzige Tat, den heutigen BRD Bürger in die Schuhe. Bitte auch mal, bei Siegmar Gabriel und Trittin´s Väter schauen..

Wie kann man nur vergessen, dass nicht nur der erste Bundestag mit Nazis verseucht war?“, fragen sich jetzt die Bundesbürger. Bis weit in die 1990er Jahren haben nachweislich noch Alt-Nazis im Bundestag gesessen.
Geradezu massenhaft waren sie in den Reihen der CDU und FDP vertreten. Und etliche haben auch in der SPD Karriere im Bundestag und den Länderparlamenten gemacht.
Dabei habe es sich um „waschechte Kriegsverbrecher“ und „Vordenker der Nazi-Ideologie“ gehandelt. Das ist nur ein Auszug, !!! Ich habe der heuchlerischen Kuhlbrodt bei meiner Verhandlung, einige “ noch in den ReGIERungen sitzende“ benannt.

Trotz 5200 Todesurteilen: Von Hitlers Richtern wurde kaum jemand später bestraft Die Richter des Volksgerichtshofs wurden kaum zur Verantwortung gezogen. Ähnliches gilt für die Stasi und DDR-Justiz.

Erst vier Jahrzehnte nach Kriegsende fand die Vertretung des Volkes mit der nötigen Deutlichkeit zu einem Urteil über ein Justizorgan, das im Namen des Volkes Schrecken verbreitetet hatte. Was „Volksgerichtshof“ genannt wurde, so der Deutsche Bundestag am 25. Januar 1985, war nichts anderes als ein „Terrorinstrument zur Durchsetzung der nationalsozialistischen Willkürherrschaft“. Weitere 13 Jahre vergingen, bis abschließend Klarheit geschaffen war in der Frage, ob Entscheidungen des Volksgerichtshofs weiterhin rechtlich galten. Ein Gesetz vom 25. August 1998 hob sämtliche dieser Entscheidungen auf.

Aufzuarbeiten war auch das Verhalten der Personen, die es erst möglich gemacht hatten, dass das „Terrorinstrument“ seine Wirkung entfalten konnte. In erster Linie ging es um 106 Berufsrichter, 292 Laienrichter und 179 Staatsanwälte. Mitgewirkt hatten auch viele Volksgenossen, die andere angezeigt hatten. Nur ein verschwindend geringer Teil dieses Personenkreises wurde juristisch zur Verantwortung gezogen.

Fünf Volksgerichtshofsjuristen saßen 1946 auf der Anklagebank im sogenannten Nürnberger Juristenprozess der amerikanischen Besatzungsmacht. Soweit es zu einer Verurteilung kam, fielen die verhängten Freiheitsstrafen milde aus. Zudem verhalf das politische Klima des Kalten Krieges den Verurteilten schon bald zu einer vorzeitigen Entlassung.

Im Osten Deutschlands internierte die sowjetische Besatzungsmacht unmittelbar nach Kriegsende einige Beteiligte an der Volksgerichtshofsjustiz und übergab sie zusammen mit einer großen Zahl weiterer Internierter 1950 der DDR-Justiz zur Aburteilung. Das Landgericht Chemnitz verhängte im Rahmen von rechtsstaatswidrigen Massenprozessen im sächsischen Zuchthaus Waldheim gegen vier Staatsanwälte hohe Freiheitsstrafen und in einem Fall die Todesstrafe, die auch vollstreckt wurde. Die zu einer Freiheitsstrafe Verurteilten wurden im Laufe der fünfziger Jahre freigelassen und in die Bundesrepublik abgeschoben.

Mit dem Volksgerichtshof befasste sich die DDR-Justiz noch einmal im Jahr 1982 in einem Verfahren gegen einen ehemaligen Richter. Sie verurteilte ihn zu einer Freiheitsstrafe von 15 Jahren.
Hitlers Richter durften nach dem Krieg weiter Recht sprechen

In der Frühzeit der Bundesrepublik blieben die Richter und Staatsanwälte des Volksgerichtshofs gänzlich unbehelligt. Viele arbeiteten weiterhin in juristischen Berufen. Anderes gilt für einige Denunzianten, die angeklagt und teilweise zu mehrjährigen Freiheitsstrafen verurteilt wurden. Sie hätten, so lautete der Vorwurf, die Angezeigten angesichts der bekanntermaßen willkürlichen und grob rechtswidrigen Praxis des Volksgerichtshofs einem vorhersehbaren Schicksal ausgeliefert. Die naheliegende Konsequenz, dass umso mehr eine Verfolgung der Richter und Staatsanwälte angezeigt ist, wurde nicht gezogen. Zu Strafverfolgungsmaßnahmen kam es erst durch Anstöße von außen.

Eine politische Propagandaaktion der DDR deckte Ende der fünfziger Jahre auf, dass viele belastete NS-Juristen, darunter auch Richter und Staatsanwälte des Volksgerichtshofs, im Justizdienst der Bundesrepublik tätig waren. Die Berliner Staatsanwaltschaft, der die Zuständigkeit für alle Verfahren gegen Mitwirkende am Volksgerichtshof übertragen worden war, erhob nach umfangreichen Ermittlungen eine erste Anklage. Sie zielte darauf, eine Klärung der Sach- und Rechtslage als Grundlage für weitere Anklagen zu erreichen. Die Klärung blieb jedoch aus. Der angeklagte Richter Rehse verstarb, bevor es zu einem rechtskräftigen Urteil kam. Im Laufe des Verfahrens waren allerdings gerichtliche Zwischenentscheidungen ergangen, die die Mitwirkung Rehses an Todesurteilen für straflos erachteten oder jedenfalls die Straflosigkeit nahelegten.
Juristen konstruierten das „Richterprivileg“ und erschwerten so eine Verurteilung

Auch Richter des Volksgerichtshofs, so hieß es, waren unabhängig im Sinne des Gesetzes. Das habe zur Folge, dass ihnen Mord nur angelastet werden könne, wenn zugleich der Vorsatz, das Recht zu beugen, nachweisbar sei. Der Rechtsbeugungsvorsatz müsse ein unbedingter gewesen sein; ein schwacher, nur bedingter Vorsatz genüge nicht. Diese hohen Vorsatzanforderungen seien nicht erfüllt.

Die Justiz der Bundesrepublik bewahrte mit dieser Strafbarkeitseinschränkung, „Richterprivileg“ genannt, ehemalige Berufskollegen vor weiterer Verfolgung. Die Berliner Staatsanwaltschaft stellte ihre Ermittlungen ein.

Ende der siebziger Jahre zeigten Kinos die wieder aufgefundenen Filmaufnahmen von den Verfahren gegen die Beteiligten am Widerstand vom 20. Juli 1944. Sie lösten öffentliche Empörung aus und führten zu Strafanzeigen.

Die Staatsanwaltschaft betrieb nunmehr die Verfahren auf veränderter Rechtsgrundlage: Da der Volksgerichtshof ein bloßes Scheingericht gewesen sei, komme das Richterprivileg nicht zur Anwendung.

Ein erfolgreicher Verfahrensabschluss wurde jedoch nicht mehr erreicht. Zu viel Zeit war vergangen. Tod oder Verhandlungsunfähigkeit führten in fast allen Fällen zur Einstellung. Das einzige Verfahren, in dem es zur Anklage kam, endete kurz vor Beginn der Hauptverhandlung durch Selbsttötung des angeklagten ehemaligen Richters Reimers.

Fazit: Die strafrechtliche Aufarbeitung war ein Fehlschlag, gemessen am Maßstab einer zügigen, strikt rechtsstaatlichen, politisch unbeeinflussten Bewältigung der Unrechtsvergangenheit durch eine auf Selbstreinigung bedachte Justiz. https://www.focus.de/wissen/experten/volksgerichtshof-geschichte-arbeit-und-aufarbeitung_id_8818329.html?fbclid=IwAR29VsTJYV0eQeBsVgQaZe7H__FNH3BlXSoDOzD-_ishenkgRsbDiw7ERzU

   Die Kriegswaffenstadt Kiel beliefert bis zum heutigen Tage, seine Nazis Weltweit. Die wahren Nazis ( Nationalzionisten ) sitzen in Polizei und Justiz, Adelshäusern auf Chefetagen der Konzerne, politische Macht Stühle weltweit. Sie sind die Strippenzieher und verstecken sich hinter der Worthülse – Globalisierung – Mittel gegen Rechts usw. Verabschieden Sie sich von der Vorstellung, daß es sich bei Nazis um ausländerfeindliche Glatzen in Springerstiefeln handelt, das sind einfach nur simple Dummköpfe, die keinerlei Nähe zu Politischem haben. Heute stellen die Nazis fast alle europäischen Regierungen und propagieren, unterstützen, machen aktiv Politik mit braunem Gedankengut, und würden gern den Islam einführen. Die sogenannte Entnazifizierung Deutschlands war in Wirklichkeit ein entschlossener Versuch, den ganzen Stolz der Deutschen auf ihre eigene Nation und Kultur zu beseitigen. Das Programm wurde heuchlerisch von den Alliierten durchgeführt, wobei die Gerechtigkeit völlig missachtet wurde.

Wenn Aniela Kazmierczak Merkel ihren Auftrag erfüllt hat, wird sie nach Paraguay, wie Adolf nach Südamerika auswandern.

Von Philipp Scheidemann 1918 bis Aniela Kazmierczak Merkel 2019 basiert restlos alles nur auf Lügen, Täuschung und Betrug. .Alles läuft nach Plan

Das Zweite Deutsche Kaiserreich ist nicht untergegangen, es besteht rein rechtlich immer noch. Der letzte deutsche Kaiser hat niemals abgedankt. Seine Abdankung wurde von Max von Baden gefälscht. Das ist hundertprozentig sicher. Aus diesem Grund sind die „Weimarer Republik“, das Dritte Reich“ und auch die „BRD“ nicht rechtmäßig. Das sind alles Firmen. Eine Firma kann grundsätzlich keine Staatsangehörigkeit vergeben!

Die korrupten-Regime werden bald nur noch „als abschreckendes Beispiel“ in den Geschichtsbüchern zu finden sein.

Für die Mitarbeiter der Firma – Der Bund – oder auch Regierung der Bundesrepublik Deutschland, wie der Verbrecherverein sich auch gerne bezeichnet, haben die kommenden Militär-Strafgesetze volle Gültigkeit.

Plünderer dürfen nach bestehenden Militärgesetzen sogar erschossen werden, aufgrund jahrzehntelanger Plünderungen des deutschen Volkes besteht durchaus die Möglichkeit, daß die Plünderer zumindest zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt werden. 

Kommen wir noch mal zu meiner Vermutung, daß Kiel eine Kriegswaffenstadt ist.

HANDOUT – Aufnahme vom April 2010 zeigt ein U-Boot der «Dolphin»-Klasse der Israelischen Marine, das in Deutschland gebaut wurde. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat die von Deutschland gelieferten U-Boote als «sehr wichtig» für die Sicherheit seines Landes bezeichnet. Ob dies wegen einer Ausrüstung der Boote in Israel mit Atomwaffen so sei, ließ er jedoch offen. Foto: shlomiliss dpa (zu dpa 0673 «Netanjahu: U-Boote wichtig für Israel – Schweigen zu Atombewaffnung » am 05.06.2012 – Verwendung nur bei Autoren- und Quellennennung „shlomiliss“, nur zur einmailigen Verwendung, keine Archivierung und kein Verkauf gemäß der GNU-Lizenz für freie Dokumentation) +++(c) dpa – Bildfunk+++

Ein Bergepanzer aus Schweden in der Modernisierung im Kieler Werk von Rheinmetall. Der Sandort Kiel soll durch Aufträge der Bundeswehr und für den Export weiter wachsen. Quelle: Frank Behling

 Industriekonzern Rheinmetall hat am Mittwoch glänzende Zahlen präsentiert. In den beiden wichtigsten Sparten Automobilzulieferung und Wehrtechnik gab es 2018 kräftige Zuwächse. Der Konzernumsatz stieg um 4,3 Prozent auf 6,148 Milliarden Euro.

Eine Säule sind dabei die Aufträge im Bereich Wehrtechnik (Defence). „Bei Defence macht sich der Trend zur forcierten Modernisierung der Streitkräfte verbunden mit steigenden Budgets in unseren Auftragsbüchern bereits deutlich bemerkbar“, so RheinmetallVorstandschef Armin Papperger.

Am Standort Kiel wird Personal gesucht

Nutznießer ist besonders Kiel. Am Standort in der Landeshauptstadt arbeiten im Werk in Suchsdorf derzeit rund 400 Mitarbeiter für Rheinmetall. Im vergangenen Jahr wurden hier 50 neue Arbeitsplätze geschaffen.

„Der Kieler Standort ist das Kompetenzzentrum für die Entwicklung von Kettenfahrzeugen innerhalb der Defence-Sparte Rheinmetalls„, sagt Rheinmetall-Sprecher Oliver Hoffmann.

Für das Werk in Suchsdorf gibt es insbesondere dadurch Zuwächse, weil die Bundeswehr einen zusätzlichen Ausrüstungsbedarf mit Blick auf die Rolle Deutschlands bei der „Very High Readiness Joint Task Force“ (VJTF) der Nato hat. Dazu gehört beispielsweise der neue Schützenpanzer Puma, der jetzt auf dem Weg zur vollen Einsatzbereitschaft ist.

Schwerpunkt ist die Entwicklung für die Bundeswehr

In Kiel werden darüber hinaus auch Prototypen neuer Panzer entwickelt. „Dank einer Reihe von Vertriebserfolgen sowie Projekten im In- und Ausland haben wir eine hohe Auslastung an unserem Kieler Standort. Daher suchen wir personelle Verstärkung, und zwar besonders im technischen Bereich“, so Hoffmann. Bedarf habe man vor allem an Entwicklungsingenieuren für Fahrzeug-Elektrik und -Elektronik.

Ein weiterer Schwerpunkt ist in Kiel die Entwicklung von Pionier- und Bergepanzern. „Das ist das Urgeschäft der Rheinmetall Landsysteme in Kiel, hier haben wir traditionell eine besondere Expertise“, so Hoffmann.

Für die Bundeswehr modernisiert Rheinmetall gerade vorhandene Bergepanzer. Hoffnungen setzt man in Kiel auch auf den zukünftigen Pionierpanzer der Bundeswehr. Wichtige Exportkunden sind Australienund die Schweden.

Was ist auf der Welt nach Adolf Hitler schon geschehen

Hjalmar Schacht, Benjamin Strong, Montagu Norman and Charles Rist

 Hier konzentriere ich mich auf den Charakter von Hjalmar Schacht, Hitlers Wirtschaftsminister, zweimaligen Präsidenten der Reichsbank und Mitbegründer und Direktor der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ).

Ich untersuche auch die Beteiligung der BIZ und der Bank of England an der Finanzierung der Nationalsozialisten vor und während des Zweiten Weltkriegs sowie die Beteiligung an der geheimen Yale – Universitätsgesellschaft Skull & Bones  und wie ihre Mitglieder auch an der Finanzierung der Nationalsozialisten beteiligt waren Nazis durch die Union Banking Corporation, sowie viele andere damit verbundene Details. Staatsterror – Finanzierung durch Verfassungsschutz – Orchestrierter Terror durch Geheimdienste

Banking mit Hitler (Video): https://www.youtube.com/watch?v=veQfroRUWdM

Inside Hitlers Killing Machine: Episode 3 – Der Banker des Dritten Reiches (Video): https://www.youtube.com/watch?v=2PygeihCXCk

Die Haager Landkriegsordnung und die Gültigkeit bis heute

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt

Die ewige Nazikeule! Sind wir alle Nazis?

Nazischreier „Langsam nervt es“ Ist denn jeder, der etwas gegen die Situation sagt ein Rassist oder gar ein Nazi und Antisemit? Es wird Zeit für ein Gesetz, nach dem Personen belangt werden, die andere als NAZI bezeichnen bzw. abwerten, nur weil ihnen deren Meinung nicht passt.

Die Nazi-Keule wird so lange geschwungen, bis sie in die eigene Fresse fliegt. Die Menschen werden mit Links Rechts Spielchen systematisch aufeinander gehetzt. Die kriegsgeilen Nazis, faschistische Rassisten und Volksverhetzer sitzen in unseren Medien, Amtstubenund ReGIERungen !!!

Es gab nie eine Organisation wie die der Nazis oder einer Nazipartei
Die Nationalsozialisten der ( N.S.D.A.P Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei) nannten sich nie „Nazis“.
Es war, wie es heute noch ist, ein politischer Slogan, der als eine repressive Waffe zum Zwecke der „Unterdrückung von Dissens“ verwendet wurde – genau das, was jeder „bösen Nazis“ vorwerfen möchte, getan zu haben.
Es ist Zeit, den Beinamen „Nazi“ zu entlarven und zu erfahren, woher er stammt, wer ihn erfunden hat und warum. Fakt ist, dass der Begriff „Nazi“ von den Feinden der Nationalsozialisten (NSDAP) erfunden wurde. Es war ein abwertender Begriff; eine Beleidigung oder ein Makel. Die Deutschen, nicht einmal Hitler oder andere Spitzenpolitiker, nannten sich jemals „Nazis“! Sie nannten sich „Nationalsozialisten“ und sonst nichts. Diejenigen, die Deutsch lesen können und die Originaldokumente und -reden studiert haben, wissen dies bereits, aber die meisten wissen es nicht.
Der Begriff „Nazi“ (zusammen mit „Nazismus“) ist ein politischer Beiname, den Konrad Heiden in den 1920er Jahren erfand, um die NSDAP und den Nationalsozialismus zu verunglimpfen. Heiden war Journalist und Mitglied der Sozialdemokratischen Partei.
Der Begriff „Nazi“ ist eine Abwandlung des Spitznamens „Sozi“ (Abkürzung für Sozialisten), der in Bezug auf Mitglieder der SDP von Heidens verwendet wurde. „Nazi“ war ein politisches Wortspiel, das auf dem österreichisch-bayerischen Slangwort für „simpleton“ oder „country bumpkin“ beruhte und von dem ziemlich gebräuchlichen Namen Ignatz abgeleitet war. Es wäre, als würde man „verrückt“ sagen.
Wenn es keinen anderen Grund gibt, sollte man leicht verstehen, warum der Begriff von den Nationalsozialisten als abwertend angesehen wurde und warum sie ihn niemals verwenden würden, um sich selbst zu beschreiben.
Man sollte auch sehen, warum es von den marxistisch-bolschewistischen Agitatoren benutzt und populär gemacht wird, und verstehen, wie es von verschiedenen anderen politischen Gegnern und subversiven Typen im In- und Ausland, einschließlich der internationalen Medien und politischen Führer der westlichen Mächte, aufgegriffen wurde .
Es sollte sofort klar werden, dass es, wenn es keinen „Nazi“ gibt, außer in der Propaganda, die von diesem Mann erfunden und gespuckt wurde, logischerweise auch keinen „Neonazi“ gibt “ entweder. Diejenigen, die sich selbst als solche bezeichnen würden, sind ebenso unwissend wie diejenigen, die sagen, sie hassen „Nazis“ – sie werden gleichermaßen getäuscht.
Wenn es auch keinen „Nazi“ gab (oder den verschwörerischen Vorschlag der angeblichen Etymologie von „Na-Zi“), dann gab es, wie vorgeschlagen, keine Fusion der politischen Parteien zwischen den Nationalsozialisten und den Zionisten von jenen, die glauben, alles sei eine „Verschwörung“ – sie wurden auch durch die absichtliche Verwirrung der „alternativen Medien“ getäuscht.
Ich bin der festen Überzeugung, dass einige derjenigen, die den „Neonazismus“ fördern, nur Agenten sind, deren Aufgabe es ist, das Gespenst der bösen „Nazis“ am Leben zu erhalten und die Dämonisierung aller zu bewirken, die es wagen würden, die gesamte Geschichte in Frage zu stellen über Hitler, die Nationalsozialisten und den Zweiten Weltkrieg, die wir alle törichterweise verkauft haben.. … Weiterlesen 

Bewiesen: Deutschland ist die Naziseuche nie losgeworden

Alles nur Zufall. Der Kalergiplan nur Zufall. Kann ja keiner was dafür das den im nahen Osten und Nordafrika alle gelesen haben. Zufall natürlich auch, dass Herr Sherff als gesuchter SS Nazi samt Gehlen, Mengele, Borman und Skorzeny wie viele andere Nazis evakuiert worden. Zufall auch das der Green New Deal mit Operation Paperclip entstand und Herr Sherff für die Nazis die CIA und mit Rockefeller das FBI gegründet wurde. Sicherlich auch Zufall, das Herr Sherff mit seinem Sohn der später US Präsident wurde und anderen CIA Nazis in Dallas waren als JFK erschossen wurde. Oder das die EU nahezu die selben Länder der EU unterworfen hat wie Hitler und das Walter Hallstein die EU gegründet hat. Die IG Metall noch immer da ist, nur mit Sanofi Aventis ein neuer Name dazugekommen ist. Zufällig das diese Firma den Sherffs gehört. Das Adolf Heusinger den Vorsitz der Nato hatte, nur Zufall. Eric Schmidt von Google Sohn eines Nazis. Zufälle über Zufälle. Komische Welt 

Heldenhafte Polizei Razzien. am 21.03.2018 um 08:00 Uhr in BB

Statt Mörder und Vergewaltiger werden „Hassposting-Täter“ gejagd. Es läßt tief blicken, wenn ein Staat seine Polizeiarmee aussendet um Menschen wegen ihrer geäußerten Meinung zu geißeln, während man sich nicht mehr in der Lage sieht, die Sicherheit für Frauen, Alte und Schwache im öffentlichen Raum sicherzustellen.
„Mit Razzien ist die Polizei bundesweit gegen Hasskommentare im Internet vorgegangen. In zehn Bundesländern gab es Wohnungsdurchsuchungen, Vernehmungen und weitere Maßnahmen gegen insgesamt 29 Beschuldigte, teilte „der Feind im inneren“ das deutschfeindliche Bundeskriminalamt (BKA)  mit.

