Aktuelle völkerrechtswidrige Angriffskriegs-Einsätze der Bundes-wehr

Bild

Nicht nur die Wehr des Bundes !!! Alle ehemals staatlichen Institutionen wurden von verräterischen Staatsdienern „Entstaatlicht und Privatisiert“

Zusammenfassende Bundes – Republik Fakten

Fakt 1
Es gibt keine Bundesrepublik Deutschland mehr.
A. – Das Besatzungsstatut BRD wurde von den Alliierten am 17.07.1990 völlig beendet.
B. – Für die BRD wurde bereits 2013 das Konkursverfahren eröffnet, seit dem 12.07.2018 gibt es die BRD durch Abschluss des Konkursverfahrens nicht mehr. – Sie ist nirgendwo mehr existent!!!

Fakt 2
Henoch Kohn (Helmut Kohl) ließ ab dem 18.07.1990 über 40.000 Firmen gründen, alles was sich vorher unter Aufsicht der Alliierten als Amt bezeichnete, wurde in ein Handelsunternehmen
umgewandelt. Wirtschaftsunternehmen = Handelsunternehmen = GmbH = Firma, alles ein und dasselbe.

Fakt 3
Am 03.10.1990 wurde die Bezeichnung Bundesrepublik Deutschland aus der UNO- Mitgliedsliste gelöscht, dafür wurde dann Deutschland / Germany eingetragen.
Die ehemalige BRD wurde in der Rolle der NGOs (engl.) = Nicht- Regierungs- Organisationen
eingetragen und nennt sich seitdem Bundes-Republik!

Fakt 4bund genug
Diese NGO – Bundesrepublik gründete dann das Tochterunternehmen – Der Bund – was die Politischen Parteien hier für die Öffentlichkeit darstellen soll.

Beide Firmen, – Bundes- Republik – und – Der Bund – sind Handelsunternehmen und haben mit
dem deutschen Reich rein gar nichts zu tun!

Geschäftsführerin ist Angela Kasner, (Merkel) Gesellschafter = Eigentümer dieser Firmen ist die jüdische Hoch- Freimaurer- Loge – B´nai B´rith, = Der Bund = Söhne des Bundes.

Diese Firmen haben hier im deutschen Reich keinerlei hoheitliche Rechte oder Befugnisse, alles
basiert auf Lügen, Betrug und Täuschung.

Fakt 5
Das Symbolisiert auch schon die Bezeichnung Deutschland / Germany.
Deutschland ist ein geschützter Markenname wie Adidas, Puma, Nike usw. beim Patentamt eingetragen.
Deshalb auch der Doppelname, Deutschland ist der Besatzer von Germany.
Germany = Das deutsche Kaiserreich.

Fakt 6
Die Bundesrepublik hat als NGO lediglich eine Lizenz von der UNO und dem Department of the Treasury zur Verwaltung der juristischen Personen erhalten.

Die Bundes-Republik ist der zuständigen Finanzbehörde für das Treuhandsystem – I R S – gegenüber Bilanzierungs- und Steuerpflichtig.

Die BR verwaltet die Treuhandkonten der Deutschen, jeden Tag um 18:00 Uhr muss alles Bilanziert sein und auf null stehen.

Fakt 7
Die Bundesrepublik hat dann an die über 40.000 Firmen, die Henoch Kohn hat gründen lassen, Unter- Lizenzen zur Verwaltung der Jur. Personen vergeben.

Diese Firmen dürfen auch nur die jur. Personen verwalten, sie bezeichnen sich völlig illegal als POLIZEI, GERICHT, FINANZAMT, STAATSANWALTSCHAFT, ORDNUNGSAMT usw. – aber auch alle Städte und Gemeinden mit über 40.000 Einwohnern sind betroffen davon.

Auch das sind nur noch Handelsfirmen – z. B. HAMBURG, BERLIN, KÖLN, FRANKFURT, usw.

In meiner Region – STADE, BUXTEHUDE, – alles im nahen Umfeld von HAMBURG, habe ich die Einträge bei der internationalen Firmenauskunft – U-P-I-K – schon gefunden.

Es sind nur noch Handelsunternehmen, die Typen, die sich dort zur Täuschung – Bürgermeister – nennen, sind nichts anderes als die Geschäftsführer dieser Handelsfirmen.