Den mutmaßlichen Tätern wird vorgeworfen, strafbare Hasskommentare im Internet gepostet zu haben – darunter die öffentliche Aufforderung zu Straftaten, antisemitische Beschimpfungen und fremdenfeindliche Volksverhetzungen.

Richtiger ausgedrückt wäre.

Rechtbeugende und weisungsgebundene Hoch und Volksverräter beim zerstören von Wahrheiten, die das System und seine Verräter in den Amtstuben, als volkszerstörende Organisation entlarven. Man möge Sie alle entwaffnen und Ruck Zuck, ist die große Schnauze wieder klein, und der Respekt dem Volk, welches deren Gehälter zahlt gegenüber, wieder groß. Das Zeitfenster des kommenden Bürgerkriegs wird uns die nötige Zeit geben, daß auch wir uns, um eure Familien kümmern werden.

Der Grund warum die volksfeindlichen Parasiten der Polizei des Bundes so handeln, ist schnell gefunden.

Polizei und Justizapparat haben von der Politik einen rechtfreien Raum zu Verfügung gestellt bekommen, um die Rundumversorgung der Neuen zu sichern. Bedingungslose Sozialhilfe für alle Neubürger – Ein Gesetz in Deutschland sorgt dafür, dass diese Menschen sich, im Gegensatz zu deutschen Hartz4-Empfängern keine Arbeit suchen müssen. Auch die deutsche Sprache muss nicht erlernt werden. Geld gibt es bedingungslos und das auf Lebenszeit.

Die kommunalen Gemeinden der Republik, bekommen von der Wirtschaft und der Politik die heldenhafte Aufgabe, dieses auch mit unrechtmäßigen Mitteln zu sichern. hier mal schauen

ergänzend: Repression und staatliche Willkür. Erkennt und entlarvt die Feinde im eigenen Land!!! Findet bitte mal heraus? Wer oder was, die Bundespolizei ist. Und stellt euch mal die Frage. Warum wurde aus dem Bundesgrenzschutz die Bundespolizei gezaubert und mit welchen Befugnissen wurden sie ausgestattet?. Da steht ein politischer Wille dahinter. Die Umbenennung des Bundesgrenzschutzes in Bundespolizei erfolgte am Recht vorbei, unter der Rot-Grünen-Kinderschänder-ReGIERung im Jahr 2005.  Je brenzliger die Lage, desto lauter der Ruf nach starken Sicherheitsorganen. Doch was, wenn Polizisten selbst zur Gefahr werden? Die Liste der Vorwürfe ist lang: Anschläge auf friedliche Bürger, Misshandlungen in Gewahrsamszellen, sogar Todschlag und Mord im Dienst.
Die Polizeigewerkschaft spricht von bedauerlichen Ausnahmen und schwarzen Schafen. Doch Amnesty International kritisiert strukturelle Polizei-Gewalt in Deutschland schon seit Jahren. Man möge Sie alle entwaffnen und Ruck Zuck, ist die große Schnauze wieder klein, und der Respekt dem Volk, welches deren Gehälter zahlt gegenüber, wieder groß.

Repression – politische Unterdrückung
Der Begriff Repression bezeichnet die Unterdrückung einer Person, Personengruppe oder Gesellschaft. Zwangsmittel von Repressionen sind in der Regel Willkür, Gewalt und Machtmissbrauch. Ziel der politischen Unterdrückung ist die Niederhaltung einer bestimmten sozialen Gruppe oder Einzelperson, durch den missbräuchlichen Einsatz gesellschaftlicher oder Staatlicher Organe.

Staatsterror gegen die eigene Bevölkerung
Staatsterror bezeichnet in der Staatsphilosophie den gezielten Einsatz der Angst der Bürger vor dem staatlichen Gewaltmonopol als Zwangsmittel des Staates zur Erzwingung der Gesetzestreue. Nicht zu verwechseln mit dem jüngeren Begriff Staatsterrorismus.

Staatsterrorismus – Operative Einflussnahme
Staatsterrorismus bezeichnet Gewaltakte gegen eine politische Ordnung unterhalb der Schwelle eines Krieges, die als terroristisch bewertet werden und in die Staat involviert ist. Ob eine staatlich geförderte Gewalttat als terroristisch betrachtet wird, hängt vom politischen Kontext ab, so dass der Begriff letztlich nicht ganz eindeutig definiert ist.

DeepState – Der tiefe Staat
Der Begriff „Deep State“ bzw. „Tiefer Staat“ bezeichnet eine konspirative Verflechtung von Politik, Justiz, Verwaltung, Militär, Geheimdiensten und organisiertem Verbrechen. Also ein Staat im Staate, der unabhängig von demokratischen Prinzipien agiert und nicht durch ein Parlament kontrolliert wird.

Die ewige Nazikeule! Sind wir alle Nazis?

Nazischreier „Langsam nervt es“ Ist denn jeder, der etwas gegen die Situation sagt ein Rassist oder gar ein Nazi und Antisemit? Es wird Zeit für ein Gesetz, nach dem Personen belangt werden, die andere als NAZI bezeichnen bzw. abwerten, nur weil ihnen deren Meinung nicht passt.
Wenn man die Statistik der ermordeten Deutschen aufzeigt ist man ein „Nazi“.
Sagt man, Hitler hatte keine Hauptschuld am Krieg ist man ein „Nazi“.
Fragt man nach anderen verschwiegenen Gräueltaten (z.B. Rheinwiesenlager) ist man ein „Nazi“.
Bezweifelt man die Vernichtung von 6 Millionen Juden, ist man ein „Nazi“.
 Wenn man erstmal soweit ist, dass man „Nazi“ nicht mehr als Beleidigung empfindet, hat man den größten Schritt in der persönlichen Entwicklung getan.

Die Regierung kommt überhaupt nicht mehr ihren Verpflichtungen nach. Nur das Volk muss sich noch an Gesetze halten. Befehlshaber und Politiker handeln außerhalb der Gesetze. Das Volk soll im Hamsterrad laufen und seiner eigenen Vernichtung durch die Herrscher tatenlos zusehen.

Jeder soll anfangen, die Geschichte ab 1914 zu lesen und die wirklichen Zusammenhänge zu verstehen. Das aktuelle System habe nichts mehr mit einer Demokratie zu tun. Darum müsse sich die Bevölkerung dringend zur Wehr setzen. Niemand darf sich mehr von der Nazi-Keule ruhigstellen lassen.

Habt ihr das vielleicht selbst gemacht? Den Holocaust selber in die Welt gebracht?

 

Wir sind nicht schuld, die schuldigen war damals die Regierung sowie heute auch. Wissen Sie überhaupt, wo der Begriff „Nazi“ herstammt?

Griechische Juden prägten vor 2000 Jahren den Begriff „Nazi“,
der für Personen aus dem „heiligen Herkunftsort“ (Nazareth) sowie für „von Gott auserwählte, heilige Personen“ steht und Eingang in die Bibel fand.
„Die Bezeichnung ¸Jesus von Nazareth’ dürfte somit verstanden werden als ¸Jesus der Nazarether’ [in der englischen Bibel ¸Nazirite’ genannt, zu deutsch: Naziverehrer, also Nazi] …. Die Bezeichnung ¸Nazirite’ bedeutete ¸eine heilige oder hervorgehobene Person, auserwählt von Gott’ [Bibel, Amos 2:11,12]….Somit war Jesus gemäß Evangelien ¸ein Heiliger’ oder ein ¸von Gott Hervorgehobener’ in Verbindung mit Nazareth, dem ¸Herkunftsort des Heiligen bzw. des Erhabenen’. … Der Begriff Nazirite [englische Bibel, oder ¸Nasiräer’, deutsche Bibel von 1871] stammt aus der Wurzel Nzr oder Nsr und ist höchst bedeutsam. Nsr dürfte ein altertümliches ägyptisches Verb sein, das bedeutet ¸brennen’ oder ¸lodern’. Das Wort Nsrsr ist deshalb mit ¸Insel des Feuers’ zu übersetzen. (Alan F. Alford, When The Gods Came Down, Hodder and Stoughton, London 2000, S. 398 – Anhang C: Jesus von Nazareth). Somit könnte der Begriff Nazi auch Nasi geschrieben werden.
Nazis oder Nasis bzw. Nasiräer sind also gemäß Bibel „Heilige, von Gott auserwählte Personen“, genannt nach deren heiligem Herkunftsort „Nazareth“ („En-Nasira“, Brockhaus).

Nazareth bzw. En-Nasira war gemäß NT der Wohnort Jesu Christi und seiner Eltern – die „heilige Insel des Feuers“. Interessant ist, daß der deutsche Klerus die deutsche Ausgabe der Bibel gefälscht hat, um nicht das Wort „Nazi“ im Zusammenhang mit von Gott geheiligten Personen wie Jesus gebrauchen zu müssen.

In der englischen Bibel heißt es: „Ich erweckte Propheten unter euren Söhnen und Nazirites [deutsch Nazis] unter euren Jünglingen. Ist dem nicht so, ihr Israeliten? Ihr aber gabt den Nazis Wein zu trinken, und den Propheten gebotet ihr: ¸Weissagt nicht’.“ (Amos 2:11,12) In der modernen deutschen Bibelversion heißt es: „Ich erweckte Propheten unter euren Söhnen, Geweihte unter euren Jünglingen. Ist dem nicht so, ihr Israeliten? Ihr aber gabt den Geweihten Wein zu trinken, und den Propheten gebotet ihr: ¸Weissagt nicht’!“ 999999 Der deutsche Klerus wagte sich noch nicht einmal den ehemals in alten deutschen Bibeln benutzten Begriff „Nasiräer“ zu benutzen, sondern benutzt den Begriff „die Geweihten“. Genau daran erkennt man, welche Angst die deutsche Kirche vor der Wahrheit über Adolf Hitler hat. Eine Angst, die so groß ist, daß man dafür sogar die Heilige Schrift fälscht, obwohl dies gemäß Gottes Wort ein todeswürdiges Verbrechen darstellt:

Und wenn einer etwas wegnimmt von den Worten dieses prophetischen Buches, dem wird Gott seinen Anteil wegnehmen am Baum des Lebens und an der Heiligen Stadt, wovon geschrieben ist in diesem Buch.“ (Offenbarung, 22:19)Liebe Leser, auf eines möchte ich sie noch hinweisen:

Wer in der BRD die „richtige“ Wahrheit kennt, der wird von den Behörden schon des illegalen, geistigen Waffenbesitzes beschuldigt!

Begriff „Nazi“,Offener Brief an die Fraktionen im Sächsischen Landtag (PDF)

Ergänzende Fakten über den Begriff „Nazi“

Die Nazi-Keule wird so lange geschwungen, bis sie in die eigene Fresse fliegt. Die Menschen werden mit Links Rechts Spielchen systematisch aufeinander gehetzt. Die kriegsgeilen Nazis, faschistische Rassisten und Volksverhetzer sitzen in unseren Medien, Amtstubenund ReGIERungen !!!

Ashkenazi
Ashkenazi or Ashkenazim (Hebrew: אַשְׁכְּנַזִּים, Ashkenazi Hebrew pronunciation: [ˌaʃkəˈnazim], singular: [ˌaʃkəˈnazi], Modern Hebrew: [aʃkenaˈzim], [aʃkenaˈzi]; also יְהוּדֵי אַשְׁכֲּנַז Y’hudey Ashkenaz,) is a construct of the Jewish tribe. It describes specific Jews that have invaded and occupied Nations throughout Central and Eastern Europe calling themselves “The Jews of Germany”. Primarily responsible for the big lie Ashkenazi Jews have made a ‘quite disproportionate…contribution to’ (Eric Hobsbawm) ethnic European pain, misery and death. Their purpose is to conceal the genocidal impact of the Holodomor, the mass murder of approximately 16.5 million ethnic Europeans with the Holocaust construct. The traditional language of Ashkenazi Jews consisted of various dialects of Yiddish.

Nazi
Just as ‘racist’ and ‘anti-Semite’ the term ‘Nazi’ is a derogatory invention constructed by the Jew to label his enemies. While the 24th edition of Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache (2002) suggests Nazi was used in southern Germany among opponents of National Socialism as early as 1924 because the nickname Nazi, Naczi (from masc. proper name Ignatz,) colloquially means “a foolish, clumsy or awkward person” this is highly unlikely as it is to regionally specific. In fact dating from 1923 National Socialist German Worker (NSDAP) party members where called National Socialists and across Germany the derogatory term Nazi only appeared in the Jewish media post 1930. Speculation has it that as news of horrific tortures committed The Nazino Gulag (Cannibal Island)against Europeans on the desolate Siberian Island of Nazino hit the Jewish press they endeavored to deflect consequences away from their tribe. Word has it that the Russian public used Nazi to slur returning Checka officers responsible for crimes in the Nazino gulag. It is, therefore, conspicuous that in the Jewish Bolshevik USSR, the term Nazi was said to have been forbidden after 1932 as if to deflect attention away from Bolshevik Jewish atrocities. However this never prevented Jewish Bolsheviks heavily propagandizing ‘Nazi’ and ‘fascist’ post 1945, using it against the German enemy with invented ‘war crimes’ in an effort to mask the Holodomor genocides. Typically the use of Nazi Germany, and Nazi regime, was popularized by Jewish émigrés from Germany after 1933. From them, it spread into other languages.

Geschichte der Nazis   Transkript

1 Donnerstag, 27. März 2008 Geschichte der Nazis Die Rothschilds üben schon seit einer sehr langen Zeit Kontrolle über die Welt aus, ihre Tentakeln reichen in viele Aspekte unseres täglichen Lebens hinein, wie in der folgenden Zeitleiste dokumentiert ist. Lesen sie jedoch bitte zuerst die unverzichtbare Einleitung, in der erklärt wird, wer die Rothschilds sind im Gegensatz zu ihren Behauptungen, wer sie seien. 1. Die Rothschilds sagen, sie wären Jüdisch. Das ist eine Lüge. Sie sind Ashkenazis und kommen von Khazaar Die Rothschilds behaupten, dass sie Juden seien, obwohl sie tatsächlich Khazars sind. Sie kommen aus einem Land, das Khazaria genannt wird und zwischen dem Schwarzen Meer und dem Kaspischen Meer, das nun überwiegend von Georgien belegt ist, gelegen ist (nördflich von Irak). Der Grund, dass die Rothschilds behaupten, jüdisch zu sein, ist der, dass die Khazars unter der Anführung ihres Königs in 740 AD zu dem jüdischen Glauben konvertierten, aber natürlich beinhaltet das nicht, dass die Asiatischen Mongolischen Gene zu Jüdischen Genen konvertiert wurden % der Leute, die sich selbst Juden nennen, sind Khazars, sie selber bezeichnen sich als Ashkenazi oder Ashkenazi Juden Diese Leute lügen bewusst die Welt an mit ihren Forderungen, dass das Land Israel durch Geburtsrecht ihnen gehören würde, wenn ihr eigenes Heimatland jedoch 800 Meilen entfernt in Georgien liegt. 3. Israel: Jeder Premierminister ist ein Ashkenazi Jude Das nächste Mal, wenn sie den Israelischen Premierminister über die Verfolgung der Juden blöken hören, erwägen Sie bitte jene Tatsache, dass jeder Premierminister von Israel ein Ashkenazi Jude war. Als die Premierminister den Westen mit der Bildung eines Jüdischen Heimat striegelten, haben sie deshalb bewusst und absichtlich gelogen, denn sie stammten nie von jener Region ab, und das wissen sie selber nur zu genau, denn sie selbst sind es ja, die sich Ashkenazi Juden nennen. 4. Bibel, Buch der Offenbarungen: Jene, die da sagen, sie seien Juden, und sind es gar nicht, sondern sind von der Synagoge des Satans Im Buch der Offenbarungen, Kapitel 2, Vers 9, steht das Folgende, es scheint, dass es über die Ashkenazi Juden ist: Ich weiss um deine Werke und deinen Trübsal und deine Armut (du bist aber reich) und die Gotteslästerung von denen, die da sagen, sie seien Juden, und sind’s nicht, sondern sind des Satans Schule. 5. Die Rothschilds behaupten, die reichste Blutsverwandtschaft der Welt zu sein. Sie sind die aktivste kriminellste Blutsverwandtschaft der Ashkenazi Familien. – Sie Machen Kriege – Sie manipulieren, lügen und morden, um Kriege anzustiften – Sie behaupten, sie wären die Reichsten der Welt Die bei weitem reichste Blutsverwandtschaft in der Welt und der Führer der Ashkenazi Juden in der Welt heute ist die Rothschild Familie. Wie sie in der Zeitleiste sehen werden, haben die Rothschilds diese Position durch Lügen, Manipulationen und Morde erreicht. Ihre Blutsverwandtschaft erstreckt sich bis in die Königlichen Familien von Europa hinein sowie in die folgenden Familiennamen: 1

2 Astor; Bundy; Collins; dupont; Freeman; Kennedy; Morgan; Oppenheimer; Rockefeller; Sassoon; Schiff; Taft; und Van Duyn. 6. Die Ashkenazi Rothschild Familie ist verwandt mit den Königlichen Familien von Europa 7. Ashkenazi Juden ändern ihren Namen, da sie als ein Teil der dominierenden Rasse dieses Landes erscheinen möchten, sodass sie einflussreiche Positionen in diesem Land einnehmen können Dies sind jedoch nicht die einzigen Blutsverwandtschaften, über die man sich sorgen sollte. Sie sind sich wahrscheinlich der jahrhundertealten Praxis bewusst, die von vielen Ashkenazi Juden angewandt wurde, ihren Namen zu ändern, um so anscheinend ein Teil der dominierenden Rasse des Landes, in dem sie leben, zu sein, sodass sie einflussreiche Positionen in dem Land erreichen konnten, welche sie dann wiederum ausnutzen, um ihren geheimen Meistern in einem anderen Land zu dienen. Es gibt genügend Beweise, die zeigen, dass die Rothschilds diese Tradition der Vortäuschung weiterverfolgen. 8. Die Rothschilds sind dafür bekannt, dass sie Kinder im Geheimen zeugen, die sie in mächtige Positionen heben können, wenn es gebraucht wird Dies begann mit dem ersten Mann, der sich Rothschild nannte, der einen geheimen sechsten Sohn hatte. Letztendlich ist die Welt ein diverser Ort, falls ich meinen Namen zu Rothschild, oder irgend einem Namen der obigen Liste ändern wollte, würde das mich nicht zum Teil der Familie machen, genauso wie die Konvertierung zu Judaismus in 740 AD diese Ashkenazis nicht zu Juden macht. 9. Der Namen ist keine automatische Schlussfolgerung Deshalb sollte man nicht automatisch annehmen, dass jemand mit dem Namen Rothschild oder irgendeinem anderen oben gelisteten Namen ein Teil des kriminellen Rothschild-Netzwerkes ist. Darüber hinaus und am wichtigsten, ist die Mehrheit der Ashkenazi Juden unschuldig und nicht Teil dieses Netzwerkes. Überprüfen sie die Fakten selbst, dieses Buch wurde geschrieben, um Leute zu informieren, wer der Feind ist, und nicht, Leute einer bestimmten Rasse auszusondieren oder Leute mit einem besonderen Vornamen, die vielleicht gar nichts mit dem kriminellen Rothschild-Netzwerk zu tun haben. Prolog: 1. Khazarien liegt zwischen dem Schwarzen und Kaspischen Meer 740: In 740 A.D. in einem Land eingeschlossen zwischen dem Schwarzen Meer und dem Kaspischen Meer, bekannt als Khazaria, einem Land das heute zumeist von Georgien besiedelt ist, aber auch nach Russland hinein reicht sowie nach Polen, Litauen, Ungarn und Rumänien hinein, ist die moderne Jüdische Rasse geboren. Eine moderne Jüdische Rasse, die gar nicht jüdisch ist. 2. Die Khazarer folgten weder dem Christlichen noch dem Islamischen Glauben und praktizierten die Verehrung von Idolen Wie kann dies sein, fragen Sie? Zu der Zeit fühlten die Khazarier sich verwundbar, da Muslime auf der einen Seite und Christen auf der anderen Seite von Ihnen wohnten, und sie deshalb konstant Attacken von der einen oder anderen Seite 2

3 fürchteten. Um so mehr als die Khazarer keinen dieser Glauben hatten und anstatt dessen ihrer Idol-Verehrung folgten, welches sie reif für die Invasion seitens Leuten machte, die sie zu einem Glauben bekehren wollten. 3. König Bulan entschied, dass es von Vorteil wäre, zum Judaismus zu wechseln Der Khazarische König, König Bulan, entschied, dass es zum Vorteil der Khazarer wäre, zu einem dieser Glauben zu konvertieren, um sich gegen Attacken zu schützen. Aber zu welchem? Wenn sie zum Islam konvertierten, dann würden sie eine Attacke seitens der Christen riskieren und wenn sie zum Christlichen Glauben wechselten, würden sie Attacken seitens der Muslime riskieren. Er hatte eine Idee. Es gab noch eine andere Rasse, welche mit den Muslimen und Christen zu ihren beiden Seiten zurechtkamen, vornehmlich in Handelsgeschäften. Eine Rasse, welche ebenso mit den Khazarern in derselben Weise handelte. Diese Rasse waren die Juden. König Bulan entschied, dass, wenn er seine Leuten anweisen würde, zum Judaismus zu wechseln, beide Muslims und Christen glücklich wären, da sie ja zu dem Zeitpunkt schon bereitwillig mit den Juden Handel hielten, und so tat er es. 4. Die Annahme des Judaismus war ein Vorteil: Das Land wurde nicht erobert König Bulan hatte recht. Er würde in seinem Leben sein Land frei von Besatzung sehen, ausserdem konvertierten seine Bürger freudig zum Judaismus und nahmen die Prinzipien des heiligsten Jüdischen Buches, des Talmud, an. Es gibt viele Dinge, die der König jedoch nicht mehr sehen würde Jahre später gründete ein Mann namens Bauer die Rothschild Dynastie Er würde nicht mehr leben, zu sehen, wie sein Volk zu den Abkömmlingen eines Mannes wurden, der viel mächtiger sein würde als er, der gerade Jahre später in Deutschland geboren wurde, ein Mann namens Bauer, der die Rothschild Dynastie ausbrüten würde. 6. Diese Dynastie kontrolliert heute den Finanzmarkt und saugt dadurch den Reichtum der Welt durch Lügen und Täuschungen auf Er würde nicht mehr leben, zu sehen, wie seine Dynastie den Reichtum der ganzen Welt durch Betrug und Intrigen aufsaugte, welches sie durch die grossen Reichtümer finanzierten würde, die sie dadurch anhäuften, indem sie die Kontrolle über den Geldvorrat erreichten. 7. Sie fordern ein Heimatland für die Ashkenazi Juden, obwohl ihr tatsächliches Heimatland Khazarien 800 Meilen entfernt liegt. Er würde nicht mehr sehen, wie seine Leute ein Heimatland in Palästina als ihr Geburtsrecht für sich beanspruchen, und sicherstellen, dass jeder Premierminister dort seit der Gründung in 1948 ein Ashkenazi Jude ist, obwohl doch das Wahre Heimatland der Ashkenazi Juden, sein Königreich, 800 Meilen entfernt liegt. 8. Diese Leute erfüllen die Prophezeiung der Bibel als Synagoge des Satans. Und er würde nicht mehr leben, um zu sehen, wie seine Leute die Prophezeiung der Bibel ausführen als die Synagoge Satans. 9. Cromwell lässt das Edict of Expulsion bestehen, das alle Ashkenazis für immer aus England vertrieb sowie die Vorkehrung traf, dass jene, welche sich in England nach dem 1. November 1290 aufhielten, exekutiert werden sollten. 1649: Oliver Cromwell erhält Rückenstärkung vom Britischen Parlament für die Exekutierung von King Charles I auf Klage von Staatsverrat. Anschliessend erlaubt Cromwell den Juden wieder, nach England zu kommen, aber er hebt das Edict of Expulsion nicht auf, das 1290 von King Edward I erlassen wurde, und alle Juden für immer aus England vertrieb sowie die Vorkehrung traf, dass jene, welche sich in England nach dem 1. November 1290 aufhielten, exekutiert werden sollten. 3

4 10. Hier ist eine unvollständige Liste von all den Regionen, aus denen die Ashkenazis verbannt wurden In der Tat ist England nicht das erste Land, das die Juden des Landes verwies. Hier ist eine unvollständige Liste von all den Regionen, aus denen die Juden verbannt wurden, manchmal mehrere Male, über die letzten tausend Jahre. Es sollte bedacht werden, dass die Ashkenazis sich unter dem Deckmantel verbergen, dass sie Jüdisch seien. Ausserdem haben die Nazis in vielen Ländern Holocausts veranstaltet, so wie sie es auch jetzt tun mit den Palästinensern. Ortsnamen In Deutsch Mainz, 1012 Frankreich, 1182 Oberes Bayern, 1276 England, 1290 Frankreich, 1306 Frankreich, 1322 Sachsen, 1349 Ungarn, 1360 Belgien, 1370 Slowakien, 1380 Frankreich, 1394 Österreich, 1420 Lyons, 1420 Köln, 1424 Mainz, 1438 Augsburg, 1438 Oberes Bayern, 1442 Holland, 1444 Litauen, 1495 Portugal, 1496 Navarre, 1498 Brandenburg, 1510 Preussen, 1510 Genf, 1515 Neapel, 1533 Italien, 1540 Neapel, 1541 Prag, 1541 Genf, 1550 Bayern, 1551 Prag, 1557 Päpstliche Staaten, 1569 Ungarn, 1582 Hamburg,

5 Brandenburg, 1446 Mainz, 1462 Mainz, 1483 Warschau, 1483 Spanien, 1492 Italien, 1492 Wien, 1669 Slowakien, 1744 Moravia, 1744 Bohemia, 1744 Moskau, Bernard Lazare:…dass der allgemeine Grund des Anti-Semitismus immer in Israel selbst gelegen hat und nicht in denen, die Israel bekämpften. In seinem Buch L Antisemitisme son histoire et ses causes, (Der Antisemitismus, seine Geschichte und seine Ursachen), veröffentlicht in 1894, bemerkt der respektierte Jüdische Schriftsteller Bernard Lazare das folgende über die Verbannung der Juden, Wenn diese Feindlichkeit, sogar Abneigung den Juden gegenüber nur zu einem Zeitpunkt oder in einem Land gezeigt worden wäre, wäre es einfach, die Gründe des Ärgers abzugrenzen und zu entwirren, aber diese Rasse ist im Gegensatz dazu Gegenstand des Hasses seitens aller Bevölkerungen, unter deren Mitte sie sich breit gemacht hat. Es folgert daraus, da die Feinde der Juden den verschiedensten Rassen angehörten, da sie in Ländern weit entfernt voneinander lebten, da sie unter verschiedenen Gesetzen lebten, die gegensätzlichen Prinzipien folgten, da sie weder dieselbe Moral noch Gebräuche ausführten, da sie unterschiedlichen Gesinnungen angehörten und über nichts in derselben Weise urteilten, dass der allgemeine Grund des Anti-Semitismus immer in Israel selbst gelegen hat und nicht in denen, die Israel bekämpften. 12. Prof. Jesse Holmes…dass die Gründe augenscheinlich doch mehr bei Ihnen gesucht werden sollten als in den weit variierenden Gruppen, die diesen Antagonismus fühlen. Professor Jesse H. Holmes drückt im The American Hebrew die folgende ähnliche Meinung aus: Es kann kaum ein Zufall sein, dass der gegen die Juden gerichtete Antagonismus fast überall in der Welt zu finden ist, wo Juden und Nicht-Juden assoziiert sind. Und da die Juden das gemeinsame Element der Situation sind, würde es wahrscheinlich erscheinen, dass die Gründe augenscheinlich doch mehr bei Ihnen gesucht werden sollten als in den weit variierenden Gruppen, die diesen Antagonismus fühlen Jahre später sind die Ashkenazis zurück und Britannien ist auf einmal verschuldet. England war nicht verschuldet, bis die Ashkenazis ankamen 1688: A. N. Field erklärt in seinem Buch All These Things, veröffentlicht in 1931, die Situation in England in diesem Jahr als ein Ergebnis von Cromwell s Entscheidung, das Gesetz zu ignorieren, das die Juden von England bannte, und Ihnen zu erlauben, in Nichtbeachtung des Gesetztes zurückzukommen, das nur 33 Jahre früher erlassen wurde, wie folgt Dreiunddreissig Jahre nachdem Cromwell die Juden nach England hineingelassen hatte, erschien eine Holländische Prinzessin von Amsterdam umgeben von einem 5

6 ganzen Schwarm an Juden von diesem Jüdischen Finanzzentrum. Seinen königlichen Schwiegervater aus dem Königreich vertreibend, nahm er den Thron grosszügig an. Ein sehr natürliches Resultat, das auf jenes Ereignis folgte, war die Schaffung der Staatlichen Schulden durch das Establishment sechs Jahre zuvor durch die Bank of England zum Zweck des Geldleihens an die Krone. England hatte bis dann für alles bezahlt wie es kam (ohne Schulden), bis die Juden ankamen. 14. Bank of England ist ein täuschender Name, es ist eine Private Institution und wird von den Rothschild Ashkenazies kontrolliert 1694: Die täuschenderweise Bank of England genannte Bank wird gegründet. Die Bank ist täuschend genannt, da der Eindruck verschaffen wird, dass sie von der Regierung von England kontrolliert würde, wenn sie in Realität eine Private Institution ist, die von den Juden gegründet wurde. In seinem Buch The Breakdown of Money (Die Analyse von Geld), veröffentlicht 1934, erklärt Christopher Hollis die Gründung der Bank of England wie folgt: 15. Kassiere in Gold und Silber und verdoppele es auf In 1694 brauchte die Regierung von William III (der von Holland zusammen mit den Juden gekommen war) dringend Geld. Eine Gruppe reicher Männer unter der Führung von William Paterson bot William an, Ihm bei 8% Zinsen zu leihen unter der Bedingung dass the Governor and Company of the Bank of England (Der Gouverneur und die Firma der Bank von England), wie sich selbst nannten, das Recht haben sollte, Banknoten zum vollen Ausmass ihres Kapitals zu drucken. Das soll heissen, die Bank bekam das Recht, in Gold und Silber einzukassieren und es in umzuwandeln (es zu Verdoppeln), und davon als Darlehen an die Regierung zu vergeben, und die anderen , die Banknoten, selbst zu benutzen an Banknoten gegen eine Geldreserve von Paterson hatte ganz recht damit, dass dieses Privileg, welches der Bank gegeben wurde, das Privileg Geld zu machen war In der Realität hielten Sie einen Geldvorrat von nicht mehr als zwei oder dreitausend Pfund (also innerhalb von 2 Jahren) zirkulieren sie an Banknoten gegen eine Bargeldreserve von Namen der Ashkenazi Kontrolleure der Bank of England werden nie preisgegeben Die Namen der Jüdischen Kontrolleure der Bank of England werden nie preisgegeben, aber es ist ersichtlich, dass sie schon in diesem Jahr durch ihre Kontrolle der Bank of England Kontrolle über die Britische Familie ausüben. Während ihre Identität geschützt war, hätten sie vielleicht jedoch gewünscht, dass sie einen diskreteren Frontmann gewählt hätten, nachdem William Paterson erklärte, 18. Paterson Die Bank erhält den Vorteil von Zinsen auf alle Gelder welche es aus nichts kreiert Die Bank erhält den Vorteil von Zinsen auf alle Gelder, welche es aus nichts kreiert. Die Tatsache, dass Paterson bereit war, die Katze in dieser Art und Weise aus dem Sack zu lassen, mag erklären, wieso er als armer Mann starb, ausgestossen von seinen Kollegen; oder vielleicht hatte dieser shabbey goy einfach in seiner Nutzbarkeit für die Juden hinter den Szenen ausgedient. (Anm des Übers.: goy = schäbiges Menschlein, bzw. ein Nicht-Jude, der insgeheim die Interessen der Juden repräsentiert). 19. Staatsverschuldungsspirale: Von auf in nur 4 Jahren 1280% mehr Staatsverschuldung 6

7 1698: Schon nach 4 Jahren der Führung der Bank of England ist die Kontrolle der Juden über die britische Geldversorgung sprunghaft angestiegen. Sie hatten das Land mit so viel Geld überflutet, dass die Schulden der Regierung an die Bank von den anfänglichen , auf anstieg, und das innerhalb von nur 4 Jahren, was einer Steigerung von 1280% entspricht. 20. Plan Phase 1: Drucke Geld um den Reichtum zu erwerben Wieso tun Sie das? Ganz einfach, wenn das Geld, das sich in einem Land im Umlauf befindet, 5,000,000 beträgt und eine Zentralbank etabliert ist und weitere 15,000,000 druckt, was Phase 1 des Plans ist, und dieses Geld in die Wirtschaft durch Darlehen etc. schickt, dann wird dies natürlicherweise den Wert der anfänglichen 5,000,000 verringern, die in Umlauf waren bevor die Bank gebildet wurde. Das kommt daher, dass die anfänglichen 5,000,000, die 100% der Wirtschaft repräsentierten, nun nur mehr 25 % der Wirtschaft repräsentieren. Dies gibt der Bank nun Kontrolle über 75% des Geldes in Umlauf mit den 15,000,000, welche an das Land ausgegeben wurde. 21. Phase 2: Inflation Leute müssen Darlehen aufnehmen Das verursacht Inflation, die einfach eine Reduktion des Wertes des Geldes darstellt, das durch den gewöhnlichen Bürger geschaffen wird, dadurch, dass die Wirtschaft mit Geld überflutet wurde, wofür die Zentralbank verantwortlich ist. Da nun das Geld des gemeinen Bürgers weniger wert ist, muss er zur Bank gehen, um für ein Darlehen zu bitten, dass er sein Geschäft führen kann etc., und wenn die Zentralbank zufrieden ist, dass es genügend Bürger mit Schulden gibt da draussen, dann wird die Bank den Geldzufluss verringern, indem sie keine Darlehen offeriert. Das ist Phase 2 des Plans. 22. Phase 3: Bankrott erklären, dann Besitz billig einkassieren Phase 3 besteht darin, sich zurück zu lehnen und zu warten, bis die Leute verschuldet sind, um sie bankrott erklären zu lassen, was wiederum der Bank erlaubt, von Ihnen wirkliche Werte zu für Pfennige zu beschlagnahmen, Geschäfte und Wohneigentum etc. Inflation betrifft nie eine Zentralbank, in der Tat sind sie die einzige Gruppe, die von ihr profitieren können, da sie, wenn sie nicht über genügend Geld verfügen, einfach mehr drucken können. 23. Gründer Mayer Amschel Bauer geboren am : Am 23. Februar wird Mayer Amschel Bauer, ein Ashkenazi Jude, in Frankfurt, Deutschland, geboren, der Sohn von Moses Amschel Bauer, einem Geldverleiher und Eigentümer des Bankhauses. 24. Rotes Eingangsschild 666 Israelische Flagge 200 Jahre später Moses Amschel Bauer plaziert ein rotes Schild über der Eingangstür zu seinem Bankhaus. Dieses Zeichen ist ein rotes Hexagramm (das geometrisch und numerisch die Nummer 666 ergibt), welche unter Rothschild Anweisung sich 200 Jahre später auf der Israelischen Flagge finden wird. 1753: Gutle Schnaper, eine Ashkenazi Jüdin (zukünftige Ehefrau von Mayer Amschel Bauer), wird als Tochter zu Wolf Salomon Schnaper, einem respektierten Händler, geboren. 25. Mayer Amschel Bauer arbeitet für Ashkenazi Oppenheimer 1760: Während dieser Zeit arbeitet Mayer Amschel Bauer für eine Bank, die den Oppenheimers in Hannover, Deutschland, gehört. Er ist sehr erfolgreich und wird Junior Partner. Während er an der Bank arbeitet, macht er die Bekanntschaft von General von Estorff. 7