Niemand, nicht ein einziges Handelsunternehmen verfügt über irgendwelche hoheitlichen Rechte und Befugnisse, die privatrechtlichen Angestellten dieser Firmen schon gar nicht.

Fakt 8
Funktioniert hat diese Täuschung auch nur, weil diese kriminellen völlig nahtlos von der Verwaltung der BRD im Auftrag der Alliierten zur Bundesrepublik (BR) übergegangen sind ohne irgendetwas dazu, zu erklären. Was natürlich in deren Absicht lag, sonst hätte es nicht funktioniert.

Die – Bundes-Republik – und – Der Bund, – haben mit dem Deutschen Reich absolut gar nichts zu tun, mit den Menschen, der lebenden Bevölkerung erst recht nichts!

Fakt 9
Auch wenn es viele noch nicht begriffen haben oder es begreifen wollen, ein Land / Staat mit der Bezeichnung – Deutschland – gibt es nicht, hat es nie gegeben.

Eine Bundesrepublik Deutschland gab es als Verwaltungskonstrukt im Auftrag der Alliierten, diese Verwaltungs-Firma verfügte aber niemals, zu keiner Zeit über irgendwelche hoheitlichen Rechte oder Befugnisse.

Der Auftrag lautete – Verwaltung – nichts anderes.

Was bedeutet / heißt eigentlich
Behörde = Privat Buissenes Compagnie
B´nai B´rith = Der Bund, Söhne des Bundes.

Wie funktionierte die Besatzung des Kaiserreiches!?

A. – 1949 Gründung der BRD, offiziell als Verwaltung im Auftrag der Alliierten.
B. – 1950 – stellte Adenauer über 50.000 ehemalige NS- Beamte ein und hob sie in neue Ämter.
Seitdem bekommen alle neuen Mitarbeiter, die angeblich beamtet werden, ohne ihr Wissen, die
deutsche Staatsbürgerschaft vom 15.09.1935 = Reichsbürger verliehen.
C. – 1955 – gründete Adenauer die Bundeswehr.
D. – 1955 – Verlängerte Adenauer das Besatzungsstatut für das Deutsche Reich um 50 Jahre.
E. – Die BRD war/ist nichts anderes als die Weiterführung des 3. Reiches unter neuer Bezeichnung.

Fällt euch der Betrug auf-???
Alles unter Aufsicht der Alliierten! – Und die wollen nicht bemerkt haben, dass, das Nazi- Deutschland unter neuem Namen = Bundesrepublik Deutschland, wieder auferstanden ist????

Der Bund, – Bundeswehr, – Bundesrepublik, – Bundesbehörden, – Bundespolizei, – usw.

Woher kommt dieses / dieser Bund eigentlich?
Aus dem Hebräischem, – B´nai B´rith bedeutet der Bund, = Söhne des Bundes!
Wer ist B´nai B´rith, – die jüdische Hoch- Freimaurer- Loge, bzw. die CFR,
(Commission of Foreign Relations) = Generalstab des Welt- Judentums bei allen Aktionen und Kriegen US-RAEL Ostküste. bund genug

Wenn die „Politiker“ in der Firma, deutscher Bundestag, vom – Bund – reden, denkt jeder natürlich sofort, die Rede ist vom Bund der 16 Bundesländer.

Völliger Unsinn, es hat noch nie diese 16 Bundesländer gegeben.

Die NGO (engl.) = Nicht- Regierungs- Organisation – Bundesrepublik Deutschland – ist am 03.10.1990 dem am 17.07.1990 gelöschtem Grundgesetz beigetreten. Ein Grundgesetz ist laut geltendem Völkerrecht (Haager Landkriegsordnung, Art. 43 [RGBl. 1910]) ein „Provisorium zur Aufrechterhaltung von Ruhe und Ordnung in einem militärisch besetzten Gebiet für eine bestimmte Zeit“. Diese provisorische Natur kommt im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland im Art. 146 zum Ausdruck. 

Also einem Grundgesetz, bei dem der Art. 23 = Geltungsbereich gelöscht wurde und somit keine Gültigkeit mehr hat.

Aber selbst da sagt der Artikel 133 nichts über Bundesländer sondern lediglich etwas über Wirtschaftsgebiete, die keine Bundesländer sind.

Und dann sagt der Art. 133 auch nur etwas über die Verwaltung der Wirtschaftsgebiete, rein gar nichts über irgendeine Regierung dieser Wirtschaftsgebiete aus.