8 26. Bauer übernimmt die Geschäfte von seinem Vater und ändert seinen Namen zu Rothschild Nach dem Tod seines Vaters kehrt Bauer nach Frankfurt zurück, um die Geschäfte seines Vaters zu übernehmen. Bauer erkennt die Wichtigkeit des Roten Hexagramms und ändert seinen Namen von Bauer zu Rothschild, nach dem roten Hexagramm oder Zeichen über der Eingangstür, das 666 darstellt. (Rot (h) ù Schild). (Anm. des Übers.: Das Schild kann auch als Schutzschild verstanden werden, Teil der Waffenausrüstung. Das rote Hexagramm ist blau auf der Israelischen Flagge. Die Interpretation von Roths Child ù Roths Kind ist ebenfalls möglich. Manche satanischen Blutlinien stellen durch Kindsmord sicher, dass die Grausamkeit durch besondere Kinder weitergegeben wird). 27. Hessen-Hanau, eines der reichsten Königshäuser in Europa, erlangte seinen Reichtum durch den Verleih von Hessischen Soldaten an andere Ländere für grosse Profite Unter seiner neuen Identität als Mayer Amschel Rothschild entdeckt er, dass General von Estorff jetzt dem Hof des Prinzen William IX von Hessen-Hanau, einem der reichsten königlichen Häuser in Europa verbunden ist, welches ihren Reichtum durch die Verleihung von Hessischen Soldaten an fremde Länder für grosse Profite ausübt (eine Praxis, die auch heute noch ausgeführt wird durch den Export von Friedenstruppen über die ganze Welt). 28. Rothschild macht die Bekanntschaft unter dem Vorwand, wertvolle Münzen und Schmuckstücke zu heruntergesetzten Preisen zu verkaufen Er macht deshalb die Wiederbekanntschaft des Generals unter dem Vorwand, ihm wertvolle Münzen und billige Schmuckstücke zu heruntergesetzten Preisen anzubieten. Wie geplant wird Rothschild daraufhin dem Prinz William selber vorgeführt, der mehr als erfreut ist über die niedrigen Preise, die er für jene raren Münzen und Schmucksachen verlangt, und Rothschild offeriert ihm einen Bonus für jegliches weitere Geschäft, das der Prinz in seine Richtung lenken kann. 29. Rothschild wird daraufhin zum engen Bekannten von Prinz William Rothschild wird daraufhin zum engen Bekannten des Prinzen William, und schliesst Geschäfte mit ihm und anderen Mitgliedern des Hofes ab. Er entdeckt bald, dass die Darlehensvergebung an Regierungen und Königshäuser profitabler ist als die Verleihung an Individuen, da die Darlehen grösser sind und durch die Steuern einer Nation gedeckt sind. 30. M. A. Rothschild ist nun Hoflieferant Seiner Erlauchten Hoheit, Erbprinz Wilhelm von Hessen, Graf von Hanau 1769: Mayer Amschel Rothschild wird zum Hofagenten für Prinz William IX von Hessen-Kassel; der Enkel von George III; Neffe des Königs von Dänemark; und Schwiegerbruder des Königs von Schweden. Es wird ihm daraufhin Erlaubnis durch Prinz William gegeben, eine Plakette mit dem Wappen von Hessen-Hanau vor seinem Geschäft anzubringen, das ihn als M. A. Rothschild, Hoflieferant Seiner Erlauchten Hoheit, Erbprinz Wilhelm von Hessen, Graf von Hanau“ ausweist. 31. Mayer Amschel Rothschild entwirft einen Plan für die Schöpfung der Illuminaten basiert auf dem Talmud, und betraut Adam Weishaupt mit der Organisation und Entwicklung 1770: Mayer Amschel Rothschild entwirft einen Plan für die Schöpfung der Illuminaten und betraut Ashkenazi Juden Adam Weishaupt, einen Krypto-Juden (ein Jude der vorgibt, Nicht-Jüdisch zu sein), der nach aussen vorgibt Römisch- Katholisch zu sein, mit ihrer Organisation und Entwicklung. Die Illuminaten sollen 8

9 auf der Lehre des Talmud basieren, welche wiederum eine Lehre Rabbinischer Juden ist. Sie sollen Illuminaten genannt werden, ein Luziferianischer Begriff, der Hüter des Lichts bedeutet. Mayer Amschel Rothschild heiratet Gutle Schnaper am 29. August. 1771: Am 20. August kommt Schönche Jeanette Rothschild auf die Welt, die erste von Amschel Rothschilds 5 Töchtern. Sie wird später Benedikt Moses Worms heiraten. 1773: Am 12. Juni kommt Amschel Mayer Rothschild auf die Welt, der erste von Amschel Rothschilds 5 Söhnen. Er, wie alle seine Brüder, die ihm folgen, wird in das Familiengeschäft im Alter von 12 Jahren eintreten. 1774: Am 9. September kommt Salomon Mayer Rothschild auf die Welt. 32. Adam Weishaupt vollendet die Bildung der Illuminaten am 1. Mai : Adam Weishaupt vollendet die Bildung der Illuminaten am 1. Mai Die Aufgabe der Illuminaten besteht darin, die Goyim (alle Nicht-Juden) durch politische, ökonomische, soziale und religiöse Mittel zu dividieren. 33. Plan: Nicht-Ashkenazis sollen untereinander kämpfen; nationale Regierungen zerstören; Religiöse Institutionen zerstören; und sich letztendlich einander zerstören Der Plan ist, die gegensätzlichen Seiten der Nicht-Juden zu bewaffnen, während ihnen Ereignisse angeliefert werden, sodass sie anfangen können: zwischen sich zu kämpfen; nationale Regierungen zu zerstören; religiöse Institutionen zu zerstören; und letztendlichl einander zu zerstören. 34. Weishaupt infiltriert die Freimaurer mit der Illuminaten Doktrin unter Anordnung und Finanzierung von Rothschild Weishaupt infiltriert daraufhin bald die Kontinentale Order der Freimaurer mit der Doktrin der Illuminaten und etabliert die Logen des Grossen Orients als ihr geheimes Hauptquartier. Dies geschieht alles unter den Anweisungen und der Finanz des Mayer Amschel Rothschild, und das Konzept verbreitet sich bald weltweit in die Freimaurerlogen hinein bis zum heutigen Tag. 35. Weishaupt heuert bezahlte Befürworter aus den Gebieten der Künste und Literatur, Bildung, Wissenschaft, Finanz und Industrie an, um diesem Plan zu folgen Weishaupt heuert auch bezahlte Befürworter an, insbesondere die intelligentesten Männer der Gebiete der Künste und Literatur, Bildung, Wissenschaft, Finanz und Industrie. Sie werden angewiesen, folgende Methoden zu benutzen, um Leute zu kontrollieren. 36. Phase 1: Geld- und Sexerpressungen, dann Fesselung durch politische und anderer Formen von Erpressung, Drohungen des finanziellen Ruins, öffentliche Blossstellung, finanziellen Schaden, sogar Tod zu Ihnen selbst und Mitgliedern ihrer Familie. 1) Gebrauche Geld-und Sexerpressungen, um Kontrolle über Männer zu erlangen, die bereits in hohen Stellen in verschiedenen Ebenen in der Regierung und in anderen Beschäftigungsfeldern stehen. Wenn einflussreiche Personen erst einmal auf die Lügen hereingefallen sind, auf die Täuschungen und die Versuchungen der Illuminaten, dann sollen sie in Fesseln gehalten werden durch die Anwendung politischer und anderer Formen von Erpressung, Drohungen des finanziellen Ruins, öffentliche Blossstellung, und finanziellen Schaden, sogar Tod zu Ihnen selbst und Mitgliedern ihrer Familie. 9

10 37. Phase 2: Kultiviere Studenten durch die Vergabe von Stipendien an die Ausgewählten der Illuminaten 2) Die Fakultäten der Colleges und Universitäten sollen Studenten kultivieren, die über ausserordentliche mentale Fähigkeiten verfügen und ausserdem wohlgezogenen Familien mit internationaler Anlehnung angehören. Sie sollen diese Studenten für spezielles Training in Internationalismus empfehlen, beziehungsweise der Ansicht, dass nur eine Eine-Welt-Regierung den wiederkehrenden Kriegen und Streifzügen ein Ende bereiten kann. Solches Training soll gegeben werden durch die Vergabe von Stipendien an diejenigen, die von den Illuminaten ausgewählt werden. 38. Phase 3: Benütze sie als Agenten und platziere sie hinter den Szenen aller Regierungen als Experten und Spezialisten 3) Alle einflussreichen Leute, die unter die Kontrolle der Illuminaten geraten sind, sowie die Studenten, die speziell erzogen und trainiert wurden, sollen als Agenten genutzt werden und hinter den Szenen aller Regierungen als Experten und Spezialisten platziert werden. Dies soll sicherstellen, dass sie der Top Exekutive zu politischen Richtlinien raten, die über einen längeren Zeitraum den geheimen Plänen der Illuminaten dienlich sind. Diese geheimen Pläne sind eine Eine-Welt- Regierung sowie die Zerstörung der Regierung und der Religionen, zu deren Unterstützung sie gewählt oder bestimmt wurden. 39. Phase 4: Erreiche absolute Kontrolle der Presse, sodass Nachrichten geschönt werden können 4) Es soll absolute Kontrolle über die Presse erreicht werden, zu jener Zeit das einzige Massenkommunkationsmittel, das Informationen an die Öffentlichkeit verbreitet, sodass alle Nachrichten und Informationen geschönt werden können, um die Massen glauben zu lassen, dass eine Eine-Welt-Regierung die einzige Lösung zu den vielen und verschiedentlichen Problemen in der Welt ist. 1777: Am 16. September wird Nathan Mayer Rothschild geboren. 1781: Am 2. Juli wird Isabella Rothschild geboren. 1784: Am 29. August wird Babette Rothschild geboren. 40. Adam Weishaupt gibt seine Anordnungen für die Französische Revolution, die von Maximilien Robespierre angefangen werden soll, in Buchform Adam Weishaupt gibt seine Anordnungen für die Französische Revolution, die von Maximilien Robespierre angefangen werden soll, in Buchform. Dieses Buch ist von einem von Weishaupt s Geschäftspartnern, Xavier Zwack, geschrieben worden und wurde mit Kurier von Frankfurt nach Paris geschickt. Jedoch auf dem Weg dorthin wird der Kurier vom Blitz getroffen, und das Buch, das den Plan detailliert, wird von der Polizei entdeckt und den bayerischen Autoritäten übergeben. 41. Der Blitz trifft und der Plot wird entdeckt Als Konsequenz ordnet die Bayerische Regierung die Polizei an, Weishaupt s Masonische Logen des Grossen Orients zu räumen, sowie die Häuser seiner einflussreichsten Partner. Es ist offensichtlich, dass die Bayerische Autoriäten überzeugt sind, dass das Buch, das entdeckt wurde, eine wirkliche Bedrohung seitens einer privaten einflussreichen Gruppe darstellt, die den Gebrauch von Kriegen und Revolutionen plant, um politische Ziele zu erreichen. 42. Die Bayerische Regierung verbietet die Illuminaten 1785: Die Bayerische Regierung verbietet die Illuminaten und schliesst alle Bayerischen Logen des Grossen Orients. 10

11 43. Mayer Amschel Rothschild verlegt seinen Familiensitz in ein 5-stöckiges Gebäude in Frankfurt Mayer Amschel Rothschild verlegt seinen Familiensitz in ein 5-stöckiges Gebäude in Frankfurt, das er mit der Schiff-Familie teilt. 44. Bayerische Regierung veröffentlicht “ Die originalen Schriften der Order und Sekte der Illuminaten und schickt es an alle Köpfe der Kirchen und Staaten in ganz Europa 1786: Die Bayerische Regierung veröffentlicht die Details des Illuminaten Plots in einem Dokument mit dem Titel The Original Writings of The Order and Sect of The Illuminati. (Die originalen Schriften der Order und Sekte der Illuminaten). Dann senden sie ihre Dokumente an alle Köpfe der Kirchen und Staaten in ganz Europa, die traurigerweise die Warnung ignorieren. 1788: Am 24. April wird Kalmann (Carl) Mayer Rothschild geboren. 45. Warnung wird ignoriert, Französische Revolution hat Erfolg, Bankers Traum 1789: Durch die europäische Ignorierung der Warnung der Bayerischen Regierung hat der Plan der Illuminaten für eine Französische Revolution Erfolg von diesem Jahr an bis zum Ende in Diese Revolution ist ein Traum jedes Zentralbankers, da eine neue Konstitution festgesetzt wird sowie Gesetze erlassen werden, welche die Erhebung von Steuern seitens der Römischen Katholischen Kirchen verbietet und ebenso die Befreiung der Kirche von der Steuer beseitigt. 46. Mayer Amsel Rothschild: Lass mich das Geld einer Nation drucken und kontrollieren, und ich mache mir nichts draus, wer die Gesetze schreibt 1790: Mayer Amschel Rothschild sagt, Lass mich das Geld einer Nation drucken und kontrollieren, und ich mache mir nichts draus, wer die Gesetze schreibt. 47. Rothschild Zentralbank First Bank of the United States gegründet mit 20 Jährigem Charter 1791: Die Rothschilds erreichen die Kontrolle über das Geld einer Nation durch Alexander Hamilton (ihren Agenten in George Washington s Kabinett), durch die Eröffnung einer Zentralbank in den USA genannt First Bank of the United States. Dies wird mit einer 20-jährigen Charta etabliert. 48. Staatsverschuldung $8,200,000 und 72% Preisanstieg innerhalb der ersten 5 Jahre der amerikanischen Zentralbank Innerhalb der ersten 5 Jahre dieser Zentralbank wird die Amerikanische Regierung $ Dollars von ihr borgen, und die Preise im Land werden um 72% steigen. In Bezug auf diese exzessiven Darlehen und Inflation sagt Thomas Jefferson, zu der Zeit Staatssekretär, 49. Thomas Jefferson: der Regierung die Möglichkeit, Geld zu leihen, wegnehmen Ich wünschte, es wäre möglich, eine einzige Änderung an unserer Konstitution durchzuführen, nämlich der Regierung die Möglichkeit, Geld zu leihen, wegzunehmen. 50. Rothschild wird einen Montefiore heiraten Henriette ( Jette ) Rothschild wird geboren, und heiratet später Moses Montefiore. Montefiore wird später zum Präsidenten des Board of Deputies von Britischen Juden : Am 15. Mai, wird der letzte von Mayer Amschel Rothschild s Kindern geboren, 11

12 Jacob (James) Mayer Rothschild. 1796: Amschel Mayer Rothschild heiratet Eva Hanau. 51. Robison: Beweis für eine Verschwörung gegen alle Religionen und Regierungen Europas ausgetragen in Geheimen Meetings der Freimaurer, Illuminaten und Reading Societies 1798: John Robison veröffentlicht ein Buch mit dem Titel Beweis für eine Verschwörung gegen alle Religionen und Regierungen Europas ausgetragen in Geheimen Meetings der Freimaurer, Illuminaten und Reading Societies. In diesem Buch gibt Professor Robinson von der Universität Edinburg, einer der führenden Intellektuellen seiner Zeit, der in 1783 zum Generalsekretär der Royal Society in Edinburgh wurde, die Details des ganzen Rothschild Illuminaten -Plot. Er beschreibt, wie er ein Freimaurer auf hoher Stufe in der Scottish Rite of Freemasonry gewesen sei und von Adam Weishaupt nach Europa eingeladen wurde, wo ihm eine überarbeitete Kopie der Weishaupt Verschwörung gegeben wurde. Obwohl er vorgab, mit dem Plan einherzugehen, stimmte Professor Robison diesem Plan nicht zu und publizierte eben jenes Buch, um sie zu entblössen. Dieses Buch enthielt Details der Investigation der Bayerischen Regierung in die Illuminaten und die Französische Revolution. Dasselbe Jahr am 19. Juli unterrichtet David Pappen, Präsident der Harvard Universität, die graduierende Klasse über den Einfluss, den die Illuminaten auf die Amerikanische Politik und Religion ausübten. 52. Nathan Mayer Rothschild etabliert eine Bank in London mit einer grossen Summe an Geld von seinem Vater Im Alter von 21 verlässt Nathan Mayer Rothschild Frankfurt, um in England mit einer grossen Summe Geld von seinem Vater ein Bankengeschäft in London zu etablieren. 53. Gründung Bank of France, Napoleon: Die Hand die gibt ist auch die Hand die nimmt. Geld hat kein Mutterland, Bankiers sind ohne Patriotismus und Anstand, ihr einziges Ziel ist Gewinn. 1800: In Frankreich ist die Bank von Frankreich etabliert. Napoleon würde bald sehen, dass ein freies Frankreich ein schuldenfreies Land bedeutete, und er sagt daraufhin, Die Hand die gibt ist auch die Hand die nimmt. Geld hat kein Mutterland, Bankiers sind ohne Patriotismus und Anstand, ihr einziges Ziel ist Gewinn. Salomon Mayer Rothschild heiratet Caroline Stern. 54. Prinz William IX von Hessen-Hanau flieht Deutschland und betraut Mayer Amschel Rothschild mit der Aufbewahrung seines geschätzten Vermögens in Höhe von : Napolean sagt, dass es sein „Ziel ist, das Haus von Hessen-Kassel von der Herrschaft und der Liste der Mächte auszulöschen. Nachdem er dies hört, flieht Prinz William IX von Hessen-Hanau aus Deutschland und geht nach Dänemark. Er vertraut seinen Schatz, dessen Wert um die $ beträgt, an Mayer Amschel Rothschild zur sicheren Aufbewahrung. Nathan Mayer Rothschild heiratet Hannah Barent Cohen, die Tochter eines reichen Londoner Händlers. 55. President Thomas Jefferson: Nichts kann mehr geglaubt werden, was in einer Zeitung steht: 1807: Präsident Thomas Jefferson (der dritte Präsident der Vereinigten Staaten von 1801 ù 1809, war einer der ersten, der einen ehrlichen Einblick in die Unehrlichkeit und Bestechlichkeit der Medien gibt, als er sagt, 12