Im gesamten Grundgesetz (GG) steht rein gar nichts über irgendwelche Regierungstätigkeiten.
Weil es niemals irgendwelche rechtlichen Regierungstätigkeiten gegeben hat.

Fast die gesamte Welt wird von der Kath. Kirche über B´nai B´rith gesteuert und regiert.

Und diese am 14.10.1990 neu gegründeten Bundesländer (11 Tage nach der Wiedervereinigung) sind nichts anderes als Handelsgebiete, die sich gewerbliche Handelskonzerne untereinander aufgeteilt haben.

Das ist wie bei Aldi Nord und Aldi Süd um gegenseitige Konkurrenz zu vermeiden.
Diese „Bundesländer“ = Handelsgebiete sind dann nicht dem gelöschtem GG beigetreten wie die BRD sondern dem Rundfunk Staatsvertrag.

Aha, einen Rundfunk- Staatsvertrag soll es demnach also auch geben, mit welchem Staat wurde der dann eigentlich geschlossen???

Dieser „Staatsvertrag“ wurde mit der Verwaltung der Wirtschaftsgebiete geschlossen, mit einer Verwaltung also, nicht mit dem deutschen Staat.

Der deutsche Staat wird von diesen Kriminellen Firmen Konstrukten seit 1919 handlungsunfähig gehalten. (1. Weimarer Republik – 2. Das 3. Reich – 3. Durch die BRD.)

Hinzu kommt, bei diesen Firmen- Konstrukten handelt es sich nicht einmal um deutsche Firmen, in den deutschen Ländern können diese kriminellen keine rechtswirksamen Eintragungen vornehmen, es handelt sich von daher ausschließlich um US- Firmen, die in den USA, – Bundesstaat Delaware eingetragen sind.

Diese US- Firmen wie
Deutscher Bundestag,
Bundesrepublik Deutschland,
Bundes- Finanzministerium,
Bundes- Justizministerium,
Kanzleramt,
Bundes- Präsidialamt,
Bundes- Verfassungsgericht usw. usw.
Ebenso gehören sämtliche Parteien zu diesen US- Firmen, auch die AfD,

haben weder irgendeine Rechtsfähigkeit hier in den deutschen Ländern noch irgendwelche hoheitlichen Rechte und / oder Befugnisse.

Dazu kommen dann noch zehntausende von kleinen Firmen wie

AMTSGERICHTE / LANDGERICHTE / OLG usw. = privatrechtlich = Betrug
= Mitglieder in einem Richterverein, = Anwendung der 12 BAR- Vermutungen (Kirche =Betrug).

POLIZEI = Privatrecht = eingetragen nach Nizza- Klassen als Büroartikel und Schreibwarenhändler.

STAATSANWALTSCHAFT = Privatrecht = eingetragen als Rechtsberatung.

STÄDTE und GEMEINDEN ab 40.000 Einwohner = privatrechtlich = Aktiengesellschaften = Betrug.

FINANZAMT = Zollamt / Finanzverwaltung der Firma BRD.

Dieser Betrug zieht sich durch die gesamte Verwaltung dieser bunten Republik, die es nie gegeben hat.

Nicht eine dieser Firmen verfügt oder verfügte jemals auch nur ansatzweise über irgendwelche hoheitlichen Rechte oder Befugnisse.

Alles basiert nur auf Täuschung und Betrug!

Nicht eine einzige dieser Firmen unterliegt irgendeiner Verfassung oder irgendeinem Gesetz, alles verläuft nach internationalem UCC (Handelsrecht) bzw. Admirality Law (See- Handelsrecht).

Hier werden Handelsverträge nach Kirchenrecht geschlossen, die durch Rechtsbetrug internationale Gültigkeit nach dem kriminellen Kirchenrecht bekommen.

Grundsätzlich handelt es sich hier bei allen angeblichen Gesetzen lediglich um Geschäftsbedingungen.

Die Anwendung der Gesetze des deutschen Kaiserreiches BGB, HGB, StGB, ZPO, GVG, StPO, usw. sowie die Anwendung von Steuergesetzen sowie sämtlichen sonstigen Gesetzen, wurde diesen kriminellen Firmen- Konstrukten mit den Bereinigungsgesetzen in den Jahren 2006, 2007 und 2010 völlig entzogen und untersagt.

Mit dem Art. 3 Bereinigungsgesetze 2007 wurde der BRD und deren Unterfirmen auch der Erlass von neuen Gesetzen und Verordnungen strengstens untersagt.

Das bedeutet nunmehr, gemäß der Firma – Deutscher Bundestag, – wurden alle diese in Anwendung befindlichen Gesetze rückwirkend bis 1956 gelöscht.

Alle angeblichen Gesetze und Verordnungen, die nach 2006 bzw. 1956 erlassen worden sind, haben keinerlei Rechtsgültigkeit und Relevanz.

Ebenso hat es die Firma – Bundes-Verfassungsgericht – aber mit Urteil vom 25.07.2012 auch schon festgestellt.

Das Wahlrecht / Wahlgesetz ist seit 1956 ungültig, seit 1956 war noch keine legitime Regierung am Werk, alle Gesetze und Verordnungen sind daher null und nichtig. (Ungültig.)

Das schließt auch alle Änderungen des Wahlgesetzes mit ein.

Eine nicht legitimierte Regierung (Verwaltung/Firma) kann auch kein Gesetz ändern.

Alles basiert auf Täuschung im Rechtsverkehr, auf Lügen und Betrug am deutschen Volk.

Die US- Firma – Bundes- Verfassungsgericht – hat das natürlich mit „gesetzlichen“ Fehlern begründet, was natürlich völliger Unsinn ist.

Tatsache ist, keine US- Amerikanische Firma aber auch sonst keine Firma kann sich irgendwo als staatsrechtliche Regierung wählen lassen.

Eine Firma / GmbH existiert nur durch ihren Namen auf einem Stück Papier, die Angestellten dieser Firma sind rein privatrechtlich und können niemals beamtet werden.

Jede Firma hat Eigentümer, (hier B´nai B´rith) jede Firma arbeitet Gewinnorientiert, (Die BRD ist an der New Yorker Börse als AG notiert) jede Firma haftet nur mit ihrem Namen und ca. 25.500,- € Grundkapital.

Mit hoheitlichem Staatsrecht völlig unvereinbar!!!

Die Juristen in dieser bunten Republik wissen zum Großteil bestens darüber Bescheid, machen mit ihren kriminellen Machenschaften aber nahtlos weiter.

Sie frönen den Faschismus und wissen nicht wirklich, was sie eigentlich da tun.

Sie folgen den Handlungsvorschlägen der US- Firma, – Regierung der Bundesrepublik Deutschland, – die nur noch im reinen See-Recht tätig sein darf.

Sie folgen einer Firma, die dem Hoch- Freimaurer- Orden B´nai B´rith gehört.

Sie wissen, dass nur sie allein es sind, die, die deutschen Länder besetzt und zur weiteren Plünderung unterjocht halten durch brutale, kriminelle Machenschaften.

Nur diese vielen kleinen Firmen wie GERICHT, POLIZEI, FINANZAMT, STAATSANWALTSCHAFT usw. sind es, die eine Regierungsbildung der deutschen Länder verhindern.

Wir sind schon lange frei, nur diese kleinen Firmen- Konstrukte halten uns immer noch mit Gewalt gefangen.

Nicht die deutschen Länder sind besetzt, die Firma – Bundesrepublik Deutschland – ist von den Alliierten besetzt worden. (BRD = 3. Reich) – Seit dem 12.07.2018 aber nicht mehr existent!!! –

Die Deutschen werden von kriminellen Deutschen weiter gefangen gehalten, diese kriminelle Dummheit ist einfach nur noch unfassbar.

Wenn der Tag kommt und er wird kommen, darf es darauf nur eine einzige Antwort geben.

Ein US-Unternehmen wie die Bundesrepublik Deutschland hat völkerrechtlich nicht einmal ansatzweise irgendwelche Rechte, einen freien Staat besetzt zu halten. Zumal dieses US- Unternehmen Bundesrepublik Deutschland sowie das US- Unternehmen Deutscher Bundestag seit 2014 aufgrund der Konkurseröffnung völlig handlungsunfähig gestellt wurde und seit dem 12 Juli 2018 nicht einmal mehr existent sind.

Es würde mich nicht wundern, wenn hier und da mal einer dieser Politiker- Schauspieler im Bundestag tot vom Sessel fällt weil er sich über die Dummheit der Deutschen totgelacht hat.

Artig und folgsam aus reiner Geld- und Machtgier folgt man hier etwas, das gar nicht existiert.