13 Nichts kann mehr geglaubt werden, was in einer Zeitung steht. Die Wahrheit selbst wird verdächtig, wenn sie in dieses verschmutze Gefährt gesteckt wird. Das wahre Ausmass des Zustands der Misinformation ist nur jenen bekannt, die sich in der Situation befinden, Tatsachen innerhalb ihres Wissensbereiches mit den Lügen des Tages vergleichen zu können. 1808: Nathan Mayer Rothschild hat seinen ersten Sohn, geboren Lionel Nathan de Rothschild. 56. Baring und Goldsmid sterben, damt ist Nathan Rothschild einzige verbleibende grosse Bankier in England 1810: Sir Francis Baring und Abraham Goldsmid sterben. Nun ist Nathan Mayer Rothschild der einzige verbleibende grosse Bankier in England. 57. Salomon Mayer Rothschild gründet M. von Rothschild und Söhne in Wien Salomon Mayer Rothschild geht nach Wien, Österreich, und gründet die Bank M. von Rothschild und Söhne. 58. Charter läuft aus, wird nicht erneuert, Rothschild: “ Lehrt diese frechen Amerikaner eine Lektion. Versetzt sie in den kolonialen Status zurück.“ 1811: Die Erlaubnis der den Rothschilds gehörenden Bank of the United States läuft aus und der Kongress stimmt gegen eine Erneuerung. Nathan Mayer Rothschild ist nicht begeistert, und sagt, Entweder wird die Erlaubnis zur Verlängerung gegeben, oder die Vereinigten Staaten werden sich in einem verheerenden Krieg wiederfinden. Die Vereinigten Staaten bleiben jedoch stark, und die Charta wird nicht verlängert, was Nathan Mayer Rothschild verursacht, eine neue Drohung auszusprechen, Lehrt diese frechen Amerikaner eine Lektion. Versetzt sie in den kolonialen Status zurück. 59. Von Rothschild Geld unterstützt, und unter Anordnungen von Nathan Mayer Rothschild, erklären die Briten den Vereinigten Staaten den Krieg 1812: Von Rothschild Geld unterstützt, und unter Anordnungen von Nathan Mayer Rothschild, erklären die Briten den Vereinigten Staaten den Krieg. Der Plan der Rothschilds ist es, die Vereinigten Staaten durch die Führung dieses Krieges in solche Schulden zu stürzen, dass sie keine Option haben, als sich den Briten zu ergeben und die Charta für die Rothschild gehörende First Bank of The United States zu erneuern. Jedoch ist es ihnen nicht möglich, eine grosse Attacke zu liefern, da die Briten noch damit beschäftigt sind, Napoleon zu bekämpfen, und der Krieg endet in 1814 und Amerika ist nicht geschlagen. 60. Das Rothschild Testament legt genaue Regeln fest, denen das Haus der Rothschilds folgen soll Am 19. September stirbt Mayer Amschel Rothschild. In seinem Testament legt er genaue Regeln dar, denen das Haus der Rothschilds folgen soll: 1) Alle Schlüsselpositionen in dem Familiengeschäft sollen nur von Familienmitgliedern gehalten werden; 2) Nur männlichen Mitgliedern der Familie ist es erlaubt, am Familiengeschäft teilzunehmen. Das schloss einen geheimen sechsten Bastard-Sohn mit ein, der aus Berichten bekannt ist (Es ist wichtig, hier zu bemerken, dass Mayer Amschel Rothschild auch 5 Töchter hatte, sodass heutzutage die Ausbreitung der Zionistischen Rothschild Dynasty ohne die Führung des Rothschild Namens heute weit und breit ist, und Juden daran glauben, dass der gemischte Nachwuchs einer Jüdischen Mutter rein Jüdisch ist); 3) Die Familie soll ihre ersten und zweiten Cousins heiraten, um das Familienerbe zu erhalten. (Interessanterweise, laut der Jewish Encyclopaedia von 1905, sollen von den 58 Rothschild Hochzeiten zu diesem Datum genau die Hälfte, also 29, mit 13

14 ersten Cousins stattgefunden haben ù eine Praxis, die heute als Inzucht bekannt ist.) 4) Es soll keine öffentliche Bestandserfassung veröffentlicht werden; 5) Es soll keine gerichtliche Auseinandersetzung in Bezug auf den Wert des Erbes erfolgen. 6) Der älteste Sohn des ältesten Sohnes soll der Kopf der Familie werden (dieses konnte nur geändert werden, falls die Mehrheit der Familie anderweitig entscheidet). 61. Jacob (James) Mayer Rothschild gründet die Rothschild Frères in Paris Jacob (James) Mayer Rothschild geht nach Paris, Frankreich, um die Bank Rothschild Frères zu gründen. Nathaniel de Rothschild, der spätere Schwiegersohn von Jacob (James) Mayer Rothschild, wird geboren. 62. Rothschild machte nicht weniger als viermal Profit auf die $3,000,000, welche Prinz William IX von Hessen-Hanau ihm zur Aufbewahrung anvertraut hatte 1814: In Bezug auf die $3,000,000, welche Prinz William IX von Hessen-Hanau dem Mayer Amschel Rothschild für sichere Aufbewahrung anvertraute, gibt die Jewish Encyclopaedia, 1905 Edition, Band 10, Seite 494, folgenden Bericht was damit geschah, Laut der Legende wurde dieses Geld in Weinfässern versteckt, und den Nachforschungen der Soldaten von Napoleon ausweichend, als sie nach Frankfurt kamen, wurde es wieder in dieselbe Fässer in 1814 verpackt, als der Kurfürst (Prinz William IX von Hessen-Hanau) zurückkam. Die Wahrheit ist weitaus weniger romantisch und geschäftstüchtiger. Diese letzte Zeile lässt durchscheinen, dass das Geld nie an Prinz William IX von Hessen-Hanau zurückgegeben wurde. Die Encyclopaedia sagt weiter, Nathan Mayer Rothschild investierte diese $3,000,000 und kaufte damit Gold von der East India Company, in der Kenntniss, dass es für Wellington s Halbinsel- Kampagne gebraucht würde. Ausserdem machte Nathan an dem gestohlenen Geld nicht weniger als viermal Profit: i) Beim Verkauf der Papiere von Wellington welche er für 50 Cents auf dem Dollar ankaufte und at par einsammelte) Beim Verkauf von Gold an Wellington) beim Wiederaufkauf undiv) beim Weiterverkauf nach Portugal.“ 63. Die fünf Rothschild Brüder versorgen sowohl Wellingtonús Armee als auch Napoleonús Armee mit Gold, sie finanzieren Kriege von beiden Seiten, da Kriege die Generatoren von risikofreien Schulden sind 1815: Die 5 Rothschild-Brüder arbeiten daran, Wellington s Armee mit Gold zu versorgen (durch Nathan in England) sowohl Napoleon s Armee (durch Jacob in Frankreich), und fangen an, ihre Politik der Finanzierung von beiden Seiten des Krieges fortzuführen. Die Rothschilds lieben Kriege, da sie massive Generatoren risikofreier Schulden sind. 64. Rothschild schaffen Kriege zur Gewinnung von Profit. Die Erschaffung von Kriegen und die Finanzierung der Kriege von beiden Seiten ist ein finanzieller Gewinn. Kriege schaffen massive Schulden für jedes beteiligte Land und sind risikofrei 1) Garantiert durch die Bevölkerungen der Länder 2) Es ist egal, wer gewinnt oder verliert. Der Verlierer trägt die Schulden des Gewinners 14

15 Risikofrei, da die Schulden durch die Regierung eines Landes, und dadurch durch die Arbeit der Bevölkerung des Landes garantiert sind, um so mehr als es nicht darauf ankommt, welches Land den Krieg verliert, da die Darlehen auf der Garantie gegeben werden, dass der Verlierer die Schulden des Gewinners zahlen wird. 65. Rothschilds benützen die Banken, die sie über Europa verbreitet haben, um ein konkurrenzloses geheimes Netzwerk an geheimen Routen und schnellen Kurieren aufzubauen, das relevante Post öffnet und Details an die Rothschilds liefert, welche damit einen Schritt voraus sind in den Kriegen, die sie von beiden Seiten finanzieren Während die Rothschilds beide Seiten des Krieges finanzieren, nutzen sie die Banken, die sie über Europa ausgebreitet haben, um einen konkurrenzlosen Postservice zu etablieren mit einem Netzwerk an geheimen Routen und schnellen Kurieren. Relevante Post, die von den Kurieren befördert wird, wird geöffnet und die Details ihres Inhalts den Rothschilds mitgeteilt, sodass sie sich immer einen Schritt vor den Ereignissen befinden. 66. Rothschild Kuriere passieren durch Englische und Französische Blockaden und halten die Rothschilds im Kriegsgeschehen auf dem Laufenden, die Rothschilds nutzen diese Information, um auf dem Aktienmarkt zu kaufen und zu verkaufen Diese Rothschild Kuriere sind die Einzigen, denen es erlaubt ist, zwischen den Englischen und Französischen Blockaden zu passieren, und sie benützen diesen Vorteil, um Nathan Mayer Rothschild auf dem Laufenden zu halten, wie der Krieg voran geht, sodass er diese Information nutzen kann, um von seiner Position aus Aktien zu kaufen und zu verkaufen unter Beachtung dieser Insider-Information. 67. Rothschild erhält die Nachricht, dass Britannien die Schlacht von Waterloo gewann, 24 Stunden früher als Wellington durch seinen Kurier Rothworth Einer von Rothschild s Kurieren, ein Mann namens Rothworth, verlässt den Ort um zum Kanal zu gehen, nachdem er erfuhr dass die Briten den Kampf um Waterloo gewonnen haben, um diese Nachricht an Nathan Mayer Rothschild zu übermitteln, damit ist er volle 24 Stunden früher als Wellington s eigener Kurier. 68. Die Nachricht, dass England den Krieg verloren haben muss, da Rothschild seine Aktien verkauft, verbreitet sich unter den Aktienhändlern, und sie verkaufen in grosser Panik Nathan Mayer Rothschild geht daraufhin zum Aktienmarkt und beauftragt seine Arbeiter, die Konsuls (heute bekannt als Schuldanleihen) zu verkaufen. Aufgrund Rothschild s Ruf, dass er über mehr Informationen verfügt, fangen die anderen Händler an, Panik zu bekommen, und denken, dass England den Krieg verloren hätte, und verkaufen in Eile. 69. Als Resultat verlieren die Aktien an Wert und Rothschild lässt sie billig aufkaufen Als Resultat verlieren die Konsuls schnell an Wert, zu welchem Zeitpunkt Nathan Mayer Rothschild seine Arbeiter diskret beauftragt, alle Konsuls, die sie bekommen können, aufzukaufen. 70. Rothschild bekommt ungefähr 20 zu 1 auf sein Investment, da England den Krieg in Wahrheit gewonnen hatte. Eine Lüge für Profit Als die Nachricht durchkommt, dass die Briten den Krieg tatsächlich gewonnen haben, steigen die Konsuls zu einem höheren Betrag an als sogar vor dem Krieg, was Nathan Mayer Rothschild mit einem Gewinn von ungefähr 20:1 lässt. 15

16 71. Rothschild multipliziert in seinen 17 Jahren in England die , die ihm sein Vater gegeben hat, zweitausendfünfhundert Mal auf : x 2500 = In der Tat prahlt Nathan Rothschild damit, dass er in seinen 17 Jahren in England seine anfänglichen Einsatz, den ihm sein Vater gab, 2500 mal auf steigerte. 72. Rothschilds haben nun volle Kontrolle über die Britische Wirtschaft, da sie die Aktien billig aufkauften Die Rothschilds zwingen England, die Bank of England zu gründen, eine Zentralbank, die eine Private Institution unter Kontrolle der Rothschilds ist England ist nun finanzielles Zentrum der Welt, da Frankreich den Krieg verloren hat Der Besitz dieser Schuldscheine, oder Konsule, gibt der Rothschild Familie komplette Kontrolle über die Britische Wirtschaft, das inzwischen das unumstrittene Finanzzentrum der Welt ist (nach Napoleon s Niederlage), und zwingt die Briten, eine Bank of England unter der Kontrolle von Nathan Mayer Rothschild zu gründen. 73. Rothschilds behaupten dass die Story, dass sie über den Ausgang des Krieges gelogen hätten, unwahr und erlogen wäre, aber das Gericht verpflichtet die Familie zur Zahlung aller Gerichtskosten Interessanterweise lässt die New York Times 100 Jahre später eine Story laufen, die behauptet, dass Nathan Mayer Rothschilds Enkel versucht hatte, einen Gerichtserlass zu erhalten, um die Veröffentlichung des Buches, das jene Insider Story enthielt, zu unterdrücken. Die Rothschild Familie behauptet, dass die Geschichte erlogen wäre, aber das Gericht ging nicht auf den Anspruch der Rothschilds ein und befahl, dass die Familie alle Gerichtskosten zu tragen hätte. 74. Nathan Mayer Rothschild: Ich mache mir nichts daraus, wer auf den Thron von England gesetzt wird, das Englische Imperium, in dem die Sonne nie untergeht, zu regieren. Der Mann der Englands Geldmarkt kontrolliert, kontrolliert das Britische Imperium, und ich kontrolliere den britischen Geldmarkt Zurück zu 1815, dies ist das Jahr, in dem Nathan Mayer Rothschild seine berühmte Aussage macht, Ich mache mir nichts daraus, wer auf den Thron von England gesetzt wird, das Englische Imperium, in dem die Sonne nie untergeht, zu regieren. Der Mann der Englands Geldmarkt kontrolliert, kontrolliert das Britische Imperium, und ich kontrolliere den Britischen Geldmarkt. 75. Rothschilds benutzen die Bank of England und ihre fünf über Europa verteilten Banken, um ein System von Papierguthaben und Papierkrediten aufzubauen, dies ist unser heutiges Bankensystem. Dadurch müssen sie nicht mehr Gold von Land nach Land transportieren. Die Rothschilds nutzen auch ihre Kontrolle der Bank of England dazu, das System von Papierguthaben zu etablieren. Sie konnten die Methode, das Gold von Land zu Land zu verschiffen, mit einem System von Papierguthaben und Papierkrediten ersetzen, in dem sie sich ihres Vorteils der fünf über Europa verteilten Banken bedienten. Damit schufen sie das Bankensystem unserer Tage. 76. Das Ende des 18. Jahrhunderts geht als das Zeitalter der Rothschilds in die Geschichte ein, es wird geschätzt, dass die Rothschild Familie über die Hälfte des Besitzes der Welt kontrolliert Es wird geschätzt dass am Ende diesen Jahrhunderts, einer Zeitperiode, die nun als das Zeitalter der Rothschilds bekannt wird, die Rothschild-Familie mehr als die Hälfte des Reichtums der Welt kontrolliert. 16

17 77. Solomon Rothschild schreibt an seinen Bruder Nathan: Wir sind wie der Mechanismus einer Uhr, jeder Teil ist wichtig. In der Tat sagt Solomon in einem Brief an Nathan vom 28. Februar diesen Jahres, Wir sind wie der Mechanismus einer Uhr, jeder Teil ist wichtig. 78. Wiener Kongress: Europäische Länder, die in den Kriegen involviert waren, haben nun massive Schulden an die Rothschilds. Die Rothschilds nutzen dies, um komplette politische Kontrolle über die Zivilisierte Welt zu erlangen Jedoch gab es etwas, das nicht so gut ging wie die Rothschilds es sich gewünscht hätten in diesem Jahr: der Kongress von Wien, der im September 1814 begann und im Juni diesen Jahres endete. Das Ziel für diesen Wiener Kongress war für die Rothschilds, eine Weltregierung zu schaffen, in dem sie die Schulden, die Ihnen von vielen Europäischen Regierungen geschuldet wurden, als Hebelkraft nutzten, um Ihnen komplette politische Kontrolle über den grössten Teil der Zivilisierten Welt zu geben. 79. Die Sweiz erklärt sich neutral: Hafen für Schaffung von Kriegen in anderen Ländern Schade: Russland akzeptiert nicht Weltregierung, da es die Zentralbank nicht akzeptiert Der Kongress beginnt gut für die Rothschilds, denn es gelingt ihnen, die Schweiz als für immer neutrales Gebiet in Kriegen erklären zu lassen, denn damit gelingt es Ihnen, ein souveränes Gebiet zu schaffen, das sie dazu nutzen konnten, beide Seiten ihrer schuldenmachenden Kriege zu finanzieren. Es gelang ihnen auch, die Grenzen der Schweiz zu vergrössern, um nun folgende Bereiche mit einzubeziehen: Valais; Neuchatel; und Genf; Jedoch ihr ultimativer Plan einer Weltregierung scheitert, als Zar Alexander I von Russland, einer der wenigen grossen Mächte, die sich nicht einer Rothschild Zentralbank fügten, sich weigert, eine Weltregierung zu akzeptieren. Interessanterweise schrieb Weltregierungsfanatiker Ashkenazi Jude Henry Kissinger seine Doktor-Dissertationsarbeit über den Wiener Kongress. 80. Aufgebracht: Nathan Mayer Rothschild schwört dem Zar und seiner Familie und Abkömmlingen Rache, da er die Zentralbank nicht akzeptiert Er bekommt seine Rache: 102 Jahre später werden seine Abkömmlinge die gesamte Zar Familie ermorden Dadurch aufgebracht schwört Nathan Mayer Rothschild, dass eines Tages er oder seine Nachfolger den Zaren Alexander I. gesamte Familie und Nachfolger zerstören werden. Unglücklicherweise würde sich das 102 Jahre später in die Realität umsetzen, als Rothschild finanzierte Bolschevisten diese Versprechung ausführen. Am 19. Juli stirbt Julie Rothschild. 81. Krieg England gegen Amerika jetzt zu Ende. Tausende von Soldaten tot. Rothschild bekommt jetzt seine neue Zentralbank: Second Bank of the United States mit 20-jährigem Charter 1816: Der Amerikanische Kongress erlässt ein neues Gesetz, das eine weitere Rothschild dominierte Zentralbank erlaubt, das den Rothschilds wieder Kontrolle über den Amerikanischen Geldmarkt gibt. Diese Zentralbank heisst Second Bank of the United States und es wird ihr eine 20-jährige Erlaubnis gegeben. Das bedeutet natürlich das Ende des Britischen Krieges gegen Amerika mit dem Tod von Tausenden Britischen und Amerikanischen Soldaten und der Bildung einer Rothschild kontrollierten Zentralbank. 17

18 82. Frankreich: Krieg vorbei, massive Schulden, Rothschild kauft riesige Summen an Regierungsverschuldungen auf 1818: Nachdem die Franzosen in 1817 Darlehen aufnehmen, um den Wiederaufbau nach ihrer verheerenden Niederlage bei Waterloo zu ermöglichen, kaufen die Rothschild Agenten enorme Mengen Französischer Staatsanleihen, wodurch ihr Wert steigt. 83. Die Rothschilds schütten nun die Aktien auf den Markt, der Wert fällt nach unten, die Franzosen bekommen Panik, und Rothschild sammelt den finanziellen Markt auf Am 5. November schütten sie die gesamte Menge auf den offenen Markt, wodurch ihr Wert nach unten stürzt, und Frankreich in finanzielle Panik versetzt. Die Rothschilds schreiten daraufhin ein, um die Kontrolle des Französischen Geldmarktes zu erlangen, dies ähnelt ihrer Manipulation des Britischen Aktienmarktes 6 Jahre später. 84. Die Rothschilds verleihen 5,000,000 an die Preussische Regierung Dies ist dasselbe Jahr, indem die Rothschilds 5,000,000 an die Preussische Regierung verleihen. 85. Kalmann Rothschild eröffnet Geschäfte in Neapel mit dem Vatikan. Der Papst gibt ihm die Hand zum Küssen statt dem üblichen Fusszeh 1821: Kalmann (Carl) Mayer Rothschild wird nach Neapel, Italien gesandt. Er wickelt eine Menge Geschäfte mit dem Vatikan ab, und Papst Gregor XVI überträgt ihm daraufhin die Order des St. George. Auch gibt der Papst, jedes Mal, wenn er Kalmann empfängt, ihm seine Hand anstatt des gewöhnlichen Zehens zum Küssen, was Beunruhigung darüber auslöst, wie gross der Machteinfluss des Kalmann Rothschild über den Vatikan ist. 86. Kaiser von Österreich adelt die fünf Rothschild Brüder zu Baronen 1822: Der Kaiser von Österreich macht die 5 Rothschild Brüder zu Baronen. Nathan Mayer Rothschild zieht es vor, den Titel nicht anzunehmen. 87. Rothschilds nun weltweite finanzielle Kontrolleure der Katholischen Kirche 1823: Die Rothschilds übernehmen weltweit die finanzielle Operationen der Katholischen Kirche. 88. Französische Revolution geplant durch die Illuminaten und finanziert durch die Ashkenazi Bankiers 1827: Sir Walter Scott veröffentlicht sein 9-Bändiges Werk The Life of Napoleon (Das Leben Napoleons) und in Band 2 schreibt er, dass die Französische Revolution von den Illuminaten (Adam Weishaupt) geplant war und von den Geldleihern von Europa finanziert wurde (den Rothschilds). 89. Second Bank of the United States manipuliert Amerikanische Wirtschaft erbarmungslos für eigenen Profit und zum Schaden der Leute 1828: Nach 12 Jahren, welche die Second Bank of the United States rücksichtslos nutzte, die Amerikanische Ökonomie zu ihrem eigenen geldheischenden Profit und zum Schaden der Leute zu manipulieren, haben die Amerikaner genug und Gegner dieser Bank nominieren den Senator Andrew Jackson von Tennessee als Kandidaten zur Präsidentschaftswahl. 90. Jackson möchte die Bank auslöschen, und fängt an, ihre Vasallen aus der Regierung zu entlassen: Er feuert von Beschäftigten Zur Bestürzung der Rothschilds gewinnt Jackson die Präsidentschaft und macht unmissverständlich bekannt, dass er sein Mandat dazu benützen wird, diese Bank bei der ersten Gelegenheit auszulöschen. Er fängt in seiner ersten Amtsperiode damit an, die Lakaien der Bank aus den Regierungsbehörden zu entwurzeln. Um zu 18

19 illustrieren, wie tief dieser Krebs in der Regierung verwurzelt ist: er musste der Beschäftigten der Föderalen Regierung kündigen, um dieses Ziel zu erreichen. 91. Rothschild und Britische Königliche Familie machen Geld mit Kisten an Opium Baghdad Ashkenazi David Sassoon hat Monopol auf Opium und Zweigstellen in China, Japan und Hong Kong. 1830: David Sassoon, ein Baghdad Jude und Jüdischer Bankier von David Saassoon & Co., mit Zweigstellen in China, Japan und Hong Kong, benutzt sein Monopol des Opium-Handels in dieser Region, das er im Auftrag der Rothschild-Kontrollierten Britischen Regierung ausführt, um 18,956 Kisten von Opium umzuschlagen und verdient dabei Millionen von Dollars für die Rothschilds und die Britische Königsfamilie. 92. Präsidentschaftswahl: Jackson und Keine Bank! Rothschilds kontern mit eigenem Präsidentschaftskandidaten Republikaner Henry Clays und schütten in die Gegenkampagne. Jackson gewinnt und sagt: Die Schlange der Korruption ist nur betäubt, sie ist noch nicht tot. 1832: Die Second Bank of the United States bittet den Kongress 4 Jahre bevor die Verlängerung ausläuft, eine Erneuerung des Charter für die Bank zu erlauben. Der Kongress willigt ein und schickt den Gesetzesentwurf an Präsident Jackson (der 7. Präsident der Vereinigten Staaten von 1829 bis 1837), zur Unterschrift. Präsident Jackson erhebt Einspruch gegen diesen Gesetzesentwurf und in seiner Veto- Begründung gibt er folgendes an: Es sind nicht nur unsere Bürger allein, die den Gewinn unserer Regierung erhalten sollen. Mehr als 8 Millionen Aktien der Bank werden von Ausländern gehalten…besteht da keine Gefahr für unsere Freiheit und Unabhängigkeit, wenn die Bank in ihrer Natur so wenig hat, das es an unser Land bindet? Unsere Währung zu kontrollieren, unser öffentliches Geld zu erhalten, und Tausende unserer Bürger in ihrer Abhängigkeit zu halten das wäre furchterregender und gefährlicher als eine militärischer Macht des Feindes. Wenn die Regierung sich darauf beschränken würde, gleichen Schutz zu geben, und, so wie der Himmel seinen Regen verteilt, diese Gunst gleichmässig auf die Armen und die Reichen verteilte, wäre das ein uneingeschränkter Segen. In dem Gesetz vor mir scheint eine weite und unnötige Abkehr von diesen Prinzipien vorhanden zu sen. Im Juli ist es dem Kongress nicht möglich, sich über Präsident Jackson s Veto hinwegzusetzen. Präsident Jackson steht dann zur Wiederwahl und zum ersten Mal in der Amerikanischen Geschichte trägt er das Argument den Leuten vor, indem er seine Wiederwahl-Kampagne auf eine Tour durch das Land nimmt. Sein Slogan der Kampagne ist: Jackson und keine Bank! Obwohl die Rothschilds mehr als 3,000,000 in die Kampagne des Opponenten von Präsidenten Jackson, nämlich Senator Henry Clays stecken, wird der Präsident mit einem Erdrutsch im November wieder gewählt. Jedoch weiss Präsident Jackson, dass der Kampf erst am Anfang ist, und seinem Sieg folgend sagt er, Die Schlange der Korruption ist nur betäubt, sie ist noch nicht tot. (Anm. Übers.: scotch ù im Keim ersticken) 93. Höhle von diebischen Schlangen! Rothschilds kontraktieren den Geldmarkt wieder und verursachen Depression 1833: Präsident Jackson fängt an, die Einlagen der Regierung von der Rothschild- Kontrollierten Second Bank of the United States herauszunehmen und sie anstatt dessen bei demokratischen Bankers anzulegen. 19

20 Dies versetzt die Rothschilds in Panik und sie tun, was sie am Besten tun, sie verringern die Versorgung mit Geld und verursachen eine Depression. Präsident Jackson weiss, was sie geplant haben und sagt später, Ihr seid eine Höhle voll von diebischen Schlangen, und ich plane, Euch herauszujagen, und beim Ewigen Gott, ich werde Euch in die Flucht schlagen. 94. Illuminati selektieren Ashkenazi Guiseppe Mazzini, ihr revolutionäres Programm weltweit auszuführen 1834: Der Italienische Revolutionsführer Guiseppe Mazzini wird von den Illuminaten dazu ausgesucht, ihr Revolutionäres Programm über die ganze Welt zu verbreiten, und er hält diese Funktion bis zu seinem Tod in 1872 ein. 95. Rothschilds schicken Attentäter und Pistole zündet zweimal fehl: Präsident Jackson wunderbarerweise gerettet 1835: Am 30. Januar versucht ein Attentäter, Präsident Jackson zu erschiessen, aber wunderbarerweise zünden beide Pistolen fehl. Präsident Jackson behauptet später, dass er wusste, dass die Rothschilds verantwortlich für diese versuchte Ermordung waren. Er ist nicht der Einzige. In der Tat, sogar der Attentäter, Richard Lawrence, der für nicht schuldig wegen Unzurechnungsfähigkeit befunden wurde, prahlt später darüber, dass machtvolle Leute in Europa ihn angeheuert und ihm Schutz versprochen hätten, falls er gefasst werden sollte. 96. Rothschilds haben nun Monopol an Quecksilber zur Veredelung von Gold und Silber Die Rothschilds erwerben die Rechte an den Almadén Quecksilberminen in Spanien. Zu dieser Zeit ist dies die grösste Gewerbeerlaubnis in der Welt, und da Quecksilber unbedingt benötigt ist, um Gold und Silber zu veredeln, gibt dies den Rothschilds praktisch ein Weltmonopol. Als Resultat dieses Erwerbs würden die N. M. Rothschild & Sons daraufhin das Gold für die Bank of England und viele andere internationale Kunden veredeln. 97. Präsident Andrew Jackson hat endlich Erfolg damit, die Rothschild Zentralbank aus Amerika rauszuschmeissen, als die Charter nicht erneuert wird 1836: Dem Jahr des Kampfes gegen die Rothschilds und ihrer Zentralbank in Amerika folgend, schafft Präsident Jackson es endlich, die Zentralbank der Rothschilds aus Amerika herauszuschmeissen, als die Erlaubnis für die Bank nicht erneuert wird. Es würde bis 1913 dauern, bis die Rothschilds ihre dritte Zentralbank in Amerika eröffnen können, die Federal Reserve. 98. James Mayer Rothschild erhält die Bank N. M. Rothschild & Sons nachdem älterer Bruder Nathan stirbt Am 28. Juli stirbt Nathan Mayer Rothschild und die Kontrolle seiner Bank, N. M. Rothschild & Sons wird an seinen jüngeren Bruder, James Mayer Rothschild, weitergegeben. 99. Erfolg: Drogenabhängigkeit nun endemisch, Rothschild Drogenhändler Baghdad Ashkenazi David Sassoon steigert Verkauf auf Kisten Opium jährlich David Sassoon, der Drogenhändler der Rothschilds in China, erweitert seinen Handel zu über 30,000 Kisten von Opium jährlich und der Drogenkonsum in den Küstenstädten breitet sich endemisch aus. 20

18 82. Frankreich: Krieg vorbei, massive Schulden, Rothschild kauft riesige Summen an Regierungsverschuldungen auf 1818: Nachdem die Franzosen in 1817 Darlehen aufnehmen, um den Wiederaufbau nach ihrer verheerenden Niederlage bei Waterloo zu ermöglichen, kaufen die Rothschild Agenten enorme Mengen Französischer Staatsanleihen, wodurch ihr Wert steigt. 83. Die Rothschilds schütten nun die Aktien auf den Markt, der Wert fällt nach unten, die Franzosen bekommen Panik, und Rothschild sammelt den finanziellen Markt auf Am 5. November schütten sie die gesamte Menge auf den offenen Markt, wodurch ihr Wert nach unten stürzt, und Frankreich in finanzielle Panik versetzt. Die Rothschilds schreiten daraufhin ein, um die Kontrolle des Französischen Geldmarktes zu erlangen, dies ähnelt ihrer Manipulation des Britischen Aktienmarktes 6 Jahre später. 84. Die Rothschilds verleihen 5,000,000 an die Preussische Regierung Dies ist dasselbe Jahr, indem die Rothschilds 5,000,000 an die Preussische Regierung verleihen. 85. Kalmann Rothschild eröffnet Geschäfte in Neapel mit dem Vatikan. Der Papst gibt ihm die Hand zum Küssen statt dem üblichen Fusszeh 1821: Kalmann (Carl) Mayer Rothschild wird nach Neapel, Italien gesandt. Er wickelt eine Menge Geschäfte mit dem Vatikan ab, und Papst Gregor XVI überträgt ihm daraufhin die Order des St. George. Auch gibt der Papst, jedes Mal, wenn er Kalmann empfängt, ihm seine Hand anstatt des gewöhnlichen Zehens zum Küssen, was Beunruhigung darüber auslöst, wie gross der Machteinfluss des Kalmann Rothschild über den Vatikan ist. 86. Kaiser von Österreich adelt die fünf Rothschild Brüder zu Baronen 1822: Der Kaiser von Österreich macht die 5 Rothschild Brüder zu Baronen. Nathan Mayer Rothschild zieht es vor, den Titel nicht anzunehmen. 87. Rothschilds nun weltweite finanzielle Kontrolleure der Katholischen Kirche 1823: Die Rothschilds übernehmen weltweit die finanzielle Operationen der Katholischen Kirche. 88. Französische Revolution geplant durch die Illuminaten und finanziert durch die Ashkenazi Bankiers 1827: Sir Walter Scott veröffentlicht sein 9-Bändiges Werk The Life of Napoleon (Das Leben Napoleons) und in Band 2 schreibt er, dass die Französische Revolution von den Illuminaten (Adam Weishaupt) geplant war und von den Geldleihern von Europa finanziert wurde (den Rothschilds). 89. Second Bank of the United States manipuliert Amerikanische Wirtschaft erbarmungslos für eigenen Profit und zum Schaden der Leute 1828: Nach 12 Jahren, welche die Second Bank of the United States rücksichtslos nutzte, die Amerikanische Ökonomie zu ihrem eigenen geldheischenden Profit und zum Schaden der Leute zu manipulieren, haben die Amerikaner genug und Gegner dieser Bank nominieren den Senator Andrew Jackson von Tennessee als Kandidaten zur Präsidentschaftswahl. 90. Jackson möchte die Bank auslöschen, und fängt an, ihre Vasallen aus der Regierung zu entlassen: Er feuert 2.000 von 11.000 Beschäftigten Zur Bestürzung der Rothschilds gewinnt Jackson die Präsidentschaft und macht unmissverständlich bekannt, dass er sein Mandat dazu benützen wird, diese Bank bei der ersten Gelegenheit auszulöschen. Er fängt in seiner ersten Amtsperiode damit an, die Lakaien der Bank aus den Regierungsbehörden zu entwurzeln. Um zu 18

19 illustrieren, wie tief dieser Krebs in der Regierung verwurzelt ist: er musste 2.000 der 11.000 Beschäftigten der Föderalen Regierung kündigen, um dieses Ziel zu erreichen. 91. Rothschild und Britische Königliche Familie machen Geld mit 18.956 Kisten an Opium Baghdad Ashkenazi David Sassoon hat Monopol auf Opium und Zweigstellen in China, Japan und Hong Kong. 1830: David Sassoon, ein Baghdad Jude und Jüdischer Bankier von David Saassoon & Co., mit Zweigstellen in China, Japan und Hong Kong, benutzt sein Monopol des Opium-Handels in dieser Region, das er im Auftrag der Rothschild-Kontrollierten Britischen Regierung ausführt, um 18,956 Kisten von Opium umzuschlagen und verdient dabei Millionen von Dollars für die Rothschilds und die Britische Königsfamilie. 92. Präsidentschaftswahl: Jackson und Keine Bank! Rothschilds kontern mit eigenem Präsidentschaftskandidaten Republikaner Henry Clays und schütten 3.000.000 in die Gegenkampagne. Jackson gewinnt und sagt: Die Schlange der Korruption ist nur betäubt, sie ist noch nicht tot. 1832: Die Second Bank of the United States bittet den Kongress 4 Jahre bevor die Verlängerung ausläuft, eine Erneuerung des Charter für die Bank zu erlauben. Der Kongress willigt ein und schickt den Gesetzesentwurf an Präsident Jackson (der 7. Präsident der Vereinigten Staaten von 1829 bis 1837), zur Unterschrift. Präsident Jackson erhebt Einspruch gegen diesen Gesetzesentwurf und in seiner Veto- Begründung gibt er folgendes an: Es sind nicht nur unsere Bürger allein, die den Gewinn unserer Regierung erhalten sollen. Mehr als 8 Millionen Aktien der Bank werden von Ausländern gehalten…besteht da keine Gefahr für unsere Freiheit und Unabhängigkeit, wenn die Bank in ihrer Natur so wenig hat, das es an unser Land bindet? Unsere Währung zu kontrollieren, unser öffentliches Geld zu erhalten, und Tausende unserer Bürger in ihrer Abhängigkeit zu halten das wäre furchterregender und gefährlicher als eine militärischer Macht des Feindes. Wenn die Regierung sich darauf beschränken würde, gleichen Schutz zu geben, und, so wie der Himmel seinen Regen verteilt, diese Gunst gleichmässig auf die Armen und die Reichen verteilte, wäre das ein uneingeschränkter Segen. In dem Gesetz vor mir scheint eine weite und unnötige Abkehr von diesen Prinzipien vorhanden zu sen. Im Juli ist es dem Kongress nicht möglich, sich über Präsident Jackson s Veto hinwegzusetzen. Präsident Jackson steht dann zur Wiederwahl und zum ersten Mal in der Amerikanischen Geschichte trägt er das Argument den Leuten vor, indem er seine Wiederwahl-Kampagne auf eine Tour durch das Land nimmt. Sein Slogan der Kampagne ist: Jackson und keine Bank! Obwohl die Rothschilds mehr als 3,000,000 in die Kampagne des Opponenten von Präsidenten Jackson, nämlich Senator Henry Clays stecken, wird der Präsident mit einem Erdrutsch im November wieder gewählt. Jedoch weiss Präsident Jackson, dass der Kampf erst am Anfang ist, und seinem Sieg folgend sagt er, Die Schlange der Korruption ist nur betäubt, sie ist noch nicht tot. (Anm. Übers.: scotch ù im Keim ersticken) 93. Höhle von diebischen Schlangen! Rothschilds kontraktieren den Geldmarkt wieder und verursachen Depression 1833: Präsident Jackson fängt an, die Einlagen der Regierung von der Rothschild- Kontrollierten Second Bank of the United States herauszunehmen und sie anstatt dessen bei demokratischen Bankers anzulegen. 19

20 Dies versetzt die Rothschilds in Panik und sie tun, was sie am Besten tun, sie verringern die Versorgung mit Geld und verursachen eine Depression. Präsident Jackson weiss, was sie geplant haben und sagt später, Ihr seid eine Höhle voll von diebischen Schlangen, und ich plane, Euch herauszujagen, und beim Ewigen Gott, ich werde Euch in die Flucht schlagen. 94. Illuminati selektieren Ashkenazi Guiseppe Mazzini, ihr revolutionäres Programm weltweit auszuführen 1834: Der Italienische Revolutionsführer Guiseppe Mazzini wird von den Illuminaten dazu ausgesucht, ihr Revolutionäres Programm über die ganze Welt zu verbreiten, und er hält diese Funktion bis zu seinem Tod in 1872 ein. 95. Rothschilds schicken Attentäter und Pistole zündet zweimal fehl: Präsident Jackson wunderbarerweise gerettet 1835: Am 30. Januar versucht ein Attentäter, Präsident Jackson zu erschiessen, aber wunderbarerweise zünden beide Pistolen fehl. Präsident Jackson behauptet später, dass er wusste, dass die Rothschilds verantwortlich für diese versuchte Ermordung waren. Er ist nicht der Einzige. In der Tat, sogar der Attentäter, Richard Lawrence, der für nicht schuldig wegen Unzurechnungsfähigkeit befunden wurde, prahlt später darüber, dass machtvolle Leute in Europa ihn angeheuert und ihm Schutz versprochen hätten, falls er gefasst werden sollte. 96. Rothschilds haben nun Monopol an Quecksilber zur Veredelung von Gold und Silber Die Rothschilds erwerben die Rechte an den Almadén Quecksilberminen in Spanien. Zu dieser Zeit ist dies die grösste Gewerbeerlaubnis in der Welt, und da Quecksilber unbedingt benötigt ist, um Gold und Silber zu veredeln, gibt dies den Rothschilds praktisch ein Weltmonopol. Als Resultat dieses Erwerbs würden die N. M. Rothschild & Sons daraufhin das Gold für die Bank of England und viele andere internationale Kunden veredeln. 97. Präsident Andrew Jackson hat endlich Erfolg damit, die Rothschild Zentralbank aus Amerika rauszuschmeissen, als die Charter nicht erneuert wird 1836: Dem Jahr des Kampfes gegen die Rothschilds und ihrer Zentralbank in Amerika folgend, schafft Präsident Jackson es endlich, die Zentralbank der Rothschilds aus Amerika herauszuschmeissen, als die Erlaubnis für die Bank nicht erneuert wird. Es würde bis 1913 dauern, bis die Rothschilds ihre dritte Zentralbank in Amerika eröffnen können, die Federal Reserve. 98. James Mayer Rothschild erhält die Bank N. M. Rothschild & Sons nachdem älterer Bruder Nathan stirbt Am 28. Juli stirbt Nathan Mayer Rothschild und die Kontrolle seiner Bank, N. M. Rothschild & Sons wird an seinen jüngeren Bruder, James Mayer Rothschild, weitergegeben. 99. Erfolg: Drogenabhängigkeit nun endemisch, Rothschild Drogenhändler Baghdad Ashkenazi David Sassoon steigert Verkauf auf 30.000 Kisten Opium jährlich David Sassoon, der Drogenhändler der Rothschilds in China, erweitert seinen Handel zu über 30,000 Kisten von Opium jährlich und der Drogenkonsum in den Küstenstädten breitet sich endemisch aus. 20