Das Schwerstkriminelle Gesindel von Hochverrätern und Piraten, die sich hier in den deutschen Ländern als Beamte ausgeben schützen und unterstützen für einen kleinen Judaslohn ein kriminelles Konstrukt von US- Amerikanischen Firmen, deren einziges Ziel es ist, die Deutschen zu plündern und zu berauben.

In ihrer indoktrinierten Dummheit bemerken sie nicht einmal, dass sie selbst ihre Familien, Freunde und Bekannte belügen, betrügen und der Plünderung preisgeben.

Die Dummheit ist aber noch sehr viel dramatischer, sie verfolgen deutsche Reichsangehörige, Angehörige des Kaiserreiches durch Abstammung als vermeintliche Reichsbürger, ohne zu wissen, dass sie selbst diese Reichsbürger des 3. Reiches sind.

Die Bundesrepublik Deutschland ist seit 1955 identisch mit dem 3. Reich Adolf Hitler, nur die Bezeichnung hat sich geändert, alles andere ist beim alten geblieben.

Der Gipfel dieser dramatischen Dummheit aber ist, diese „beamteten“ Reichsbürger leisten Beihilfe beim Völkermord (Genozid) an den Deutschen.

Hierzu muss man sich nur einmal mit den realen Tatsachen befassen.

Video- Aufzeichnung – Merkel in der Knesset,
Merkel verspricht Deutschland zu vernichten.
Die Wirkung und Zusammensetzung der Chemtrails, die fast täglich am Himmel zu sehen sind.
Die Wirkung der Haarp – Niedrig- Frequenzenzstrahlungen hier in Deutschland.
Die reale Wirkung der Mehrfach- Impfungen bei unseren Kindern.
Die Liste von Deagel.com, zur Reduktion der Menschheit.
Auch nachzulesen in dem Buch von Daniel Prinz – Wenn das die Menschheit wüsste – einschl.
Quellennachweisen, Videos und Wissenschaftlichen Nachweisen.

Und vieles weitere mehr.

Hier wird ein Versprechen eingehalten und wahr gemacht.

Alle Kriminellen, die dieses Gesindel unterstützt und beschützt haben noch nicht einmal begriffen, dass sie sich dabei gleich selbst mit abschaffen.

Und hier haben wir einmal die Firma, von der diese angeblichen Beamten, beamtet sein wollen.

Seit 2014 bereits aufgrund der Konkurseröffnung handlungsunfähig.
Seit dem 09 April 18, offiziell 12. Juli 2018 nicht mehr existent.

Seit 2014 betreiben diese „Beamten“ ausschließlich nur noch die Inland-Piraterie und begehen Hochverrat gegen den handlungsunfähig gehaltenen deutschen Staat, das deutsche Kaiserreich.

Die privatisierte NGO Staatssimulation – Der Bund

Am 3. Oktober 1990 wurde die Bundesrepublik Deutschland von Außenminister Hans-Dietrich Gentscher bei der UNO abgemeldet und es wurde statt dessen der NAME Deutschland -„Germany“ bzw. „BUND“ eingetragen und mit dem Zusatz: „Non-governmental organization“ versehen. Laut Auskunft der United Nations … Weiterlesen 

Wer oder was ist diese „BRD“?

 Die Situation einmal real betrachtet! Kurzform der Rechtslage: Das Deutsche Reich wurde seit 1919 bis zum heutigen Tag fortlaufend durch korrupte, kriminelle Politiker und ihren Firmen Konstrukten, die nur durch ihren Namen auf einem Stück Papier als rein fiktive jur. … Weiterlesen 

Die Wortmarke POLIZEI ®

Als erstes einmal zur Definition: Wortmarke Die Wortmarke ist eine Form der Marke, die aus Wörtern, Zahlen, Buchstaben oder weiteren Schriftzeichen besteht.Quelle: Wikipedia Über die Wortmarke Polizei und die Rechtsstellung von Polizisten im „BRD“ – System Auch die Polizei ist … Weiterlesen 

Scheindemokratie und Staatsunrecht in Deutschland

Rechtsanwalt Claus Plantiko, Oberstleutnant a.D., wurde im Zuge perverser Schmierenjustiz die Zulassung entzogen, weil er dem angeblichen Rechtsstaat den Spiegel vorhielt. Er gehört heute zur Spitze der deutschen Experten der Staatstheorie betreffend die Konstrukte „Rechtsstaat“ und „Demokratie“ und dürfte derzeit … Weiterlesen 

Du bist Zeitzeuge

.  Vor rund einem Jahr nahm die Polizei in der thüringischen Kleinstadt Rudolstadt zwei Linksextremisten fest. Bei einer Durchsuchung hatten die Sicherheitsbehörden 100 Kilogramm Chemikalien festgestellt, die zur Herstellung von Sprengstoff verwendet werden sollten. Der Hauptverdächtige Jan Rabel war Sprecher … Weiterlesen 

Immanuel Kant Zum ewigen Frieden

immanuel-kant

Immanuel Kant 22. April 1724 † 12. Februar 1804 in Königsberg Kant war einer der bedeutendsten Philosophen.

Zweiter Definitivartikel zum ewigen Frieden

Das Völkerrecht soll auf einen Föderalism freier Staaten gegründet sein.
Völker als Staaten können wie einzelne Menschen beurteilt werden, die sich in ihrem Naturzustande (d. i. in der Unabhängigkeit von äußeren Gesetzen) schon durch ihr Nebeneinandersein lädieren, und den jeder um seiner Sicherheit willen von dem anderen fordern kann und soll, mit ihm in eine der bürgerlichen ähnliche Verfassung zu treten, wo jedem sein Recht gesichert werden kann. Dies wäre ein Völkerbund, der aber gleichwohl kein Völkerstaat sein müßte. Darin aber wäre ein Widerspruch: weil ein jeder Staat das Verhältnis eines Oberen (Gesetzgebenden) zu einem Unteren (Gehorchendem, nämlich dem Volk) enthält, viele Völker aber in einem Staate nur ein Volk ausmachen würden, welches (da wir hier das Recht der Völker gegeneinander zu erwägen haben, sofern die so viel verschiedene Staaten ausmachen und nicht in einem Staat zusammenschmelzen sollen) der Voraussetzung widerspricht.
Gleichwie wir nun die Anhänglichkeit der Wilden an ihre gesetzlose Freiheit, sich lieber unaufhörlich zu balgen, als sich einem gesetzlichem, von ihnen selbst zu konstituierenden Zwange zu unterwerfen, mithin die tolle Freiheit der vernünftigen vorzuziehen, mit tiefer Verachtung ansehen und als Rohigkeit, Ungeschliffenheit und viehische Abwürdigung der Menschheit betrachten, so, sollte man denken, müßten gesittete Völker (jedes für sich zu einem Staat vereinigt) eilen, aus einem so verworfenen Zustande je eher desto lieber herauszukommen: statt dessen aber setzt vielmehr jeder Staat seine Majestät (denn Volksmajestät ist ein ungereimter Ausdruck) gerade darin, gar keinem äußeren gesetzlichen Zwange unterworfen zu sein, und der Glanz seiner Oberhauptes besteht darin, daß ihm, ohne daß er sich eben selbst in Gefahr setzen darf, viele Tausende zu Gebot stehen, sich für eine Sache, die sie nichts angeht, aufopfern zu lassen , und er Unterschied der europäischen Wilden von den amerikanischen besteht hauptsächlich darin, daß, da manche Stämme der letzteren von ihren Feinden gänzlich gegessen worden, die ersteren ihre Überwundenen besser zu benutzen wissen, als sie zu verspeisen, und lieber die Zahl ihrer Untertanen, mithin auch die Menge der Werkzeuge zu noch ausgebreitetern Kriegen durch sie zu vermehren wissen.
Bei der Bösartigkeit der menschlichen Natur, die sich im freien Verhältnis der Völker unverhohlen blicken läßt (indessen daß sie im bürgerlich-gesetzlichen Zustande durch den Zwang der Regierung sich sehr verschleiert), ist es doch zu verwundern, daß das Wort Recht aus der Kriegspolitik noch nicht als pedantisch ganz hat verwiesen werden können, und sich noch kein Staat erkühnt hat, sich für die letztere Meinung öffentlich zu erklären; denn noch werden Hugo Grotius, Pufendorf, Vattel u. a. m. (lauter leidige Tröster), obgleich ihr Kodex, philosophisch oder diplomatisch abgefaßt, nicht die mindeste gesetzliche Kraft hat, oder auch nur haben kann (weil Staaten als solche nicht unter einem gemeinschaftlichen äußeren Zwange stehen), immer treuherzig zur Rechtfertigung eines Kriegsangriffes angeführt, ohne daß es eine Beispiel gibt, daß jemals ein Staat durch mit Zeugnissen so wichtiger Männer bewaffnete Argumente wäre bewogen worden, von seinem Vorhaben abzustehen. – Diese Huldigung, die jeder Staat dem Rechtsbegriffe (wenigsten den Worten nach) leistet, beweist doch, daß eine noch größere, obzwar zur Zeit schlummernde, moralische Anlage im Menschen anzutreffen sei, über das böse Prinzip in ihm (was er nicht ableugnen kann) doch einmal Meister zu werden und dies auch von andern zu hoffen; denn sonst würde das Wort Recht den Staaten, die sich einander befehden wollen, nie in den Mund kommen, es sei denn, bloß um seinen Spott damit zu treiben, wie jener gallische Fürst es erklärte: „Es ist der Vorzug, den die Natur dem Stärkeren über den Schwächeren gegeben hat, daß dieser ihm gehorchen soll.“
Da die Art, wie Staaten ihr Recht verfolgen, nie wie bei einem äußern Gerichtshofe der Prozeß, sondern nur der Krieg sein kann, durch diesen aber und seinen günstigen Ausschlag, den Sieg, das Recht nicht entschieden wird, und durch den Friedensvertrag zwar wohl dem diesmaligen Kriege, aber nicht dem Kriegszustande (immer zu einem neuen Vorwand zu finden) ein Ende gemacht wird (den man auch nicht geradezu für ungerecht erklären kann, weil in diesem Zustande jeder in seiner eigenen Sache Richter ist), gleichwohl aber von Staaten nach dem Völkerrecht nicht eben das gelten kann, was von den Menschen im gesetzlosen Zustande nach dem Naturrecht gilt, „aus diesem Zustande herausgehen sollen“ (weil sie als Staaten innerlich schon eine rechtliche Verfassung haben und also dem Zwange anderer, sie nach ihren Rechtsbegriffen unter eine erweiterte gesetzliche Verfassung zu bringen, entwachsen sind), indessen daß doch die Vernunft vom Throne der höchsten moralischen gesetzgebenden Gewalt herab den Krieg als Rechtsgang schlechterdings verdammt, den Friedenszustand dagegen zur unmittelbaren Pflicht macht, welcher doch ohne einen Vertrag der Völker unter sich nicht gestiftet oder gesichert werden kann: – so muß es eine Bund von besonderer Art geben, den man den Friedensbund (foedus pacificum) nennen kann, der vom Friedensvertrag (pactum pacis) darin unterschieden sein würde, daß dieser bloß einen Krieg, jener aber alle Kriege auf immer zu endigen suchte.