21 100. Die Rothschilds schicken eigenen der ihren, Ashkenazi Belmont nach America, um die Bankeninteressen, die Präsident Jackson zerstört hat, zu retten 1837: Die Rothschilds schicken einen der ihren, August Belmont, einen Ashkenazi- Juden (wirklicher Name war Schönberg) nach Amerika, um sogleich mit der Rettung ihrer Bankeninteressen zu beginnen, welche von Präsident Jackson zerstört wurden. 101. Zentralbanken zwingen die Regierungen, Währungen gegen die Abgabe von Regierungsschuldverschreibungen zu akzeptieren. Dies brachte Amerika in Schulden und Präsident Jackson ist der einzige Präsident der Geschichte, der es schafft, die Schulden abzubezahlen 1838: Am 8. Januar zahlt Präsident Jackson endlich die letzte Rate der nationalen Schuld zurück, welche dadurch geschaffen wurde, dass den Banken erlaubt wurde, Geld für Regierungsschuldschreiben auszugeben, anstatt einfacherweise Schatznoten ohne solche Schulden auszugeben. Er wird zum einzigen Präsidenten, der jemals die Schulden abbezahlt. 102. Opiumabhängigkeit in China zügellos: Manchu Emperor möchte Handel stoppen und lässt 2.000 Kisten in den Fluss werfen. Rothschilds schicken die Britische Armee zur Rache. England gewinnt. Die Rothschilds erhalten das Recht eine ganze Nation durch David Sassoon zu versorgen 1842 Treaty of Nanking: 1) Opium Handel in China wird legalisiert 2) Kompensation von 2 Millionen Pfunds an David Sassoon für Das Opium, das unter Befehl von Lin Tse-Hsu in den Fluss geworfen wurde 1) Territoriale Soveränität für die Britische Krone über mehrere Inseln 1839: Aufgrund der ungezügelten Opiumsucht in China, von der David Sassoon, die Britische Königliche Familie und die Rothschilds profitieren, befiehlt der Manchu Kaiser, dass der Handel beendet werden soll. Er ernennt den Kommissar des Kantons, Lin Tse-Hsu, als Führer der Kampagne gegen Opium. Lin Tse-Hsu organisiert die Beschlagnahmung von 2,000 Kisten von Opium und ordnet an, dass sie in den Fluss geworfen werden sollen. David Sassoon informiert die Rothschilds über diesen Vorgang, und diese verlangen, dass die Militärischen Streitkräfte von Grossbritannien Vergeltung üben, um ihre Drogenhandelsinteressen zu schützen. Somit beginnt der Opium Krieg, und die Britische Armee kämpft schon wieder als Söldner für die Profitinteressen der Rothschilds. Sie attackieren Städte und blockieren Häfen. Die Chinesische Armee ist inzwischen durch 10 Jahre Opium Missbrauch dezimiert und erweist sich nicht als ebenbürtiger Gegenspieler der Britischen Armee. Der Krieg endet in 1842 mit der Treaty of Nanking. Dies bezieht die folgenden Vorschriften mit ein, die so gestaltet sind, dass den Rothschilds durch ihre Puppe, David Sassoon, das Recht, eine ganze Bevölkerung mit Opium zu versorgen garantiert wird. Volle Legalisierung des Opiumhandels in China. Millionen Pfund Kompensation an David Sassoon für das Opium, das Lin Tse-Hsu in den Fluss werfen liess. Territoriale Eigenständigkeit für die Britische Krone über mehrere vor der Küste liegende Inseln. 21

22 103. Rothschilds nennen sich nun Goldhändler der Bank of England und bauen Agenturen in Kalifornien and Australien auf 1840: Die Rothschilds nennen sich selbst die Bank of England s bullion brokers (die Goldhändler der Bank of England). Sie eröffnen Agenturen in Kalifornien und Australien. 104. Präsident John Tyler erhält Hunderte von Briefen mit Morddrohungen, nachdem er ein Veto gegen die Verlängerung der Ashkenazi Zentralbank einlegt 1841: Präsident John Tyler (der 10. Präsident der Vereinigten Staaten von 1841 bis 1845) legt sein Veto gegen eine Erneuerung der Bewilligung für die Bank of the United States ein, was die Rothschilds im Kongress gleich gross bekanntgeben. Er erhält daraufhin Hunderte von Briefen mit Morddrohungen. 105. Ashkenazis etablieren die Búnai Búrith in New York City als eine Masonische Loge. Diese Gruppe wird die notorische Anti-Defamation League ADL etablieren, welche den Ziel hat, jegliche Kritik an Ashkenazi Juden Überlegenheit oder Kriminalität als Anti-Semitisch zu bezeichnen 1843: Die B nai B rith werden von Juden in New York City als Masonische Loge etabliert. 70 Jahre später wird diese Gruppe die berühmt-berüchtigte Anti- Defamation-League bilden, welche zu dem Zweck geschaffen wurde, jede Kritik an der Jüdischen Überlegenheit oder Kriminalität als Anti-Semitisch zu diffamieren. 106. Salomon Mayer Rothschild kauft Kohlebergwerke, wird zum Top Zehn Industriellen Führer 1844: Salomon Mayer Rothschild kauft die United Coal Mines of Vítkovice und Austro-Hungarian Blast Furnace Company, welche sich zu den Top 10 Globalen Industrien entwickeln werden. 107. Disraeli charakterisiert Nathan Mayer Rothschild als den Lord und Meister der Finanzmärkte und Lord und Meister von fast allem anderen Benjamin Disraeli, ein Sephardischer Jude (der später Britischer Premierminister wurde) veröffentlicht Coningsby, in welchem er Nathan Mayer Rothschild charakterisiert als, Der Lord und Meister der Geldmärkte der Welt, und natürlich praktisch Herr und Meister in fast allen anderen Märkten. Er hielt die Einkommen von Süditalien praktisch als Pfand, und alle Monarchen und Minister von allen Ländern hofierten ihn um seine Beratung und wurden durch seine Vorschläge geführt. Disraeli würde auch folgende interessante Aussage machen, Die Rassenfrage ist der Schlüssel zur Weltgeschichte alles ist Rasse, es gibt keine andere Wahrheit. 108. Andrew Jackson Anweisung für Grabstein: Ich Tötete die Bank 1845: Andrew Jackson (7ter Präsident der Vereinigten Staaten) stirbt. Er hinterlässt Anweisungen, dass folgenden Inschrift auf seinem Grabstein zu platzieren ist, die in Übereinstimmung mit dem steht, was er für seinen grössten Service an der Menschheit hält. Die Einschrift lautet Ich tötete die Bank Dies wird gemacht und ist natürlich ein Bezug auf die Tatsache, dass er die Rothschilds Second Bank of the United States in 1836 zerstörte. 109. Baron James de Rothschild gewinnt den Vertrag, die erste grosse Eisenbahn über das Land zu bauen. Chemin De Fer Du Nord geht von Paris nach Valenciennes und verbindet sich dann mit dem Österreichischen Netzwerk, das sein Bruder Salomon Mayer Rothschild, der auch der Vater seiner Frau ist, gebildet hat Jacob (James) Mayer Rothschild (der inzwischen seine Nichte Betty heiratete, 22

23 Salomon Mayer Rothschild’s Tochter), inzwischen als Baron James de Rothschild bekannt, gewinnt den Vertrag, die erste grosse Eisenbahnlinie über das Land zu bilden. Dies wird Chemin De Fer Du Nord genannt und läuft anfänglich von Paris bis Valenciennes und verbindet sich dann mit dem Österreichischen Gleisnetzwerk, das sein Bruder (der auch der Vater seiner Frau ist) Salomon Mayer Rothschild baute. Edmond de Rothschild wird zu James Mayer Rothschild und Betty von Rothschild geboren. Er ist ihr jüngstes Kind. 110. Ashkenazi Lionel De Rothschild, nun mit Tochter seines Onkels verheiratet, wird für einen Sitz im Parlament der City of London gewählt 1847: Lionel de Rothschild, der inzwischen die Tochter seines Onkels Kalmann (Carl) Mayer Rothschild geheiratet hat, wird zum Parlamentarischen Sitz der City of London gewählt. 111. Ashkenazi Lionel De Rothschild verweigert die christliche Vereidigung, als Voraussetzung für die Aufnahme ins englische Parlament wegen seines jüdischen Glaubens. Als Voraussetzung, in das Parlament einzutreten, wird ein Schwur in dem ehrlichen Glauben eines Christen verlangt. Lionel De Rothschild weigert sich, dies zu tun aufgrund seines Judaischen Glaubens, welche Jesus Christ abschwört, und als Resultat dessen bleibt sein Sitz im Parlament 11 Jahre lang leer bis neue Schwüre erlaubt werden. Interessanterweise schafft er es, seinen Parlamentssitz 11 Jahre lang zu halten, obwohl er durch die Nichtabgabe des Schwurs nicht fähig ist, seinen Wahlbezirk bei Wahlen im Parlament zu vertreten. 112. Rothschild finanziert die Entwicklung folgender Ideologien: Marxismus, Kommunismus, Sozialismus, Nietzscheanismus, Faschismus, Nazismus, Demokratie Marx, Ritter und Nietzsche werden alle von den Rothschilds finanziert und instruiert. Rothschild finanzieren Marxismus, Kommunismus und ihren Ableger Sozialismus, welche nichts weiter sind als staatlicher Kapitalismus, die Herrschaft einer privilegierten Oberklasse über eine Mehrheit, die ihres Besitzes und legaler Rechte enthoben ist Nietzscheanismus entwickelt sich später in Faschismus und dann in Nazismus und wird benützt, den 1. und 2. Weltkrieg zu schaffen Demokratie ist ein Zwei-Parteien System, das von derselben Kraft gelenkt werden, und während sie über Insignifikanten Belange argumentieren, folgen sie derselben Ideologie, weshalb Einwohner einer Demokratie früher oder später merken, dass es egal ist, wen sie wählen, es ändert sich doch nichts 1848: Ashkenazi Jude, Karl Marx (ein Krypto-Jude, echter Name Moses Mordecai Levy), veröffentlicht The Communist Manifesto. Interessanterweise wird zur selben Zeit, als er an diesem arbeitet, Karl Ritter von der Frankfurter Universität seine Antithesis schreiben, welche die Basis für Friedrich Wilhelm Nietzsche s Nietzscheanismus bilden wird. Dieser Nietzscheanismus wird später sich in Faschismus und dann Nazismus entwickeln und wird benützt werden, den ersten und zweiten Weltkrieg anzustiften. Marx, Ritter, und Nietzsche werden alle von Rothschild finanziert und stehen unter seinen Anordnungen. Die Idee hinter diesem Plan ist, dass jene, welche die allgemeine Konspiration leiten, die Unterschiede in den so genannten Ideologien dazu nutzen sollen, die menschliche Rasse in grosse und grössere Teile von gegensätzliche Lagern aufzuteilen, um sie dann zu bewaffnen. Dann werden sie 23

24 mental bearbeitet, bis sie anfangen, sich gegenseitig zu bekämpfen und zu zerstören und insbesondere alle politischen und religiösen Institutionen zu zerstören. Dies ist im Grundzug derselbe Plan, den Weishaupt in 1776 aufstellte. Interessanterweise bedeuten Marxismus, Kommunismus und ihr Abkömmling, Sozialismus, wenn man sie Jahre später in der Praxis beobacht, nichts anderes als Staats-Kapitalismus und Herrschaft durch eine privilegierte Minorität, die eine despotische und totale Kontrolle über eine Mehrheit ausführt, die praktisch bar aller Rechte und Besitzes gelassen wird. Dies erklärt, wieso die Rothschilds ein Interesse daran hatten, die Bildung dieser Ideologien zu fördern, welche sich später zu einer Ideologie der Demokratie entwickeln wird, einem System des Zwei-Parteien-Staats, in denen beide Parteien durch dieselbe Macht kontrolliert werden, und die, obwohl sie untereinander viel Geschwätz über uninteressante Themen geben, die den Anschein geben, dass sie gegensätzlicher Auffassung sind, praktisch derselben einfachen Ideologie folgen, was der Grund ist, wieso die Bewohner einer Demokratie bald bemerken, dass sich nie etwas ändert wird, egal für wen sie wählen. 24

Wer oder was sind eigentlich Neonazis ?

Verabschieden Sie sich von der Vorstellung, dass es sich bei rechten Neonazis um ausländerfeindliche Glatzen in Springerstiefeln handelt, das sind einfach nur simple Dummköpfe, die keinerlei Nähe zu Politischem haben. Heute stellen die Neonazis fast alle europäischen Regierungen und propagieren, unterstützen, machen aktiv Politik mit braunem Gedankengut, und würden wie der Diktator Adolf Hitler gern den Islam einführen.

Neonazismus ist die Wiederaufnahme nationalsozialistischen Gedankenguts nach dem Zweiten Weltkrieg und dem Ende der NS-Diktatur.  Mit dem Begriff “Neonazismus” werden  Personenzusammenschlüsse und Aktivitäten charakterisiert, die ein Bekenntnis zur Ideologie des Nationalsozialismus enthalten. Die Anhänger bezeichnet man als Neonazis. Aktuelle Politiker, ihre Parteien, die vielen Unterstützer und nahezu alle bekannten Mainstreammedien engagieren sich in unseren Tagen erneut für diese widerliche Hitler-Ideologie. Um dieses braune Pack der Neonazis schneller zu entlarven, hier ein paar Tipps:

1.) Neonazis sind gegen Nationalstaaten und wollen ein “einheitliches” Europa
Ähnlich wie die Nationalsozialisten unter Adolf Hitler, lehnen heutzutage die extremen Rechten Nationalstaaten ab und träumen von einem weitgehend grenzenlosen und “einheitlichen” Europa unter einer Zentralregierung, was im Nationalsozialismus fester Bestandteil der NS-Ideologie für Europa war. Weiterhin sind sie für die Auslöschung von Kleinsstaaten, wie z.B. Liechtenstein, Monaco, oder die Schweiz. Nicht national zu denken, sondern gegen Nationalstaaten zu sein ist Befürwortung braunen Gedankengutes.

2.) Neonazis sind für die EU- und NATO-Osterweiterung
Der Traum Adolf Hitlers war es Russland niederzuwerfen und einen “Ostbund” mit dem Baltikum, Balkanstaaten, Ukraine, Wolgaland und Georgien zu schaffen. So sollten unter den Nazis die Armeen des Ostbundes sich auf den Schlachtfeldern zusammenfinden und es vernichtend schlagen. Heutzutage nennt sich das “EU- und NATO-Osterweiterung”, inklusive einer angestrebten zusätzlichen gesamteuropäischen Militarisierung, wie Merkels Idee von einer Europa-Armee. Wer das favorisiert, unterstützt, oder dafür Propaganda macht, ist ganz klar ein Neonazi.

3.) Neonazis unterstützen einen gemeinsamen europäischen Wirtschaftsraum
1940 beschrieb in seinem Buch „Europäische Wirtschaftsgemeinschaft“ der NS-Reichswirtschaftsminister, Präsident der Deutschen Reichsbank, Hitlers persönlicher Wirtschaftsberater und verurteilte Kriegsverbrecher Walther Funk die Notwendigkeit der Schaffung einer „Zentraleuropäischen Union“ sowie eines „Europäischen Wirtschaftsraumes“ und festgelegter Wechselkurse (heute  Euro). Wir finden das bereits in der aktuellen Politik wieder. Wer diese Ideen heutzutage unterstützt, für sie wirbt oder praktiziert, ist somit ganz klar als Neonazis zu brandmarken.

4.) Neonazis unterstützen Judenvertreibung
Juden müssen sich in Europa wieder fürchten, Juden zu sein und ihre Vertreibung hat wieder begonnen. Diesmal jedoch geschickter, als vor 80 Jahren. Etablierte europäische Parteien lassen diesen Job jetzt von Moslem-Flüchtlingen erledigen, damit sie selbst ihre Hände in Unschuld waschen können. Migranten aus Moslem-Ländern sind bis zu 94 Prozent antisemitisch. So sieht z.B. derzeit die jüdische Bevölkerung in Deutschland Antisemitismus unter Moslems (Türken bis zu 74 Prozent antisemitisch) als ein immer grösseres Problem an, besonders gefördert durch die Massenzuwanderung. Das geht aus einem kürzlich veröffentlichten Antisemitismus-Bericht einer Expertenkommission hervor. Lag 2015 laut der Weltkarte des Antisemitismus beispielsweise in Deutschland die Rate der Antisemiten noch zwischen 5 und 9,9 Prozent, hat sie sich seit Beginn der Massenmigration mehr als verdoppelt. Zudem gehören Moslems zu den übelsten Rassisten überhaupt. Nirgendwo ist Rassismus so ausgeprägt wie in Moslem-Staaten.Unterstützer dieser Migrationspolitik und Helfer der muslimischen Migranten, verfolgen die Judenvertreibung in einem neuen Gewand und sind demzufolge wegen ihrer Sympathie für Judenhasser und Rassisten als Neonazis identifiziert.

5.) Neonazis sind leidenschaftliche Russlandhasser
Russophobie oder Russenfeindlichkeit ist eine ablehnende Haltung gegenüber Russland und den Russen. Eine rassistisch begründete Russophobie in Deutschland war in der Zeit des Nationalsozialismus vorherrschend. Merkels braune Medien-Kolonne betreibt seit vielen Jahren eine widerliche und volksverhetzende Agitation im lupenreinen Nazi-Jargon gegen Russland, wobei man, um den Rassismus gegen die slawische Rasse zu verbergen, häufig gezielt Einzelpersonen angreift. Mal unter dem Deckmantel des Sports, wie zuletzt bei den Olympischen Winterspielen oder zur kommenden Fussballweltmeisterschaft, der permanent aufrecht erhaltenen Lüge von einer Annexion der Krim oder hetzerische Geschichten um angeblich staatlich verfolgte Homosexuelle. Die Verbreitung von Hass gegen Russland beherrscht also erneut Politik und Medien,  ist aufgrund des geschichtlichen Hintergrundes ganz klar braunes Gedankengut und eine typische Eigenschaft der Neonazis, woran man sie auch eindeutig identifizieren kann. Wie die Nationalsozialisten unter dem Diktator Adolf Hitler, scharren sie wieder mit den Hufen und wollen  Russland überfallen.