Dieser Bund geht auf keinen Erwerb irgendeiner Macht des Staates, sondern lediglich auf Erhaltung und Sicherung der Freiheit eines Staates für sich selbst und zugleich anderer verbündeten Staaten, ohne daß diese doch sich deshalb (wie die Menschen im Naturzustande) öffentlichen Gesetzen und einem Zwange unter denselben unterwerfen dürfen. – Die Ausführbarkeit (objektive Realität) dieser Idee der Föderalität, die sich allmählich über alle Staaten erstrecken soll und so zum ewigen Frieden hinführt, läßt sich darstellen. Denn wenn das Glück es so fügt: daß ein mächtiges und aufgeklärtes Volk sich zu einer Republik (die ihrer Natur nach zum ewigen Frieden geneigt sein muß) bilden kann, so gibt diese einen Mittelpunkt der föderativen Vereinigung für andere Staaten ab, um sich an sie anzuschließen und so den Freiheitszustand der Staaten gemäß der Idee des Völkerrecht zu sichern und sich durch mehrere Verbindungen dieser Art nach und nach immer weiter auszubreiten.
Daß ein Volk sagt: „Es soll unter uns kein Krieg sein; denn wir wollen uns in einem Staat formieren, d. i. uns selbst eine oberste gesetzgebende, regierende und richtende Gewalt setzen, die unsere Streitigkeiten friedlich ausgleicht“ – das läßt sich verstehen. — Wenn aber dieser Staat sagt: „Es soll kein Krieg zwischen mir und anderen Staaten sein, obgleich ich keine oberste gesetzgebende Gewalt erkenne, die mir mein und der ich ihr Recht sichere“, so ist es gar nicht zu verstehen, worauf ich dann das Vertrauen zu meinem Rechte gründen wolle, wenn es nicht das Surrogat des bürgerlichen Gesellschaftsbundes, nämlich der freie Föderalism, ist, den die Vernunft mit dem Begriffe des Völkerrechts notwendig verbinden muß, wenn überall etwas dabei zu denken übrig bleiben soll.
Bei dem Begriffe des Völkerrechts, als eines Rechts zum Kriege, läßt sich eigentlich gar nichts denken (weil es ein Recht sein soll, nicht nach allgemein gültigen äußern, die Freiheit jedes einzelnen einschränkenden Gesetzen, sondern nach einseitigen Maximen durch Gewalt, was Recht sei, zu bestimmen), es müßte denn darunter verstanden werden: daß Menschen, die so gesinnt sind, ganz recht geschieht, wenn sie sich untereinander aufreiben und also den ewigen Frieden in dem weiten Grabe finden, das alle Greuel der Gewalttätigkeit samt ihren Urhebern bedeckt. – Für Staaten im Verhältnisse untereinander kann es nach der Vernunft keine andere Art geben, aus dem gesetzlosen Zustande, der lauter Krieg enthält, herauszukommen, als daß sie ebenso wie einzelne Menschen ihre wilde (gesetzlose) Freiheit aufgeben, sich zu öffentlichen Zwangsgesetzen bequemen und so einen (freilich immer wachsenden) Völkerstaat (civilitas gentium), der zuletzt alle Völker der Erde befassen würde, bilden. Da sie dieses aber nach ihrer Idee vom Völkerrecht durchaus nicht wollen, mithin, was in thesi richtig ist, in hypothesi verwerfen, so kann an die Stelle der positiven Idee einer Weltrepublik (wenn nicht alles verloren werden soll) nur das negative Surrogat eines den Krieg abwehrenden, bestehenden und sich immer ausbreitenden Bundes den Strom der rechtscheuenden, feindseligen Neigungen aufhalten, doch mit beständiger Gefahr ihres Ausbruchs (Furor impius intus – fremit horridus ore cruento.

weitere Werke:

1746 Gedanken von der wahren Schätzung der lebendigen Kräfte
1755 Allgemeine Naturgeschichte und Theorie des Himmels
1763 Der einzig mögliche Beweisgrund zu einer Demonstration des Daseins Gottes
1764 Untersuchung über die Deutlichkeit der Grundsätze der natürlichen Theologie und der Moral
1764 Beobachtungen über das Gefühl des Schönen und Erhabenen
1766 Träume eines Geistersehers, erläutert durch Träume der Metaphysik
1770 De mundi sensibilis atque intelligibilis forma et principiis (Inauguraldissertation)
1781 Kritik der reinen Vernunft
1783 Prolegomena zu einer jeden künftigen Metaphysik, die als Wissenschaft wird auftreten können
1785 Grundlegung zur Metaphysik der Sitten
1786 Metaphysische Anfangsgründe der Naturwissenschaft
1787 Kritik der reinen Vernunft (zweite, wesentlich veränderte Auflage)
1788 Kritik der praktischen Vernunft
1790 Kritik der Urteilskraft
1793 Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft
1795 Zum ewigen Frieden
1797 Metaphysik der Sitten
1798 Streit der Fakultäten
1798 Anthropologie in pragmatischer Hinsicht

Werke hier auf der Homepage:

Germanenherz Blog- Immanuel Kant: Kritik der praktischen Vernunft

Germanenherz Blog- Immanuel Kant Was ist Aufklärung?

Germanenherz Blog- Immanuel Kant Der kategorische Imperativ

Germanenherz Blog – Immanuel Kant Metaphysische Anfangsgründe der Naturwissenschaft (Vorrede)

Germanenherz Blog  – Immanuel Kant Beantwortung der Frage: Ist es eine Erfahrung, daß wir denken?

Germanenherz Blog – Immanuel Kant Zum ewigen Frieden (1795)

pdf – 871 k  kant-kritikderreinenvernunft1 – Kritik der reinen Vernunft (1781)

pdf – 915 k  kant-kritikderreinenvernunft2 – Kritik der reinen Vernunft (1787)

pdf – 407 k  Kant-allgemeineNaturgeschichte – Allgemeine Naturgeschichte und Theorie Des Himmels