6.) Neonazis unterstützen die Ausbreitung des Islam

Adolf Hitler über den Islam

“Haben wir schon die jüdische Welt auf uns genommen – Das Christentum ist so etwas Fades- hätten wir viel eher noch den Mohammedanismus übernommen: Diese Lehre der Belohnung des Heldentums: der Kämpfer allein hat den siebenten Himmel! Die Germanen hätten damit die Welt erobert, nur durch das Christentum sind wir davon abgehalten worden.”

Hitlers Tischgespräche – Enigma Books. ISBN 1929631480

Massenmörder Heinrich Himmler erklärte 1944 in einer Rede vor Parteifunktionären:

“Ich muss sagen, ich habe gegen den Islam gar nichts, denn er erzieht mir in dieser Division seine Menschen und verspricht ihnen den Himmel, wenn sie gekämpft haben und im Kampf gefallen sind. Eine für Soldaten praktische und sympathische Religion!”

Zahlreiche Neonazi-Regierungen in Europa unterstützen aktiv durch die Massenzuwanderung die Ausbreitung des Islam in ihren Nationen und integrieren in der heutigen Zeit immer mehr Moslems in ihre Armeen. Die vermuteten Tugenden dieser Bevölkerungsgruppe sollen die Schlagkraft der eigenen Truppen für einen grossen Krieg gegen Russland erhöhen. Die Grundidee basiert auf hier ebenfalls auf braunem Gedankengut und kann nur von Neonazis gutgeheissen werden.

7. ) Neonazis schränken Presse- und Meinungsfreiheit ein
Unter Adolf Hitler wurden zahlreiche Regelungen erlassen die dem Volk und der Presse das “Maul” verbieten sollten und jegliches Recht auf freie Meinungsäusserung unterdrückten. So mahnte Hitlers Propagandaminister Joseph Goebbels die deutsche Presse zur Disziplin angesichts der neuen Propaganda-Sprachregel. Der Nazi-Scherge befahl auf Anweisung Hitlers, dass Schmähungen gegen Moslems fortan unerwünscht seien. Diese nahezu identische Anweisung gibt es heute von der Europäischen Kommission aus dem Jahr 2016. Darin wurden die europäischen Regierungen von Brüssel aufgefordert, den Journalisten eine “rigorosere Ausbildung zu erteilen”. In dem 83-seitigen Bericht erklärte die Kommission: “ECRI ist der Auffassung , dass in Anbetracht der Tatsache, dass Mohammedaner zunehmend im Rampenlicht stehen, in Folge der jüngsten ISIS Terrorakte auf der ganzen Welt, gegen sie Vorurteile erzeugt werden. Das zeigt eine rücksichtslose Missachtung nicht nur für die Würde der grossen Mehrheit der Mohammedaner.” Auch hier basiert die Idee für diese Entscheidung auf dem braunen Gedankengut der Nationalsozialisten im Dritten Reich und Politiker und Regierungen die sie heutzutage anwenden, sind demnach Neonazis.

8.) Medien – grösster Rechtsruck seit Ende des Zweiten Weltkriegs
Natürlich haben die Neonazis auch ihre Unterstützer in den Medien. Mehr als 90 Prozent der heutigen Medienlandschaft in der Europäischen Union und auch teilweise in der Schweiz, ist die “verbesserte” Fortsetzung hetzerischer NS-Publikationen wie beispielsweise “Der Angriff”, “Der Stürmer” und “Völkischer Beobachter”. Obwohl sie versuchen den Anschein von linken Medien zu erwecken und immer andere beschuldigen Rechte zu sein, um von ihrer eigenen braunen Gesinnung abzulenken, sind sie aktiv dabei, das neue rechte System der etablierten Neonazi-Parteien zu stabilisieren und ihre Politik für ein “einheitliches” Europa, Judenvertreibung, EU-Osterweiterung, Militarisierung im Osten, Islamisierung Europas und die Idee von einem gemeinschaftlichen Wirtschaftsraum zu fördern. In Deutschland werden die Mainstreammedien sogar schon als “Merkels braune Medien-Kolonne” betitelt. Nachrichtensprecher, Talkshow-Moderatoren, Kommentatoren und sogar Pseudo-Satiriker sind heutzutage die Marika Rökks und Johannes Heesters von gestern. Sie sind ohne jeden Zweifel Neonazis.

9.) Nazi-Parteien an der Macht
In Österreich, Deutschland und der Schweiz gibt es demnach nur noch drei Parteien die nicht als Rechte gelten und auch nicht als Neonazis bezeichnet werden können, weil sie weitgehend nicht der NS-Ideologie für Europa folgen und ihre Politik sich vom braunen Parteienpack deutlich unterscheidet. In dieser Reihenfolge wären das die FPÖ, die AfD und die SVP. Alle anderen derzeit zu den Wahlen antretenden Parteien, wie beispielsweise in Deutschland CDU/CSU, SPD, FDP, Grüne und Die Linke, oder in Österreich die SPÖ, ÖVP und Grüne, sind mit dem braunen Virus befallen und bilden die neue extreme Rechte. Es gibt gibt nicht den geringsten Zweifel daran, dass es sich bei ihnen um Neonazis handelt, die 72 Jahre nach dem Ende des Dritten Reiches immer noch bei den Wahlen begeisterte Anhänger finden. Das lässt vermuten, dass eine riesige Mehrheit der österreichischen und deutschen Wähler demzufolge immer noch Nazis sind, die sich wieder von den braunen Rattenfängern haben einfangen lassen.

Falls sie Menschen, Parteien, Politiker oder Medien entdecken, die die oben genannten Kriterien erfüllen, prangern sie sie über Social Media an und auf keinen Fall dürfen sie gewählt oder konsumiert werden. Seien sie kämpferisch und nutzen sie jedes Mittel das braune Pack zu verjagen und überall dort zu entfernen, wo dieses rechte Gesindel sein Unwesen treibt und mit Nazi-Gedankengut Politik macht oder dafür wirbt, um in Europa mit einem Angriffskrieg gegen Russland einen dritten Weltkrieg zu entfachen und die Menschen erneut zu unterjochen..

Behördengesindel und Scheinbeamte gehen gegen eigene Landsleute vor

Die Aufarbeitung der NS-Vergangenheit

Die Forderungen nach dieser Aufarbeitung sind ebenso alt wie die Geschichte der BRD selbst. Und es war stets nur den Recherchebemühungen einzelner engagierter Menschen geschuldet, dass nach und nach an die Oberfläche gebracht wurde, wie groß die Anzahl dieser Leute in wichtigen Positionen war.„Sag mir wo die Nazis sind, wo sind sie geblieben…“ Oh Wunder. Wo sollten sie denn sonst hin? Sie haben doch immer nur das getan, was man ihnen befohlen hat oder waren das die Soldaten?
Es waren Millionen, die ratz-fatz von heute auf morgen keine Nazis mehr waren, sondern mindestens einen Juden versteckt hatten oder sogar im Widerstand waren.Es ist leider halt so, dass die Nazi Beamten und Richter, in der Justiz, Verfassungsschitz, BND, Wehrbeschaffungsamt, damals ihre Gesinnungsgenossen nachgezogen haben.

 Viele Nazi-Juristen zogen direkt ins Bundesjustizministerium um
Die Aufarbeitung der NS-Vergangenheit zeigt: In kaum einem Bonner Ministerium waren nach 1949 mehr ehemalige NSDAP-Mitglieder beschäftigt als im Justizministerium.

Das Justizministerium der jungen Bundesrepublik hat nach dem Zweiten Weltkrieg eine Vielzahl ehemaliger Nazi-Juristen übernommen. Bis 1973 habe es im Bonner Ministerium insgesamt 170 Abteilungs-, Unterabteilungs- und Referatsleiter gegeben; 53 Prozent davon seien ehemalige NSDAP-Mitglieder gewesen. Zu diesem Ergebnis kommt eine unabhängige wissenschaftliche Kommission, deren Abschlussbericht, Die Akte Rosenburg, Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) am Montag in Berlin vorstellen wird. Auszüge des Berichts liegen der Süddeutschen Zeitung und der Deutschen Presse-Agentur bereits vor.

Demnach war jeder Fünfte dieser 170 leitenden Juristen im Bundesministerium ein früherer SA-Mann und 16 Prozent saßen schon im ehemaligen Reichsministerium der Justiz. Im Durchschnitt lag dem Bericht zufolge die Zahl der ehemaligen NSDAP-Mitglieder im Untersuchungszeitraum von 1949/1950 bis 1973 deutlich über 50 Prozent und in manchen Abteilungen des Ministeriums zeitweilig sogar über 70 Prozent.

Die personelle Kontinuität habe bis heute fatale Folgen, heißt es in dem Bericht. Sie habe den demokratischen Neubeginn belastet, behindert und verzögert. Viele Gesetze seien nur oberflächlich „entnazifiziert“ worden. Das führe dazu, dass bis heute in den Gesetzen Formulierungen und Ideen zu finden seien, die aus der NS-Zeit stammten – etwa der umstrittene Jugendarrest. Darüber hinaus seien in der jungen Bundesrepublik Opfer der Nazis weiter diskriminiert worden – etwa Homosexuelle. Und schließlich habe das Bundesjustizministerium Völkermördern und Kriegsverbrechern geholfen, indem es deren Strafverfolgung systematisch verhinderte.

Bei den Neueinstellungen, so der Bericht über die NS-Vergangenheit im Bundesjustizministerium der 1950er und 1960er Jahre, habe man vor allem auf vermeintlich unpolitische Juristen und auf die bürokratische Effizienz der Rechtstechniker gesetzt. Erfahrungen in der Nazi-Justiz seien offenkundig mehr geschätzt worden als eine konsequente rechtsstaatliche und damit auch antifaschistische Haltung. Dies sei umso verwunderlicher, als der erste Bundesjustizminister der Liberale Thomas Dehler gewesen sei. Dehler war mit einer Jüdin verheiratet. Staatssekretär war Walter Strauß von der CDU, der wegen seiner jüdischen Abstammung von den Nazis aus dem Justizdienst vertrieben worden sei.

„Das haben wir nicht erwartet“

Als das Bundesministerium der Justiz 1973 die Rosenburg verließ und in die Kreuzbauten in Bad Godesberg umzog, war NS-belastetes Personal schon aus Altersgründen weitgehend ausgeschieden. Zuvor dominierten die alten Kader aber das Ministerium. Der Leiter der Historiker-Kommission, der Rechtswissenschaftler Christoph Safferling, sagte der Süddeutschen Zeitung, in der Spitze 1957 „waren 77 Prozent der leitenden Beamten ehemalige NSDAP-Mitglieder, vom Referatsleiter aufwärts“. Dass die Zahl so hoch sein würde, habe man nicht erwartet. „Wie sich zeigt, war die NS-Belastung im Justizministerium womöglich die höchste unter allen Bonner Ministerien.“ Die NS-Zeit ist von einigen Ministerien bereits aufgearbeitet worden, andere sind dabei. 2012 hatte die damalige Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) eine unabhängige Historiker-Kommission beauftragt, die NS-Verstrickungen ihres Hauses aufzuarbeiten und offenzulegen. Im Auswärtigen Amt hatte das der Grünen-Politiker Joschka Fischer bereits 2005 angeordnet.

Der Spiegel hat doch in einem beeindruckenden Dossier umfangreich darüber berichtet. Bis zu 90% des NS-Staatsapparates wurden in die neue Bundesrepublik integriert. Das System Globke diente Adenauer genauso, wie es Adolf Hitler vorher diente. Vergessen wir nicht, dass Walter Hallstein (CDU), Mitglied des elitären Nazi Juristenbundes, in dem nur bekennende Nazis Mitglied werden konnten, und Mitverfasser der Nürnberger Rassengesetze, auf denen der Holocaust beruht, EU-Kommissionspräsident von 1958-67 war. Juristen und Richter, die kurz vor Kriegsende noch deutsche Patrioten hinrichten liessen, der Sicherheitsapparat der dies durchführte und die Politiker, die dies entschieden, verrichteten in der Bundesrepublik unbehelligt ihren Dienst, vorwiegend nun als CDU Parteigänger. Bis weit in die 1960er Jahre und darüber hinaus teilweise noch länger, besonders im Aussenministerium, dass jegliche Verwicklung mit dem 3. Reich negierte und eine Mitschuld ablehnte, prägten diese Personen die Politik des Landes.

Wer unter ideologien aufwächst, die nötigen Seilschaften weiter betreibt , der betreibt einfach das alte Modell weiter , nur die Namen haben sich geändert.Man hätte keineswegs diese sog. Juristen gebraucht, den normale Bürger sind durchaus auch in der Lage zwischen Recht und Gesetz zu entscheiden .. in den USA sind sie soger voraussetzung für Rechtstaatliche Entscheidungen! Bis heute, sogar noch über deren Tod hinaus wirken diese Nazi Ideologien weiter – gerade in Deutschland, das die „geheimen Juristen“ hat, die sog. Kommentatoren – die zwar keinerlei Rechtstaatliche oder demokratische Legitimation haben, aber bis tief in die Prozesse eingreifen , Urteile von Richtern prägen und vorgeben!

ergänzend

Heuchlerische und verstohlene Nazijäger

Die BRD-Nazikolonie – Von Nazis scheinregiert, terrorisiert, verwaltet und bestraft

 Das da auf dem Bild ist nicht etwa „Mutti“. Das ist auch nicht die Bundeskanzlerin von Deutschland. Das ist die derzeitige Anführerin einer Bande.

Der Personalausweis: Vor vielen Jahren hat man die Menschen des hiesigen Landes mit einer Unterschrift in einen Vertrag genötigt, den diese leider in Unkenntnis der Vertragsfreiheit, dummerweise unterschrieben haben.

Das Kleingedruckte zum Vertrag wurde den Unterzeichnenden niemals vorgelegt oder erklärt. Eine hinterfotzige dreckige Täuschung sozusagen.

Wir (News Top-Aktuell) sind politisch weder rechts noch links, mitten, oben, unten, hinten oder vorne orientiert.

Wir gehören keiner sogenannten Partei an. Auch sind wir keine Mitläufer und Mittäter. Wir unterstützen keine Täuschungssysteme, wie das der BRD, und wir dienen diesen auch nicht.

Auch wir haben, wie Millionen andere Deutsche, Angst vor den brutalen Raubüberfällen der Bundesterroristen (sprich sogenannte Gerichtsvollzieher, sogenannter Zoll, sogenannte Finanzscheinämter, Angestellte der Firma Polizei etc…), die unerlaubterweise in Wohnungen einbrechen und illegal das Eigentum plündern. Auch wir wollen nicht länger in die Kassen der Bundes-Nazi-Terroristen einzahlen.

In uns wächst der Zorn, der sich direkt gegen die wachsende Menschenverachtung des Bestrafungs- und Täuschungssystem der Schein-Bundesrepublik Deutschland richtet – gegen die asoziale Abzocke, Wegelagerei, Freiheitsberaubung, widerrechtliche Ausplünderung und Bestrafung.

Auch kann und darf kein rechtschaffener, denkender Mensch, dieses Unrechtssystem weiterhin dulden.

Das Firmen- und Unrechtssystem des Scheinstaates Deutschland ist ganz sicher nicht unser Zuhause und wird es auch nie und nimmer sein.

Allein schon der Gedanke, dass alle Mitglieder des sogenannten „Bundestages“, alle sogenannten „Abgeordneten“, „Richter“, Polizisten usw. usf. keinerlei Befugnisse erbringen können, erweckt Schaudern und Empörung in uns, denn das bezeugt deren Angehörigkeit zum Nazitum des dritten Reiches.

Wir werden von Nazis scheinregiert, terrorisiert, verwaltet und bestraft. Das ist unbestreitbar Fakt.

Über die fehlende Souveränität Deutschlands, die illegale Weiterführung der Nazikolonie des dritten Reiches, bis hin über den bis heute andauernden Weltkrieg durch fehlende Friedensverträge, wurde bereits sehr viel geschrieben und gesagt.

Es ist wahr und hinreichend erwiesen, dass die Menschen dieses Landes die Naziseuche niemals losgeworden sind, da es erwiesen Nazis sind, die Deutschland verwalten.

Machterhalt statt Ehrlichkeit ist einer der vielen Gründe, warum das Nazi-Regime Deutschlands in das Regime der EU abgetaucht ist. Dort sind die Schwerverbrecher unter ihresgleichen.

Wir haben dieses System nicht gewählt und wir wünschen es auch nicht. Egal, was dieses Unrechtssystem von uns fordert: wir haben keine Verträge mit dieser Nazibande geschlossen.

Wenn jemand sich etwas zu schulden kommen lassen hat, dann sind es aber nicht nur die Nazis selbst, sondern es ist auch die „behördliche“ Bevölkerung dieses Landes, denn die beraubt und drangsaliert im Auftrag dieser Schwerverbrecher bis zur Stunde die eigenen Landsleute.

Nein, wir sind diesem System überhaupt nichts schuldig. Im Gegenteil! Dieses Unrechtssystem hat unermessliche Schäden verursacht.

Dafür werdet ihr, die Bundesnazis und deren Helfershelfer, von der Bevölkerung zur Verantwortung gezogen werden. Ihr werdet dafür bezahlen. Das ist so sicher, wie morgen die Sonne aufgeht.

Apropos…, wer bezahlt eigentlich die Gehälter der Bundesnazis und deren Helfershelferlein? Eigentlich ist es doch so, dass ein Geschäftsführer seine Mitarbeiter aus eigener Tasche bezahlt.

In der „heilen Welt“ der BRD-Matrix läuft das anders. Hier bezahlt die Bevölkerung seine Missetäter und Peiniger. Warum eigentlich? Warum bezahlt die Bevölkerung des hiesigen Landes seine Missetäter und Peiniger???

Eine Frage, über die man nicht nur nachdenken sollte, sondern dringend nachdenken muss! Wir sind nicht schuld, die schuldigen war damals die Regierung sowie heute auchAlles nur Zufall. Der Kalergiplan nur Zufall. Kann ja keiner was dafür das den im nahen Osten und Nordafrika alle gelesen haben. Zufall natürlich auch, dass Herr Sherff als gesuchter SS Nazi samt Gehlen, Mengele, Borman und Skorzeny wie viele andere Nazis evakuiert worden. Zufall auch das der Green New Deal mit Operation Paperclip entstand und Herr Sherff für die Nazis die CIA und mit Rockefeller das FBI gegründet wurde. Sicherlich auch Zufall, das Herr Sherff mit seinem Sohn der später US Präsident wurde und anderen CIA Nazis in Dallas waren als JFK erschossen wurde. Oder das die EU nahezu die selben Länder der EU unterworfen hat wie Hitler und das Walter Hallstein die EU gegründet hat. Die IG Metall noch immer da ist, nur mit Sanofi Aventis ein neuer Name dazugekommen ist. Zufällig das diese Firma den Sherffs gehört. Das Adolf Heusinger den Vorsitz der Nato hatte, nur Zufall. Eric Schmidt von Google Sohn eines Nazis. Zufälle über Zufälle. Komische Welt

Bewiesen: Deutschland ist die Naziseuche nie losgeworden